Kamerun feuert Schäfer

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

BOH-Boy

Trunkenbold
Leipzig (rpo). Die Anweisung kam offenbar von Kameruns Sportminister höchstpersönlich: Ohne dass er zuerst selbst etwas davon wusste, wurde Kameruns Nationalcoach Winbfried Schäfer direkt nach der Niederlage gegen Deutschland entlassen.
Kameruns Verbandspräsident Mohamed Iya bestätigte gegenüber dem Sport-Informations-Dienst (sid), dass er das Vertragsverhältnis mit dem 54-Jährigen mit sofortiger Wirkung beendet hat.

Ex-Bundesliga-Trainer Schäfer war seit dem 15. September 2001 bei den Afrikanern tätig, der Vertrag lief eigentlich noch bis einschließlich der WM 2006 in Deutschland.


Der ehemalige Bundesligaprofi Schäfer stand wegen des bisher schwachen Abschneidens in der WM-Qualifikation in der Kritik. Der Olympiasieger von 2000 liegt nach fünf von zehn Partien schon vier Punkte hinter Tabellenführer Elfenbeinküste, nur der Erste darf zur Endrunde.

Schäfer holte während seiner Amtszeit mit Kamerun den Afrikapokal, stand mit dem Team auch im Finale des Konföderationen-Cups und nahm an der WM-Endrunde 2002 teil. Dort verlor Kamerun in der Vorrunde gegen die deutsche Auswahl 0:2.
 

Schabbab

in Therapie
So bitter so eine Entlassung ist, aber ich denke Winnie kann froh sein, dass er dem Tollhaus entkommen ist. Der kamerunische Verband samt Spieler sind doch nur ein schlechter Witz. Was dort an Disziplinlosigkeit vorherrscht sucht wohl seines gleichen. Schade für so eine eigentlich spielstarke Mannschaft wie Kamerun, die wird nun wieder tief in der Versenkung verschwinden...aber was solls, dort ist wohl kaum jemand Fussball wirklich wichtig :zucken:

Nach dem Absturz Nigerias und dem nie erfolgten wirklichen Aufschwung Südafrikas wird Afrika wohl doch noch viel länger als noch in den letzten Jahren prognostiziert auf irgendwelche internationalen Erfolge warten müssen.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Schabbab schrieb:
So bitter so eine Entlassung ist, aber ich denke Winnie kann froh sein, dass er dem Tollhaus entkommen ist. Der kamerunische Verband samt Spieler sind doch nur ein schlechter Witz. Was dort an Disziplinlosigkeit vorherrscht sucht wohl seines gleichen. Schade für so eine eigentlich spielstarke Mannschaft wie Kamerun, die wird nun wieder tief in der Versenkung verschwinden...aber was solls, dort ist wohl kaum jemand Fussball wirklich wichtig :zucken:

Nach dem Absturz Nigerias und dem nie erfolgten wirklichen Aufschwung Südafrikas wird Afrika wohl doch noch viel länger als noch in den letzten Jahren prognostiziert auf irgendwelche internationalen Erfolge warten müssen.
So schauts wohl aus. Da verschwinden Gelder, Spieler und Trainer werden nicht bezahlt, Visa nicht organisiert, Chaos bei den Flügen usw. So ist doch nie ne vernünftige Vorbereitung auf ein Spiel möglich, da kann Afrika noch lange darauf warten dass ne Mannschaft bei den Großen mitspielt. Ich tipp mal dass wir Schäfer bald wieder in der BL antreffen.
 

Hazuki

Bayern-Fan
mich ebenfalls, ich würds ihm zudem gönnen, einen "gescheiten" Verein zu finden. Wahrscheinlich war es für ihn besser, dass er den Job als Nationaltrainer Kameruns los ist
Gruß Hazuki
 

Jan

Nur der SFS!
Nunja, aber kaum ein Trainer hängt auch so an seinen Spielern, wie Winni an seinen Jungs...einfach wirds für ihn sicher net...
 

Hazuki

Bayern-Fan
Die Entlassung von Winfried Schäfer als Trainer der Kameruner Nationalmannschaft entwickelt sich zu einer Fußball-Posse der besonderen Art.
Nur wenige Minuten nach dem Spiel hatte Verbands-Präsident Mohamed Iya gegenüber Journalisten Trennung von Schäfer nach der 0:3-Pleite gegen Deutschland verkündet. Doch Schäfer wartet weiterhin auf ein persönliches Gespräch.
"Ich weiß von nichts", erklärte der 54-Jährige der Presse: "Ein Kollege von Ihnen hat mir mitgeteilt, dass Mister Iya dies erklärt hat. Mit mir hat niemand gesprochen."

