Ligue 1 Saison 2004-2005

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

5. Spieltag

Bastia - Auxerre 1:0
Caen - Lens 1:0
Istres - Paris-SG 1:1
Lille - Nice 1:0
Metz - Bordeaux 0:0
Monaco - Strasbourg 3:1
Saint-Etienne - Nantes 0:0
Toulouse - AC Ajaccio 3:1
Rennes -Lyon 1:2

In der Tabelle liegen Toulouse, Metz, Bastia u. Lyon mit 11 Punkten gleichauf. Strasbourg, Nice u. Ajaccio bekleiden die Abstiegsränge.

Im Stade Auguste Bonal findet am heutigen Abend das Sonntagsspiel zwischen Sochaux u. Marseille statt.

Die Torjägerliste führen Alexander Frei (Rennes) u. Mickaël Pagis (Strasbourg) mit je 4 Toren an.
 
Sonntagsspiel

Durch die Tore von Jérémy Mathieu (37. Minute) und Francileudo Dos Santos Lima (62. Minute) hat Sochaux die Südfranzosen mit 2:0 besiegt.

Mit sieben Punkten aus fünf Spielen belegt Sochaux hinter OM Platz 11 in der Tabelle.
 
Nachdem Paris den heutigen CL-Auftakt analog zur Meisterschaftsrunde in den Sand gesetzt hat (0:3 daheim gegen Chelsea), wackelt der Trainer-Stuhl von Vahid Halilhodzic beachtlich. In den kommenden Spielen gegen Monaco und Lens sollten die Hauptstädter tunlichst punkten; andernfalls haben sie einen neuen Coach.

Nachtrag zur CL-Pleite: 2 der 3 Treffer erzielte der wunderbare Didier Drogba :spitze:
 
6. Spieltag

Bordeaux - Rennes 0:0
AC Ajaccio - Saint-Etienne 1:1
Lyon - Bastia 0:0
Marseille - Toulouse 1:0
Nantes - Istres 1:0
Strasbourg - Lens 2:2

Am Sonntag finden nachfolgende Partien statt:

Auxerre - Metz
Nice - Sochaux
Lille - Caen
PSG - Monaco
 
MSGKnicks schrieb:
So steigt man ab... :floet:

Saint-Etienne: 6 Spiele, null Siege, vier Unentschieden, zwei Pleiten. Damit liegt ASSE auf Platz 15.

Meisterschaftsfavorit :024: PSG bekleidet derzeit übrigens Platz 16. Im Parc des Princes erhoffen sich die Hauptstädter heute Abend den ersten Saisonsieg gegen die Monegassen von Trainer Didier Deschamps.
 
Sonntagsspiele

Auxerre - Metz 4:0
Nice - Sochaux 2:1
Lille - Caen 2:0
PSG - Monaco 0:1

Die PSG-Krise nimmt neue Formen an, nachdem Adebayor (ASM) sieben Minuten vor Spielende das Siegtor für die Monegassen erzielte. PSG belegt zurzeit Platz 17 und ist nur Dank des besseren Torverhältnis noch nicht auf einen Abstiegsplatz gerutscht. Am kommenden Mittwoch muss PSG ins Stade Félix-Bollaert (Lens) reisen.

Metz rutscht nach der 0:4-Pleite gegen Auxerre von Platz 2 auf Platz 6 zurück. Die bisherige Saisonüberraschung trat beim Auswärtskick stark ersatzgeschwächt an und lag bereits nach 24. Minuten mit 0:3 hinten.

Tabelle

1. Monaco 13 Punkte
2. Auxerre 12 Punkte
3. Bastia 12 Punkte
4. Lyon 12 Punkte
...
18. Istres 3 Punkte
19. Strasbourg 3 Punkte
20. Ajaccio 2 Punkte

Torjägerliste

Alexander Frei (Rennes) u. Mickaël Pagis (Strasbourg) teilen sich mit 4 Toren weiterhin Platz 1.
 
