Juventus Turin

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Juventus Turin hat offenbar die Verpflichtung von Merih Demiral (21) festgezurrt. Laut Transferexperte Gianluca Di Marzio ist mit dem Innenverteidiger von US Sassuolo alles klar. Der Türke soll 15 Millionen Euro Ablöse kosten.

Auch Atlético Madrid zeigte Interesse und bot angeblich sogar 25 Millionen Euro. Da Juventus ein Vorkaufsrecht besitzt, erhält der italienische Serienmeister jedoch den Zuschlag bei Demiral.

15 Millionen: Juve holt Demiral
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
João Cancelo kann sich offenbar einen neuen Verein suchen. Laut ‚calciomercato.com‘ hat Juventus Turin seinem Rechtsverteidiger die Wechselfreigabe erteilt. Demnach bevorzugt der neue Juve-Trainer Maurizio Sarri seinen ehemaligen Schützling Elseid Hysai (SSC Neapel) für die Position hinten rechts.

Damit wäre Cancelos Weg in die Premier League frei – genauer gesagt nach Manchester. Dort hat der Portugiese mit den beiden Stadtrivalen City und United gleich zwei namhafte Verehrer. Vor allem City wurden zuletzt Bemühungen um den 25-Jährigen unterstellt. Dem Vernehmen nach bieten die Skyblues 50 Millionen Euro, die Alte Dame würde aber gerne 60 Millionen einstreichen.

Cancelo darf Juve verlassen
 

Il Capitano

Neues Mitglied
Keanes Vertrag läuft nur noch ein Jahr. Juve würde gerne mit ihm verlängern. Aber er ziert sich. Deswegen will man in diesem Sommer nochmal Geld mit ihm verdienen und ihn abgeben. Am liebsten aber mit einer Rückkaufklausel.
 
Juve sucht noch Abnehmer für Khedira, Can und Matuidi. War doch klar nach den ablösefreien Zugängen von Rabiot und Ramsey. Sturaro kehrt von seiner Leihe zurück.
 

der beste

Gesperrt - "Fanlager-Auszeit"
Juve will auch Neymar. Und ihm 37 Mio netto bezahlen. Das ist mehr, als der Beste in 400 Jahren verdient.
Woher Juve das Geld nimmt?
na ja, Juve ist Fiat-Werksclub und bevor Fiat sich mit den Arbeitern um 2 % Lohnerhöhung zankt, setzen sie das Geld lieber sinnvoll ein. Aber wer soll der Star sein? Neymar oder Ronaldo?
Abwarten. Juve wollte schon viele, gekriegt haben sie die Resterampe der depperten Bayern und, na ja, Ronaldo als alten Mann. Der aber trotzdem weniger getroffen hat als der noch ältere Quagliarella.
Man hat Ronaldo als Trost zum Spieler des Jahres gewählt, obwohl er weniger getroffen hat und wahrscheinlich mehr Fahrkarten geschossen hat als mancher Straßenbahnschaffner.
Aber wie hätte das ausgesehen?
Endlich war die Serie A wieder wer und wer wird Spieler des Jahres? ein abgehalfterter Ü35 jähriger Italiener, der bei einem Mittelklasseverein öfter trifft als der Stürmerstar des überlegenen Meisters. Das bringt keinen Glanz.
:Wehe:
 

Katsche

Erfolgshungrig
Sarri lobt Havertz vor dem Spiel der Pillen in Turin über den grünen Klee. Und Juventus will in den Transferpoker einsteigen und Bayern Konkurrenz machen.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Und wieder Sarri...laut "Daily Mail" soll Juventus großes Interesse an Sarris ehemaligen Schützling Kante (Chelsea) haben und eine Summe von 78 Millionen € bieten wollen.

Was, angesichts des stark-und überbesetzten Mittelfeldes der "alten Dame" aber unwahrscheinlich erscheint...
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Mario Mandzukić wird nicht mehr am Trainingsgeschehen von Juventus Turin teilnehmen, solange keine Lösung hinsichtlich seiner Transfersituation gefunden wurde. „Mandzukić trainiert nicht mit uns, im Einvernehmen mit dem Verein“, bestätigt der Trainer der Alten Dame Maurizio Sarri auf der heutigen Pressekonferenz. Der 33-jährige Angreifer ist mit dieser Entscheidung einverstanden.

Mit dem Vorhaben wolle man insbesondere das Verletzungsrisiko verringern, um einen möglichen Transfer des Kroaten nicht zusätzlich zu gefährden. Eine mögliche Rückkehr ins Mannschaftstraining von Juve schließt Sarri nicht vollständig aus: „Wenn sich die Vereinbarung ändert, bin ich für alles offen“.

Juve schließt Mandzukic aus
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Der italienische Fußball-Pokalsieger Lazio Rom hat zum fünften Mal die Supercoppa gewonnen.

Das Team von Trainer Simone Inzaghi gewann im saudi-arabischen Riad das Prestigeduell gegen Titelverteidiger Juventus Turin überraschend mit 3:1 (1:1) und holte den Titel zum dritten Mal durch einen Erfolg im direkten Duell mit der Alten Dame.

Die Suppercoppa Italiana ist das Pendant zum deutschen Supercup, der Meister trifft dabei auf den Pokalsieger.
sport.de
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Juve-Spieler wollen Pogba-Rückkehr

Schon seit einiger Zeit wird Paul Pogba mit einem Abschied von Manchester United in Verbindung gebracht. Eine Rückkehr zu Juventus Turin steht damit im Raum. Nun erklärt die ‚Tuttosport‘, dass auch einige Spieler des italienischen Rekordmeisters Pogba wieder im Trikot der Alten Dame sehen wollen. Insbesondere Juan Cuadrado, Paulo Dybala und Gonzalo Higuaín sollen sich intensiv um eine Rückkehr des Franzosen nach Turin bemühen. „Operation beste Freunde“, lautet die Schlagzeile der italienischen Sportzeitung.
FT.com
 
Oben