Kooperation mit 4 Bundesligisten geplant

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

mendiculus

MODEFAN
Interessante Idee. Muss nur klappen und schnell gehen !

St. Pauli plant Kooperation mit Schalke und Werder
von Julien Wolff

Zu Beginn des neuen Jahres läßt Holger Stanislawski seinen guten Vorsätzen umgehend Taten folgen. Der Vizepräsident des FC St. Pauli ist derzeit intensiv mit den Personalplanungen für die Rückrunde als auch für die kommende Saison beschäftigt. So strebt der ehemalige Profi eine Kooperation mit den Bundesligisten Schalke 04, Hannover 96, Bayer Leverkusen und Werder Bremen an, um Talente nach Hamburg zu transferieren oder auszuleihen. "In den Amateurmannschaften dieser Vereine spielen viele außergewöhnliche Talente. Allerdings sind bis auf Werder alle zweiten Mannschaften der Clubs nur in der Oberliga oder tiefer vertreten. Das Schaufenster St. Pauli ist für diese Spieler daher ideal. Das Zeug zum Regionalligaspieler haben sie", erklärt Stanislawski. Der finanzschwache Verein könnte auf diesem Wege kostengünstig hervorragend ausgebildete Spieler an die Elbe lotsen.

Um die Idee möglichst bald realisieren zu können, reist der ehemalige Profi am kommenden Montag nicht mit der Mannschaft ins Trainingslager nach Kuba. Statt dessen wird er diverse Gespräche mit den Vertretern der ausgewählten Vereine führen.

Zudem werde er sich "auf einen Kaffee" mit dem ehemaligen Bundesligaprofi Marcel Rath treffen, dessen Vertrag beim LR Ahlen aufgelöst wurde. "Ich möchte mich einfach mal mit Marcel unterhalten und sehen, wie er über seine derzeitige Situation denkt."

Um Neuverpflichtungen generell möglich zu machen, müsse man sich zunächst jedoch von Spielern trennen, wie Präsident Corny Littmann erneut betonte. Erster Kandidat ist hierbei Willem Hupkes. Der Niederländer ist vom Verein bis zum Ende des Monats freigestellt worden, um sich in seiner Heimat einen neuen Verein zu suchen. Eine Ablösesumme wird St. Pauli wie auch im Fall von Cosmin Uilacan nicht verlangen, "schließlich wollen wir ihm keine Steine in den Weg legen", so Stanislawski. Während man Hupkes verkaufen möchte, soll Matthias Hinzmann nicht abgegeben werden. Der Mittelfeldspieler soll in der Oberliga Spielpraxis sammeln und sich so für höhere Aufgaben empfehlen.

Unabhängig von der Zukunft der aussortierten Spieler will der Verein künftig verstärkt auf junge Spieler wie den 19 Jahre alten Jeton Arifi setzen, der mit ins Trainingslager reisen wird. "Jeton ist ein Riesentalent mit einer absolut professionellen Einstellung. Er erinnert mich in vielerlei Hinsicht an Zlatan Bajramovic und könnte bereits in der Rückrunde in der Regionalliga eingesetzt werden", lobt Stanislawski. Damit der Mazedonier kein Einzelfall bleibt, wird es künftig ein wöchentliches Talenttraining geben, zu dem die vielversprechendsten Jugendspieler aus dem gesamten Hamburger Raum eingeladen werden.

Artikel erschienen am Fre, 7. Januar 2005

http://www.welt.de/data/2005/01/07/384554.html

:spitze:

Da bin ich ja mal gespannt, ob das was Stani anpackt, sich nicht so im Sande verläuft, wie sonst so häufig die vielen gloreichen Ideen des Vorstandes unseres Vereins. :suspekt:
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
St.Pauli als Farmteam? :zwinker3:

Also bei Werder sehe ich nicht das Bedürfnis ,da die Amas ja seit Jahren in der RL Nord spielen und dort die Spieler genug Erfahrungen sammeln. Bei den 3 anderen Vereinen würde das schon eher Sinn machen. Aber wahrscheinlich wird das eh nix. :floet:
 
klingt nicht schlecht, warten wir mal was dabei rumkommt.
wenn werder amas diese Saison absteigen sollten, wäre das sicherlich ein interressanter Partner für die nächste Saison
 
Vor allen Dingen wäre es für die Vereine wesentlich billiger, denn sie müssten nicht ein komplettes zweites Team finanzieren, von denen maximal 1-2 den Sprung schaffen werden.

Für unseren Verein bedeutet dies eine längerfristige Überlebensmöglichkeit in der Regionalliga.

In der Wirtschaft würde man von einer win-win-Situation reden.
 

gary

Bekanntes Mitglied
Ich verspreche mit von solchen Patenschaften nicht viel. Die Proficlubs pflegen solche Verbindungen ja mit vielen Clubs, um Talente früher zu entdecken oder auch schwächeren Leuten Spielpraxis zu ermöglichen.
Für beide Seiten bringt es meist aber nicht viel.

