Jones Trainerin bei den Männern?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Jones traut sich Sprung in die Bundesliga zu


München - Weltmeisterin Steffi Jones strebt nach ihrer Karriere eine Laufbahn als Fußball-Trainerin an - bei den Männern.

"Ich denke, dass ich in der Zweiten Liga anfangen muss. Aber wenn ich mich etabliert habe, traue ich mir den Sprung nach ganz oben zu", sagte die 32 Jahre alte Verteidigerin vom 1. FFC Frankfurt in einem Interview mit der "Bild".

Bereits im nächsten Jahr will Jones in Köln den Trainerschein machen, um ihrem Vorbild Ottmar Hitzfeld nachzueifern.




hmm, was soll man davon halten :gruebel: ...
bitte nicht nur häme ablassen hier:zwinker3:
 

Baldrick

Póg mo thóin
Waschbaerbauch schrieb:
ich denke der ksc hätte jetzt auch ne frau nehmen können :floet:
Naja, würden sie von Eon und nicht von En.BW gesponsort, dann hätte sich vielleicht die Ferres zur Verfügung gestellt....

Zum eigentlichen Thema: Warum nicht? Wenn die Frau beweist, daß sie Ahnung hat und erfolgreich ist?
 
Baldrick schrieb:
Zum eigentlichen Thema: Warum nicht? Wenn die Frau beweist, daß sie Ahnung hat und erfolgreich ist?
seh ich auch so...
aber man muss sich auch fragen, wie einige fussballer wohl dazu stehn...
die herren fussballer sind nich immer die intelligentesten und haben sicher das ein oder andre vorurteil............
 

Jan

Nur der SFS!
Tja das dürfte ein schwiriges Unterfangen werden. Bin mir net sicher, ob ein Legat bspw sich sagen lassen würde, dass er schlecht trainiert :floet:
 

FCK-Fan-Simone

in Elternzeit
Warum nicht?
Auch wenn Frauen körperlich auf dem Platz nicht mithalten können beim Fußball, als Trainer sind sie bestimmt nicht schlechter als ein Mann.
Und wer sich von Steffi nix sagen lassen will, der hat sie als Trainerin nicht verdient :zwinker3:
 

Jan

Nur der SFS!
War das auf mich bezogen?
Tja, aber deine Meinung dürfte in Teilen der Männerwelt nicht so häufig verbreitet sein. :zwinker3:
 

Jan

Nur der SFS!
Hehe...auf meinen Post..un weißt du was?
Als ich den Satz vorm Abschicken laß, dachte ich noch, dass ich besser "auf meinen Post" schreiben sollte. War dann aber zu faul bzw. hab mir gedacht, dass du es schon richtig verstehen würdest. :zwinker3:
 

FCK-Fan-Simone

in Elternzeit
Ich hatte deinen Post vorher gar nicht gelesen. Aber war mir klar dass manche Männer ein Problem mit ner weiblichen Trainerin haben/hätten. Oder auch mit ner weibl. Fußballmanagerin. Hab da neulich was über die Frau von Bodo Illgner gelesen, die muss ja knallhart gewesen sein als Managerin *gg*
Aber wie denkst du jetzt? Hättest du ein Problem mit ner weiblichen Trainerin?
 

Jan

Nur der SFS!
Also ich persönlich nicht. Hab im LA auch schon seit Jahren sowohl einen männlichen Trainer als auch eine weibliche Trainierin und habe nicht nur KEIN Problem damit, sondern bin mit den beiden seit längerer Zeit auch privat befreundet. Zudem kommt noch, dass der Trainer gleichzeitig mein SoWi-Lehrer ist und die Trainerin in unserer Bibliothek arbeitet und die beiden verheiratet sind :zwinker3:
Ich habe definitiv kein Problem mit weiblichen Trainerinnen, Vorgesetzten, Lehrerinnen et cetera...
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Ach wie bescheiden die Dame doch ist ... "Ich denke, dass ich in der Zweiten Liga anfangen muss. Aber wenn ich mich etabliert habe, traue ich mir den Sprung nach ganz oben zu", sagte die 32 Jahre alte Verteidigerin vom 1. FFC Frankfurt in einem Interview mit der "Bild".

