"Länderspiel" Kuba vs. Fc St. Pauli + Trainingslager

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

gary

Bekanntes Mitglied
aus dem Abendblatt von heute:


"Länderspiel" gegen Kuba


Hamburg - In der 205 Nationen umfassenden Fifa-Weltrangliste belegt die kubanische Nationalmannschaft den 74. Platz - "nur", möchte man hinzufügen. Doch immerhin läßt Kuba so klangvolle Namen wie Ungarn (76.), die Ukraine (87.) oder Österreich (90.) hinter sich. Und in der Qualifikation für die WM 2006 scheiterte das Team nach zwei Remis (2:2, 1:1) nur denkbar knapp an Costa Rica wegen eines zu wenig erzielten Auswärtstores, blieb ungeschlagen.

In jedem Fall wird die "Répública de Cuba" ein hochklassiger Gegner für den FC St. Pauli sein. Denn: Im Rahmen des Trainingslagers vom 10. bis 25. Januar wird der Drittligaklub im Nationalstadion von Havanna gegen die Auswahl Kubas antreten. Dieses sensationelle Duell vereinbarte Präsident Corny Littmann vergangene Woche in einem persönlichen Gespräch mit dem Sportminister des Landes, Umberto Rodriguez Gonzales. Geplant ist außerdem eine Partie gegen den (noch nicht feststehenden) Meister oder aber die U-21-Mannschaft.

Mit St. Pauli wird sich zum ersten Mal ein professionelles Fußballteam in einem Trainingslager auf Kuba vorbereiten, in einem Land, wo Fußball in der Bevölkerung - außer bei internationalen Turnieren - nur eine untergeordnete Bedeutung besitzt und Baseball mit Abstand der beliebteste Sport ist.

Welche Aufmerksamkeit den Kiezkickern zuteil wird, kann Littmann, der die Idee zu dem Trip hatte und ihn mit finanzieller Hilfe von Hauptsponsor mobilcom umsetzte, noch nicht abschätzen, aber: "Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, daß Presse, Funk und Fernsehen sehr ausführlich darüber berichten werden." Gleiches gilt für die heimischen deutschen Medien. Bei Teammanager Christof Hawerkamp liegen bereits zahlreiche Anfragen vor.

Auch für die Mannschaft würde es sicher ein "einmaliges Erlebnis und kann den Spielern für die Rückrunde noch einmal einen richtigen Schub geben, nach oben anzugreifen", sagte Littmann, der eine vielschichtige Kooperation vereinbarte. So soll Coach Andreas Bergmann vor Ort Trainingseinheiten mit Jugend-Mannschaften absolvieren und sich mit kubanischen Übungsleitern über Trainingsmethodik austauschen.

Die Reise nach Kuba kann dem nach dem 1:1 gegen die Amateure von Hertha BSC im Mittelfeld verharrenden Verein positive Schlagzeilen verschaffen und bundesweite Beachtung bringen, was auch bei der Suche nach weiteren Einnahmequellen hilfreich ist. lx

erschienen am 29. November 2004 in Sport
 
garylineker schrieb:
Hamburg - In der 205 Nationen umfassenden Fifa-Weltrangliste belegt die kubanische Nationalmannschaft den 74. Platz - "nur", möchte man hinzufügen. Doch immerhin läßt Kuba so klangvolle Namen wie Ungarn (76.), die Ukraine (87.) oder Österreich (90.) hinter sich.
Wann wird endlich mal aufgehört diese unsinnige Rangliste zur Bewertung ranzuziehen?
 

gary

Bekanntes Mitglied
mst8576 schrieb:
Wann wird endlich mal aufgehört diese unsinnige Rangliste zur Bewertung ranzuziehen?



Diese Weltrangliste finde ich auch total unsinnig und nicht aussagekräftig. Vermutlich wurde sie nur für Spielereien der Journalisten erfunden….

Laut dieser tollen Rangliste steht z.b. die Ukraine derzeit auf Rang 87, hinter Nationen wie Kuba, Kenia, Neuseeland, Burkina Faso, Syrien, Estland, Usbekistan etc. :suspekt:


Wie auch immer:

Während des Trainingslagers auf Kuba will St. Pauli Spiele gegen den kubanischen Meister oder ggf. die U20 Nationalmannschaft und am 18.01. in Havanna gegen die A-NM von Kuba antreten.
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
der verzweifelte Versuch nach Aufmerksamkeit nimmt schon groteske Züge an beim FC St.Pauli. :lachtot:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Aimar schrieb:
der verzweifelte Versuch nach Aufmerksamkeit nimmt schon groteske Züge an beim FC St.Pauli.


Ein Hauptgrund für das Trainingslager auf Kuba dürfte tatsächlich in der Werbewirkung liegen. Das es seit ein paar Monaten die Kuba Fanartikelserie gibt ist da natürlich kein Zufall.

Im Prinzip spricht ja auch nichts gegen solche Werbereisen. Großclubs schauen auf den asiatischen und vielleicht auch US-Markt und werden dafür gerühmt.
St. Pauli eben nach Kuba, passt doch eigentlich ganz gut.

Falls alles so läuft wie geplant kann man die Vereinsführung durchaus mal für so ein Ausrufezeichen loben. Eingefädelt wurde das Ganze ja durch die guten Kuba-Kontakte von Littmann.
Es wäre schließlich auch etwas sehr Außergewöhnliches, auswärts gegen eine Nationalmannschaft anzutreten.


