Il Phenomeno!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Viele werden jetzt spontan an den Brasilianer Ronaldo denken, doch weit gefehlt!
Das Phänomen hat einen neuen Namen und spielt beim FC Bayern München:

Makaay!

Der Mann toppt alle Torjäger der Gegenwart! Sicher - es gibt Stürmer die sind filigraner und noch talentierter. Aber es gibt - zumindest derzeit - keinen zweiten Stürmer, der mit einer solchen Konstanz und Leichtfüssigkeit seine Torchancen nutzt! Eigentlich müsste Makaay - aufgrund seiner Abgezocktheit - Iceman heißen.

Schon jetzt haben sich die 21,34 Mio € (teuerster Bayern-Einkauf aller Zeiten) bezahlt gemacht.
Als der Holländer im Sommer 2003 das Erbe von Superstar und Sambatänzer Elber antrat, hielten es viele für nahezu unmöglich, dass er den damaligen Publikumsliebling, Torschützenkönig und Weltklassefussballer Elber jemals vergessen lassen könnte - falsch gedacht!
Makaay wird sicherlich niemals an die spielerische Brillianz eines Giovane Elber herankommen, aber dazu ist Makaay auch nicht geboren.

Makaay kam auf die Welt um Tore zu schießen - und das am Fließband!

Nennt Ihn Iceman oder IlPhenomeno - ganz egal! Nur über eines solltet Ihr Euch bewußt werden bzw. im Klaren sein:

Mit Roy Makaay spielt seit 13 Monaten ein Mann in der Bundesliga/beim FC Bayern, der in Punkto Chancenverwertung nicht zu toppen ist!
In Anbetracht dieser Tatsache gehe ich sogar soweit und behaupte, dass er der derzeit beste Stürmer der Welt ist!

Noch vor anderen Weltklassespielern wie Ronaldo, van Nistelrooy oder Henry. Die schiessen zwar annähernd viele Tore, brauchen hierfür allerdings fast doppelt soviel Chancen.

In diesem Sinne - ein :hail: auf Roy Makaay!

RWG!
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Lol Kerp, schaust du eigentlich irgendwann internationalen Fußball an? Ronaldo, Henry und van Nistelrooy erzielen in deutlich stärkeren Ligen mind. genauso viele Tore, ob die von dir genannten dann auch noch doppelt so viele Chancen brauchen, glaube ich, kannst du wirklich schwer beurteilen, weil etwas spärlich informiert ...
Auch ich halte Makaay für Weltklasse, aber an van Nistelrooy kommt nicht mal er ran. Der ist mind. genauso effektiv und deutlich wertvoller für das Spiel seiner Mannschaft... Van Nistelrooy kann man gerne als die Nummer 1 der Stürmer weltweit bezeichnen, dann kommt Henry und dann kannst du vielleicht aufgrund seiner Effektivität Makaay nennen, aber auch nur, wenn du nur auf die tatsächliche Effektivität schaust, sprich selbst geschossene Tore ...
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
@ Chiller:

Du dürftest mich eigentlich inzwischen kennen: Wenn ich derlei Threads online stelle, dann nicht ohne die Gewissheit, diese Aussagen auch durch Fakten belegen zu können.
Ich frage mich nur gerade, ob es diese Arbeit/Mühe wert ist.

Ich erinnere in diesem Zusammenhang an meinen überaus arbeitsintensiven Thread über die besten Mittelfelspieler Europas. Einige Ballack-Kritiker werden noch heute daran zu knabbern haben :zwinker3: ...


btw - wenn Du wirklich regelmäßig die PL oder PD verfolgen würdest, dann wüßtest Du, dass zumindest Henry ca. 3x soviele Chancen benötigt wie ein Makaay.
Van Nistelrooy kann wenigstens annähernd mithalten - ist aber für mich der schlechtere Fussballer. Diese Meinung teilen übrigens auch einige holländische Fußballgrößen.

