Lieber Sepp Blatter...

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

RomanAbramovich

pontificis wurstici
Kannst Du mir das erklären:

"Die Bayern-Spieler Ballack, Deisler, Schweinsteiger und Görlitz die zum Champions-League-Spiel nach Tel-Aviv reisten, mußten sich einen zweiten Reisepass besorgern. Mit dem israelischen Stempel herrscht Einreiseverbot in Iran."

Globale FIFA-Familie my ass. :schimpf:
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Und einmal mehr entlockt einem die FIFA lediglich ein verständnisloses Kopfschütteln. Aber welchen der graumelierten Herrschaften juckt das schon? Der Fan bzw. die Fußballer sind doch ohnehin nur Mittel zum Zweck....

RWG!
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Was hat Blatter mit den Einreisebestimmungen des Irans zu schaffen? Das die Israel nicht anerkennen müßte sich inzwischen herumgesprochen haben.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Umgekehrt ist es - glaube ich - ähnlich. Und RA schrieb ja was von einer "Global-FIFA Family", was somit ja definitiv nicht zutrifft.

MFG!
 

RomanAbramovich

pontificis wurstici
Wieso ? Südafrika und Jugoslawien und bestimmt Dutzend ander Ländere wurden auch entsprechend sanktioniert.
Ich kann nicht ein wunderbar humanistische Mission-Statement mir auf die Fahnen schreiben und gleichzeitig bei so etwas mit einem wuidmoserschen "Es gehd hoid ned" kommen. Bei Fanvergehen hat man ja auch keine Probleme mit der Kollektivhaftung.
Wenn ein Verband sich der FIFA "unterwirft", dann sollte er und sein Land gewissen Anforderungen genügen.
In Deutschland hat man sogar das Steuerrecht für die WM geändert... komisch, oder.
 
Kerpinho schrieb:
Umgekehrt ist es - glaube ich - ähnlich. Und RA schrieb ja was von einer "Global-FIFA Family", was somit ja definitiv nicht zutrifft.

MFG!

Umgekehrt duerfen Iraner nicht nach Israel, aber nicht weils Israel nicht erlaubt sondern der Iran. Man kann ja sowieso nicht von einer globalen
FIFA-family sprechen, wenn sich mehrer Mitglieder derzeit massakrieren.
Aber welchen Einfluss Blatter da haben soll versteh ich leider nicht.

@RA: SA wurde wg seiner Apartheid-Politik auf allen Ebenen boykottiert und
Jugoslawien wg einem, andauernden Buergerkrieg. Ich geb Dir aber in soweit Recht das derzeit aus denselben Gruenden einige andere Laender auf dieser Liste stehen muessten, die zb in bewaffnete Auseinandersetzungen verwickelt sind. Aber wg "Einreisebestimmungen". Ich find das wuerde zu weit gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Kerpinho schrieb:
Umgekehrt ist es - glaube ich - ähnlich. Und RA schrieb ja was von einer "Global-FIFA Family", was somit ja definitiv nicht zutrifft.

MFG!
Die Global-FIFA-Family gibt es mit Sicherheit nicht auf dieser Welt. Dafür herrschen zwischen zu vielen Ländern Antipathien, z.B. auch HOL-GER, GER - ENG, USA - IRN, IRL - ENG, CRO - SCG, BiH - SCG, GRE - TUR usw. Politik und Sport wird man wahrscheinlich nie ganz voneinander trennen können :zucken:
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
RomanAbramovich schrieb:
Wieso ? Südafrika und Jugoslawien und bestimmt Dutzend ander Ländere wurden auch entsprechend sanktioniert.
Ich kann nicht ein wunderbar humanistische Mission-Statement mir auf die Fahnen schreiben und gleichzeitig bei so etwas mit einem wuidmoserschen "Es gehd hoid ned" kommen. Bei Fanvergehen hat man ja auch keine Probleme mit der Kollektivhaftung.
Wenn ein Verband sich der FIFA "unterwirft", dann sollte er und sein Land gewissen Anforderungen genügen.
In Deutschland hat man sogar das Steuerrecht für die WM geändert... komisch, oder.
Geld regiert die (FIFA)-Welt. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
jokie schrieb:
Aber welchen Einfluss Blatter da haben soll versteh ich leider nicht.
Dann soll Blatter es sich doch bitte verkneifen von einer FIFA-FAMILY zu reden. Iran-Israel ist ja nicht das einzige Beispiel, welches diese Aussage ad absurdum führt....ich erinnere in diesem Zusammenhang nur einmal an die Türkei und England....

