Kriegsziel Iran?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

regelbert

Der, wo ebbes woiß
US-Präsident George W. Bush schließt einen Militärschlag gegen Iran nicht aus, falls Teheran nicht umfassend über sein Atomprogramm Auskunft gibt.
Der von Bush schon lange als Schurkenstaat benannte Iran ist also wirklich im Visier der USA. Natürlich halte auch ich das Atomprogramm des Iran für fragwürdig, allerdings nicht für einen legitimen Angriffsgrund.

Man kann nur hoffen, dass auch die Amis nach dem Irak nicht schon wieder in einen Krieg ziehen wollen.



PS: Übrigens ist der Iran eines der Länder in die ich unbedingt mal reisen will.
 
regelbert schrieb:

PS: Übrigens ist der Iran eines der Länder in die ich unbedingt mal reisen will.


Hernach vielleicht nicht mehr, es sei denn Du drehst 'nen Dokumentarfiln mit dem Titel "walking on the moon"

Auffällig ist, dass dieser Westentaschengenerallisimus immer Länder angreift, die die Bombe noch nicht haben. Freunde, entweder wir verscherzen es uns nicht mit den Franzosen oder, so sehr ich das Zeug zum kotzen finde, wir legen uns selbst 'n paar zu.

Ich weiß, nicht jeder hat die Phantasie, dass wir nicht nur ökonomisch mit den Kulturlosen aneinander geraten könnten, aber nur weil wir alle hier nicht mehr wissen, was Krieg ist, isses ja kein Naturgesetz, dass dieser in Mitteleuropa nicht mehr ausbricht.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
eisenfuß schrieb:
Freunde, entweder wir verscherzen es uns nicht mit den Franzosen oder, so sehr ich das Zeug zum kotzen finde, wir legen uns selbst 'n paar zu.
Dann werden die USA aber wahrscheinlich auch angreifen, haben anscheinend was gegen Atomprojekte die nicht ihnen gehören :floet: Zum möglichen Iran-Feldzug: Das kann er ja mal probieren, aber da wird er schlimmere Verluste erleiden als in Vietnam und im Irak zusammen, denn so ein Zwei-Fronten-Krieg ist bisher immer in die Hose gegangen. Dann werden nämlich auch die Irakis noch mehr aufmucken, vom Widerstand der Iraner ganz zu schweigen. :gun: Ein Himmelfahrtskommando.
 
Mister President scheint sich aber nicht so für die Leben seiner GI zu interessieren. Nur, wenn schorschdabbelju wirklich Eier hat (wir sind ja ein Fußballforum), dann greift er auch in Syrien an. :hammer:
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
eisenfuß schrieb:
Auffällig ist, dass dieser Westentaschengenerallisimus immer Länder angreift, die die Bombe noch nicht haben. Freunde, entweder wir verscherzen es uns nicht mit den Franzosen oder, so sehr ich das Zeug zum kotzen finde, wir legen uns selbst 'n paar zu.
Ne - das sehe ich eher andersherum. Ein Atomwaffenprogramm der Bundesrepublik :frown: , da würde ich mich mit Händen und Füßen und allem anderen gegen wehren.

Bevor man "Die Bombe" ächtet und dies als Grund für einen Krieg nimmt, sollte man selbst diese Waffe vernichten. Ich finde es reichlich perfide, dass die USA diese Waffe in ihrem Besitz hat, andere Staaten aber verbieten will eine solche herzustellen.

Und dass jetzt Iran herausgepickt wird ist nicht überraschend - da wohl der schwächste Gegner unter den potentiellen Atomwaffenwillhabenländern und dem Neagtiv-Image, den derzeit alle muslimischen Staaten anhaften.
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
regelbert schrieb:
US-Präsident George W. Bush schließt einen Militärschlag gegen Iran nicht aus, falls Teheran nicht umfassend über sein Atomprogramm Auskunft gibt.
Der von Bush schon lange als Schurkenstaat benannte Iran ist also wirklich im Visier der USA. Natürlich halte auch ich das Atomprogramm des Iran für fragwürdig, allerdings nicht für einen legitimen Angriffsgrund.

Man kann nur hoffen, dass auch die Amis nach dem Irak nicht schon wieder in einen Krieg ziehen wollen.



PS: Übrigens ist der Iran eines der Länder in die ich unbedingt mal reisen will.


Quelle????????

Ich halte Klein-George auch für den beknacktesten Politiker der letzten Jahrzehnte,und selbst für einen US-Amerikaner für überdurchschnittlich bescheuert. Auch ist die Truppe um ihn rum eher eine kriminelle Vereinigung als ein Beraterteam.
Aber für SO bescheuert und/oder kriminell halte selbst ICH die US-Regierung nicht.
Für einen weiteren Krieg fehlt das Geld und wohl auch die Unterstützung des Volkes.
Will ich mal hoffen.
 
regelbert schrieb:
Ne - das sehe ich eher andersherum. Ein Atomwaffenprogramm der Bundesrepublik :frown: , da würde ich mich mit Händen und Füßen und allem anderen gegen wehren.

