Kollektives Versagen deutscher Klubs im Uefa Cup, in der Europa League

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Forentroll

Bekanntes Mitglied
Dass die angeblich ausgeglichenste Liga der Welt in der Breite nicht viel Qualität zu bieten hat, ist doch nun wahrlich keine neue Erkenntnis. M.E. liegt das auch mit daran, dass man zu sehr im eigenen Saft kocht und kaum Input von außen bekommt. Das fängt bei den Trainern an, wo man sich auf den kleinen Kreis der deutsch sprechenden Länder selbst beschränkt (D-A-CH + Niederlande). Da war man vor 100 Jahren schon mal weiter.
 

zariz

Bekanntes Mitglied
Dass die angeblich ausgeglichenste Liga der Welt in der Breite nicht viel Qualität zu bieten hat, ist doch nun wahrlich keine neue Erkenntnis. M.E. liegt das auch mit daran, dass man zu sehr im eigenen Saft kocht und kaum Input von außen bekommt. Das fängt bei den Trainern an, wo man sich auf den kleinen Kreis der deutsch sprechenden Länder selbst beschränkt (D-A-CH + Niederlande). Da war man vor 100 Jahren schon mal weiter.
Der Trainer des norwegischen Molde ist Norweger... der Trainer des schweizerischen Bern ist Schweizer...
 

gary

Bekanntes Mitglied
...., dass einer der Hauptgründe natürlich auch ist, dass der mögliche Reingewinn aus der EL für einen Bundesligisten, vor allem ohne Zuschauereinnahmen, sehr überschaubar ist, der Aufwand jedoch recht hoch und vor allen Dingen auch die Nachteile in der Liga durch die zusätzliche körperliche und psychische Belastung.

Gerade in Zeiten, wo Zuschauereinnahmen fehlen, sind Zusatzeinnahmen doch nicht das schlechteste. Leverkusen soll z.b. bis jetzt rund 11,5 Mio€ an EL-Prämien kassiert haben. Die Prämien steigen jetzt von Runde zu Runde an und zudem winkt die CL-Teilnahme für den Sieger. Clubs aus England und Spanien nehmen dieses offensichtlich auch gerne mit.

Das Geld können die beiden ja versuchen mit Testspielen o.ä. einzuspielen, wo Hoffenheim und Leverkusen eher nicht zu den Clubs mit den höchsten Gagen gehören.

Nachteile in der Liga kann man auch hinterfragen. Wenn EL_Teilnahme eh nicht erwünscht ist, bräuchten sich die Clubs diesbezüglich in der Liga ja gar nicht mehr reinzuhängen.

Wobei sich sowohl bei Hoffenheimer als auch bei Leverkusener Verantwortlichen ziemlich über das Ausscheiden gegen Gegner mit jeweils nur einem Bruchteil des deutschen Etats geärgert wurde. Es also wohl Überheblichkeit gegenüber den Gegnern, aber nicht zwingend gegenüber dem Wettbewerb an sich war.
 

Cashadin

Moderator
Teammitglied
Ich hab nur die Hoffenheimspiele gesehen - lustlos war das nicht, dafür aber komplett selbstverschuldet. In der Vorrunde war es sicherlich ein starker Auftritt, dort hat man ordentlich gepunktet. Aber in diesen 2 Spielen gegen Molde hätte man nie ausscheiden dürfen und schien auch nie so recht mit dem Kopf bei der Sache zu sein.
 

The Reds

Neues Mitglied
Wann werdet ihr endlich begreifen, dass die Bundesliga ein riesengroßer Scam ist. Ein Fake-"Premium" Produkt. Bei der DFL lachen sie sich doch schlapp, dass dieses Marketingkonzept immer noch greift. Außer Bayern hat Deutschland im Vereinsfußball kein einziges Aushängeschild. Nicht einen weiteren Verein von internationalem Topformat. In England, Spanien und Italien sieht das ganz anders aus. Dort hat jede Liga mehrere solcher Spitzenklubs. Aber feiert nur weiter diese aufgeblasene Billigheimerliga. Jeder kriegt was er verdient.
 

Wuschel

Bekanntes Mitglied
Wann werdet ihr endlich begreifen, dass die Bundesliga ein riesengroßer Scam ist. Ein Fake-"Premium" Produkt. Bei der DFL lachen sie sich doch schlapp, dass dieses Marketingkonzept immer noch greift. Außer Bayern hat Deutschland im Vereinsfußball kein einziges Aushängeschild. Nicht einen weiteren Verein von internationalem Topformat. In England, Spanien und Italien sieht das ganz anders aus. Dort hat jede Liga mehrere solcher Spitzenklubs. Aber feiert nur weiter diese aufgeblasene Billigheimerliga. Jeder kriegt was er verdient.
Aber was soll ich denn den ganzen lieben Tag lang machen wenn ich nicht mehr die Bundesliga "feiern" kann? :frown:
 

zariz

Bekanntes Mitglied
Und wenn man jetzt die Liga so anschaut muss man sagen, dass es nicht die schlechteste Strategie war.
Meine Rede... Einen wirtschaftlich nicht lukrativen Wettbewerb geopfert, man hat ja die VW-Mios., und dafür mit weniger Stress die CL-Quali in Angriff genommen...