Ein Risiko ist vielleicht, das die Mannschaft sich auf so einem Trip zu sehr ablenken lässt und es kein wirkliches „Trainingslager“ wird. Evtl. werden sie auf Kuba gefeiert und umjubelt und kommen dann mit einem reichlich abgehobenen Eindruck von ihrem Leistungsvermögen zurück, um dann in der RL gleich wieder ordentlich auf die Socken zu bekommen.
 
garylineker schrieb:
Laut dieser tollen Rangliste steht z.b. die Ukraine derzeit auf Rang 87, hinter Nationen wie Kuba, Kenia, Neuseeland, Burkina Faso, Syrien, Estland, Usbekistan etc. :suspekt:
Da sieht man doch diese Aussagekraft!
Wenn die Ukraine jede Woche gegen Liechtenstein, Andorra, Färör oder San Marino spielt und gewinnt steigt man natürlich auch.

Wenn man weiß was für "Kanonenfutter" die Ozeanier oder Mittelamerikaner haben weiß man um die Bedeutung, wann spricht sich das mal bis zu Journalisten rum?
 
garylineker schrieb:
Im Prinzip spricht ja auch nichts gegen solche Werbereisen. Großclubs schauen auf den asiatischen und vielleicht auch US-Markt und werden dafür gerühmt.
St. Pauli eben nach Kuba, passt doch eigentlich ganz gut.
Sehe hier auch keine Grund das mies zu machen, warum sollte das nur der Aufmerksamkeit dienen?

Ich finde es richtig das Pauli das macht ...
spitze.gif
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Ob es richtig war oder nicht wird am Ende die Rückrunde zeigen.

Aber klar ist das es Pauli wieder mal geschafft hat in die Schlagzeilen zu kommen und am Image des "anderen" Vereins arbeitet. Nur das nimmt dem verein keiner mehr ab.
 
Aimar schrieb:
Aber klar ist das es Pauli wieder mal geschafft hat in die Schlagzeilen zu kommen und am Image des "anderen" Vereins arbeitet.
Dann ignorier es doch wenn es Dich stört. Was man macht macht man scheinbar falsch ...

Wenn es Dich nicht interessieren würde wärst Du still, aber da Du immer Kommentare abgibst scheint Dich das doch sehr zu interessieren ... :zwinker3:
 

mendiculus

MODEFAN
Der aimar frotzelt halt ganz gerne. Man weiß doch von wem das kommt. :zwinker3:

Natürlich passt das Trainingslager in Cuba zu Sankt Pauli wie Arsch auf Eimer.

- man erreicht Öffentlichkeit. Und das ist für einen Regioklub nicht leicht.
- man pflegt das Image
- man bekommt das ganze äusserst Preisgünstig durch Littmanns Kontakte
- man forciert den Verkauf der "Viva Sankt Pauli " Kollektion
- man tut den Fans etwas gutes, in dem man eine günstige Mitreisegelegenheit für sie anbietet.Viele können sich sehr gut mit Cuba identifizieren und besitzen eh Kontakte dahin.

Und wer weiß, vielleicht bringt´s ja sogar etwas. :floet:
 

Da_Chritsche

Hamburgler
Ich denke mal die meisten St.Pauli fans haben ganz normale Kontakte und nur zufällig welche nach Kuba. Oder sind St.Pauli fans politisch interessierter als andere Fussballfans?
 

mendiculus

MODEFAN
Das der FC Sankt Pauli in der Tat über einen grossen Teil politisch organisierter Fans verfügt, sollte Dir bis heute nicht entgangen sein. :eek: :floet: :zwinker3:
 

Da_Chritsche

Hamburgler
Ich habs noch nich so wirklich mitbekommen. Ich denke eher das is der Image des Clubs, aber die meisten Fans sind wahrscheinlich eher ganz normale fans.
 

mendiculus

MODEFAN
Mein lieber "Da Chritsche" !

Wir haben aus meiner ganz persönlichen Sicht 3 Auffälligkeiten :

- politisch hoch motivierte und organisierte Fans ( NEIN: KEIN MYTHOS)

- Eine MASSIV leidensfähige und verteidigungsbereite MENSCHSSCHAFT,

- UND : Das WISSEN, dass der FC Sankt Pauli WIR sind !

Wir haben aber auch ein ganz grosses Problem !!!!

Ich sags mal so :

Ich bin 33 und habe 2005 Stadionjubiläum ! 25 Jahre braun- weiss !!!

Ich bekomme immer häufiger ein beklemmendes Gefühl, wenn ich unser Stadion betrete. Ich denke manchmal, der bei Euch vertriebene Scum treibt sich jetzt - sich anders artikulierend - bei uns herum.

Sankt Pauli war immer gefährlich ! Aber jetzt haben wir Gestalten und Verhaltensweisen, die veranlassen die eigene Fanszene zu Flugis und Aktionen innerhalb der eigenen Kurven !


FORZA SANKT PAULI ! SANKT PAULI SIND WIR !!!
 

Da_Chritsche

Hamburgler
Du meinst eure Fans werden gewaltbereiter?

Ein paar Fans haben bestimmt Kontakt nach Kuba, aber ich glaube trotzdem dass die meisten ganz normale Fans sind.
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
Die "politisch hochmotivierten Fans" die hier beschrieben werden, sind die, die ich immer als stinkende Asso-Punker bezeichne @Chritsche. :spitze:
 
Oben