Ischa Freimaak

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Norben

Weltenbummler
Wenn in Bremen Pferdewurst, Schmalzkuchen und Softeis auf dem Speiseplan stehen, erlaubt das nur einen Schluss: die „fünfte Jahreszeit“ hat begonnen und der Freimarkt regiert in der Hansestadt. Vom 15. bis zum 31. Oktober verwandeln Fressbuden, Karussells und andere Attraktionen die Bürgerweide wieder in einen Jahrmarkt der Superlative.
Wer den Nervenkitzel liebt und sich mit Vergnügen kräftig durchschütteln lässt, der hat in diesem Jahr die Qual der Wahl. Zu den etablierten Action-Fahrgeschäften (Commander, Top Spin, Olympia Looping) und den Neuheiten der vergangenen Jahre (Frisbee, Sky Circle, Hot Shot) gesellt sich erstmals ein Karussell, das im Rest der Republik schon seit einiger Zeit für Furore sorgt: der Night-Fly. 22 Meter über dem Erdboden werden 38 Passagiere in nicht vorhersehbaren Drehungen und Überschlägen durch die Luft gewirbelt. Ein paar Impressionen von nächtlichen Flügen gibt es unter www.rosai.de.
Nicht ganz neu, aber endlich wieder auf dem Freimarkt ist das riesige Illusionsspektakel „Sensorium“. 15 LKWs werden benötigt, um das 600 m² große Zelt und die aufwendige Licht- und Tontechnik nach Bremen zu transportieren. Wenn alles steht, kann das Publikum Reisen durch verschiedene Epochen unseres Planeten erleben – von der Vergangenheit bis in die Zukunft.
Insgesamt werden 33 Action-Karussells, 21 Kinderattraktionen und 291 Fress- und Spielbuden auf 100.000 m² täglich ab 12 Uhr für Spaß und gute Laune sorgen. Und wenn das Bremer Schietwetter dem Amüsement mal einen Strich durch die Rechnung macht, dann geht es in den Festzelten feucht-fröhlich weiter. Unzählige Bands und andere Liveacts schlagen täglich in Bayernzelt, Riverboat, Kuhstall, Hansezelt und Brauhaus auf. Zu den Highlights gehören der „Festzelthammer“ mit Heino, Jürgen Drews und Captain Jack am 18.10., sowie der legendäre „BeatClub“ mit Uschi Nerke am 19.10. – beide Veranstaltungen steigen ab 19 Uhr im Hansezelt.
Direkt neben dem Riesenrad steuert die Party zu späterer Stunde ihrem Höhepunkt entgegen. Das Programm in Halle 7 wird in diesem Jahr beinahe ausschließlich vom beliebtesten Radiosender der Region bestritten. Bremen Vier schickt die hauseigenen DJs und Moderatoren täglich ab 22.30 auf die Showbühne, freitags und samstags auch schon etwas eher. Zu den Highlights gehören natürlich die Auftritte vom „Dicken“ und „Dünnen“ aus der beliebten „Morgenshow“. Am 23. und 30. Oktober werden Jens-Uwe Krause und Marcus Rudolph mit Spiel & Spaß für gute Laune sorgen.
Im internen „Wettkampf“ um die beste Live-Performance dürften in diesem Jahr die „Original Deutschmacher“ ganz weit vorne landen. Schließlich werden ihre Hits „Das W auf dem Trikot“ und „Lebenslang grün-weiß“ auch Monate nach Werders Meisterstücken in den Diskotheken der Region rauf und runter gespielt. Mitsingen kann sie mittlerweile jeder, möchte man meinen. Ob das auch für die Werder-Kicker gilt, wird sich am 25. Oktober zeigen, wenn sich die Jungs zu Arnd Zeigler und Berthold Brunsen auf die Bühne gesellen. Eine Woche vorher, am 18.10., können alle anderen schon mal gemeinsam üben.

Mehr infos gibt es hier

In Bremen herrscht ab 16 Uhr wieder der absolute Ausnahmezustand :zwinker3:
 

grünschnabel

K-Boom²
super geil!!! ich liebe den freimarkt. heut abend gehts los. das beste ist man hat endlich ein ordentliches ziel zum vorglühen, bevor es dann in die stadt oder in halle 7 geht. das oktoberfest kann einpacken: ischa freimaak!!!


passend dazu gibt es noch 2 werder heimspiele, während der freimarktszeit. bin mal gespannt wieviel hamburger sich noch entschließen mit uns dort zu feiern, nachdem sie sich abermals ne niederlage abgeholt haben :zwinker3:
 

Norben

Weltenbummler
whiteman schrieb:
Vernichtet die da mehr als 3 Millionen Liter Bier/Woche ??? :eek:

