Nebenkostenabrechnung - ich bitte um Hilfe

HeyJude

Mitglied
Hi Fanlager-Mitglieder! Ich schildere mal kurz mein Problem. Ich wohne seit zwei Jahren in einem Einfamilienhaus mit meiner älteren Schwester und deren Familie. Meine Schwester belegt die untere Etage (125 Quadratmeter) und ich die obere Etage (50 Quadratmeter). Die Familie meiner Schwester umfasst vier Personen (Mann + 2 Kinder, 13 und 3 Jahre). Ich wohne alleine. Wir haben die Gasrechnung bisher immer nach dem reinen Anteil der Wohnfläche aufgeteilt. Jetzt, wo die Gaspreise aber so durch die Decke gehen, würde ich das doch gerne weiter und genauer aufsplitten. Ich bin ja nur eine Person und die Familie meiner Schwester sind vier Personen. Das alleine treibt ja schon die Kosten (Warmwasser, mehr Zimmer die regelmäßig beheizt werden) deutlich in die Höhe. Wie kann ich ihr das am besten und vor allem logisch und nachvollziehbar erklären? Wie rechne ich das am geschicktesten und genauesten aus? Ich bin für jeden gutgemeinten Ratschlag sehr dankbar.
 

C.M.B.

Becherwerferbesieger
Hi Fanlager-Mitglieder! Ich schildere mal kurz mein Problem. Ich wohne seit zwei Jahren in einem Einfamilienhaus mit meiner älteren Schwester und deren Familie. Meine Schwester belegt die untere Etage (125 Quadratmeter) und ich die obere Etage (50 Quadratmeter). Die Familie meiner Schwester umfasst vier Personen (Mann + 2 Kinder, 13 und 3 Jahre). Ich wohne alleine. Wir haben die Gasrechnung bisher immer nach dem reinen Anteil der Wohnfläche aufgeteilt. Jetzt, wo die Gaspreise aber so durch die Decke gehen, würde ich das doch gerne weiter und genauer aufsplitten. Ich bin ja nur eine Person und die Familie meiner Schwester sind vier Personen. Das alleine treibt ja schon die Kosten (Warmwasser, mehr Zimmer die regelmäßig beheizt werden) deutlich in die Höhe. Wie kann ich ihr das am besten und vor allem logisch und nachvollziehbar erklären? Wie rechne ich das am geschicktesten und genauesten aus? Ich bin für jeden gutgemeinten Ratschlag sehr dankbar.
Gibt es für deine Bude keinen eigenen Verbrauchszähler?
 

HeyJude

Mitglied
Hallo @C.M.B.! Leider nicht. Das Haus ist ein Erbe vom Mann meiner Schwester und stammt aus den 1960er Jahren. Es hat immer nur Familie darin gewohnt. Was kostet es denn so etwas nachrüsten zu lassen? Ist das überhaupt möglich?
 

Talion

Heute hier, morgen dort.
Bei uns im Haus schlüsselt der Vermieter die Nebenkosten pro Mieter und Wohneinheit aus.
Es werden die Gesamtnebenkosten für das Haus berechnet und in Wohnungen, mit 1 Mieter wird dann ein Teil berechnet, in Wohnungen mit 2 Mietern 2 Anteile und in Wohnungen mit 3 Mietern 3 Anteile, unabhängig von der eigentlichen Wohnungsgröße.
Wir haben 6 Wohnungen mit 9 Personen im Haus, eine Wohnung mit 3 Mietern, eine Wohnung mit 2 und 4 Wohnungen mit einem Mieter.
Die Mietpatei mit 3 Personen zahlt 3/9 der Nebenkosten, die mit 2 Bewohnern zahlt 2/9 alle anderen Mietparteien je 1/9.
 

HeyJude

Mitglied
Ich habe gerade das hier dazu gefunden:

Der Einbau seperater Gaszähler ist möglich, allerdings nur wenn denn überhaupt zwei getrennte Heizanlagen vorhanden sind.
Ansonsten bleibt nur die Installation von Wärmemengenzählern und dann die Abrechnung untereinander.
Und auch das funktioniert nur wenn die Rohrleitungen entsprechend passend verlaufen.

Für Warmwasser gilt dann natürlich ähnliches...
Das ist aber schon von 2008. Vielleicht hat sich ja inzwischen etwas geändert. Die Heizung wurde erst vor 5 Jahren komplett erneuert.
 

C.M.B.

Becherwerferbesieger
Hallo @C.M.B.! Leider nicht. Das Haus ist ein Erbe vom Mann meiner Schwester und stammt aus den 1960er Jahren. Es hat immer nur Familie darin gewohnt. Was kostet es denn so etwas nachrüsten zu lassen? Ist das überhaupt möglich?
Nachrüsten sollte machbar sein, Kosten keine Ahnung. :zucken:
Bis dahin teile die Kosten durch 5 und 4/5 sollten an Familie der Schwester gehen…
 

HeyJude

Mitglied
Bei uns im Haus schlüsselt der Vermieter die Nebenkosten pro Mieter und Wohneinheit aus.
Es werden die Gesamtnebenkosten für das Haus berechnet und in Wohnungen, mit 1 Mieter wird dann ein Teil berechnet, in Wohnungen mit 2 Mietern 2 Anteile und in Wohnungen mit 3 Mietern 3 Anteile, unabhängig von der eigentlichen Wohnungsgröße.
Wir haben 6 Wohnungen mit 9 Personen im Haus, eine Wohnung mit 3 Mietern, eine Wohnung mit 2 und 4 Wohnungen mit einem Mieter.
Die Mietpatei mit 3 Personen zahlt 3/9 der Nebenkosten, die mit 2 Bewohnern zahlt 2/9 alle anderen Mietparteien je 1/9.
Wir haben zwei Wohnungen mit insgesamt 5 Personen. 4 in der ersten und 1 in der zweiten. Ich müsste nach eurem Model dann 1/5 zahlen?
 

Talion

Heute hier, morgen dort.
Wir haben zwei Wohnungen mit insgesamt 5 Personen. 4 in der ersten und 1 in der zweiten. Ich müsste nach eurem Model dann 1/5 zahlen?
Ja. Das bezieht sich auf die variablen Nebenkosten. Fixe Nebenkosten sind bei uns in der Kaltmiete enthalten.
Ist aber ein privater Vermieter, kann sein, dass es ein sehr unüblicher Weg ist, die Nebenkosten aufzuteilen.
 
Interessantes Thema, da hänge ich mich auch mal mit rein. Entschuldigt meine vielleicht dumme Frage und Unwissenheit: ist für das Warmwasser einer Waschmaschine eigentlich auch Gas nötig, oder läuft das komplett über Strom?
 

C.M.B.

Becherwerferbesieger
Was aber eine Milchmädchenrechnung ist, da hierbei ja überhaupt nicht die Wohnfläche die beheizt wird berücksichtig wird. :paffen:
Schon klar, ist aber in dem Fall auch nicht die geeignete Lösung.
Gesonderter Zähler und separate Lieferung geht halt nur mit entsprechenden Anschlüssen…
 
Oben