MFG!
 

Wuschel

Bekanntes Mitglied
Vatreni schrieb:
Die Global-FIFA-Family gibt es mit Sicherheit nicht auf dieser Welt. Dafür herrschen zwischen zu vielen Ländern Antipathien, z.B. auch HOL-GER, GER - ENG, USA - IRN, IRL - ENG, CRO - SCG, BiH - SCG, GRE - TUR usw. Politik und Sport wird man wahrscheinlich nie ganz voneinander trennen können :zucken:


Hmm, aber nun wirklich...die Antipathien der Deutschen mit Holland bzw. England sind auch wirklich nur auf den Sport bezogen, sind nicht mit deinen anderen Fällen zu vergleichen und eine gesunde Rivalität ist da ja eigentlich ne feine Sache!
Von politischen Differenzehn mit Holland und England kann man momentan ja nun wirklich nicht sprechen...
 
Kerpinho schrieb:
Dann soll Blatter es sich doch bitte verkneifen von einer FIFA-FAMILY zu reden. Iran-Israel ist ja nicht das einzige Beispiel, welches diese Aussage ad absurdum führt....ich erinnere in diesem Zusammenhang nur einmal an die Türkei und England....

MFG!

Versteh mich nicht falsch, ich kann Blatter nicht ab, aber wie er Einfluss auf politische Entscheidungen einzelner Laender nehmen soll, geht mir zu weit.
Und wenn Tur-Eng Fans sich abstechen, Dt Hools Franz Polizisten zum Krueppel schlagen, auch da kann er nun echt nix dafuer.
Zu RA Juguslawien Beispiel: Der Us-amerikanische Schachspieler Fischer wurde in Japan verhaftet. Er wurde mit intl. Haftbefehl der USA gesucht weil er die Sanktionen unterlaufen hatte und in Belgrad? Schach gespielt hat!
Haette sich die FIFA diesen berechtigten Sanktionen Wiedersetzen sollen?
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
@ jokie:

Es geht nicht darum, ob und wie Herr Blatter Einfluß auf polit. Belange nehmen könnte, sondern lediglich um seine dämliche Aussage der "FIFA-Family"....die absolut sinnfrei ist....

MFG!
 

RomanAbramovich

pontificis wurstici
Der FIFA geht es primär ums Geld verdienen und um den eigenen Machterhalt. DAS sind die Eckpfeiler ihrer Organisation und nichts anderes. Nicht die Gesundheit der Spieler, nicht Völkerverständigung und nicht um die Verwirklichung eines humanistischen Ideals.
Sie sollten einfach diesen heuchlerischen Rotz über Bord werfen.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
MSGKnicks schrieb:
Hmm, aber nun wirklich...die Antipathien der Deutschen mit Holland bzw. England sind auch wirklich nur auf den Sport bezogen, sind nicht mit deinen anderen Fällen zu vergleichen und eine gesunde Rivalität ist da ja eigentlich ne feine Sache!
Von politischen Differenzehn mit Holland und England kann man momentan ja nun wirklich nicht sprechen...
Die Rivalitäten sind zwar inzwischen rein sportlicher Natur, aber entstanden sind sie nicht im Sport sondern wegen des 2. Weltkriegs :mahnen: Der Sport wurde daraufhin nur als Ventil für die Rivalität benutzt und so hat sich das Ganze bis heute zum Positiven entwickelt. Bei HOL-GER und ENG-GER geht würde die Rivalität bei manchen Chaoten übrigens auch heute ohne polizeiliche Hilfe nicht besonders gesund sein :box:
 
Oben