MFG!
 

whiteman

Becksteins erste Ehefrau
Kerpinho schrieb:
Ich erinnere in diesem Zusammenhang an meinen überaus arbeitsintensiven Thread über die besten Mittelfelspieler Europas. Einige Ballack-Kritiker werden noch heute daran zu knabbern haben :zwinker3: ...

Du meinst den, indem Du bspw. die Führungsstärke der einzelnen Spieler aus Deiner subjektiven Perspektive quantifziert hast?

Da knabber ich in fünf Jahren noch dran... :zwinker3:

Gruss

PS: Ansonsten, sehr schöner Text, mit relativ wenigen Übertreibungen :spitze:
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
whiteman schrieb:
Du meinst den, indem Du bspw. die Führungsstärke der einzelnen Spieler aus Deiner subjektiven Perspektive quantifziert hast?

Da knabber ich in fünf Jahren noch dran... :zwinker3:

Gruss

Hmmm. Du scheinst den Thread nicht wirklich gelesen zu haben.....

RWG!
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
btw - wenn Du wirklich regelmäßig die PL oder PD verfolgen würdest, dann wüßtest Du, dass zumindest Henry ca. 3x soviele Chancen benötigt wie ein Makaay.

:floet:

Wann kommt der Linke ist der beste IV der Welt Thread?

Kerp lebt eindeutig in seiner eigenen Welt, aber das wissen wir ja nicht erst seit heute :mahnen:
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
@ Aimar:

So leid es mir tut - aber wirklich produktive Fußballdiskussionen sind mit Dir nicht möglich.

Du erinnerst mich an Whity: Außer Schwarz und Weiß oder JA und NEIN kommt da nichts.
Dir würde es gut zu Gesicht stehen, wenn Du Dich auch einmal mit der Materie bzw. der jeweiligen Thematik auseinandersetzen würdest.

Und btw - die Aussage ich würde in meiner eigenen Welt leben (womit Du mir indirekt schizophrene Züge unterstellst) finde ich alles andere als witzig....

MFG!
 

Wuschel

Bekanntes Mitglied
Es geht wieder los... :zwinker3:

@topic: Man kann sie schwer vergleichen, Makaay verlegt sich eigentlich nur ausschließlich aufs Toreschießen, ist da aber natürlich brilliant.
Ein Henry, Van Nistelrooy, Ronaldo oder Adriano haben ganz andere Spielweisen, sind also schwer mit ihm zu vergleichen.
Trezeguet könnte man vielleicht annähernd von der Spielweise her mit Makaay vergleichen, ich halte Makaay für besser! :hammer:
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Naja, die Meinung, dass noch einige Ballack Kritiker an diesen "Fakten" zu knabbern haben, teilst du in dem Forum alleine, soweit ich das mitbekommen habe.
Die Statistiken, die du da in der Vergangenheit rausgesucht hast, waren vollkommen willkürlich zusammengestellt und eben so gewählt, dass überall die Stärken Ballacks zur Geltung kamen. Für mich keine Statistik, die auch nur irgendetwas belegt.

Ähnlich würde es jetzt wohl auch aussehen, wieso solltest du jetzt z.B. auch eine Statistik bringen, in der alle von Makaay eingeleiteten Torchancen, Ballkontakte, etc. vorkommen, wenn hier nur negative Vergleiche zu den anderen genannten herauskämen.

Henry spielt sich aber auch mind. 3x so viele Chancen SELBST heraus, leitet etwa 3x so viele gefährliche Angriffe selbst ein und dürfte auch deutlich mehr Tore vorbereitet haben, als ein Makaay, wohlgemerkt in der PL ...

Ich finde es übrigens wunderschön, dass einige holländische Fußballgrößen (?? ja?) der gleichen Meinung wie du sind, FAKT ist aber (ums mal in deinen Worten auszudrücken), dass sämtliche holländischen Nationaltrainer das bislang völlig anders sahen und die wohl deutlich näher am Geschehen dran sind, als irgendwelche Dampfplauderer aus Holland, oder eben wir hier.
Und wenn ich van Nistelrooys Verhalten mit dem Ball, wie auch seine Stärke im 1 gegen 1 sehe, dann kann ich, aufgrund der Eindrücke von Makaay, einfach nicht in meinen Kopf bekommen, wo ein Makaay da der bessere Fußballer sein sollte ...