Fabian Barthez nicht zu bezwingen

Dank einer beeindruckenden Torwartleistung stürzte Olympique Marseille den FC Toulouse von der Tabellenspitze, die damit zum sechsten Mal in der Saison an einen anderen Klub vergeben wurde. Der Tabellenzweite, der FC Metz, verlor ebenfalls sein erstes Spiel und musste mit Gegner Auxerre die Plätze tauschen. Den ersten Saisonsieg hingegen konnte das Team von Gernot Rohr bejubeln.

Von Beginn an war zu erkennen, das der FC Toulouse auch aus dem Stade Velodrom drei Punkte entführen wollte, um die Tabellenführung zu behaupten. Olympique Marseille wurde schnell in die eigene Hälfte gedrängt und gehörig unter Druck gesetzt. Beste Chancen von Moreira, Dalmat und Taider blieben jedoch ungenutzt, da Keeper Fabian Barthez einen fantastischen Tag hatte. Als der von Lyon zu OM gewechselte Pegguy Luyindula (35.) auf der anderen Seite das 1:0 erzielte, war der Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt. Auch nach zwei Roten Karten (38.) für Ecker (Marseille) und Eduardo (Toulouse) änderte sich nichts am Spielverlauf. Toulouse machte das Spiel, scheiterte aber immer wieder am überragenden Barthez, so dass Marseille glückliche drei Punkte auf der Habenseite verbuchen konnte.

Beim AJ Auxerre konnte der FC Metz seine bisherigen guten Leistungen nicht bestätigen und kam mit 0:4 unter die Räder. Dabei fiel da Ergebnis noch zu niedrig aus. Bis zum Halbzeitpfiff hatte Auxerre bereits einen beruhigenden 3:0-Vorsprung durch Tore von Benjamin (6., 20.) und Kalou (24.) herausgeschossen. Nachdem Venn Toure in seinem ersten Saisoneinsatz in der 64. Minute den Roten Karton sah, brach Metz komplett auseinander. Auxerre erzielte aber trotz einiger Möglichkeiten nur noch einen Treffer durch den eingewechselten Lionel Mathis (68.).

Nach fünf sieglosen Spielen und Platz 19. konnte O.G.C. Nizza endlich den ersten Dreier einfahren. Gegen den FC Sochaux gelang, obwohl kein wirklich überzeugender Fußball geboten wurde, ein 2:1-Sieg. Die frühe Führung für Sochaux durch Fabien Boudarène (13.), glich Vahirua (26.) noch vor der Halbzeit per Elfer aus. Der frühere Bundesliga Profi von Hansa Rostock und Schalke 04, Victor Agali, markierte drei Minuten nach Wiederanpfiff den entscheidenden Treffer. Sochaux war von nun an zwar um den Ausgleich bemüht, aber die knapp 10.000 Zuschauer merkten dem Team von Guy Lacombe den Kräfteverschleiß unter der Woche in der 1. Runde des UEFA-Cups deutlich an. Nizza verteidigte clever und ließ keinen Gegentreffer mehr zu.

Durch einen 1:0-Erfolg bei Paris St. Germain übernahm der AS Monaco die Tabellenspitze der Ligue 1 und stürzte gleichzeitig die Hauptstädter tiefer in die schon vorhandene Krise. Den PSG blieb nach dem sechsten Spiel ohne Dreier, nur aufgrund der besseren Tordifferenz ein Abstiegsplatz erspart. Den Treffer des Tages erzielte Adebayor sieben Minuten vor dem Ende der Partie.

Quelle: Fussballdaten.de
 
Der 7. Spieltag wurde mit der Partie Toulouse (5) gegen Lyon (3) eröffnet. OL gewann das Spiel durch die Tore von Essien (51.) und Malouda (90.) mit 2:0. Durch diesen Sieg bekleiden die Mannen von Paul Le Guen vorerst Platz 1 in der Tabelle.

