• Ankündigung: Unsere neue Spendenaktion zur weiteren Finanzierung und Sicherung des Forenbetriebs im Fanlager ist gestartet. Wenn Du Dich bei uns wohlfühlst, unser Angebot gerne nutzt und das Forum supporten und unterstützen willst, dann schaue doch einfach mal im passenden Thread in der Hotline rein: Hier geht's lang!🎁👍

Ich habe heute Sport gemacht

p.G.

Your thread is mine!
Heute morgen waren es 103.5 :zucken:

Wahrscheinlich sind nur Muskeln aufgebaut worden, die natürlich mehr wiegen als das umgewandelte Fett :giggle:
Umwandeln ist vermutlich schwierig ;) hast du eigentlich auch an der Ernährung geschraubt?


Edit sagt : Immerhin 2 Kilo weniger als am 23. Oktober. 2 Kilo pro Monat wären auf Dauer ja wirklich nicht so schlecht.

Machst du auch Krafttraining?
 

Talion

No More Mr. Nice Bear
Umwandeln ist vermutlich schwierig ;) hast du eigentlich auch an der Ernährung geschraubt?

Öh, das sehe ich erst jetzt :rotwerd:
Ja. Kalorien reduziert etc. Bin recht konsequent bei 2.000 - 2.200 kcal / Tag, was zwar keine strenge Diät ist, aber tendenziell eher normal und dazu halt auch ein Konzept beinhaltet, von dem ich glaube, es dauerhaft aushalten zu können. Und wenn man mit vielleicht 2.800 kcal / Tag festgefahren bei meinem aktuellen Gewicht ist - davon runter kommt UND sich mehr bewegt, müsste es eine Wirkung haben. Langsam, aber sicher. Und somit "immerhin".
Machst du auch Krafttraining?
Bislang nicht, nein. Ich schwinge ab und an mal mein Paar Kurzhanteln, aber das zähle ich nicht.
Ich hoffe dennoch sehr, dass ich dazu komme, meine Rituale aufzubrechen, durch gesündere zu ersetzen und in absehbarer Zeit dauerhaft unter 100 kg zu sein - eher noch weniger - und dann mal weiter schauen.

Krafttraining reizt mich aber schon ein bisschen :floet:
 

p.G.

Your thread is mine!
Öh, das sehe ich erst jetzt :rotwerd:
Ja. Kalorien reduziert etc. Bin recht konsequent bei 2.000 - 2.200 kcal / Tag, was zwar keine strenge Diät ist, aber tendenziell eher normal und dazu halt auch ein Konzept beinhaltet, von dem ich glaube, es dauerhaft aushalten zu können. Und wenn man mit vielleicht 2.800 kcal / Tag festgefahren bei meinem aktuellen Gewicht ist - davon runter kommt UND sich mehr bewegt, müsste es eine Wirkung haben. Langsam, aber sicher. Und somit "immerhin".

Top!

Bislang nicht, nein. Ich schwinge ab und an mal mein Paar Kurzhanteln, aber das zähle ich nicht.
Ich hoffe dennoch sehr, dass ich dazu komme, meine Rituale aufzubrechen, durch gesündere zu ersetzen und in absehbarer Zeit dauerhaft unter 100 kg zu sein - eher noch weniger - und dann mal weiter schauen.

Krafttraining reizt mich aber schon ein bisschen :floet:
Der Kalorienverbrauch beim Krafttraining ist nicht zu unterschätzen, vielleicht schaffst du das ja etwas zu intensivieren. Da verbrennst du mehr als mein Laufen.
Allerdings mit Vorsicht, Hanteltraining erfordert Technik und kann bei Zuviel Gewicht schnell zur Verletzung führen. hab ich selbst schmerzhaft lernen müssen ;)
 

Talion

No More Mr. Nice Bear

Ja. Geht so. Es gibt viel zu tun. WIRKLICH viel. Aber ich bin mir im Klaren darüber, dass das eher ein Ultratriathlon als ein Sprint wird. Schauen wir mal, wie es am Ende davon bei mir ausschauen wird :)

Der Kalorienverbrauch beim Krafttraining ist nicht zu unterschätzen, vielleicht schaffst du das ja etwas zu intensivieren. Da verbrennst du mehr als mein Laufen.
Allerdings mit Vorsicht, Hanteltraining erfordert Technik und kann bei Zuviel Gewicht schnell zur Verletzung führen. hab ich selbst schmerzhaft lernen müssen ;)

Wobei mein "Laufen" ja auch noch eher ein "Marschieren" ist. Aber ich denke tatsächlich, wenn ich 3-4 Stunden, an den besten Tagen, meinen Puls auf 120-130 halte, dass das etwas bewirken muss. Was auch immer.

Aber ganz ehrlich? Das größte Problem für mich besteht wohl darin, eingefahrene Pfade zu verlassen, bestimmte Strategien zu überwinden und neu zu überschreiben. Das, was mich in die Situation brachte - in der ich eben bin - aufzulösen und quasi neu zu programmieren.

Von heute auf morgen geht es eh nicht. Mal sehen, ob es dauerhaft geht und wie lange es eben dauern wird.
 

p.G.