Makaay ist doch unbestritten der derzeit beste Bundesligastürmer, aber zum Abheben sehe ich jetzt so gar keinen Grund. Mir scheint, du stufst die Bundesliga auch gewaltig zu hoch ein ... Wenn ein Pauleta in Frankreich 18 Tore oder mehr schießt, ist das für ihn ganz sicher nicht leichter als für einen Makaay in Deutschland ... Ist er deshalb schon fast so gut wie Makaay?
 

Schabbab

in Therapie
Gegen Maakay ist im grossen und ganzen ja gar nichts zu sagen. Natürlich zählt er aufgrund seiner Effizienz zu den besten Stürmern der Welt. Ob man ihn nun wie Kerp an Nummer 1 oder wie andere an Nummer 2, 3, 4 oder 5 setzt spielt nicht wirklich eine Rolle. Da spielen natürlich auch persönliche Sym- und Antipathien eine Rolle. Und Maakay spielt bei den Bayern, die anderen nicht, insofern sind die Sympathien bei Kerp schon eindeutig verteilt :zwinker3:

Was mich an dem Post aber am meisten verwundert hat ist, dass Kerp den Ronaldo plötzlich als Weltklassestürmer bezeichnet...da kann ich mich an ganz andere Titulierungen erinnern :floet:
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Die Statistiken, die du da in der Vergangenheit rausgesucht hast, waren vollkommen willkürlich zusammengestellt und eben so gewählt, dass überall die Stärken Ballacks zur Geltung kamen. Für mich keine Statistik, die auch nur irgendetwas belegt.


Was kann Mann noch mehr erwarten als eine solch fundierte Statistik?

Sry, aber solche Aussagen nötigen mir allenfalls noch ein müdes Lächeln ab. In besagtem Thread war niemand wirklich in der Lage, die dort angeführten Daten/Statistiken/Aussagen auch nur halbwegs plausibel zu widerlegen.

Warum wohl?

MFG!
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Schabbab schrieb:
Gegen Maakay ist im grossen und ganzen ja gar nichts zu sagen. Natürlich zählt er aufgrund seiner Effizienz zu den besten Stürmern der Welt. Ob man ihn nun wie Kerp an Nummer 1 oder wie andere an Nummer 2, 3, 4 oder 5 setzt spielt nicht wirklich eine Rolle. Da spielen natürlich auch persönliche Sym- und Antipathien eine Rolle. Und Maakay spielt bei den Bayern, die anderen nicht, insofern sind die Sympathien bei Kerp schon eindeutig verteilt :zwinker3:

Endlich mal ein vernünftiges Statement. Danke. Damit kann ich leben. :zwinker3:

MFG!
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Also erstmal würde ich dir nie schizophrene Züge - weder direkt noch indirekt - unterstellen. Lediglich eine starke FCB Brille. :zwinker3:

Roy M. ist sicher ein (Welt)Klasse Stürmer. Das war er aber auch schon vor seiner FCB Zeit und ich wage mal zu behaupten das du das da noch nicht so gesehen hast.

Aber ein Henry oder ein RvN ist da noch eine andere Klasse.Aber die spielen ja nicht beim FCB.
 
Aktueller (gekürzter) Artikel aus der Welt ->

Erfolgsfaktor Makaay

Durch das Olympiastadion werden heute Abend wieder die Spottgesänge hallen, die die Begegnungen deutscher Fußballklubs mit dem niederländischen Vorzeigeverein seit Jahrzehnten begleiten: "Ajax ist zum Putzen da." Damit den Anhängern des FC Bayern München während des Champions-League-Heimspiels gegen Ajax Amsterdam (20.45 Uhr, Sat.1 und Premiere live) die Schlachtrufe aber nicht im Halse stecken bleiben, knüpfen sie ihre Hoffnungen ausgerechnet an die Topform eines Niederländers: Roy Makaay. Denn zurzeit hält einzig und allein der 29 Jahre alte Stürmer den bislang spielerisch wenig überzeugenden deutschen Rekordmeister auf Kurs. Er ist, lax gesagt, der Allzweckreiniger des FC Bayern in dieser Saison.

