Kamera geschnappt und auf geht's

Icke

Exil-Berliner
GuybrushThreepwood schrieb:
Wobei es da am Potsdamer Platz schon ein wenig aussieht wie Mini-Manhatten. Niedlich. :zwinker3:
Tja, wir bauen halt nicht wahllos anchoben sonder immer schön mit System und achten dabei auf eine gelungene Architektur. :mahnen:
 
@ GT:

War mir sicher, dass meine Angaben stimmen, hatte eigentlich auch zuverlässige Quellen dazu... ich schau nochmal nach.



Auch schön:
FFM06.jpg
http://mitglied.lycos.de/hessebubb1/FRANKFURT/FFM06.jpg

Aber ich will euch jetzt net mit meinen mittlerweile 768 gesammelten FFM-Bildern langweilen... :lachtot:
 
Icke schrieb:
Ich hab schon überlegt, wohin ich in Berlin müsste um eine schöne Skyline zu fotografieren, aber Berlin ist einfach zu groß dafür

Selten komisches Argument, aber wenn Du meinst. :lachtot:

Berlin jedenfalls steht net für 'ne imponierende Skyline. Ihr habt flächentechnisch eher was zu bieten.
 

Icke

Exil-Berliner
Hessebubb_ schrieb:
Selten komisches Argument, aber wenn Du meinst. :lachtot:

Berlin jedenfalls steht net für 'ne imponierende Skyline. Ihr habt flächentechnisch eher was zu bieten.
Mit zu groß meinte ich auch nur, dass wenn ich aus bspw. 20-30 km vor Berlin ein Bild machen würde man schon nix mehr von einer Skyline im Stadtkern sehen würde :mahnen:
Aber wie du schon sagst haben wir auch keine so schöne, dafür eben viel schöne Gebäude (meiner Meinung nach). Auch wenn nicht so hoch, gefallen mir z.B. der Sony-Towre oder das Kollhoff-Haus sehr gut. Von den "alten" sachen wie Berliner Dom, Reichstag, den neueren wie dem Kanzleramr oder überhaupt die Straßen Unter den Linden, Karl-Marx-Allee bzw. Plätzen wie dem Gendarmenmarkt wil ich erst gar nicht reden.
Ich denke wie sind beide ziemlich Patriotisch was das angeht und lieben unsere Städte so wie sie sind :spitze:
 
Icke schrieb:
Ich denke wie sind beide ziemlich Patriotisch was das angeht und lieben unsere Städte so wie sie sind :spitze:

Richtig! Und haben ja auch allen Grund dazu! :spitze:

Berlin hat seit dem erhaltenen Haupstadt-Status kräftig Geld in die Finanzierung mehrerer moderner Gebäude gesteckt. Was mir net unbedingt gefällt ist, dass jene Bauten eher wenig Tradition haben (Die Namen: "Sony Center", etc. sind Beleg genug dafür), auf der anderen Seite ist das schon ok so, Deutschlands Haupstadt sollte vom Bonn-Image vergangener Tage wegkommen.
 

Icke

Exil-Berliner
Hessebubb_ schrieb:
Richtig! Und haben ja auch allen Grund dazu! :spitze:

Berlin hat seit dem erhaltenen Haupstadt-Status kräftig Geld in die Finanzierung mehrerer moderner Gebäude gesteckt. Was mir net unbedingt gefällt ist, dass jene Bauten eher wenig Tradition haben (Die Namen: "Sony Center", etc. sind Beleg genug dafür), auf der anderen Seite ist das schon ok so, Deutschlands Haupstadt sollte vom Bonn-Image vergangener Tage wegkommen.

Ja, das stimmt, wobei sie aber noch an Tradition gewinnen können. Immerhin hat der Potsdamer Platz ja sehr viel Tradition und ohne 2. Weltkrieg und der anschließenden Teilung der Stadt sähe der Platz auch sicherlich ganz anders aus. Aber ich denke, dass es auch wichtig war, dass z.B. der Bundestag in den Reichstag gegangen ist udn nicht auch da wieder ein neues Gebäude entstanden ist. Und wenn man Unter den Linden langläuft oder speziell ins Nikolaiviertel geht, dann fällt auch kaum auf, dass wir im 21. Jahrhundert leben. Von der Architektur ist dort alles noch sehr auf alte Bauweisen gehalten.
 

GuybrushThreepwood

Du bist des Todes!
Hessebubb_ schrieb:
Nein, ist die Strecke zwischen Oberdorfelden und Wachenbuchen. Weisste wo?

Ja, das ist schon da, wo ich meine! :zahn: Wenn man da diesen Wald-/Feldweg in Richtung Skyline :spitze: als geradeaus weiterfährt, kommt man dann irgendwann in Bergen-Enkheim raus. :hand:
 
Zuletzt bearbeitet:

GuybrushThreepwood

Du bist des Todes!
Hessebubb_ schrieb:
Richtig!
Woher kennste die Ecke da?

Ei, da fahre ich häufig längs, wenn ich mich mal im Sommer mit dem Fahrrad ein wenig abstrampeln will. Von Karben durch den Wald nach Büdesheim, dann nach Kilianstädten, kurz vor Oberdorffelden dann durch die Felder weiter zum Spot :zwinker3: - dann nach Bergen-Enkheim weiter nach Bad Vilbel und an der Nidda zurück. Ist recht nett die Strecke! :fress:
 
GuybrushThreepwood schrieb:
Ei, da fahre ich häufig längs, wenn ich mich mal im Sommer mit dem Fahrrad ein wenig abstrampeln will. Von Karben durch den Wald nach Büdesheim, dann nach Kilianstädten, kurz vor Oberdorffelden dann durch die Felder weiter zum Spot :zwinker3: - dann nach Bergen-Enkheim weiter nach Bad Vilbel und an der Nidda zurück. Ist recht nett die Strecke! :fress:

Wir sind dort des öfteren mal joggen, ist erstklassig geeignet. Auch zum Radfahren, na klar! Respekt mein Lieber, ist kilometertechnisch gar net so Ohne! :spitze:
 
Als ich heute mittag das erste Mal Hesses Waldfotos gesehen habe, dachte ich, das hat bestimmt Förster Christpoh fotografiert, als er den Weg aus dem Wald gefunden hat :zwinker3: :lachtot:
















...sind nette Fotos, aber wenn die wüßten das die Bembelstadt nur ein Dorf ist :zwinker3: :lachtot:
 
Oben