Schäfer erwägt Klage bei der Fifa
Daran hat sich auch am Morgen danach nichts geändert. "Es hat sich niemand mit mir in Verbindung gesetzt. Da mir keiner etwas gesagt hat, gehe ich weiter davon aus, Trainer Kameruns zu sein."

Quelle: Sport1.de

Ist ja ein Ding oder? Scheint ja ein toller Verband zu sein, da herrschen ja Zustände!

Gruß Hazuki
 
die kameruner ham doch n arsch offen! :nachdenk:

winni hat dort soviel geleistet... und das mit einem so undisziplinierten haufen... dazu ein verband mit personen, die ihn die ganze zeit nur loswerden wollten!
 

gary

Bekanntes Mitglied
Emmas_linke_Klebe schrieb:
winni hat dort soviel geleistet...

Was hat Winni denn geleistet, außer das er immer über die Bedingungen jammerte, die in Afrika aber nun mal anders als in Europa sind?

Als er Kamerun übernahm hatte das Team die WM Quali 2002 schon in der Tasche. Den Afrikacup konnte Kamerun dann als Titelverteidiger erneut gewinnen, wurde aber schon damals zum Teil kritisiert. Alles andere als der Titel galt damals mit der Klasse-Mannschaftohnehin als indiskutabel.

Bei der WM 2002 hat Kamerun/Winni dann komplett versagt, ebenso beim letzten Afrikacup. Und die WM Quali 2006 kann Kamerun im Prinzip auch schon vergessen. Die Bilanz von Schäfer sieht also alles andere als erfolgreich für Kameruner Verhältnisse aus.

Vor ein paar Wochen spielte Kamerun ja in dem "Rexona-Spiel" am Millerntor. Auch da sollen Kamerun-Fans lautstark den Rauswurf von Schäfer gefordert haben. Es ist also nicht nur der böse Präsident sondern auch die Fans, die ihn loswerden wollten.

Ich sehe Schäfer auch als Totengräber von Tennis Borussia Berlin , den KSC hat auch viel zu lange an Schäfer festgehalten und fuhr mit ihm vor die Wand. Und in Stuttgart muß man vermutlich auch lange nach Schäfer-Sympathisanten suchen.
 

Schabbab

in Therapie
derMoralapostel schrieb:
genau so wie er am KSC, TeBe oder am VfB hing :floet:
Das ist nicht ganz fair...Schäfer hat sein Herz dem KSC verschrieben und grossartiges geleistet. Und das über viele Jahre hinweg. Das es am Ende nicht mehr so lief bzw. das Management Amok lief kann man ihm kaum vorwerfen :mahnen:
TeBe war echt ein Ausrutscher, aber selbst dort hat er sich reingehängt und auch dort scheiterte er letztlich an einem monarchistischen Management.
Was den VfB angeht so wissen wir doch alle wie das gelaufen ist. Er wurde von vornherein von fast allen abgelehnt. In erster Linie vom Publikum. Seine Arbeit dort war zum Scheitern verurteilt noch bevor er begonnen hat. Aber was solls, die Schwaben haben nichts anderes verdient :zucken:
 

Zoni

Herthafan aus Überzeugung
Am Tag vor dem Länderspiel gegen Deutschland war ja das "Rexona" Spiel von Amateuren, trainiert von Latteck, gegen die Löwen aus Kamerun. Zur Halbzeit gab es ein spitzen 0:0, und am Ende hat Kamerun glorreich 1:0 gewonnen. Vllt wurde Schäfer nicht wegen dem Spiel gegen Deutschland, sondern gegen die Amateure, die vorher noch nie miteinander gespielt haben, gefeuert.....
 

Hazuki

Bayern-Fan
Zoni schrieb:
Am Tag vor dem Länderspiel gegen Deutschland war ja das "Rexona" Spiel von Amateuren, trainiert von Latteck, gegen die Löwen aus Kamerun. Zur Halbzeit gab es ein spitzen 0:0, und am Ende hat Kamerun glorreich 1:0 gewonnen. Vllt wurde Schäfer nicht wegen dem Spiel gegen Deutschland, sondern gegen die Amateure, die vorher noch nie miteinander gespielt haben, gefeuert.....

ist ja der Hammer, das ist wirklich nicht gerade ruhmreich :spitze:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Und die wild zusammengewürfelte Kamerun-Truppe soll nach dem Deutschland Spiel in einer Leipziger Disco begeistert den Schäfer-Rauswurf gefeiert haben.....
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
garylineker schrieb:
Und die wild zusammengewürfelte Kamerun-Truppe soll nach dem Deutschland Spiel in einer Leipziger Disco begeistert den Schäfer-Rauswurf gefeiert haben.....
Also alles Friede, Freude, Eierkuchen :floet: Bin ja mal gespannt wer Nachfolger wird. Santini ist doch wieder frei!?
 
Oben