Ladenschlussgesetz soll abgeschafft werden!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

mimi0815

unausgeschlafen
Das will ich aber auch meinen.. aber man könnte ja Bettenlager aufstellen, dann kann man immer und zu jeder Nachtzeit die Besitzer wecken und Kippen kaufen... :schimpf:
 
Naja die Leute die jetzt Hurra schreien sollen sich dann aber auch nicht über die preiserhöhungen aufregen!

Denn die Fixkosten des Unternehmens (Energie/ Personal) wollen ja auch gedeckt sein.

Außerdem:

Die Leute haben jetzt schon kein Geld mehr bios 20 Uhr, wieso dann noch länger auflassen?


Es fehlt den Leuten nicht an Zeit zum einkaufen, sondern an Kohle! :mahnen:

Aber das begrieft ja hier in diesem land kaum einer..... :frown:
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
Da_Chritsche schrieb:
hab grad im radio gehört dass demnächst ( ich glaub nächstes jahr ) das Ladenschlussgesetz in den meisten bundesländern aufgehoben werden soll. hamburg sei auf jeden Fall dafür!

sehr gut find ich! :) :spitze:

Ja finde ich auch sehr gut !

Einkaufen wann immer ich will !!


cheers
 

BOH-Boy

Trunkenbold
Überfällige Entscheidung. Jeder Ladenbesitzer sollte selbst entscheiden wie lange er sein Geschäft öffnet. In vielen anderen Ländern kann man auch rund um die Uhr einkaufen.
 

BOH-Boy

Trunkenbold
mimi0815 schrieb:
ja? in welchen denn? Außer den hochheiligen USA?


Ich hab es schon in spanien gesehen und letzte Woche in Bulgarien.

Ich kann die Entscheidung nur begrüßen. Es kommt oft genug vor das ich es nicht schaffe bis 20 Uhr einzukaufen da ich selber noch am arbeiten bin.
 

mimi0815

unausgeschlafen
toll.. dann haben wir ja schon 2 Länder!!! :hail:
Sind ja sehr viele..

btw.. in Frankreich z.B. haben die Läden IMMER mittags zu, gerauso nachts.. und Sonntags bis auf wenigste Ausnahmen...genauso Mussen und viele sonst. Sehenswürdigkeiten... aber woanders ist ja immer alles besser :nachdenk:

Euch möcht ich mal sehen, wenn eben genaus so was passiert...

Alles ist freigegeben...ok..

Also macht einer Sonntags auf.. dafür Montags zu..der näächste umgedeht..der nächste Macht jeden Mittag 3 Stunden zu dafür bis neun auf... toll...

So ähnlich ist das bei uns in der Stadt, nur im kleineren Rahmen und schon da meckern die Leute weil sie nicht bis um 8 in jeden Laden können und nie einer weiß wer wann wie lange auf hat.

Aber schreit nur nach den 24h Läden.. wer würde denn nachts arbeiten von Euch. Ev ohne Nachtzuschlag? Der soll ja immerwiederkehrend am besten abgeschafft werden...


@Boh.. du warst schneller :zahn:
Und? Mein Mann war glaub ich in seinem Leben 3 mal einkaufen.. und 3 mal shoppen, alles andere mach ich..oder er rennt wie ein gestörter ums Eck ... denn der arbeitet im Handel... :zucken:
 

jokie

Bekanntes Mitglied
Es ist ja nicht so, dass jemand gezwungen werden soll 24h zu oeffnen. Es gibt bestimmt fuer bestimmte Waren in bestimmten Lagen Vorteile zb spaeter zu oeffnen und dafuer etwas laenger auf zu haben oder andersrum. Gerade fuer kleinere Gewerbetreibene koennte sich die Chance bieten flexibler auf Kundenwuensche zu reagieren und den grossen hier Marktanteile abzunehmen. Ich frag mich einfach: Warum muss es ein Gesetz geben, wer wan sein Geldverdienen will? Ein Nachbar ist zb Steuerberater, der arbeitet i.d.R. von 22.00 bis 3.00-4.00 Uhr morgens.
 

mimi0815

unausgeschlafen
Nein das Gesetz ist nicht das Problem.. das Problem sind die Leute.. hör sie dir doch an..