Ihr esst Pferd? :kotzer:

Gruss

Nein Whity , unser Fest ist zum amüsieren da , nicht um sich die Birne wegzusaufen ........ das ist der Unterschied zum oktoberfest
:zwinker3:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Norben schrieb:
Nein Whity , unser Fest ist zum amüsieren da , nicht um sich die Birne wegzusaufen ........ das ist der Unterschied zum oktoberfest


Na, da habe ich in Halle/Hölle 6 aber schon ganz anderes erlebt :zwinker3:
Die Anzahl der Nüchternen dürfte dort gegen 0 tendieren, anders läßt es sich ja auch kaum aushalten :zahn:
 

Norben

Weltenbummler
garylineker schrieb:
Na, da habe ich in Halle/Hölle 6 aber schon ganz anderes erlebt :zwinker3:
Die Anzahl der Nüchternen dürfte dort gegen 0 tendieren, anders läßt es sich ja auch kaum aushalten :zahn:

Na wenn es gegen 0 tendiert schließt dich das ja mit ein , gelle .
Ich hab es aber auch schon geschafft nüchtern aus der Halle zu kommen.
Bekomm ich jetzt nen Preis? :zwinker3:

@ Whity

Man kann euer Bier kaum mit unserem hier vergleichen.
Von unserem Pils trinkste viel weniger um die gleiche Wirkung zu erhalten, deshlab fließt bei uns weniger Bier als in München.
 

gary

Bekanntes Mitglied
Norben schrieb:
Na wenn es gegen 0 tendiert schließt dich das ja mit ein , gelle .


Gegen 0 ist ja nicht gleich 0 :zahn: Nüchtern war ich da allerdings tatsächlich nicht mehr, was bei mir aber nicht "sturzbesoffen" (das war ich zum letzten und einzigen Mal mit 18) sondern ein paar Bierchen bedeutet. :zwinker3:
 

whiteman

Becksteins erste Ehefrau
Norben schrieb:
@ Whity

Man kann euer Bier kaum mit unserem hier vergleichen.
Von unserem Pils trinkste viel weniger um die gleiche Wirkung zu erhalten, deshlab fließt bei uns weniger Bier als in München.

... wenn Du das sagst...

Dachte immer im Wiesn-Bier sei mehr Alkohol... aber egal...

Viel Spass!

Gruss
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Norben schrieb:
Man kann euer Bier kaum mit unserem hier vergleichen.
Von unserem Pils trinkste viel weniger um die gleiche Wirkung zu erhalten, deshlab fließt bei uns weniger Bier als in München.
Wenn euer Bier mehr Prozent als das Wiesn-Bier hat dann gilt es aber schon als Wein :024:
 

Norben

Weltenbummler
Ich habs anders in Erinnerung Whity.
Nach der 3 oder 4 Maß hab ich noch nicht wirklich viel gemerkt.
Vielleicht wurde da aber auch nur gepanscht :zwinker3:

Egal , ich hatte keinen Vollrausch , somit bräuchte ich aufm Oktoberfest mehr von dem Zeug als bei uns.
 

Schabbab

in Therapie
Pils hat definitiv weniger Alkohol...Pils hat so ziemlich den niedrigsten Alkoholgehalt aller Biersorten.

Nichtsdestotrotz ist es das beste Bier :floet:
 

whiteman

Becksteins erste Ehefrau
Schabbab schrieb:
Nichtsdestotrotz ist es das beste Bier :floet:

Sagt ein Österreicher...

Und ich Depp dachte immer Geschmack wäre Geschmackssache...

@norben, wenn Du nach 4 Litern Bier nicht wirklich viel merkst, versteh ich mitlerweile einige Deiner Posts hier besser.... :zahn:

Aber wie gesagt, viel Spass auf dem weltbekannten Freimarkt!

Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:
garylineker schrieb:
Na, da habe ich in Halle/Hölle 6 aber schon ganz anderes erlebt :zwinker3:
Die Anzahl der Nüchternen dürfte dort gegen 0 tendieren, anders läßt es sich ja auch kaum aushalten :zahn:
ja, das früher vielleicht mal so! :mahnen: Jetzt ist das Halle 7 :hammer:

Ich geh dan jetzt auch mal los zum Freimarkt.... :schal:
 

Norben

Weltenbummler
Vielleicht sieht man sich am Samstag ja aufm Markt Öhrnie ......... ich bin leicht zu erkennen .......... bin schließlich der einigst nüchterne in der Halle :floet:
 
Naja, einen großen Unterschied zum Kramermarkt gibt's nicht, und der hat mir an Volksfesten dieser Art erstmal gereicht... :zwinker3:
 
Oben