Bevor man "Die Bombe" ächtet und dies als Grund für einen Krieg nimmt, sollte man selbst diese Waffe vernichten. Ich finde es reichlich perfide, dass die USA diese Waffe in ihrem Besitz hat, andere Staaten aber verbieten will eine solche herzustellen.

Und dass jetzt Iran herausgepickt wird ist nicht überraschend - da wohl der schwächste Gegner unter den potentiellen Atomwaffenwillhabenländern und dem Neagtiv-Image, den derzeit alle muslimischen Staaten anhaften.

Ich bin völlig Deiner Meinung. Das wir uns die Bombe anschaffen sollten, war eher sarkastisch gemeint.

Mich macht das alles wütend, vor allem aufgrund der damit verbundenen Ohnmacht.

Was werden Joschka oder Gerd wohl sagen? "Wir sind besorgt über die Mitteilungen, dass sich Teile der Regierung der Vereinigten Staaten offenbar ernsthaft mit dem Gedanken tragen, eine präventive Militäraktion gegen den Iran zu erwägen." usw.

blablub - Diplomatensauce
 
Stan-Kowa schrieb:
Für einen weiteren Krieg fehlt das Geld und wohl auch die Unterstützung des Volkes.

Geld interessiert den nicht. Ob der 500 milliarden$ pro Jahr Schulden macht oder 1 Billion, who cares :frown:

Und die Unterstuetzung des Volkes braucht er nicht. Noch 4 Jahre, dann kann er eh nicht mehr wiedergewaehlt werden.
 
RealSyria schrieb:
Wie soll ich das verstehen????

Mal davon abgesehen, dass ich Dich für den user hier halte, der im Allgemeinen ohnehin nichts versteht, gebe ich mal Entwarnung. Deine Heimat als Ziel amerikanischer Invasionspläne ist nicht meine Schnapsidee, sondern wurde bereits zu Beginn des Angriffs auf den Irak in Erwägung gezogen und zwar von den maßgeblichen Hohlköppen aus'm Oral Office.
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Oooch, was solls. So rotten sich die Amerikaner ganz langsam selbst aus, also insofern überhaupt kein Grund etwas dagegen zu haben... Schade nur um die dort lebende Bevölkerung. Aber wenns denn hilft (die Amis loszuwerden)?
 

RealSyria

***axis of evil***
eisenfuß schrieb:
Mal davon abgesehen, dass ich Dich für den user hier halte, der im Allgemeinen ohnehin nichts versteht, gebe ich mal Entwarnung. Deine Heimat als Ziel amerikanischer Invasionspläne ist nicht meine Schnapsidee, sondern wurde bereits zu Beginn des Angriffs auf den Irak in Erwägung gezogen und zwar von den maßgeblichen Hohlköppen aus'm Oral Office.

No brain - no headache! :floet:

Oh und vielen Dank für die brandneuen Informationen! :lachtot:

P.S. Übrigens was du von mir hälst, geht mir am ARSCH vorbei! :hand:
 

FCK-Fan-Simone

in Elternzeit
Ich mag diesen Bush überhaupt nicht. Diese Meldung bestärkt mich darin. Die sollen endlich aufhören mit diesen Kriegen! Sind doch größtenteils Vorwände mit diesen Massenvernichtungswaffen, Atomprogrammen usw. Fakt ist, dass die Amis machen was sie wollen. Und das gibt mir zu denken.
Hitler fing auch erst mal an, die Tschechei und Österreich zu "erobern", da hielten Russland, England, Frankreich auch noch still. Aber wenn sowas immer weiter geht, muss man doch irgendwann mal was tun. Appell an die Uno!
 
FCK-Fan-Simone schrieb:
Ich mag diesen Bush überhaupt nicht. Diese Meldung bestärkt mich darin. Die sollen endlich aufhören mit diesen Kriegen! Sind doch größtenteils Vorwände mit diesen Massenvernichtungswaffen, Atomprogrammen usw. Fakt ist, dass die Amis machen was sie wollen. Und das gibt mir zu denken.
Hitler fing auch erst mal an, die Tschechei und Österreich zu "erobern", da hielten Russland, England, Frankreich auch noch still. Aber wenn sowas immer weiter geht, muss man doch irgendwann mal was tun. Appell an die Uno!

Solange die UNO ihren Sitz in New York hat und die "Siegermächte" des 2. Weltkriegs ihr Veto-Recht im Sicherheitsrat beibehalten...ist diese Institution nur eine Marionette der Interessen der Veto-Staaten...

Die UNO wird nur dann eine reelle Bedeutung und Funktion haben (heute ist sie nur "moralischer Natur") wenn sie die finantielle Abhängigkeit von den USA ablegt, und nebenbei die Meinung der Staaten-Mehrheiten respektiert (ohne mögliches Veto)...

Zum Thema Iran, verstehe ich die jetzige Position der USA nicht ganz. Vor allem wenn man bedenkt daß der Iran die Einstellung des Atom-Programms schon zugesagt hatte (jedenfalls an die EU).

...Saludos...
 
Oben