JUNGE WILDE

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Warum der VfB-Fußball einzigartig ist

Die wichtigste Figur des Stuttgarter Höhenflugs sitzt auf der Bank, ebenso wie Dortmunds Hoffnungsträger - nur eben in ganz unterschiedlichen Rollen. Wolfsburg und Leverkusen freuen sich derweil über zwei unerwartete Leistungsträger. Die Talking Points.

Rino und die jungen Wirbelwinde aus Stuttgart


Bevor man - völlig zu Recht - die Leistung von Borussia Dortmund in ihre Einzelteile zerlegt, sollte man sich doch auch um den Gewinner des Spieltags kümmern. Wie der VfB Stuttgart über den BVB hinweggefegt ist, war teilweise atemberaubend. Fußballerisch, technisch, taktisch und in der Haltung zu diesem einen Spiel war der Aufsteiger dem Möchtegern-Titelanwärter eine Klasse überlegen, das Ergebnis am Ende noch viel zu niedrig. Aber wie kann das sein?

Es ist noch kein halbes Jahr her, da tappte Stuttgart eine Liga tiefer von einem Fettnapf in den nächsten und stieg am Ende als Einäugiger unter den Blinden auf. Und jetzt? Kommt einer wie Tanguy Coulibaly, der erst neulich noch in der 5. Liga gegen Rielasingen-Arlen oder Dorfmerkingen Probleme hatte, und mischt eine Champions-League-Abwehr zusammen mit ein paar anderen Halbwüchsigen auf.

Der Schlüssel dieser Entwicklung ist Pellegrino Matarazzo. Denn zur Wahrheit gehört neben ein paar offenbar ziemlich begabten Youngstern auch, dass der VfB einen unkonventionellen Fußball spielt, der in der Art einzigartig ist in der Liga. Das Stuttgarter Spiel zeichnet sich durch eine beeindruckende Variabilität aus, ohne dabei seinem Markenkern untreu zu werden. 24 Tore nach elf Spieltagen sind mit diesem Kader die eigentliche Sensation. Bei besserer Chancenverwertung oder mehr Glück - mit acht Pfostentreffern ist Stuttgart mit Abstand Ligaspitze - wäre die 30er-Grenze längst geknackt.

Und das kann, bei allem Respekt vor der Qualität der Einzelspieler, nur mit einem dem Gegner überlegenen Spielkonzept zu tun haben. Es werden Rückschläge kommen, die VfB-Idee alsbald auch mal auf Granit beißen. Aber auf Strecke sieht das erfolgversprechend aus - weil der VfB halt nicht einfach nur ein paar gute Kicker hat, sondern auch einen guten Trainer.
Erkenntnisse des 11. Bundesliga-Spieltags - Warum der VfB-Fußball einzigartig ist
 

borible

Aktives Mitglied
wieso hatte er in der oberliga probleme? da würde mich ja mal interessieren, ob der schreiberling auch nur ein spiel live gesehen hat. bescheuerter sensations-journalisus. alles noch ein bisschen erhöhen bzw. rutner machen - je nachdem wie es gerade in den kram passt.

zum kotzen.
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
Ich habe selten solche Entwicklungssprünge bei Spielern gesehen, dazu gehört natürlich der Coulibaly, Gonzalez, Mangala, aber auch Silas, der stabiler wirkt. Es hapert bei Förster und Klement, bei Förster habe ich die Hoffnung aufgegen, Klement könnte noch was werden. Klimowicz macht auch schon erste Sprünge nach vorne, da ist sicher noch viel Potenzial vorhanden, wie auch unser Trainer meinte. Endo spielt überragend, Castro dieses Saison ein Leader, die Abwehr scheint sich gefangen zu haben. Jetzt mit Mavropanos ein weiterer dynamischer Spieler, da steckt auch sehr viel Potenzial dahinter, hoffentlich kann der VfB in noch halten/kaufen. Kempf wirkt stabiler, Anton mausert sich von Spiel zu Spiel, hat jetzt mehr Selbstbewusstsein. Kobel scheint ein Mentalitätsmonster zu sein, gefällt mir. Sosa habe ich vergessen, seit seiner Rückkehr von der Nationalmannschaft ist er wie ausgewechselt, absolut überragend, wenn die letzte "Flanke" jetzt noch passend kommt ist alles perfekt. Zudem haben wir noch 3-4 weitere Talente auf der Bank, da bin ich noch sehr gespannt.
Seit vielen Jahren nun ist ein (Spiel)plan wieder erkennbar.