Ach Ladenschluß wird gekippt? Toll..dann kann ich rund um die Uhr einkaufen gehen... :frown:
Oh! Toll nun haben die Läden auch Sonntags auf.. :hurra: Ja wahrscheinlich.

Es rechnet sich dann halt eben NICHT... Sicher.. ich sagte ja.. es mag Sparten geben, in denen das wurscht ist.. Grüne Wiese hurra... in Läden die Familienbetrieb sind, ist das auch bei einfach "anderen" Öffnungszeiten kaum handlebar.
 
BOH-Boy schrieb:
Überfällige Entscheidung. Jeder Ladenbesitzer sollte selbst entscheiden wie lange er sein Geschäft öffnet. In vielen anderen Ländern kann man auch rund um die Uhr einkaufen.
Was dazu führen wird das kleine Läden pleite gehen und es nur noch Großemärkte geben wird, soll das im Sinne des Erfinders sein?
 

mimi0815

unausgeschlafen
Nein..also ich kann sicher nur für "mich" sprechen aber für uns (sach ich mal so...) ist eine flexible Öffnungszeit nicht machbar.. nicht so wie sich der gemeine Bürger das viell. vorstellt...
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Also dass mit dem Ladenschluss an sich ist eine gute Sache, aber die Leute stellen sich die Sache falsch vor. Es wird nicht so sein dass die Läden auf einmal 24 Std offen haben (gibt's das überhaupt irgendwo auf der Welt?). Vielleicht wird das am Anfang so sein, aber da dann nur die großen Läden und nicht die kleinen, die können sich das nicht leisten. Es wird sich dann aber einpendeln da es bestimmt keinen Mitternachtseinkaufsboom geben wird. Man wird sehen bis wieviel Uhr es sich lohnt den Laden offen zu lassen und sich danach richten. Mehr Arbeitsplätze? Wohl nicht. Vielmehr werden die jetzigen Angestellten länger arbeiten müssen. Mehr Konsum? Keiner will zur Zeit Geld ausgeben. Trotzdem finde ich es gut dass das Gesetz kippt, da man als Ladenbesitzer jetzt selbst entscheiden kann ob es sich lohnt den Laden offen zu halten oder eben nicht. In Spanien haben die Läden übrigens zwischen 14 und 17 Uhr geschlossen, genauso in den meisten anderen südeuropäischen Ländern, da es um diese Zeit meistens zu heiß ist und die Leute nicht einkaufen gehen. Dafür haben sie dann länger offen. Dieses System wird hier aber wohl nicht funktionieren.
 

jokie

Bekanntes Mitglied
mimi0815 schrieb:
Ach Ladenschluß wird gekippt? Toll..dann kann ich rund um die Uhr einkaufen gehen... :frown:
Oh! Toll nun haben die Läden auch Sonntags auf.. :hurra: Ja wahrscheinlich.

Da hast Du wohl recht.Es duerften die Leute sein, die dann erwarten das jeder immer auf hat. Ds ist eben im Ausland nicht der Fall. Aber ich war zumindest immer sehr froh wenn ich Sonntag morgen zum kleinen Tante Emma Laden gehen konnte und mir ein paar Kleinigkeiten kaufen konnte. Der Supermarkt hat zb Sonntags immer erst spaet aufgemacht. Der Vorteil sollte eigentlich sein, dass jeder machen kann was er will.....

Und Sonntags bringst Du in D eh nie durch :zwinker3:
 

Schabbab

in Therapie
Ist ja klar, dass so ein kontroverses Thema auch viele kontroverse Meinungen birgt...alle die im Einzelhandel tätig sind sind dagegen, viele andere, die daraus Vorteile ziehen können dafür.
Ich als reiner Verbraucher ziehe daraus meine Vorteile, sehe dem ganzen also positiv entgegen. Ich arbeite selbst in einem Job, der es von mir verlangt oft bis spät Abends oder am Samstag zu arbeiten. Ich weiss nicht wie oft ich schon nicht mehr einkaufen konnte weil einfach alles zu hatte. Das geht sicher anderen auch so. Dagegen habe ich die Zeit in Island genossen, in der man auch spät Abends immer noch Läden gefunden hatte, die offen hatten...zumindest Lebensmittelgeschäfte. Und in den grossen Shoppingmalls hatten auch die anderen Geschäfte oft unter der Woche bis 22 Uhr und am Wochenende geöffnet.
Ausserdem gibt es noch sehr viele andere Berufe, die spät Abends oder Nachts arbeiten müssen...wär blöd, wenn sich die alle einen anderen Job suchen würden, denn dann gäbe es nach 20 Uhr keine Polizei mehr, Krankenhäuser hätten zu und in ne Kneipe könnte auch niemand mehr gehen :zwinker3:
 