Morgen spielen:

Rennes - Marseille
Monaco - Nantes
Caen - Strasbourg
Sochaux - Lille
Metz - Nice
Bastia - Bordeaux
Saint-Etienne - Auxerre
Lens - PSG
Istres - Ajaccio
 
7. Spieltag

Rennes - Marseille 1:0
Monaco - Nantes 2:1
Caen - Strasbourg 0:0
Sochaux - Lille 0:2
Metz - Nice 1:1
Bastia - Bordeaux 1:4
Saint-Etienne - Auxerre 3:1
Lens - PSG 2:2
Istres - Ajaccio 0:1

PSG büßt eine 2:0-Führung in den letzten acht Spielminuten ein (Bak 82., Da Silva 87.) u. rutscht auf einen Abstiegsplatz. Saint-Etienne katapultiert sich nach dem ersten Saisonsieg auf Platz 13.

Tabelle

1. Monco 16 Punkte
2. Lyon 15 Punkte
3. Lille 13 Punkte
4. Bordeaux 12 Punkte
...
18. PSG 4 Punkte
19. Strasbourg 4 Punkte
20. Istres 3 Punkte

Torjägerliste

Durch seinen Treffer gegen OM hat der Schweizer Frei mit nunmehr 5 Toren die alleinige Führung inne. Mit 4 Treffern folgen: Brunel (Lille), Chamakh (Bordeaux), Kallon (Monaco), Laslandes (Bordeaux), Pagis (Strasbourg) & Tum (Metz).

News

Lyon vorerst ohne Abidal

Verteidiger Eric Abidal von Olympique Lyonnais muss aufgrund eines Muskelrisses mindestens vier Wochen lang pausieren.

Gesäßmuskelriss
Der französische Nationalspieler musste gestern bei Lyons 2:0-Sieg in der Ligue 1 bei Toulouse FC vorzeitig vom Platz. Eine Ultraschalluntersuchung ergab heute, dass der ehemalige Abwehrspieler von Lille OSC einen Gesäßmuskelriss erlitten hat und für rund einen Monat ausfällt.

Wichtige Spiele
Der 25-Jährige kann daher nächste Woche im UEFA Champions League-Spiel beim AC Sparta Praha nicht mitwirken. Zudem ist der Einsatz des Verteidigers, der bislang ein Länderspiel für Frankreich absolviert hat, in den Qualifikationspartien zur FIFA-Weltmeisterschaft am 9. Oktober gegen die Republik Irland und am 13. Oktober gegen Zypern unwahrscheinlich.

Stammspieler
Seit seinem Wechsel nach Lyon im Sommer ist Abidal Stammspieler im Team von Trainer Paul Le Guen.

Quelle: uefa.com
 
Nur noch Lyon ungeschlagen

Nach dem 1:4 gegen Bordeaux hatte auch Bastia die erste Saisonniederlage kassiert. Einzig ungeschlagenes Team der Ligue 1 blieb Lyon, dass Toulouse mit 2:0 bezwang und zum ersten Mal in dieser Saison auf Rang zwei kletterte. In der unteren Tabellenregion festigte PSG so langsam seine Position, da selbst ein 2:0-Vorsprung zwölf Minuten vor dem Ende nicht zum erhofften ersten Dreier führte. Besser machte es St. Etienne, das seinen ersten Sieg gegen Auxerre perfekt machte.

In der Partie SC Bastia gegen Girondins Bordeaux war allein die letzte Viertelstunde der ersten Halbzeit das Eintrittsgeld wert. Bastia erzielte durch Frédéric Née (32.) die 1:0-Führung, musste allerdings mit 1:3 in die Kabine, denn Lilian Laslandes mit einem Doppelschlag (33., 37.) und Julian Faubert (39.) schlugen postwendend zurück. Bastia gab sich nicht geschlagen und forcierte nach dem Seitenwechsel das Tempo. Da kam die Rote Karte für Djibril Sidibé in der 62. Minute sehr ungelegen. Das Team von Francois Ciccolini verlor den Faden und musste durch Marouane Chamakh (82.) den vierten Treffer verkraften.

Einen ungefährdeten 2:0-Erfolg fuhr Olympique Lyon beim FC Toulouse ein. Die Treffer in einer nur in der ersten Hälfte ausgeglichenen Partie erzielten Essien (52.) und Malouda (90.). Damit verlor der FC Toulouse, der so einen guten Saisonstart hingelegt hatte, innerhalb von fünf Tagen das zweite Mal und fiel in der Tabelle drei weitere Plätze auf Rang acht zurück. Lyon hingegen gewann sein drittes von vier Auswärtsspielen und sprang auf Platz zwei.