Wir sind uns einig, dass dies wahrscheinlich im Vorfeld nicht ganz so beabsichtigt war.
 

The Reds

Neues Mitglied
Wie gehe ich diese Entwöhnungskur denn am Besten an? Was ist das langfristige Ziel?
Kalter und schneller Entzug. Den Schmutz und Scam einfach nicht mehr konsumieren. Hole dir Sky und DAZN und fange endlich damit an wirklich gute Fußball-Ligen zu verfolgen. Dann kommt auch schnell wieder die Freude am Spiel und über das Fan-Sein zurück. Du kannst mir vertrauen. Ich bin davon komplett überzeugt. Ich war vor langer Zeit selber Fan dieser Pappnasenbundesliga.
 

Bobby_

Sonderzeichen(-un-)beauftragter/Reduktionist
Aber wenn man ehrlich ist, hat er da nicht Unrecht. Der Unterschied zur CL in Sachen Geld ist schon riesig. Man wirft also den jungen Hunden nur Brotkrummen hin während man an den Fleischtöpfen sitzt und wundert sich, dass die eher auf diese schielen, als sich um die Brotkrumen zu balgen.
#BrotkrummenLeagueOhneSportlicheLegitima..Aussagekraft_OderIstDasErkenntnis-reichOderKannDasWeg?
:cautious:
:whistle:
 

Bobby_

Sonderzeichen(-un-)beauftragter/Reduktionist
Wann werdet ihr endlich begreifen, dass die Bundesliga ein riesengroßer Scam ist. Ein Fake-"Premium" Produkt. Bei der DFL lachen sie sich doch schlapp, dass dieses Marketingkonzept immer noch greift. Außer Bayern hat Deutschland im Vereinsfußball kein einziges Aushängeschild. Nicht einen weiteren Verein von internationalem Topformat. In England, Spanien und Italien sieht das ganz anders aus. Dort hat jede Liga mehrere solcher Spitzenklubs. Aber feiert nur weiter diese aufgeblasene Billigheimerliga. Jeder kriegt was er verdient.
:unsure:
> Klubkoeffizienten | UEFA-Koeffizienten
#UEFA-5-Jahreswertung_(Immerhin)Platz3/4
:whistle:
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
Wann werdet ihr endlich begreifen, dass die Bundesliga ein riesengroßer Scam ist. Ein Fake-"Premium" Produkt. Bei der DFL lachen sie sich doch schlapp, dass dieses Marketingkonzept immer noch greift. Außer Bayern hat Deutschland im Vereinsfußball kein einziges Aushängeschild. Nicht einen weiteren Verein von internationalem Topformat. In England, Spanien und Italien sieht das ganz anders aus. Dort hat jede Liga mehrere solcher Spitzenklubs. Aber feiert nur weiter diese aufgeblasene Billigheimerliga. Jeder kriegt was er verdient.
Warum sollten wir auch nicht? Ich mein wir leben in Deutschland und unterstützen unsere Vereine, also die meisten. Manche aber betreiben natürlich Verrat an der regionalen Identität und unterstützen als Pfälzer die Bayern, als Ossi die Dortmunder usw. Sofern du mit der Premier League zufrieden bist, ist es doch gut, juckt aber niemanden...den meisten geht es nur mu den "eigenen" Verein. Ob jetzt Leverkusen oder Hoffenheim ausgeschieden sind, interessiert mich nicht. Ausser sie wären gegen den VfB ausgeschieden, dann hätte es mich interessiert.

Die "Money" Ligen Europas also England, Spanien und Italien sind doch was für Loser bzw. Leute mit Minderwertigkeitskomplexen, ausser man kommt halt von Liverpool, London, Turin, Madrid oder Barcelona, dann hat man auch jedes Recht Fan einer dieser Teams zu sein...aber ich aus Stuttgart? Was zum Geier so ich mit Madrid & Co anfangen?
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Wann werdet ihr endlich begreifen, dass die Bundesliga ein riesengroßer Scam ist. Ein Fake-"Premium" Produkt. Bei der DFL lachen sie sich doch schlapp, dass dieses Marketingkonzept immer noch greift. Außer Bayern hat Deutschland im Vereinsfußball kein einziges Aushängeschild. Nicht einen weiteren Verein von internationalem Topformat. In England, Spanien und Italien sieht das ganz anders aus. Dort hat jede Liga mehrere solcher Spitzenklubs. Aber feiert nur weiter diese aufgeblasene Billigheimerliga. Jeder kriegt was er verdient.
Leicester City vs Sparta Prag 0:2
 
Oben