Jetzt wird der Druck auf den Gesetzgeber hinsichtlich der Steuerfreiheit von lst- und sv-freien Sonn- und Feiertagszuschlägen zunehmen. Wenn diese Hürde genommen ist, wodurch gleich noch 'n paar Hunderttausend Erwerbstätige ins K*** gef*** werden (sorry dafür), kann der Verkauf, wann immer gewünscht starten. Ich vermute, dass die Absatzzuwächse marginal sein werden. Die gestiegenen Fixkosten wurden hier bereits erwähnt.

Ich frage mich allerdings, wie lange es dauert, bis andere Berufsgruppen nachziehen? Ich denke, was den Krämern Recht ist, kann den Bankern, Handwerkern, Industriellen und wem sonst noch, nur billig sein.

Im Moment werden die Gewerkschaften für die Durchsetzung der 35 Stunden Woche gerügt und von Herrn Merz und Frau Westerwelle als obsolet bezeichnet. Mal schauen, wo das noch hin führt.

Mein Fazit:
:dagegen:
 

mimi0815

unausgeschlafen
:hail:

Wieso soll das den Krämern recht sein? Also.. ich weiß nicht.. meinst du? Ich glaub das sind eher die großkopferten Bürohengste bei Kaufhof, Karstadt und Co...

Glaub ich net das das Handwerk seine tollen Arbeitszeiten aufgeben will :zahn:
 

BOH-Boy

Trunkenbold
Schabbab schrieb:
Ausserdem gibt es noch sehr viele andere Berufe, die spät Abends oder Nachts arbeiten müssen...wär blöd, wenn sich die alle einen anderen Job suchen würden, denn dann gäbe es nach 20 Uhr keine Polizei mehr, Krankenhäuser hätten zu und in ne Kneipe könnte auch niemand mehr gehen :zwinker3:

So sieht aus!!! :spitze:

Man geht abends in Restaurants, Kneipen oder ins Kino und empfindet es als selbstverständlich das man dort bedient wird. Aber wenn man selber um solche Zeiten arbeiten muß ist das Geschreie groß. Das ist ein typisches deutsches Problem...die Vorteile genießen aber selber kein wenig flexibel sein. :suspekt:
 

mimi0815

unausgeschlafen
falsch...

keiner erwartet von der Kneipe anner Ecke das die auch morgens um 9 schon aufhat... nur mal als Beispiel....

Klar ist das mit den Schicht-Berufen so ne Sache..da kann auch ich nicht gegen anstinken..aber..

Wer eben behauptet es würde dem Handel sprich dem Mttelstand zu neuen Reichtümern und den Arbeitslosen zu neuen Jobs eben beim bene genannten bringen..der irrt... also ich könnte mir nicht vorstellen wies bei uns geregelt werden sollte...ne neue Kraft? Ist nicht drin.. die alten mehr arbeiten? Ja da lache die ja nur..also..
arbeiten mein Schweltern, mein Mann und denn wohl auch ich.. irgendwann auf Kosten der Gesundheit..und das schon jetzt.
 
mimi0815 schrieb:
falsch...

...arbeiten mein Schweltern, mein Mann und denn wohl auch ich.. irgendwann auf Kosten der Gesundheit..und das schon jetzt.

den Faden aufgenommen und bösartig zu Ende gedacht, bedeutet dies, dass man so vielleicht die Probleme der Rentenkassen in den Griff bekommt. :suspekt:

@mimi

Krämer war doch nur Verallgemeinernd für alle im Handel Beschäftigten gemeint.
 
Oben