Mainzer Dworrak nach Erfurt

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

joe montana

HOBBY-Triathlet
Kurz vor Ende der Transferperiode hat Rot-Weiß Erfurt Angreifer Markus Dworrak vom Bundesligisten FSV Mainz 05 bis zum Saisonende ausgeliehen.
Der 27-Jährige, der vor einem Jahr vom 1. FC Köln zu den Rheinhessen gewechselt war, kam in der laufenden Saison nur auf drei Einsätze in der Bundesliga. Dworrak besitzt in Mainz noch einen Vertrag bis 2007.
Quelle: kicker.de von 30.01.

Oder doch nicht?

... René Müller bemängelte, dass seine Mannschaft nach einer 1:0-Auswärtsführung derart ins Hintertreffen geraten konnte. "Wir haben am Ende zu viele Fehler gemacht und deswegen auch verdient verloren." Mit Markus Dworrak (27), Dauerreservist beim FSV Mainz 05, soll nun ein Spieler verpflichtet werden, der den Erfurtern helfen soll, aus dem Abstiegsstrudel rauszukommen. Den offensiv ausgerichteten Linksfuß würde Trainer Müller mit Handkuß nehme, weil dieser "prima zu uns passen würde". Dworrak selbst ist bereit dazu, möchte "nur wieder spielen". Dem kicker liegen Information vor, dass der 27-Jährigen am heutigen Montag in Erfurt einen Vertrag unterzeichnet. Kurios, dass Erfurts Trainer gestern vorgab, davon nichts zu wissen: "Da müssen Sie Manager Beutel fragen."
Quelle: kicker.de von 31.01.

Wie auch immer, es schon interessant, was aus dem einstigen Hoffnungsträger wurde.

2001 wurde er vom den Kölner Amateuren zur SpVgg Fürth ausgeliehen. Zunächst wegen mangelnder Fitness nicht berücksichtigt, wurde er unter Trainer Erkenbrecher zum Stammspieler.
Das kam seine beste Zeit als Fußballer. Zusammen mit Amanatidis spielte er die Gegner nur so schwindlig.
Fürth hätte ihn gerne behalten, aber er war nur ausgeliehen. Er wollte unbedingt in der 1. BL spielen. Da Köln in dieser Saison aus selbiger abstieg, suchte er einen anderen Klub. U. a. Hannover 96 soll Interesse gehabt haben. Köln holte ich jedoch zurück. Zunächst schien Dworrak sich zu weigern, fügte sich aber dann doch.
Dort, in der 2. Liga konnte ebenfalls kein Stammspieler werden. Also ab nach 1 1/2 Jahren zu Mainz 05. Die spielten ebenfalls um den Aufstieg. Aber auch dort wurde nicht zum Stammspieler. In dieser Saison (04/05) schaffte er gerade 3 Einsätze (kicker Note: 4,83).
Jetzt also die nächste Station im Profifußball in Erfurt.

Sicher, er war oft verletzt, aber länger als ein halbes Jahr war er nicht wirklich erfolgreich.
Schade, dass solche Talente von ihren Beratern "versaut" werden. Jeder, der 5 gute 2. Ligaspiele macht, wird noch lange kein Bundesligastar.
Ein weiteres Beispiel Francis Kioyo, der damals auch mit Dworrak in Fürth spielte. Eine Handvoll BL-Spiele und das war's.

Schade um Markus Dworrak, der wirklich ein begabter Fußballer ist oder war.
 

Turbo

Thorsten
Die Erfruter sollen erstmal dem John van Buskirk ne Chance geben. Der ist en guter Stürmer sitzt aber nur auf der Bank.
Ich weiß allerdings nicht, ob ein Reservist Mainz weiterhelfen kann.
 

Scatterbrain

Dunkel...
Turbo schrieb:
Die Erfruter sollen erstmal dem John van Buskirk ne Chance geben. Der ist en guter Stürmer sitzt aber nur auf der Bank.
Ich weiß allerdings nicht, ob ein Reservist Mainz weiterhelfen kann.
Recht hast du. Uns den Johnny wegholen und ihn dann versauern lassen... :schmoll2:
 
Scatterbrain schrieb:
Recht hast du. Uns den Johnny wegholen und ihn dann versauern lassen... :schmoll2:
Der hat ne kicker-durchschnittsnote von 4,25. Und wurde bei seinen 11 Saisonspielen 10mal eingewechselt und 1mal ausgewechselt. Vielleicht isser nicht so gut das er nen Stammplatz verdient hat?
 

Turbo

Thorsten
mst8576 schrieb:
Der hat ne kicker-durchschnittsnote von 4,25. Und wurde bei seinen 11 Saisonspielen 10mal eingewechselt und 1mal ausgewechselt. Vielleicht isser nicht so gut das er nen Stammplatz verdient hat?
Wie soll man auch bei 10 Einwechslungen eine vernünftige Note bekommen? Da kann man einfach nicht vernünftig spielen (außer man heißt Valdez).
Wobei ich auch nicht der Objektivste bin, wenns um die Bewertung vom Jonny geht :zwinker3:
 
Oben