God save the VfB :mahnen:
 

Bojack

Eine Laune der Natur
Ich habe selten solche Entwicklungssprünge bei Spielern gesehen, dazu gehört natürlich der Coulibaly, Gonzalez, Mangala, aber auch Silas, der stabiler wirkt. Es hapert bei Förster und Klement, bei Förster habe ich die Hoffnung aufgegen, Klement könnte noch was werden. Klimowicz macht auch schon erste Sprünge nach vorne, da ist sicher noch viel Potenzial vorhanden, wie auch unser Trainer meinte. Endo spielt überragend, Castro dieses Saison ein Leader, die Abwehr scheint sich gefangen zu haben. Jetzt mit Mavropanos ein weiterer dynamischer Spieler, da steckt auch sehr viel Potenzial dahinter, hoffentlich kann der VfB in noch halten/kaufen. Kempf wirkt stabiler, Anton mausert sich von Spiel zu Spiel, hat jetzt mehr Selbstbewusstsein. Kobel scheint ein Mentalitätsmonster zu sein, gefällt mir. Sosa habe ich vergessen, seit seiner Rückkehr von der Nationalmannschaft ist er wie ausgewechselt, absolut überragend, wenn die letzte "Flanke" jetzt noch passend kommt ist alles perfekt. Zudem haben wir noch 3-4 weitere Talente auf der Bank, da bin ich noch sehr gespannt.
Seit vielen Jahren nun ist ein (Spiel)plan wieder erkennbar.

God save the VfB :mahnen:


Vergiss Mangala nicht. Er und Endo stellen zusammen sicher, dass nach hinten nicht viel anbrennen kann. Da fällt schon kaum noch auf, dass Stuttgart im Grunde neben Kempf kaum einen wirklich guten Abwehrspieler hat (gut, Anton scheint auf der Suche nach seiner alten Form immer mal wieder fündig zu werden, ist aber noch viel zu unbeständig). Aber ohne diese beiden Superstaubsauger wäre es hinten nicht viel besser als vor 1-2 Jahren und dann könnten die Jungs da vorne auch nicht so locker ihren Spass haben, weil sie viel mehr nach hinten arbeiten müssten.
 

zariz

Bekanntes Mitglied
Ich habe selten solche Entwicklungssprünge bei Spielern gesehen, dazu gehört natürlich der Coulibaly, Gonzalez, Mangala, aber auch Silas, der stabiler wirkt. Es hapert bei Förster und Klement, bei Förster habe ich die Hoffnung aufgegen, Klement könnte noch was werden. Klimowicz macht auch schon erste Sprünge nach vorne, da ist sicher noch viel Potenzial vorhanden, wie auch unser Trainer meinte. Endo spielt überragend, Castro dieses Saison ein Leader, die Abwehr scheint sich gefangen zu haben. Jetzt mit Mavropanos ein weiterer dynamischer Spieler, da steckt auch sehr viel Potenzial dahinter, hoffentlich kann der VfB in noch halten/kaufen. Kempf wirkt stabiler, Anton mausert sich von Spiel zu Spiel, hat jetzt mehr Selbstbewusstsein. Kobel scheint ein Mentalitätsmonster zu sein, gefällt mir. Sosa habe ich vergessen, seit seiner Rückkehr von der Nationalmannschaft ist er wie ausgewechselt, absolut überragend, wenn die letzte "Flanke" jetzt noch passend kommt ist alles perfekt. Zudem haben wir noch 3-4 weitere Talente auf der Bank, da bin ich noch sehr gespannt.
Seit vielen Jahren nun ist ein (Spiel)plan wieder erkennbar.

God save the VfB :mahnen:

Vergiss Anton nicht... beste Verpflichtung ever
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
Vergiss Mangala nicht. Er und Endo stellen zusammen sicher, dass nach hinten nicht viel anbrennen kann. Da fällt schon kaum noch auf, dass Stuttgart im Grunde neben Kempf kaum einen wirklich guten Abwehrspieler hat (gut, Anton scheint auf der Suche nach seiner alten Form immer mal wieder fündig zu werden, ist aber noch viel zu unbeständig). Aber ohne diese beiden Superstaubsauger wäre es hinten nicht viel besser als vor 1-2 Jahren und dann könnten die Jungs da vorne auch nicht so locker ihren Spass haben, weil sie viel mehr nach hinten arbeiten müssten.

Mangala wurde von mir nie vergessen :mahnen:
Als er zum HSV ausgeliehen wurde, habe ich ihm tatsächlich keiner Träne nachgeweint, kam jedoch wie ausgewechselt zurück (danke HSV :valentino), auf jeden Fall ein Megasprung. Sicher Endo und Mangala machen auch defensiv ihre Aufgaben gut, unsere Abwehr wirkt stabiler.
Hoffe ich kann dann nach Schottland oder Irland, nehme aber auch Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien :mahnen:
VfB International :mahnen:
 

zariz

Bekanntes Mitglied
Mateo Klimowicz wurde für die U21 Nationalmannschaft von Deutschland nominiert - er gehört zum U21-EM Kader.
 
Oben