Sonst noch Wünsche? Als wenn es jeder so einfach hätte ...
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Webchiller schrieb:
Ach wie bescheiden die Dame doch ist ... "Ich denke, dass ich in der Zweiten Liga anfangen muss. Aber wenn ich mich etabliert habe, traue ich mir den Sprung nach ganz oben zu", sagte die 32 Jahre alte Verteidigerin vom 1. FFC Frankfurt in einem Interview mit der "Bild".

Sonst noch Wünsche? Als wenn es jeder so einfach hätte ...

Andere Weltmeister werden gleich Bundestrainer und werden als Neuerfinder des Fussballs gefeiert. Ach ich vergaß das waren ja Männer
:lachtot:
 
Aimar schrieb:
Andere Weltmeister werden gleich Bundestrainer und werden als Neuerfinder des Fussballs gefeiert. Ach ich vergaß das waren ja Männer
:lachtot:
soll sie doch in der 1.Liga der Frauen anfangen. Männer- und Frauenfußball lässt sich überhaupt nicht vergleichen
 

Bayer_No.1

ES LEBE DER EVL
Halte davon herzlich wenig...Ich denke, dass Frauen einfach nicht die Autoritaet haetten um im Maennersport mitzuhalten. Angenommen es laeuft nicht im Team und die scheißt sie zusammen-Wirkung?Gleich null. Nichts gegen Frauen und Fußball, aber die sollen ihr eigenes Ding machen.

Soll jetzt nicht heißen, dass Frauen keine Ahnung vom Fußball haben und das nicht spielen koennen. Ich denke nur, dass sie sich einfach nicht durchsetzen koennen und nich akzeptiert werden von den Maennern...nur meine Meinung,

MfG
 
Bayer_No.1 schrieb:
Ich denke, dass Frauen einfach nicht die Autoritaet haetten um im Maennersport mitzuhalten.

Hast du eine Ahnung...
e060.gif
a045.gif

Ich denke, man(n) kann nicht pauschalisieren und jeder Frau fehlendes Durchsetzungsvermögen nachsagen!

Sicher, einfach wird es für sie vermutlich nicht sein, aber ich habe großen Respekt vor ihrem Vorhaben und wünsch ihr in dieser Männerdomäne viel Glück! :spitze:

*fDs* :lady:
 

Bremoli

Mitglied
DEVILINRED schrieb:
soll sie doch in der 1.Liga der Frauen anfangen. Männer- und Frauenfußball lässt sich überhaupt nicht vergleichen
rrrrichtig
stimmt ich zu!
es könnte ja sein das sie einen guten trainer für Männer abegben würde, aber jetzt zu denken weil sie beim Frauenfussball spielverständniss hat, dass sich das so einfach auf den Männerfussball übertragen lässt :frown:
das soll jetzt in keinster weise den Frauenfussball schlecht machen, aber es sind doch trotzdem 2 ganz unterschiedliche welten...
 
FCK-Fan-Simone schrieb:
Warum nicht?
Auch wenn Frauen körperlich auf dem Platz nicht mithalten können beim Fußball, als Trainer sind sie bestimmt nicht schlechter als ein Mann.
Und wer sich von Steffi nix sagen lassen will, der hat sie als Trainerin nicht verdient :zwinker3:

Ich hätte als Spieler keine große Lust mich von einer Trainerin aufstellen zu lassen. Wenn ich eine Chefin hätte, würde ich wohl auch das Weite suchen. Es gibt auch viele Frauen, die einen großen Bogen um eine Chefin machen und lieber unter einem Mann arbeiten. Das ist das generelle Problem, was ich bei der Sache sehe. Das indivduelle ist, daß sie sich erstmal beweisen muß.
 
Oben