Auch mit einem beruhigenden 2:0-Vorsprung konnte Paris St. Germain nicht dreifach punkten. Cana (45.) und Pancrate (77.) hatten die spielerisch verbesserten Hauptstädter in Führung gebracht, aber Bak (82.) und Hilton da Silva (86.) sorgten für den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich. Paris rutschte durch die vierte Punkteteilung der Saison zum ersten Mal auf einen Abstiegsplatz, während der RC Lens seine Position im Mittelfeld sicherte.

Eine sehr enttäuschende Vorstellung lieferte AJ Auxerre bei der 1:3-Pleite gegen AS St. Etienne ab. Vom beeindruckenden Offensivfußball wie gegen Metz (4:0) fünf Tage zuvor war nichts mehr zu sehen. Gerade im ersten Durchgang wirkten die Profis von Coach Guy Roux platt. St. Etienne nutzte die Unkonzentriertheiten in der Hintermannschaft und zog bis zur Pause durch Treffer von Ilunga (3.) und zweimal Marin (15., 38.) auf 3:0 davon. Auxerre gelang im zweiten Durchgang lediglich der 1:3-Anschlusstreffer in der 90. Minute (Mathis).

Quelle: Fussballdaten
 
Lyon fordert größeres Stadion

Beim französischen Meister Olympique Lyon wird der Ruf nach einem neuen Stadion laut. In der vorigen Saison war die Nachfrage der Fans nach Ticktes teilweise so groß, dass der Klub bis zu 100.000 Tickets hätte verkaufen können. Das zwischen 1913 und 1926 gebaute Stade Gerland, das für die Fußball-WM 1998 renoviert worden war, fasst aber nur 41.000 Zuschauer. Für einen kompletten Neubau zieht der Verein möglicherweise eine private Finanzierung in Betracht, allerdings denkt man auch über einen Ausbau der aktuellen Arena nach.

Bei der Stadt Lyon stößt der Klub des derzeit verletzten früheren Bundesliga-Torschützenkönigs Giovane Elber mit seinem Vorstoß allerdings auf taube Ohren. "Wir werden uns die Pläne erst dann ansehen, wenn Olympique die Champions League gewonnen hat", erklärte Bürgermeister Gerard Collomb.

Quelle: sid
 
8. Spieltag

Lyon 0 - 0 Monaco
Ajaccio 2 - 2 Caen
Auxerre 0 - 0 Istres
Bordeaux 1 - 1 Toulouse
Lille 4 - 0 Metz
Marseille 1 - 0 Bastia
Nice 2 - 0 Rennes
Paris S.G. 1 - 0 Strasbourg
Sochaux 2 - 1 Saint-Etienne

PSG gewinnt erstmalig (Pauleta trifft in Spielminute 79.) u. verbessert sich von einem Abstiegsplatz auf Platz 15. OL & ASM trennen sich im Spitzenspiel Unentschieden. Lille gibt sich keine Blöße & rasiert Metz durch die Tore von Acimovic, 2 x Moussilou u. Audel mit 4:0. Durch diesen Sieg klettert LOSC auf Platz 2.

Tabelle


1. Monaco 17 Punkte
2. Lille 16 Punkte
3. Lyon 16 Punkte
4. Bordeaux 13 Punkte
...
18. Ajaccio 6 Punkte
19. Istres 4 Punkte
20. Strasbourg 4 Punkte

Torjägerliste


Chamakh (Bordeaux) u. Frei (Rennes) führen mit je 5 Toren die Liste an.
 
Die Top Elf von Spieltag 8. (L`Equipe) ->

Tor
Coupet (Lyon)

Abwehr
Savinaud (Nantes), Squillaci (Monaco), Rodriguez (Monaco), Givet (Monaco)

Mittelfelfd
Isabey (Sochaux), Balmont (Nice), Farnerud (Monaco), Oruma (Sochaux)

Angriff
Moussilou (Lille), Lucas Pereira (AC Ajaccio)
 
Oben