Your thread is mine!
Wobei mein "Laufen" ja auch noch eher ein "Marschieren" ist. Aber ich denke tatsächlich, wenn ich 3-4 Stunden, an den besten Tagen, meinen Puls auf 120-130 halte, dass das etwas bewirken muss. Was auch immer.

Aber ganz ehrlich? Das größte Problem für mich besteht wohl darin, eingefahrene Pfade zu verlassen, bestimmte Strategien zu überwinden und neu zu überschreiben. Das, was mich in die Situation brachte - in der ich eben bin - aufzulösen und quasi neu zu programmieren.

Von heute auf morgen geht es eh nicht. Mal sehen, ob es dauerhaft geht und wie lange es eben dauern wird.

Ich finds gut. Diese Prozesse zu erkennen und nach den geeigneten Strategien zu suchen, ist ein richtiger Schritt, denke ich. Und auch kontinuierlicher. Die Schwächen holen einen meistens immer wieder ein, auch in anderer Form. Ist zumindest bei mir so und dann beginnt die Suche wieder. ;)
Langweilig wird’s so nicht.
 

p.G.

Your thread is mine!
So, erstes Match in der hallenmeisterschaft hinter mir.
Ersten Satz 6:1 gewonnen, zweiten 6:2 verloren und dann das Match-Tiebreak im dritten auch 10 zu 7 verloren. Schade, aber hat Spaß gemacht. Vermutlich nach dem ersten Satz zu nachlässig geworden und er hat dann das Momentum genutzt…
 

gary

Bekanntes Mitglied
So, erstes Match in der hallenmeisterschaft hinter mir.
Ersten Satz 6:1 gewonnen, zweiten 6:2erloren und dann das Match-Tiebreak im dritten auch 10 zu 7 verloren. Schade, aber hat Spaß gemacht. Vermutlich nach dem ersten Satz zu nachlässig geworden und er hat dann das Momentum genutzt…

War dein Gegner der 70-jährige? :old:
Klingt ein wenig so, als hättest du auch Konditonsprobleme :cool:
 

p.G.

Your thread is mine!
War dein Gegner der 70-jährige? :old:
Ne, das ist der nächste. Der hier war ein vierzigjähriger Athlet, der in mehreren Sportarten aktiv ist. Technisch schwächer als ich, würd ich sagen, aber definitiv athletischer und am Ende auch routinierter, spielt regelmäßig für die Herrenmannschaft.


Klingt ein wenig so, als hättest du auch Konditonsprobleme :cool:
Stimmt trotzdem. Ich hab zwar keinen Einbruch direkt gespürt, aber die Konzentration hat gelitten. Die ganzen Stopper und passierbälle, die im ersten Satz perfekt gekommen sind, waren im zweiten dann halt nicht mehr gut, und ich hab viele Fehler gemacht.
 

Talion

No More Mr. Nice Bear
So. 80 Minuten mit Puls 120-130. Immerhin.

Statt WM-Gucken :mahnen:

Wird eng mit 100 Kilometern in diesem Monat, aber es ist noch nicht komplett unmöglich.

:schrei: Nicht Nachlassen :schrei:

🐅
 

Talion

No More Mr. Nice Bear
Selbe Strecke wie gestern. Kurzärmelig - drei Tage vor dem 1. Advent :suspekt:
3 1/2 Minuten schneller - Durchschnittspuls 10 rauf :eek:

74 Minuten mit einem Durchschnittspuls von 132 sind Sport .... :schwitzen
 

Blue2021

Bekanntes Mitglied
Selbe Strecke wie gestern. Kurzärmelig - drei Tage vor dem 1. Advent :suspekt:
3 1/2 Minuten schneller - Durchschnittspuls 10 rauf :eek:

74 Minuten mit einem Durchschnittspuls von 132 sind Sport .... :schwitzen
Fühlst du dich denn irgendwie besser seit deinen Wanderungen? Mir persönlich geht es einfach wunderbar, wenn ich draußen bin, über mir weiter Himmel, die herrliche kühle Luft...
 

Talion

No More Mr. Nice Bear
Fühlst du dich denn irgendwie besser seit deinen Wanderungen? Mir persönlich geht es einfach wunderbar, wenn ich draußen bin, über mir weiter Himmel, die herrliche kühle Luft...
Das heute war schon kein Wandern mehr, bin nicht gelaufen zwischendurch, aber gezielt so schnell gegangen, wie es eben geht, ohne zu Laufen :ROFLMAO:
Besser fühlen. Also wenn ich zurück bin, frisch geduscht, zur Ruhe komme, dann ist das schon eine Art Endorphinschub. Je länger und je intensiver ich unterwegs war, desto intensiver der Schub.

Während ich unterwegs bin, weiß ich es nicht so recht. Da komme ich immer recht schnell in eine Art "Trance". Der Weg ist extrem vertraut, die Umgebung lenkt mich nicht ab, ich habe sogar ritualisiert meiste die selbe Musik auf den Ohren.
Dann kreisen die Gedanken vollkommen frei - oder nahezu gar nicht.

In der Summe tut es aber natürlich gut. Seit dem 9. Oktober sind es immerhin, gerade noch einmal nachgeschaut,150 zusätzlich zum Alltag flott zu Fuß zurückgelegte Kilometer. Das merkt man irgendwie. Positiv.

Das bin ich früher in 7 Jahren nicht gegangen :suspekt:
 
Oben