Neue Fußballweisheit: Eine Minute dauert 96 Sekunden

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

WFreak

Ivan der Schreckliche
Es war aus Werder-Sicht der Aufreger des Abends. Das Zeitmanagement von Schiedsrichter Hermann Albrecht sorgte nach dem Schlusspfiff für große Diskussionen. Obwohl nach 90 Minuten nur 60 Sekunden Nachspielzeit angekündigt wurden, pfiff der Unparteiische einfach nicht ab. Erst als Hertha der Ausgleich gelungen war, beendete Hermann Albrecht die Partie.

Cheftrainer Thomas Schaaf konnte sich über diese Entscheidung des Unparteiischen nicht so schnell wieder beruhigen. „Es gab keinen Grund so lange nachspielen zu lassen. Der Ball war in unserer Hälfte im Seitenaus, da war die Nachspielzeit schon abgelaufen. Wir bekommen vorne einen Freistoß, spätestens da hätte er abpfeifen müssen. Dann greift Hertha noch einmal an und wir klären zur Ecke und die lässt er auch noch ausführen“, schimpfte der Bremer Coach und setzte nach: „Mich ärgert so etwas, weil wir einer Willkür ausgesetzt sind, die nicht nachvollziehbar ist.“

Die Enttäuschung durch den späten Ausgleich noch nicht ganz überwunden, ärgerten sich auch einige Spieler entsprechend über den späten Schlusspfiff. Stürmer Ivan Klasnic deutlich: „Es wurde eine Minute Nachspielzeit angezeigt und der Schiedsrichter lässt zwei spielen. Da frage ich mich, warum er so etwas macht. Und dann fragen sich die Schiedsrichter immer, warum sie kritisiert werden.“ Der kroatische Nationalstürmer hätte sich im Berliner Olympiastadion europäische Konsequenz gewünscht. „Man hat es doch in der Champions League in dieser Woche in Paris gesehen, wie so etwas gehandhabt werden sollte. Da laufen zwei Spieler auf das gegnerische Tor zu und der Schiedsrichter unterbricht den Angriff, weil die Nachspielzeit abgelaufen war.“

Geschäftsführer Klaus Allofs sieht es ähnlich: „Ich habe Verständnis dafür, wenn der Schiedsrichter nach der längst abgelaufenen Nachspielzeit einen Elfmeter oder einen laufenden Angriff noch abwartet. Aber wenn man diesen abgewehrt und zur Ecke geklärt hat, dann muss man die nicht mehr ausführen lassen.“

Richtig Öl ins Feuer der Emotionen goss der Schiedsrichter allerdings nach der Partie, als Thomas Schaaf mit ihm das Thema Nachspielzeit erörtern wollte. Der Bremer Coach berichtet: „Ich habe versucht mit ihm anschließend ein Gespräch zu führen, aber das war nicht möglich. In bin mit allem gebotenen Respekt und der nötigen Ruhe zu ihm hingegangen und wollte mit ihm über die Nachspielzeit reden, doch er hat nur abgewunken und ist weitergegangen. Das macht nur jemand, der ein schlechtes Gewissen hat.“ Schaaf total sauer: „Diese Art und Weise, wie er mir entgegengekommen ist, hat mir den Gesprächsbedarf genommen. Ich habe keinen mehr - nicht jetzt und auch nicht mehr in Zukunft.“

Schiedsrichter Hermann Albrecht wollte davon später nichts wissen: „Ich habe nicht mitbekommen, dass Herr Schaaf mich sprechen wollte, er hätte zu mir in die Kabine kommen können“, behauptete er und erklärte die verlängerte Nachspielzeit so: „Werder hat in der Nachspielzeit auf Zeit gespielt. So hat zum Beispiel Paul Stalteri bei einem Einwurf an der Seitenlinie erst den Ball geputzt. Diese Zeit habe ich hinten dran gehängt.“

Trotz der großen Verärgerung sind die Grün-Weißen jedoch nicht als schlechte (Punkte-) Verlierer vom Platz gegangen. Verteidiger Valérien Ismaël dazu: „Wir können nichts machen. Der Schiedsrichter ist der Chef auf dem Platz.“ Ivan Klasnic fügt an: „Am Ende war es unser Fehler, der zum Gegentor führte.“ Torhüter Andreas Reinke stellte klar: „Trotz der nachvollziehbaren Verärgerung bleibt festzuhalten, dass Schiedsrichter Albrecht heute nicht der Schuldige war.“
 

HorstNeumann

Majestät brauchen Sonne
Durch ein Zeitspiel von einem Werder-Spieler in der Nachspielzeit hat der Schiedsrichter noch einmal verlängert. Absolut richtig und regelkonform. So lernt man es auf den Lehrgängen.
 