In den letzten fünf Pflichtpartien erzielte Makaay stets entscheidende Treffer, am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen den SC Freiburg gelang ihm schon das 27. Tor im 38. Bundesligaspiel - das macht einen Schnitt von 0,71 Toren pro Begegnung. In der Champions League traf er für die Bayern sieben Mal in neun Spielen.

"Roy wird immer mehr zum Ziel unseres Spiels", sagt Felix Magath, Münchens Trainer, und lobt neben Makaays Torjägerqualitäten vor allem dessen Spielintelligenz. Kapitän Oliver Kahn geht noch weiter. Er vergleicht ihn sogar mit dem besten Bundesligatorjäger aller Zeiten. "Der letzte Stürmer, der so instinktiv traf, war Gerd Müller." Der frühere "Bomber der Nation" brachte es auf 365 Tore in 427 Ligaspielen (0,85 Treffer pro Partie).

Anm.: In seiner Heimat wird der Torjäger wegen seiner Trefferquote ehrfurchtsvoll nur noch "Gefahr Makaay" gerufen :spitze:


Artikel Merkur Online ->

Phänomen Müller-Makaay-Mix

Der Niederländer huscht seinem Phantom-Image davon
Macht der Mann so weiter, wird er auch noch folgendes Ding der Unmöglichkeit hinkriegen: Eine Flanke schlagen und sie selbst verwerten. Gut, das mag jetzt ein wenig übertrieben klingen, doch Roy Makaay ist schön langsam alles zuzutrauen. Seit seinem Dienstantritt im vergangenen Sommer hat er die Fußballwelt mit einer sagenhaften Torquote erstaunt, wegen seiner einschläfernden Spielweise verpasste man ihm den Spitznamen "das Phantom". Nun ist er drauf und dran, selbst diesem Image davonzuhuschen. Immer häufiger schaltet sich Makaay ins (freilich noch schleppende) Kombinationsspiel ein, "man sucht ihn", sagt Felix Magath, "er wird immer mehr das Ziel unseres Spiels".

Die klügsten Flanken, die gelungensten Dribblings, die gescheitesten Ideen - in all diesen Kategorien trug Makaay am Samstag den Tagessieg davon. "Er hatte die beste Szenen, eine riesige Übersicht, vor allem bei der Vorlage zum 2:1, das zeugt von einer hohen Spielintelligenz", schwärmte Magath, "Roy will Tore machen, nicht nur mitspielen, er macht sein Ding."

Er macht sein Ding, ungeachtet jeder Drucksituation. Ein Attribut, das man keinem seiner Kollegen uneingeschränkt zuteilen kann. Ob es eine Belastung ist, dass es den Anschein hat, dass sich seine Kameraden ausnahmslos auf ihn verlassen, wurde er am Samstag gefragt. "Für mich ist das überhaupt keine Belastung", sagte er, "ich gehe jedes Spiel neu an."

Die Gefährten haben den Versuch längst aufgegeben, ihren eiskalten Sturmführer zu verstehen. "Er ist ein Phänomen, dieser Mann kennt einfach keinen Druck", meint Oliver Kahn, "er weiß in einer Hunderstel Sekunde, was er machen muss. Ob er hoch oder flach, rechts oder links, schlenzen oder hart schießen muss." So, fügt Tobias Rau an, "rettet er uns praktisch jedes Spiel - wie er das schafft, kann ich mir nicht erklären".

"Diesen Instinkt", behauptet Kahn, "hat im deutschen Fußball bisher nur Gerd Müller gehabt." Flanken schlagen und sie selbst verwerten? Wenn nicht das Phänomen Müller-Makaay-Mix - wer soll es dann schaffen?
 
Oben