Larry Ellison finally proudly presents: America's Cup 2013

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Benjamin

Super Lee McCulloch!
SPIEGEL-GESPRÄCH: "Wasserblitzschach" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport
The one and only Russell Coutts meldet sich zu Wort

Aus "steuerbord" wird "rechts" werden, aus "backbord" "links", damit uns die Zuschauer verstehen.
Zum Glück, das konnte sich ja nie einer merken.

SPIEGEL: Segeln wird Action-Sport?

Coutts: Fernseh-Sport. Computergrafiken berechnen perfekte Kurse und vergleichen die Positionen der Boote, es gibt Kameras an Bord, jedes Crewmitglied trägt ein Mikrofon.
Noch so eine Revolution. Gabs noch niiiie.
 

Benjamin

Super Lee McCulloch!
Um 14 Uhr startet in Alicante das Volvo Ocean Race 2011/12.

CAMPER-ETNZ oder Groupama, das ist die Frage.

Edit: Na da können 5 von 6 Teams froh sein, dass das Ocean Race nicht aus, In-Port-Rennen besteht, Abu Dhabi hat heute alle ziemlich vernichtend geschlagen.

Edit2: 70 Minuten gesegelt und den anderen Teams über 14 Minuten verpasst :spitze:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benjamin

Super Lee McCulloch!
Und zack, da hat es Pumas Mar Mostro erwischt: Mastbruch, als sie hinter Telefonica auf Platz zwei liegend von Brasiliens Küste auf dem Weg nach Kapstadt waren.
Der Rest der Flotte (Groupama mittlerweile 4., ge- und verzockt nachdem man aus dem Mittelmeer draußen war), mit ca. 20 Knoten ordentlich unterwegs.
Abu Dhabi Ocean Racing und Team Sanya wurden mittlerweile verladen und sind auf dem Weg nach Südafrika, um in Leg 2 wieder einzusteigen. Bei ADOR, die nur noch einen von zwei erlaubten Masten übrig haben, gibt es Gerüchte, den Problemen liege ein Konstruktionsfehler zugrunde. Man arbeitet mittlerweile fieberhaft an Modifikationen, schließlich ist das Ersatzteil baugleich. Kaum zu glauben, dass sie damit vor drei Monaten noch einen Fastnet-Rekord aufgestellt hatten...

Edit: Telefónica gewinnt die erste Etappe nach Kapstadt. CAMPER fehlen 15nm, Groupama kommt in 24 Stunden an. ADOR und Team Sanya kommen per Frachter, Puma tuckert derzeit mit eigener Motorkraft hin.
Nächste Etappe nach Abu Dhabi: Start am 10.12., Ankunft erwartet am 1.1.2012

Edit2: Und Groupama braucht fast 3 Tage länger als Telefonica. Ordentlich verzockt im Atlantik und am Ende keine vier Knoten mehr gehabt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benjamin

Super Lee McCulloch!
Sanya geflickt, Puma und Abu Dhabi geriggt, und Telefónica gewinnt das In-Port Race in Kapstadt vor CAMPER und Puma.

Morgen mittag gehts auf die zweite Etappe, Ziel Abu Dhabi. Um sicher durch das Piratengebiet vor Ostafrika zu kommen, werden die Boote in einem noch geheimen Hafen auf einen Frachter geladen, von bewaffneten Männern bewacht und geschützt und an einem geheimen Ort wieder für die Weiterfahrt entladen.
Ungewöhnliche Kurssetzung erfordern eben ungewöhnliche Maßnahmen.

Mein Tipp von oben hat sich bisher ja nicht gerade als bewahrheitet, aber Iker Martinez ist sicher nicht umsonst Weltsegler 2011.


