Klaus-Michael Kühne über sein € 15 Mio.-Engagement beim HSV

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Wenn es so ist wie er sagt ist es ja ne ganz tolle Nummer und er hat ein Herz für den HSV . Nur leider wird am Ende aus dem Privatinvestor ne Investorengruppe die das Modell umfuntioniert und aus einer Investition am HSV ne Bedingung zur AG macht . Schwupps wird der HSV ProfiFussball unter Hoffmann ausgegliedert und aus dem HSV e.V. wird eine HSV Profifussball AG .
Ich als Mitglied hab zwar mitbestimmungsrecht ob das eintritt oder nicht , aber wenn man die Mehrheit anständig belügt und genug Honig um den Bart schmiert dann sagen 51 % von 57000 am Ende doch ja zu so einem Drecksmodell .

Kühne Allein wäre nett wird aber so nicht bestehen bleiben .

Hoffmann Raus !!


Habs nur überflogen

Ihr braucht in Hamburg nur 51%?Für was denn genau.........Ausgliederung? Oder was meinste?


In Stuttgart sind es 75.Zumindest bezüglich Ausgliederung
 

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
Habs nur überflogen

Ihr braucht in Hamburg nur 51%?Für was denn genau.........Ausgliederung? Oder was meinste?


In Stuttgart sind es 75.Zumindest bezüglich Ausgliederung

Bei uns warens auch 75% für die ausgliederung .
51% warens um den vorstand damit zu beauftragen die ausgliederungsdokumentation auszuarbeiten . So wirds bei euch auch sein, denk ich mal.
 

gary

Bekanntes Mitglied
So langsam wird es wirklich Zeit für eine Kühne-Denkmal vor der HSV-Geschäftsstelle.
Im Zweifel springt halt immer Papa ein, wenn dem chaotischen Sohnemann die Finanzen mal wieder über den Kopf gewachsen sind

....
Logistik-Unternehmer Klaus-Michael Kühne hat dem Bundesligisten Hamburger SV einen weiteren Millionen-Kredit gewährt. Laut dem Radiosender NDR 90,3 haben erst fünf Millionen Euro aus einem Darlehen des Milliardärs in Höhe von insgesamt 9,25 Millionen Euro dafür gesorgt, dass der Verein im Herbst 2015 allen kurzfristigen Verpflichtungen nachkommen konnte - die Liquidität des HSV sei bis dahin so gut wie aufgebraucht gewesen.
....
Bundesliga: Klaus-Michael Kühne half Hamburger SV mit Millionen aus
 
K

Kim Jong Il

Guest
So langsam wird es wirklich Zeit für eine Kühne-Denkmal vor der HSV-Geschäftsstelle.
Im Zweifel springt halt immer Papa ein, wenn dem chaotischen Sohnemann die Finanzen mal wieder über den Kopf gewachsen sind
Der HSV stand demnach immer kurz vor der Insolvenz. Das ist schon eine sehr bedenkliche Entwicklung, irgendwann müsste man da auch mal über die Lizenzierung nachdenken. Es kann eigentlich nicht sein, dass der HSV, der sich in einer dermaßen problematischen finanziellen Situation befindet, immer sehr einfach die Lizenz für die Bundesliga erhält.
 

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
Der HSV stand demnach immer kurz vor der Insolvenz. Das ist schon eine sehr bedenkliche Entwicklung, irgendwann müsste man da auch mal über die Lizenzierung nachdenken. Es kann eigentlich nicht sein, dass der HSV, der sich in einer dermaßen problematischen finanziellen Situation befindet, immer sehr einfach die Lizenz für die Bundesliga erhält.

Nu mach mal nicht den lauten.
Immer sehr einfach stimmt ja nunmal so gar nicht .
 

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
Kühne hat Geld. Wer das Geld hat, möchte aus das Sagen haben. Kühne hält 20,57 %, der HSV e.V. hält 76,19 % der HSV Fußball AG.
Der HSV wäre gut beraten, wenn er mehrere große Geldgeber hätte. Sowas nennt man Risikostreuung, damit man nicht von einem Großinvestor abhängig ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/HSV_Fußball_AG

Im Rahmen der 50+1 Regel im Deutschen Fussfall könnten weitere Investoren aufgenommen werden. Der HSV e.V. wäre gutberaten, wenn er keinem Investoren gestattet, die Sperrminorität zu überschreiten. Entsprechendes wäre in der Satzung der AG festzulegen.

Kühne möchte mehr Einfluss. Wenn ihm dieses nicht direkt möglich ist, könnte er sich in der Führung des HSV e.V. Strohmänner besorgen. Das wäre dann allerdings eine fatale Entwicklung! Den Mitgliedern des HSV.e.V. sollte dieses bewußt sein! Sie sollten sich bei den Vorstandswahlen entsprechend vorsichtig verhalten.

Bisher hat Kühne dem HSV mit seinem Geld geholfen. Und ich hoffe, dass bleibt auch so. Ich gehe davon aus, dass er nicht nur aus Geschäftsinteresse, sondern auch aus Liebe zum HSV gehandelt hat. Das er mit der Entwicklung des HSV nicht zufrieden ist, ist nachvollziehbar. Aber auch Kühne war nicht in der Lage, den HSV auf die Erfolgsspur zu bringen.

