Milosevic bekommt Pflichtverteidiger

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Der vor dem Uno-Tribunal in Den Haag als Kriegsverbrecher angeklagte jugoslawische Ex-Präsident Slobodan Milosevic bekommt auf Anordnung des Gerichts einen Pflichtverteidiger. Dies trotz heftiger Proteste des Angeklagten.

Der an Bluthochdruck und Herzproblemen leidende Angeklagte sei nicht mehr im Stande, weiterhin seine Verteidigung allein zu führen, begründete der Vorsitzende Richter Patrick Robinson am Donnerstag die Entscheidung der Strafkammer. Das Gericht folgte mit dem Beschluss wiederholten Anträgen der Anklage.

Unter Berufung auf ärztliche Gutachten äusserten die drei Richter die Sorge, dass der seit zweieinhalb Jahren laufende Prozess wegen Erkrankungen des Angeklagten weiter verzögert würde oder sogar platzen könnte. Seit Beginn des Verfahrens im Februar 2002 seien allein durch Erkrankungen von Milosevic 66 Verhandlungstage verloren gegangen, heisst es in dem Beschluss.

Milosevic protestierte lautstark gegen die Entscheidung. Er bewerte die Zuordnung eines Verteidigers als Beschneidung seines Rechts auf Verteidigung, rief er und kündigte Berufung an. Robinson entzog ihm das Wort, als Milosevic weiter klagte. Nach Darstellung des Angeklagten sollen 100 Anwälte aus mehreren Ländern bereits eine Eingabe beim Präsidenten des Uno-Sicherheitsrats eingereicht haben, um Milosevic das Recht auf alleinige Verteidigung zu sichern.

Unterdessen berichtete die Belgrader Zeitung «Kurier», Milosevic sei bei seinem Verfahren vor dem Uno-Tribunal von seiner eigenen Partei und von Freunden mit Millionen Euro unterstützt worden. «Dutzende Millionen Dinare» seien für die Bezahlung der Milosevic-Prozesskosten bereitgestellt worden, sagte der Chef der Sozialistischen Partei Serbiens (SPS), Ivica Dacic der Zeitung. Die Hilfe der Partei «wird in Millionen Euro gemessen», ergänzte sein Stellvertreter, Milorad Vucelic. (wim/sda)

Schade, Schade. Die Comedy-Show hat ein Ende. Hab mich kaputtgelacht über die Vorwürfe von Milosevic und die unfähigen Richter die seine Aussagen nicht unterbinden konnten. Das Kriegsverbrecher-Tribunal ist eine unnötige Einrichtung, solange es nicht jeder anerkennt (schöne Grüße in die USA, Israel, Großbritannien,...) und gehört abgeschafft.
 
Oben