Marcelinho hat finanzielle Probleme

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Icke

Bekanntes Mitglied
Unglaublich, aber anscheinend wahr:
Berlin - Schock Sonntag beim Hertha-Training: Marcelinho fehlte - und war weit weg. Schon Freitagabend düste er in einer Nacht-und-Nebel-Aktion nach Brasilien. Etwa zum Samba-Tanzen auf dem Karneval?

Nein!

Es steckt viel mehr dahinter. Marcelinho hat massive finanzielle Probleme, mußte vor Ort Verhandlungen führen. Manager Dieter Hoeneß: "Ihm ist nicht zum Feiern zumute. Es gab kurzfristige geschäftliche Probleme. Er mußte ganz schnell weg." Ist das ganze Geld weg? Immerhin ist Marcello (2 Mio. Dollar Jahresgehalt) für seine spendable Art bekannt, füttert seit Jahren einen Riesen-Clan aus Freunden und Verwandten durch.

Aufregung bei Hertha. Hoeneß wurde erst kurz vor Marcelinhos Abflug von dessen Berater über den Blitz-Trip informiert.

----------------

Berlin - Freitagabend klingelte das Handy von Dieter Hoeneß. Was er hörte, ließ ihn blaß werden. Marcelinhos Berater Luiz Taveira berichtete dem Hertha-Manager, daß sein Schützling in wenigen Minuten Richtung Brasilien abheben würde. Um dort "geschäftliche Probleme" zu regeln...

Der Hammer! Marcellos Blitz-Trip in die Heimat - und das zur besten Karnevals-Zeit...

Alles nur ein Vorwand zum Feiern für den in Mainz gelbgesperrten Brasilianer? Wohl kaum! Denn akute Geldprobleme machten die Reise nötig. Hoeneß: "Er verzichtet ungern auf ein Wochenende, daß wie gemalt gewesen wäre für sein Freizeitverhalten. Aber bei Marcelinho ist ein privates geschäftliches Problem aufgetaucht. Er ist mit seiner Frau nach Brasilien geflogen. Morgen erwarten wir ihn pünktlich zum Vormittagstraining zurück."

Was ist geschehen?

Marcello hat sich finanziell übernommen, muß nun vor Ort Probleme mit seinen Häusern lösen, die er gerade in seinem Heimatort Campina Grande (Provinz Paraiba/165 000 Einwohner) für sich und seine Familie baut (siehe Extra-Kasten). Sogar Pfändungen sollen im Raum gestanden haben.

Hoeneß nachdenklich: "Ich habe keine Ahnung, wie Marcelinhos geschäftliche Dinge geregelt sind, kenne auch das aktuelle Problem nicht bis ins kleinste Detail. Es hat aber mit Geldanlagen zu tun. Fakt ist, daß er nicht optimal mit Geld umgehen kann."

Nett umschrieben. Marcello (rund 2 Mio. Dollar Jahresgehalt) ist nicht zum ersten Mal klamm. Schon in der Vergangenheit stand er bei Hoeneß auf der Matte, als das Geld nicht mehr langte. Hoeneß: "Es gab schon viele Situationen, wo Marcello bei mir war. Er ist bei uns in sehr guten Händen, aber jedes Problem können wir auch nicht lösen."

Heißt: Von Hertha kriegt der Top-Scorer der Liga (9 Tore/9 Vorlagen) keine Finanzspritze. Statt dessen eine "Entwicklungshilfe" der anderen Art.

Hoeneß hat da schon eine Idee: "Ich würde ihm am liebsten jemanden zur Seite stellen, der sich seriös um seine Geschäfte kümmert, dort Ordnung schafft. Bisher ist Marcello nicht auf diesen Vorschlag eingegangen, aber jetzt wäre der richtige Zeitpunkt dafür." Ein geschäftlicher "Babysitter" für Millionär Marcelinho - es scheint dringend nötig...

-------------------

Berlin - Als Marcelinho im Sommer 2002 seinen Vertrag vorzeitig bis 2007 verlängerte, klingelte es richtig in der Kasse des Mittelfeld-Regisseurs. Rund 2 Mio. Dollar brutto kassiert er seitdem pro Jahr. Doch selbst das scheint nicht zu langen. Wofür Marcello seine Millionen verpulvert?:



pfeil.gif
Sein Clan. Marcello hat ständig 4 bis 8 Freunde und Verwandte um sich. Er bezahlt deren Wohnungen, gibt großzügiges Taschengeld. Kostenpunkt: Zwischen 30 000 und 50 000 EUR im Monat. In Brasilien hat er 13 Hektar Land für sich und seine Familie gekauft, läßt 10 Häuser für seine Geschwister und Eltern bauen - Fußballplatz und Swimmingpool inbegriffen. Hoeneß warnt: "Er ist zu gutmütig, hat möglicherweise falsche Freunde."

