Ich sehe einen Löwen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Kaiserkrone90

da27 ; jok32
Teammitglied
Ist der Tod von Peter Grosser keine Meldung wert gewesen? :frown:

Doch! Im Stern verloschen Thread :mahnen:

 

Crazyyyy

SechzigOida
Teammitglied
Nur noch 4 Punkte auf Ingolstadt und Rostock.
Wenn man jetzt nur dranbleibt :spitze:

Der Fußballgott Mölders mit mittlerweile 20 Saisontoren. Der will dringend nochmal hoch in die zweite Liga.

Ich kanns nur nochmal sagen: Geile Truppe die wir seit 1-2 Jahren zusammenhaben.

Und unter Köllner läuft's tatsächlich noch was besser als unter Biero. Egal ob jetzt der Aufstieg klappt oder nicht
 

Glavovic

Bekanntes Mitglied
Nur noch 4 Punkte auf Ingolstadt und Rostock.
....

und nur einer mehr auf dresden...:floet:

vor zwei wochen musste man hoffen, dass vielleicht eine der drei mannschaften, die deutlich vorne lagen, vielleicht schwächeln könnte......im moment sieht`s so aus, als ob alle drei gerade probleme hätten.

mir soll`s recht sein!

ich glaub immer noch nicht, dass da noch was geht, weil die löwen ja auch mal wieder punkte lassen werden, aber dass man zumindest momentan mal träumen darf ist ja schon mehr, als man vor kurzem noch zu hoffen gewagt hätte.

unabhängig vom weitern saisonverlauf und von einzelnen ergebnissen ist es aber in der tat auffällig(und zwar im höchst positiven sinn), dass köllner den herren in weiß und blau eine sehr gut anschaubare, gelegentlich sogar höchst gepflegte art von fußball vermittelt, die im moment auch noch recht erfolgreich ist.
 

Forentroll

Gesperrt - "Fanlager-Auszeit"
unabhängig vom weitern saisonverlauf und von einzelnen ergebnissen ist es aber in der tat auffällig(und zwar im höchst positiven sinn), dass köllner den herren in weiß und blau eine sehr gut anschaubare, gelegentlich sogar höchst gepflegte art von fußball vermittelt, die im moment auch noch recht erfolgreich ist.
Richtig, bei allem Respekt für Bierofka aber auch nach über zwei Jahren bestand da der Spielaufbau aus Langholz auf Mölders und Standards. In der Regionalliga hat das dank der besseren Kondition, die man als Profi gegenüber Feierabendkickern hat, regelmäßig gereicht, in Liga drei kommt man damit nicht mehr weit, weil da alle solche Bedingungen haben. Eine Zeitlang gab es unter Köllner noch für meinen Geschmack ein bisschen sehr viele Gegentore, aber in den letzten Monaten hat man auch das einigermaßen in den Griff bekommen. Diese Mannschaft, in der ein erfreulich großer Anteil fließend bayrisch spricht, einschließlich des Cheftrainers, macht endlich mal wieder richtig Spaß und da ich aus beruflichen Gründen ab Sommer näher an München wohnen werde, freue ich mich schon heute wie ein Schnitzel, wenn wir alle wieder ins Stadion gehen dürfen.
 
Oben