Und als eine Art Ausbildungs- oder Versuchsstation zu dienen, bei der die Leihspieler evtl. im Jahres- oder sogar Halbjahrestakt ausgetauscht werden, finde ich nicht sehr reizvoll. :suspekt:

Besonders wenn St. Pauli auch noch Nachwuchsspieler für einen Anti-Club wie den SV Werder ausbilden würde :kotzer:
 
So einen Mist hab ich ja selten gelesen...............irgendwie hatte ich immer das Gefühl das IRGENDWANN die Verlausten mal wieder aufsteigen wollen-----wenn ich solche "Konzepte" lese hab ich mich wohl derbe getäuscht.

Mir solls wurscht sein...... :floet:
 
Steffen44 schrieb:
So einen Mist hab ich ja selten gelesen...............irgendwie hatte ich immer das Gefühl das IRGENDWANN die Verlausten mal wieder aufsteigen wollen-----wenn ich solche "Konzepte" lese hab ich mich wohl derbe getäuscht.

Mir solls wurscht sein...... :floet:
Eben, sind doch eh alles heimliche HSVer ... :zwinker3:
 
Öhrnie schrieb:
genauso könnte ich behaupten, das ihr nur neidisch auf unsere Fans seid :floet:

ÄÄÄÄÄÄH,gibts da auch nur EINE klitzekleine Begründung,und sei sie noch so weit hergeholt??????
Und welche sollen das sein?Die letzten Mohikaner wie mendiculus?Oder der restliche grosse Mob der auf den "RetterShirtBoom" aufgesprungen ist?
Oder liegt es an dem tollen Stadion das mal als HSVer neidisch auf die Paulianer guckt?? :suspekt:

Wer suchet der findet heisst es ja...........aber irgendwie,mmmmmmh
 
Das Stadion ist super, das Fan-Dasein kann man nirgends so gut ausleben wie auf dem Kiez. Jedesmal wenn ich im Stadion stehe freue ich mich denn ich bin für mich bei "ganz normalen Leuten", hier will ich sein und nie wieder weg.
so gibt es noch tausend weitere Gründe

wohingegen der HSV für mich keinen einzigen Grund hat dort hinzugehen, erst recht nicht in diesen komischen Betonbunker an der Müllverbrennungsanlage

aber das mag jeder sehen wie er will, man ist ja tolerant :fress:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Steffen44 schrieb:
...irgendwie hatte ich immer das Gefühl das IRGENDWANN die Verlausten mal wieder aufsteigen wollen-----wenn ich solche "Konzepte" lese hab ich mich wohl derbe getäuscht.


Daran, das tatsächlich noch ernsthafte Aufstiegsbemühungen bestehen zweifele ich auch immer mehr. Gedanken über eine Aufgabe des Trainingsgeländes, Kaderabspeckung oder auch solche Partnerschaften, die in der Regel mit unterklassigen Clubs geschlossen werden, sehe nicht unbedingt nach 2. Liga aus.

Noch vor 7 Jahren spielte St. Pauli 2 Klassen über Hannover 96, jetzt wird man evtl. unterwürfiger Juniorpartner von denen.
Für Regionalliga oder eher Oberliga mag das sinnvoll sein. Nicht aber, wenn man sich mal längerfristig aus eigener Kraft in der 2. Liga halten will.


Steffen44 schrieb:
Oder der restliche grosse Mob der auf den "RetterShirtBoom" aufgesprungen ist?


Nur das es den großen Mob schon vor dem sog. RetterShirtBoom gab. Mir persönlich gefielen die meisten Retteraktionen auch nicht. Das der Club aber derartige Verkaufszahlen und sonstige Unterstützung hatte, ist wohl immer noch ein Schock für viele. :zwinker3:


Steffen44 schrieb:
Oder liegt es an dem tollen Stadion das mal als HSVer neidisch auf die Paulianer guckt??


Kann schon sein. :fröhlich:

Mittlerweile gibt es im Fußball und Eishockey ja Leute, die bewusst wieder in die „altertümlichen“ Stadien und Hallen pilgern, um endlich mal wieder richtige Atmosphäre zu schnuppern.
Sterile Arenen, die sich quer durch Europa immer mehr ähneln, sind mittlerweile fast die Normalität. Stadien wie das Millerntor bleiben dagegen etwas ganz Besonderes, natürlich auch durch die Umgebung.

Schade nur, das der Club mit diesem Stadion nicht im Profifußball überleben kann.
 
Öhrnie schrieb:
, das Fan-Dasein kann man nirgends so gut ausleben wie auf dem Kiez. Jedesmal wenn ich im Stadion stehe freue ich mich denn ich bin für mich bei "ganz normalen Leuten", hier will ich sein und nie wieder weg.