Edit: Schwer zu sagen wer nach einer Woche die Nase vorn hat. Groupama wählte die südlichste Route, langer Weg aber bisher gute Geschwindigkeit. Jetzt allerdings ein wenig Flaute, es geht nun wohl Richtung Rest der Flotte Richtung Norden.
Ganz nördlich Team Sanya mit direktem Kurs auf La Réunion und Mauritius, Wetteraussichten besser als bei den anderen.

Edit2: Sanya bleibt das Pech treu. Lagen weit in Führung, hatten gute Chance und dann gibts Mastprobleme. Etappe gelaufen, für die Reparatur gehts nach Madagaskar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benjamin

Super Lee McCulloch!
Same procedure as every race: Telefónica gewinnt den ersten Teil des 2. Legs im Ocean Race und line honours winner bei Sydney-Hobart wird Wild Oaaaa....oder auch nicht. Investec Loyal schlägt Wild Oats nach über 2 Tagen und 6 Stunden um sieben Minuten :spitze:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benjamin

Super Lee McCulloch!
Ich sehs kommen, Telefonica wird auch die dritte Etappe von Abu Dhabi nach Sanya gewinnen. Das braucht doch echt kein Mensch :hammer:
 

Benjamin

Super Lee McCulloch!
Ob Puma statt nach Auckland vielleicht nach Shanghai segeln will? :gruebel:

Edit: Ich nehm alles zurück, im Norden gabs ordentlich Wind und Puma ist wieder mittendrin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benjamin

Super Lee McCulloch!
Nicht mal ein Loch im Bug kann Groupama stoppen :laola:
First boat to arrive in Auckland.

m13592_crop18_608x404_13313761278151.jpg


Puma, Telefonica und Camper innerhalb von 7 sm, 130 sm bis zum Ziel.


Edit: Puma 2, Telefonica mit 93 Sekunden Vorsprung auf Camper Dritte.
Nächstes Leg: Auckland - Itaji, Brasilien. Rein in die Roaring Forties und um Kap Hoorn rum :jaaa:

Edit2: :jaaa: Camper gewinnt das Heim-In-Port Race in der City of Sails.

Edit3: Was Sanya widerfährt, ist langsam schon fast tragisch. Nach dem 3. Platz im In-Port-Race in Auckland hat man sich auf der jetzigen Königsetappe nicht nur zurückgekämpft und ist sogar in Führungen gegangen, dann bricht jetzt ein Ruder :frown:

Edit4: Camper mit Schaden am Bug, daher jetzt auf dem Weg nach Chile und nicht ums Cap Hoorn.
Telefonica nimmt ebenfalls Gas raus, nach diesen zwei Wellen kein Wunder:
http://www.youtube.com/watch?v=UrKQgJykdO4&feature=player_embedded#!
Hoffentlich sind alle angeschnallt. Wie das sonst ausgehen kann, zeigte sich bei der vorletzten Auflage auf der ABN AMRO 2..
 
Zuletzt bearbeitet:

Benjamin

Super Lee McCulloch!
1 PUMA
0.00
Speed: 12.4
DTF: 604.8

2 TELEFONICA
DTL: 35.90
Speed: 13.7
DTF: 640.7

- Abu Dhabi Ocean Racing: Did Not Finish

- CAMPER with Emirates Team NZ: Suspended Racing

- Groupama Sailing Team: Suspended Racing

- Team Sanya: Did Not Finish


Oh man. Sanya erst wieder ab Leg 7, Abu Dhabi ab Leg 6. CAMPER in Chile mit Reparaturstop. Groupama mit Mastbruch :frown:


Nettes Finish. Telefonica kam tatsächlich nochmal ran an Puma, aber nicht vorbei. Vorsprung nach 21 Tagen und 6500 Seemeilen: weniger als 15 Minuten.
Mit Groupama als drittem Boot hätte das noch spannender werden können. Telefonica mit einem Wahnsinns-Comeback, nachdem man im Southern Ocean schon Gas weggenommen hat und einen Reparaturstopp am Kap Hoorn einlegen musste...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben