Lazarett lichtet sich

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

zariz

Bekanntes Mitglied
Die Langzeitverletzten Fernando Meira und Boris Zivkovic vom VfB Stuttgart nahmen am Dienstag erstmals wieder am gemeinsamen Training mit der Mannschaft teil.

Meira war erst am Montag von seinem heimatlichen Reha-Aufenthalt aus Portugal nach Stuttgart zurückgekehrt. Der Defensivstratege erlitt am 28. August einen Einriss am rechten Kreuzband. Auch Boris Zivkovic meldet sich nach seinen Problemen mit der Patellasehne im Mannschaftstraining zurück. Der Kroate hatte sich, ebenso wie Meira, in seinem Heimatland behandeln lassen.

Die beiden Nationalspieler konnten am Dienstagmorgen das gesamte Trainingsprogramm ohne Beschwerden absolvieren. Meira zeigte sich nach dem Training zufrieden: "Mein Knie macht mir keine Probleme mehr". Wann die beiden wieder ins aktuelle Spielgeschehen eingreifen können, steht aber noch nicht fest. Ein Einsatz im wichtigen UEFA-Cup-Spiel am Donnerstag gegen Benfica Lissabon ist aber ausgeschlossen.

Weiterhin fehlen bei den Schwaben Marco Streller (Reha nach Schien- und Wadenbeinbruch) und Hakan Yakin, der auf Grund seiner Leistenprobleme nicht mit der Mannschaft trainieren kann.

Die angeschlagenen Horst Heldt (Bluterguß am Knöchel), Sylvio Meißner (Schienbeinprellung) und Heiko Gerber (Schleimbeutelentzündung in der Schulter) konnten lediglich ein Lauftraining absolvieren. Das Trio hofft aber rechtzeitig für das Spiel gegen die von Giovanni Trapattoni trainierten Portugiesen wieder fit zu sein, um die Serie von zuletzt drei Liga-Niederlagen in Folge für den VfB zu beenden.
 
jo is doch sehr erfreulich vllt is einer von ihnen schon gegen Wolfsburg dabei wär schon schön, außerdem werden die beiden der Mannschaft sehr helfen
 
Oben