Na der Grund zieht wohl nur mit der PauliBrille......das wird bei keinem HSVer irgendwelche Neidgefühle hervorrufen.Denn du wirst es kaum glauben:In der Arena stehe ich zufälligerweise auch "bei meinen ganz normalen Leuten"und werde da bestimmt auch nie weg gehen-was ich im Volkspark allerdings auch nich getan hätte.
Zudem kann ich garys leichte Kritik an den neuen "Betonschüsseln" die gewisse Ähnlichkeiten haben nich teilen:Die neuen Stadien sind absolut geil und alle die vorher eine Leichtathletikarena hatten,haben sich gerade stimmungstechnisch verbessert.Ähnlich?????Ach nee,in der Mitte ein Rasenplatz und ganz nah drumherum die Zuschauer---so soll es sein,und wirklich Spielraum lässt das nich.
Euer schwelgen in alten Zeiten und das einreden wie toll doch eure Bruchbude ist zeigt ebenfalls,das Paulis Weg verdammt steil wird...............ich glaube fast zu steil!!!

Aber jedem das seine,wie schon anderswo angesprochen:Man is ja tolerant......als Nr1 in der Stadt fällt dies auch leicht. :spitze: Deshalb:Macht was ihr wollt. :zwinker3:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Steffen44 schrieb:
Zudem kann ich garys leichte Kritik an den neuen "Betonschüsseln" die gewisse Ähnlichkeiten haben nich teilen:Die neuen Stadien sind absolut geil und alle die vorher eine Leichtathletikarena hatten,haben sich gerade stimmungstechnisch verbessert.Ähnlich?????Ach nee,in der Mitte ein Rasenplatz und ganz nah drumherum die Zuschauer---so soll es sein,und wirklich Spielraum lässt das nich.
Euer schwelgen in alten Zeiten und das einreden wie toll doch eure Bruchbude ist zeigt ebenfalls,das Paulis Weg verdammt steil wird...............ich glaube fast zu steil!!!


Da hast Du anscheinend nicht verstanden, wie ich es meine bzw. wolltest es nicht verstehen und einen in eine gewisse Ecke abstempeln. :suspekt:

Ich behaupte keineswegs, dass die neuen Arenen schlecht sind oder ich in der Vergangenheit schwelge. Die meisten der Arenen halte ich sehr wohl für eine Verbesserung gegenüber den früheren zugigen Leichtathletikanlagen.

Eine gewisse Gleichförmigkeit kann man den Dingern nicht absprechen, ähnlich wie bei Bauten aus anderen Zeitabschnitten.
Auch die Umgebung dieser Arenen wirkt häufig nicht sonderlich einladend.


Deshalb bin ich der Meinung, dass ein Stadion wie das Millerntor als Relikt aus einer anderen Zeit noch etwas sehr Besonders ist. Nicht mal HSV Fans werden dem Stadion ein gewisses Flair und stimmungsvolle Enge absprechen können. Und das außergewöhnlich pulsierende Leben in der Umgebung finden auch etliche HSV Fans extrem reizvoll, wie ich aus dem Bekanntenkreis weiß…. :zwinker3:
 
garylineker schrieb:
Deshalb bin ich der Meinung, dass ein Stadion wie das Millerntor als Relikt aus einer anderen Zeit noch etwas sehr Besonders ist. Nicht mal HSV Fans werden dem Stadion ein gewisses Flair und stimmungsvolle Enge absprechen können. Und das außergewöhnlich pulsierende Leben in der Umgebung finden auch etliche HSV Fans extrem reizvoll, wie ich aus dem Bekanntenkreis weiß…. :zwinker3:

BESONDERS bestimmt,fragt sich nur zu welcher Seite........ :floet:
Ein "Flair" wird garantiert kein HSVer in Paulis Wohnzimmer empfinden,das liegt schon automatisch in der Natur der Sache.Dies müssten "Neutrale" beurteilen,als HSVer geht das eben nicht.
Und das gewisse Leutz die Umgebung schätzen hat bestimmt gaaaaaaanz wenig mit dem dortigen Fussiverein zutun.Ich bin auch öfters nach den Spielen im "pulsierendem Leben" von StPauli-da komm ich aber auch hin ohne aus einer Bruchbude zu kommen.
München is übrigens auch ne geile Stadt..........
 

gary

Bekanntes Mitglied
Steffen44 schrieb:
Ein "Flair" wird garantiert kein HSVer in Paulis Wohnzimmer empfinden,das liegt schon automatisch in der Natur der Sache.Dies müssten "Neutrale" beurteilen,als HSVer geht das eben nicht.
.......


Da kenne ich in Hamburg etliche HSVer, die das anders sehen und mehr oder weniger offen zugeben, das sie die Atmosphäre am Millerntor geil finden.

Aber nicht jeder kann über seinen Schatten springen. :zwinker3:
 
garylineker schrieb:
Da kenne ich in Hamburg etliche HSVer, die das anders sehen und mehr oder weniger offen zugeben, das sie die Atmosphäre am Millerntor geil finden.

Schöne Grüsse....sollen sie doch dahin gehen.

Mich hat bei meinen 2 Besuchen dort (kein Spiel gegen den HSV) keinerlei "Flair" gepackt.Diese Bruchbude braucht mich nich-und ich sie schon lange nich.Deshalb brauch is sie aber auch nich schönreden....
 
Wie gesagt, jeder hat so seine Vorlieben.

streite mich auch jedesmal mit einem sehr guten Kumpel von mir über das Thema, der ist nämlich HSV Fan
 
Oben