Blubb

Aktives Mitglied
lol lol sowas von lächerlich... der Schiri darf so lange verlängern wie er will... wir sind hier nicht beim Eishockey/Handball... und wenn Stalteri z.B. absichtlich das Spiel verzögert,dann ist das absolut gerechtfertigt...
 

Blubb

Aktives Mitglied
HorstNeumann schrieb:
Durch ein Zeitspiel von einem Werder-Spieler in der Nachspielzeit hat der Schiedsrichter noch einmal verlängert. Absolut richtig und regelkonform. So lernt man es auf den Lehrgängen.
Und so will ich es auch haben... ich kanns absolut nicht ab,wie dann manche den Ball wegschlagen,lange diskutieren usw. um Zeit zu schinden... absolut gerechtfertigt... und hätte Werder den Eckball weggeschlagen,wärs Spiel auch aus gewesen...
 

Wir sind die 12

na immerhin wurdens 23 ;)
Also ich will mal kurz Anmerken das KEIN WERDER SPIELER wirklich Gesagt hat das der Schiri SCHULD hat!!!

Aber ich finde es auch sehr Komisch das es mal so und mal so gemacht wird!

In dem Spiel gegen Valencia wurden fast 4 Minuten Nachgespielt obwohl VALENCIA das gesamt Zeitspiel gemacht hat [als es noch 0:1 stand]

Und da wird länger Gespielt weil einer mal etwas Verzögert!

Aber das ist alles Spargelsuchen denn WERDER war SCHLECHT und MÜDE und somit ist das 1:1 VÖLLIG OK!!!
 

WFreak

Ivan der Schreckliche
So hab gestern mal die Szene mit TS und den Schiri gesehen und muss sagen ganz schön arrogant von ihm den TS einfach so stehen zulassen und abzuwinken
 

Wir sind die 12

na immerhin wurdens 23 ;)
WFreak schrieb:
So hab gestern mal die Szene mit TS und den Schiri gesehen und muss sagen ganz schön arrogant von ihm den TS einfach so stehen zulassen und abzuwinken


Das beste ist das der Schiri jetzt behauptet das seine Tür IMMER offen steht und das TS JEDERZEIT zu ihm kommen kann und hätte kommen können :schimpf:

Der Spack hat echt Nerven!

Da kann ich es gut Verstehen das TS sich darüber Erzürnt!!! Die Trainer werden Reglementiert und wer Reglementiert mal die Schiris? KEINER die dürfen machen was sie wollen und Stellen sich dann noch als die Heiligen Samariter hin! Und WEHE einer sagt zu doll und zu Laut was gegen sie! DAnn kommt der DFB und es gibt ne Strafe! :frown:
 
so kenn ich thomas schaaf gar nicht! das war richtig scheisse von ihm, wie er sich nach dem spiel verhalten hat! unter aller sau :schlecht:
wenn in der verlängerung noch was passiert, so dass nich weitergespeilt wird, dann muss das noch mal nachgespielt werden! das ist imemr so und das wird auch seit jahrens chon so gehandhabt!
herr schaaf soll mal nich so tun, als wenn er davon nichts wüsste!
 
WFreak schrieb:
So hab gestern mal die Szene mit TS und den Schiri gesehen und muss sagen ganz schön arrogant von ihm den TS einfach so stehen zulassen und abzuwinken
:frown:
dann soll schaaf normal mit dem schiri reden und nich rumschrein wie ein hoeness... :hammer: ...unter normal reden versteh ich jedenfalls was andres...
 

Wir sind die 12

na immerhin wurdens 23 ;)
Emmas_linke_Klebe schrieb:
:frown:
dann soll schaaf normal mit dem schiri reden und nich rumschrein wie ein hoeness... :hammer: ...unter normal reden versteh ich jedenfalls was andres...


???

Also Sorry aber er ist zum Schiri hin und hats Versucht! wenn der dann nicht drauf eingeht kann er doch nix dafür!

Also TS jetzt mit UH zu Vergleichen ist schon ne FRECHHEIT von dir!!!