Auf den HSV
zum Wohl
 
Zuletzt bearbeitet:

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
https://www.sport.de/news/ne3494931/hsv-marcell-jansen-votierte-offenbar-fuer-rauswurf-von-christian-titz/

Ich lese immer wieder einmal, dass Jansen von Kühne "gefördert" wird. Was ist wirklich an dieser Information dran?

zum Wohl
Es ist ja nunmal nicht unbestritten das Jansen dem BB sehr nahe steht und dieser gern mit kühne anbändeln würde auch wenn seine öffentlichen aussagen andrres verlauten lassen.
Es ist unbestritten das Jansen "damals" Für die Ausgliederung stimmung machte und somit HSV Plus und somit KMK unterstützte .
 

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
https://www.abendblatt.de/bin/incoming/article216237637/stimmen.pdf

Auszug aus dem Fragebogen: Meine erste Tat als neuer Präsident des HSV e.V. wird sein, ...... Hunke: mir alle Bilanzen von vorne bis hinten ganz genau durchzulesen. Ich will einen genauen Überblick haben, wie schlimm die finanzielle Situation tatsächlich ist.

Hunke ist der einzige, der im Fragebogen die Wörter Bilanzen und finanzielle Situation in den Mund nimmt. Zunächst Positiv, aber warum hat er das bisher noch nicht getan? Die AG-Bilanz musste veröffentlicht werden und kann von jedem eingesehen werden. Ich selbst habe mich bereits damit befasst. Das Internet macht das möglich.

Der Fragebogen hilft nicht wirklich weiter! Leider bleibt dem HSV nur zu hoffen, dass das kleinere Übel gewählt wird!

zum Wohl
 
Zuletzt bearbeitet:

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
https://www.abendblatt.de/bin/incoming/article216237637/stimmen.pdf

Auszug aus dem Fragebogen: Meine erste Tat als neuer Präsident des HSV e.V. wird sein, ...... Hunke: mir alle Bilanzen von vorne bis hinten ganz genau durchzulesen. Ich will einen genauen Überblick haben, wie schlimm die finanzielle Situation tatsächlich ist.

Hunke ist der einzige, der im Fragebogen die Wörter Bilanzen und finanzielle Situation in den Mund nimmt. Zunächst Positiv, aber warum hat er das bisher noch nicht getan? Die AG-Bilanz musste veröffentlicht werden und kann von jedem eingesehen werden. Ich selbst habe mich bereits damit befasst. Das Internet macht das möglich.

Der Fragebogen hilft nicht wirklich weiter! Leider bleibt dem HSV nur zu hoffen, dass das kleinere Übel gewählt wird!

zum Wohl
Warum sagt er überhaupt "wie schlimm die finanzielle situation wirköich ist"
Um den e.V. um den es ja bei dieser Wahl geht ist es momentan eigentlich nicht wirklich schlimm bestellt.
Hunke versucht nur oder ebenfalls über den e.V. einfluss in geschäft der profiabteilung zu nehmen.
Man ist das grauenvoll so über den Herzensklub zu schreiben - und warum ? Weil der Mai 2014 alles verändert hat . :schimpf:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Weil der Mai 2014 alles verändert hat . :schimpf:

Auch wenn du es nicht hören magst Moonie, aber die Vorgeschichte des Mai 2014 geht sehr weit zurück.
Über mehrere Jahre war ja auch der Herr Hunke als Präsident und später abnickender Aufsichtsrat als Finanzakrobat und Bilanzfrisör beteiligt.

Als der Hunke vor fast 30 Jahren HSV-Präsident wurde, stand dem HSV das Wasser finanziell auch (schon) bis zum Hals. Und war er angetreten, den HSV zu sanieren. Vielleicht kann er einige Wahlkampfreden von damals heute sogar wieder ausgraben und muss sie nur leicht umschreiben....
 

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
http://https://www.sport.de/news/ne3499386/hsv-hammer-ex-spieler-jansen-zum-praesidenten-gewaehlt/

Jansen wurde gewählt.

Hunke und Hartmann hatten in der Vergangenheit schon bewiesen, dass sie versagt haben.
Jetzt ist Jansen dran. Ganz ehrlich, für mich war es die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Jetzt wird es sich zeigen, ob die Gerüchte stimmen, dass Kühne jetzt durch Jansen den Verein regiert.

Das Ex-Spieler die Vereinsführung übernehmen, ist ja nichts neues. Trotzdem ist das keine Erfolgsgarantie! Das ist oft schon schief gegangen! Trotzdem ist Jansen für mich die am wenigsten verbrannte Person. Das er an der Entlassung von Titz beteiligt war, ist für mich eher ein Negativ-Punkt!

Aber jetzt heißt es: Nach vorne blicken!
Ich wünsche dem HSV (also auch Jansen) viel Erfolg

zum Wohl
 

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
http://https://www.sport.de/news/ne3499386/hsv-hammer-ex-spieler-jansen-zum-praesidenten-gewaehlt/

Jansen wurde gewählt.

Hunke und Hartmann hatten in der Vergangenheit schon bewiesen, dass sie versagt haben.
Jetzt ist Jansen dran. Ganz ehrlich, für mich war es die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Jetzt wird es sich zeigen, ob die Gerüchte stimmen, dass Kühne jetzt durch Jansen den Verein regiert.

Das Ex-Spieler die Vereinsführung übernehmen, ist ja nichts neues. Trotzdem ist das keine Erfolgsgarantie! Das ist oft schon schief gegangen! Trotzdem ist Jansen für mich die am wenigsten verbrannte Person. Das er an der Entlassung von Titz beteiligt war, ist für mich eher ein Negativ-Punkt!

Aber jetzt heißt es: Nach vorne blicken!
Ich wünsche dem HSV (also auch Jansen) viel Erfolg

zum Wohl
Papperlapapp
 
Oben