pfeil.gif
Der Dollar-Kurs. Bereits im Dezember 2003 berichtete die BZ, daß sein Gehalt zum Großteil in US-Dollar ausbezahlt wird - und mit dem schwachen Dollarkurs kontinuierlich fällt. Bei seiner Vertragsverlängerung 2002 waren Dollar- und Eurokurs nahezu gleich. Heute ist ein Dollar nur noch 77 Cent wert - ein Verlust von 23 Prozent.

pfeil.gif
La dolce vita. Marcelinho genießt das "süße Leben" in vollen Zügen. Nachts zieht er mit seinem Gefolge durch die Bars, liebt teure Designer-Klamotten und schnelle Autos. Seine letzten Luxus-Schlitten (alle von Mercedes): E-Klasse, M-Klasse. Aktuell fährt er einen CLS 350 (kostet rund 60 000 EUR).
Mir zwar unverständlich, wie man 2 Mio Dollar jährlich verpulvern kann, aber scheinbar ist sowas tatsächlich möglich :suspekt:
 

Turbo

Thorsten
Icke schrieb:
Mir zwar unverständlich, wie man 2 Mio Dollar jährlich verpulvern kann, aber scheinbar ist sowas tatsächlich möglich :suspekt:
Es gibt Leute, denen kann man so viel Geld geben wie man will. Sie werden es immer ausgegeben bekommen.
Und irgendjemand muss ja die Wirtschaft ankurbeln :zwinker3:
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Sollte er tatsächlich auf so großem Fuß leben, bzw. seinen Clan auf so großem Fuß leben lassen, dann braucht man sich auch nicht zu wundern, wie man selbst bei solch einem vermeintlich hohen Gehalt Pleite gehen kann...
2 Millionen Dollar brutto Jahresgehalt sind zwar ganz nett, aber um
...
Marcello hat ständig 4 bis 8 Freunde und Verwandte um sich. Er bezahlt deren Wohnungen, gibt großzügiges Taschengeld. Kostenpunkt: Zwischen 30 000 und 50 000 EUR im Monat. In Brasilien hat er 13 Hektar Land für sich und seine Familie gekauft, läßt 10 Häuser für seine Geschwister und Eltern bauen - Fußballplatz und Swimmingpool inbegriffen.
Nachts zieht er mit seinem Gefolge durch die Bars, liebt teure Designer-Klamotten und schnelle Autos. Seine letzten Luxus-Schlitten (alle von Mercedes): E-Klasse, M-Klasse.

...
sowas finanzieren zu können, hätte er sich dann wohl einen anderen Beruf aussuchen sollen.

Geradezu dämlich ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Cashadin

Moderator
Teammitglied
Na ganz so schlimm ist es wohl nicht....aber von den 1.4 Mio € bleiben ihm warscheinlich so um die 800.000,00 - netto übrig.

Die kann man schon mal so einfach auf den Kopf hauen - vor allem wenn sie zwischen 10 Leuten aufgeteilt werden.

Allein das Taschengeld für seine netten Freunde frisst ja sein halbes Geld auf, wenn das so stimmt.

EDIT: Übrigens hätte ich einen guten Aufpasser für die Kohle - einfach mal beim Bruder anrufen Dieter...der zahlt die 1.4 Mio sicher gern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Casey Ryback

Gesperrt - "Fanlager-Auszeit"
Icke schrieb:
Unglaublich, aber anscheinend wahr: Mir zwar unverständlich, wie man 2 Mio Dollar jährlich verpulvern kann, aber scheinbar ist sowas tatsächlich möglich :suspekt:


mike tyson verpulverte hunderte von millionen...
das nur mal nebenbei.

dennoch: mein mitleid hält sich in grenzen.
 

Icke

Bekanntes Mitglied
Cashadin schrieb:
EDIT: Übrigens hätte ich einen guten Aufpasser für die Kohle - einfach mal beim Bruder anrufen Dieter...der zahlt die 1.4 Mio sicher gern.
Nix da, dann zahlt Dieter die wohl noch eher aus eigener Tasche (hoffe ich zumindest) :hammer:
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
In Brasilien hat er 13 Hektar Land für sich und seine Familie gekauft, läßt 10 Häuser für seine Geschwister und Eltern bauen - Fußballplatz und Swimmingpool inbegriffen.

da klasse und ich sauf seit Jahren nur noch Krombacher, um den Regenwald zu retten und was macht der??? :schimpf: :schimpf: :schimpf: :schimpf: :zwinker3:
 

Cashadin

Moderator
Teammitglied
War ja nur ein Spass. Andrerseits ist Marcelinho (allerdings durch eigene Schuld) damit eigentlich schon fast unterbezahlt für seine Klasse.
 

Zoni

Herthafan aus Überzeugung
also das mit dem Dollar Kurs stimmt glaub ich nich so ganz: In nem Interview mit dem Hoeness Dieter hat der beste Manager der Welt gesagt, dass Hertha das Gehalt (2 Mio glaub ich) nich mehr in Dollar, sondern nun in Euro zahlt, damit der beste Brasilianer der Welt nicht so sehr unter der schlechten Amerikanischen Währung leidet.
Aber trotzdem schon ein Kunststück 2 Millionen auszugeben.
 
Oben