Aber OK deine Meinung muß nicht meine sein! :suspekt:
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Wir sind die 12 schrieb:
Also Sorry aber er ist zum Schiri hin und hats Versucht! wenn der dann nicht drauf eingeht kann er doch nix dafür!
in der Tonlage und mit dem Tonfall den Schaaf angeschlagen hatte, hätte ich als Schiedsrichter in dem Moment auch nicht mit ihm geredet
 

Bremoli

Mitglied
Emmas_linke_Klebe schrieb:
wenn in der verlängerung noch was passiert, so dass nich weitergespeilt wird, dann muss das noch mal nachgespielt werden! das ist imemr so und das wird auch seit jahrens chon so gehandhabt!
das ist gerade nicht so und genau das ist mein problem was ich mit der ganzen situation hab! ich finde es völlig richtig dann noch länger spielen zu lassen , aber das passiert ja leider fats nie!
wenn angezeigt wird noch 3 minuten und davon werden 1,5 minuten rausgeschunden pfeifen die meisten trotzdem nach 3 minuten ab und das finde ich unter aller sau!
 

Mattlok

Comunio-Rekordmeister
Richtig war das es uU unverständlich war das der Schiri noch nicht abgepfiffen hatte, aber unser Spiel war schlecht und man hat nicht genug getan um 3P in Berlin zu holen.
 
Bremoli schrieb:
das ist gerade nicht so und genau das ist mein problem was ich mit der ganzen situation hab! ich finde es völlig richtig dann noch länger spielen zu lassen , aber das passiert ja leider fats nie!
wenn angezeigt wird noch 3 minuten und davon werden 1,5 minuten rausgeschunden pfeifen die meisten trotzdem nach 3 minuten ab und das finde ich unter aller sau!
bei kleineren sachen ist das in der tat leider meisst nicht so... ändert nichts daran, dass es so sein sollte...
die meissten schiedsrichter achten nur auf grössere unterbrechungen...
es geht hier um ne halbe minuten... :nachdenk: ...das is eigentlich gar nicht der rede wert........
 

Wir sind die 12

na immerhin wurdens 23 ;)
Ich finde es auch Däppert darüber zu Lamentieren!!!

Ich finde es nur Beschränckt das es immer anders gehandelt wird!!! Entweder es gibt da Regeln oder ein spiel dauert 90 Minuten! Werder - Valencia hats Nachspielzeit gegeben weil Valencia Zeitspiel gemacht hat als sie 0:1 Geführt haben!!!

die halbe Minute ist EGAL!!! Werder war zu Blöd das ist der Punkt!!!
 

gary

Bekanntes Mitglied
Wir sind die 12 schrieb:
Ich finde es auch Däppert darüber zu Lamentieren!!!

Ich auch, das liegt nun mal alleine im Ermessen des Schiris.
Und selbst wenn er 10 Minuten nachspielen läßt: Schuld an einem evtl. Gegentor wäre da immer ausschließlich die Mannschaft, die zu blöd war es zu verhindern und niemals der Schiri :floet:

Im Prinzip ist doch diese Regelung der Nachspielzeitanzeige etwas unsinnig, da die angezeigte Nachspielzeit ohnehin nicht verbindlich ist.
Ohne diese Anzeige würde es solche Sinnlos-Diskussionen erst gar nicht geben.

Ich habe mich übrigens gewundert, das Schaaf so unsouverän reagierte.
 

Blubb

Aktives Mitglied
NOchmal:
Das was der Schiri dort anzeigt ist unverbindlich!
Es waren schlussnedlich nur 96 Sek Nachspielzeit,eigentlcih zu wenig für ein Spiel... Normalität sind 3-4 Minuten!
Also eigentlich nix zu meckern...
 

Wir sind die 12

na immerhin wurdens 23 ;)
Blubb schrieb:
NOchmal:
Das was der Schiri dort anzeigt ist unverbindlich!
Es waren schlussnedlich nur 96 Sek Nachspielzeit,eigentlcih zu wenig für ein Spiel... Normalität sind 3-4 Minuten!
Also eigentlich nix zu meckern...


Das ist auch das Fazit zu dem eigentlich schon alle gekommen sind :spitze:

Aber DANKE das Du es nochmal für alle zusammengefasst hast :floet:

Was würden wir nur ohne dich machen :suspekt:
 
Oben