Lachs ist das giftigste Lebensmittel der Welt.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Die schwedische Regierung warnt vor dem Verzehr von Lachs, denn er soll das giftigste Lebensmittel der Welt sein.

lachs,id=2165aadf,b=maennersache,w=700,rm=sk.webp


Eigentlich hört man immer, dass man etwa zweimal pro Woche Fisch essen sollte. Lachs scheint aber offensichtlich nicht dazuzugehören. Lachs ist heute mehr Ekel- als Edelfisch. Aber warum soll ausgerechnet der Lachs so schädlich sein?

Lachs galt immer als Delikatesse und zu sämtlichen Festlichkeiten tischte man den rosa Fisch auf. Aber genau da liegt das Problem. Wegen der großen Beliebtheit wird Lachs in großen Zuchtbecken und Zuchtnetzen in offenen Gewässern herangezogen.

Der in der Natur lebende Wildlachs hat gerade mal ein Fettgehalt von fünf bis sieben Prozent. Bei den gezüchteten Tieren sieht das anders aus. Drei- bis viermal so viel Fett weisen die Tiere im Vergleich mit ihren wilden Verwandten auf. Dazu ist das Fleisch des Zuchtlachses oft noch mit Schadstoffen und Giften versetzt.

Damit die Fische aus der Massenzucht nicht erkranken, werden sie mit Pestiziden und Antibiotika behandelt. Es wurden unter Zuchtnetzen bereits 15 Meter dicke Schichten von Fäkalien und Schädlingsbekämpfungsmitteln entdeckt.

Doch damit nicht genug: Meist werden die Lachse mit Fischen gefüttert, die in der Ostsee gefangen wurden. Die Ostsee gilt als eins der am stärksten verschmutzten Meere der Welt, da viele Fabriken ihre Abwässer in das Gewässer ableiten. Auch radioaktives Material gelangt immer wieder durch die östlichen Anrainer-Staaten in das Meer.

So landet der giftige Cocktail über Umwege auf dem menschlichen Speiseplan. Der erhöhte Dioxingehalt kann Krebs verursachen, den Hormonhaushalt negativ beeinflussen, oder auch zu Diabetes führen. Überlege also lieber zweimal, bevor du das nächste Mal im Supermarkt zum Lachs greifst.

Quelle: Ekelhaft! Lachs ist das giftigste Lebensmittel der Welt
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Ich greife diese Thematik, nach der gestrigen "Markus Lanz Sendung" noch einmal auf. Wer sie verpasst hat:

[YOUTUBE]CMkM_PVSn5s[/YOUTUBE]

Ab Minute 55...

Ich habe mir gestern, das letzte Mal für längere Zeit, Lachs gekauft :kotzer: ...
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Hab's auch mit Schrecken vernommen.....ich mag zwar nur Wildlachs,aber der scheint ja auch verseucht zu sein.
 

gary

Bekanntes Mitglied
Habt Ihr schon einmal was von der gemeinen Lachslaus (Parasit) gehört?

2444853_1_articlefancybox_5a42a91a36a59.jpg


:frown:

Erinnert sich noch jemand an den Fisch-Wurmskandal irgendwann in den 80er, wo völlig überraschend festgestellt wurde, dass freischwimmende Fische Parasiten haben können?

Dass Aquakulturen eine Art Pendant zur Massentierhaltung sind, ist ein ähnlich alter Hut.

Wir essen relativ viel Fisch, aber Fisch aus Aquakulturen meiden wir, wo es geht.
Statt Wildlachs zuweilen z.b. auch Seelachs, von dem es auch gute Qualität gibt.
 

Casa666

Gesperrt - "Fanlager-Auszeit"
Was kann man heutzutage überhaupt noch bedenkenlos essen?

Ich mag Lachs.

Das es solche Probleme mit Lachs geben soll wusste ich bereits.

Ich versuche es immer zu verdrängen.

Danke für die Erinnerung.

Ich werde mal wieder ein paar Tage was anderes essen.

Für den Hunger zwischendurch gab es bei mir oft Lachs pur und einen Kivi- Smothie.
 

Bojack

Eine Laune der Natur
Sushi nur mit Lachs oder rohem Thunfisch. Mir eigentlich egal was wie ist, wenn man nur lange genug wartet ist eh alles irgendwie hochgiftig, trotzdem leben die Menschen heute länger denn je.
 

Max_Mustermann

Bekanntes Mitglied
Ob der gemeine Braunbär schon davon gehört hat?

Meinst du Bruno? Der wurde nicht erschossen, der starb an Fischvergiftung. Um Panik innerhalb der Bevölkerung zu vermeiden wurde ein Schauspieler in ein Bärenkostüm gesteckt und der spielte Bruno, wie er angeblich erschossen wurde. Allerdings ist über das weitere Schicksal des Schauspielers leider nichts bekannt.

:pfarrer:
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Da ich mich nicht wirklich damit anfreunden kann, zukünftig komplett auf Lachs zu verzichten, habe ich noch einmal ein wenig recherchiert...und...unter anderem...einen Artikel der "Öko-Test" gefunden. Ich verlinke ihn als PDF im Anhang.

Die Kernaussage:



PDF-Öko-Test Lachs
 

whiteman

Becksteins erste Ehefrau
Hab's auch mit Schrecken vernommen.....ich mag zwar nur Wildlachs,aber der scheint ja auch verseucht zu sein.

Auch?

Wildlachs ist nicht die beste Alternative
Wer meint, im Hinblick auf dieses Risiko sei Wildlachs dann doch die beste Form, weil von Chemie unbelastet und frei von Parasiten, irrt sich leider. Zum einen befällt die Lachslaus inzwischen auch Wildlachs. Außerdem ist der frei lebende Lachs häufig von Nematoden (Fadenwürmern) besiedelt, die sich nicht wie die Lachslaus an der Oberfläche aufhalten, sondern im Fleisch leben.

QUELLE

Gruss
 

Lea1997

Aktives Mitglied
Tolle neue Erkenntnisse. Und in 2 Jahren ist das alles wieder überholt und hinfällig! Ich esse worauf ich Lust habe. Wenn etwas wirklich so schlecht ist wird es bei uns erst gar nicht verkauft. Wir haben schließlich mit die strengsten Lebensmittelvorschriften die es gibt.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Habe heute fünf Minuten vor meinem geliebten Bio-Lachsfilet im REWE gestanden...und es dann tatsächlich nicht mitgenommen! :frown:

"Danke", Hannes Jaenicke...
 

Bojack

Eine Laune der Natur
Tolle neue Erkenntnisse. Und in 2 Jahren ist das alles wieder überholt und hinfällig! Ich esse worauf ich Lust habe. Wenn etwas wirklich so schlecht ist wird es bei uns erst gar nicht verkauft. Wir haben schließlich mit die strengsten Lebensmittelvorschriften die es gibt.

Manch einer meint, die wären immer noch zu Lachs...


Okay, der war arg flach :floet:
 
Oben