Michalczewski Kampf schon ausverkauft

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

gary

Bekanntes Mitglied
Am 26. Februar bestreitet Dariusz Michalczewski nach 497 Tagen Pause einen WM Kampf gegen den französischen WBA-Champion Fabrice Tiozzo.

Für den Kampf in der Color Line Arena wurde auf Werbespots, Großplakate, Anzeigen und andere Aktionen verzichtet.
Dennoch ist der Kampf bereits jetzt mit 16.000 Zuschauern restlos ausverkauft. :spitze:

Man mag ja zu dem Tiger stehen wie man will, aber das schaffen nicht mehr viele Boxer.


Im Rahmenprogramm soll es zwei weitere WM-Kämpfe von Universum Boxern geben:

Zolt Erdei (Ungarn) gegen Hugo Hernan Garay (Argentinien) im WBO Halbschwergewicht und
Wladimir Sidorenko (Ukraine) gegen Julio Zarate (Mexiko) im Bantamgewicht
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Es wollen halt viele den endgültigen Untergang eines " kleinen,dummen Polen" sehen.
 

gary

Bekanntes Mitglied
Aimar schrieb:
Es wollen halt viele den endgültigen Untergang eines " kleinen,dummen Polen" sehen.

Das sicherlich auch. Es muß bei denen dann aber schon so etwas wie eine Haßliebe sein, schließlich kosten die Tickets ja auch einige Euros :zwinker3:

Ich bin übrigens auch dabei und das ich einem Franzosen die Daumen drücke, kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen :fress:
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
garylineker schrieb:
Das sicherlich auch. Es muß bei denen dann aber schon so etwas wie eine Haßliebe sein, schließlich kosten die Tickets ja auch einige Euros :zwinker3:

Ich bin übrigens auch dabei und das ich einem Franzosen die Daumen drücke, kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen :fress:

Meine Schwester hat ihrem Gatten 2 karten geschenkt und hofft das er sie mitnimmt und nicht nen freund *riskant* :zwinker3:

Das deutsche Boxen ist eigentlich tot. Aber das merkt ja keiner. solange Universum und Co. noch irgendwelche angeblichen Hochkaräter aus dem Osten haben.
:lachtot:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Aimar schrieb:
Das deutsche Boxen ist eigentlich tot.

Das deutsche Boxen sowieso. Von den 6 genannten Namen stammt ja auch keiner aus Deutschland.

Michalczewski ist halt einer der wenigen Namen, die noch ziehen. Sportlich dürfte seine Zeit längst abgelaufen sein.
Was soll`s. Meine Frau hatte auch Lust auf die Veranstaltung und wir werden uns dort mit Freunden einen netten Abend machen.
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
Erdei gegen einen Argentinier hört sich eigentlich nicht schlecht an.
Südamerikaner sind ja nicht unbedingt dafür bekannt einen Kampf zu verschenken.

PS: Wenn der Tiger schon ein Comeback startet, dann hätte ich ihn doch gerne gegen Rocky gesehen. *zwinker*
 

gary

Bekanntes Mitglied
regelbert schrieb:
Wenn der Tiger schon ein Comeback startet, dann hätte ich ihn doch gerne gegen Rocky gesehen.


Zweimal gegen den Tiger und zweimal gegen Maske habe ich Rocky vergeblich die Daumen gedrückt. :schmoll2:
Ohne zu wissen, wie fit er jetzt ist, behaupte ich mal, das er wie beim letzten Kampf fürchterlich verprügelt würde.

Außerdem fehlt ihm ja der Titel, es sollte ja gleich wieder ein WM-Kampf werden.
Das der Franzose seinen Titel freiwillig hergibt, glaube ich nicht.
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
gleich ists soweit. Hat jemand das SportBild-Interview diese Woche mit Ottke und Michalcziewski gelesen? offensichtlich hat Dariusz doch schon ein paar zuviel auf die Rübe bekommen. :floet:
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
derMoralapostel schrieb:
gleich ists soweit. Hat jemand das SportBild-Interview diese Woche mit Ottke und Michalcziewski gelesen? offensichtlich hat Dariusz doch schon ein paar zuviel auf die Rübe bekommen. :floet:

Das wusste doch schon ein Berliner Großmaul
:lachtot:
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
derMoralapostel schrieb:
wobei der auch nicht wirklich mehr im Kopf hat

irgendwann konnte es ja nicht mehr gutgehen, dass Michalcziewski sein Gesicht als Deckung benutzt :floet:

Was den berliner angeht stimme ich dir zu. Mir war dieser aber mit seiner ehrlichen blöden Art lieber als dieser Möchtgernkluge Pole
:floet:

Der Kampf dürfte allen gezeigt haben das die zeit abgelaufen ist. Und ich denke er sollte sich jetzt ein schönes leben mit seiner neuen Flamme machen. :hand:
 

Jan

Nur der SFS!
Was für ein lächerlicher Kampf. Von der Antrittsptärmie könnt' der ruhig meinen Kneipenbesuch bezahlen! :hammer:
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
regelbert schrieb:
Erdei gegen einen Argentinier hört sich eigentlich nicht schlecht an.
Südamerikaner sind ja nicht unbedingt dafür bekannt einen Kampf zu verschenken.

Also nach dem Ergebnis her hat der Gaucho den wirklich nicht verschenkt. Wobei ich mich frage welcher/welche Punktrichter hier daneben lagen

Mehr Glück hatten Michalczewskis Stallgefährten, der Halbschwergewichtler Zsolt Erdei und der Bantamgewichtler Wladimir Sidorenko, die nach zwölf hart umkämpften Runden über ihre Gegner triumphierten und den Ring als Weltmeister verließen.

Erdei behielt seinen WM-Titel der WBO gegen seinen Argentinischen Herausforderer Hugo Hernan Garay (115:113, 116:112, 110:118), während Sidorenko dem amtierenden Champion Julio Zarate die Krone der WBA entriss (117:112, 118:111, 116:114).
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
http://sport.sportal.de/de/nncs/tnt_sportmix/2005/03/01/93247.html
Michalczewski denkt nicht ans Aufhören

01.03.2005


Drei Tage nach seiner ersten K.o.-Niederlage erwägt der frühere Box-Weltmeister Dariusz Michalczewski die Fortsetzung seiner Karriere. "Ich sehe bis jetzt noch keinen Grund, warum ich aufhören soll", sagte der 36 Jahre alte Halbschwergewichtler in der ZDF-Sendung "Kerner". "Ich werde das jetzt so schnell wie möglich entscheiden. Wenn ich mich entscheide, dann endgültig." Menschen, die ihm nahe stünden, seien allesamt gegen eine Fortsetzung der Profi-Laufbahn, erklärte Michalczewski. "Die leiden mehr als ich."
kann ich verstehen, mit zugeschwollenen Augen würde ich auch nichts sehen :floet:
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Aimar schrieb:
Anscheinend sind mehr Treffer durchgekommen als man gedacht hat :zwinker3:
achwas, er ist doch das erste mal ko gegangen. Du hast den falschen Mann :mahnen: (Ähnlichkeiten mit Aussagen Lebender Personen in Sport-Bild Interviews sind beabsichtigt)
 

gary

Bekanntes Mitglied
Ich habe die Farce ja am Samstag in der Halle gesehen. Abgesehen vom reinen Tiger-Kampf war es eine sehr nette Veranstaltung.

Einen WM Kampf wird Michalczewski nach dem Debakel ohnehin nicht wieder bekommen.
Irgendeinen Rummelplatz-Fight kann er ja noch machen, wenn er möchte (er faselt wohl immer noch vom Kampf gegen Roy Jones, beide sind jetzt in einer ähnlichen Situation). Dann aber sicherlich in deutlich kleinerem Rahmen. Besser wäre es vielleicht auch, auf eine TV-Übertragung zu verzichten….

Nur am Alter kann es auch nicht liegen, immerhin ist der Tiozzo auch nur 1 Jahr jünger als Michalczewski. Auch wenn es nach mindestens 10 Jahren aussah…


Als letzte Option sollte der Tiger vielleicht einen Kampf gegen Tyson im Auge behalten. Der redet ja auch vom x-ten Comeback, so würde dann zumindest einer der einstigen „Helden“ mal wieder gewinnen. :zahn:
 
Oben