Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Neue Fußballtempel für die Fans



Der Fußball erobert immer mehr Herzen, gewinnt immer mehr Fans hinzu. Für diese
Menschen werden die modernen "Kathedralen" des Fußballs erschaffen.
Sie sind es, die uns miteinander eins werden lassen. Uns durch unvergleichbare Stimmung
und Emotionen miteinander verbinden.
Den Fußball zu einem Großereignis werden lassen. Für unvergessliche Momente sorgen.


Fanlager.de stellt nachfolgend die zehn neuesten und interessanten Projekte zum Thema
Stadion Neubau / Umbau vor. Viel Spaß!

Beginnen wir mit den ersten fünf Stadien und Arenen:


Neues Chelsea Stadium ("Bridge")

Die neue Spielstätte des FC Chelsea ähnelt einer alten Kathedrale!
Die "Bridge" soll zur Spielzeit 2021/22 fertiggestellt sein und 60.000 Fans Platz bieten.
Baukosten: 575 Millionen Euro!

2EF4EB7100000578-3340920-Chelsea_have_submitted_a_planning_application_for_their_new_60_0-a-22_1448974170991.jpg


2EF4F21700000578-3340920-image-a-52_1448970083631.jpg


ChelseaStadium_MAIN.jpg


2BDA190700000578-0-image-a-2_1441054154803.jpg




Umbau des Camp Nou in Barcelona

Der ruhmreiche FC Barcelona baut das ohnehin schon größte Fußballstadion der Welt weiter aus
bzw. komplett um.
Die Kapazität wird von aktuell 99.000 auf 105.000 Zuschauer steigen.
Das Stadion wird komplett modernisiert und sämtliche Plätze werden zukünftig überdacht sein.
Im Sommer 2018 soll das 400 Millionen Euro Projekt in Angriff genommen werden.
Vier Jahre später, also im Sommer 2022, ist die Fertigstellung geplant.

new_barcelona_camp_nou_stadium.jpg


new-camp-nou-barcelona-football-stadium-nikken-sekkei-designboom-N3.jpg


new_camp_nou_stadium.jpg


nintchdbpict0002484063782.jpg



Umbau des Bernabeu Stadions in Madrid

Wenn der Erzfeind aus Barcelona ein neues Stadion erhält, darf sich
Real Madrid natürlich nicht lumpen lassen.
Auch die Madrilenen haben ein große Stadionprojekt in Angriff genommen.
Das legendäre "Bernabeu" wird generalüberholt.
Auch Real lässt sich die Modernisierung seines Fußballtempels, wie schon Barcelona,
rund 400 Millionen Euro kosten.
Die Umbauarbeiten sollen bereits in diesem Jahr starten und schon 2019 abgeschlossen sein.
Die Kapazität wird, auch nach dem Umbau, 81.000 Zuschauer umfassen.

new-bernabeu-630x397.gif


1459159441_404851_1459160558_noticia_normal.jpg


New-Santiago-Bernab-C3-A9u-Stadium-061.jpg



EM 2020 - neues Nationalstadion in Budapest

Auch in Budapest wird, im Zuge der kommenden EM 2020, nicht gekleckert, sondern geklotzt.
Diese Euro findet, zur Ehren des 60-Jährigen EM Jubiläums, erstmals in 13 unterschiedlichen
Ländern statt.
Eines Davon wird eben Ungarn, mit der Hauptstadt Budapest, sein.
Geplant ist der umfassende Umbau des bestehenden Puskas Ferenc Stadions.
Die Bauarbeiten sollen ebenfalls noch in diesem Jahr beginnen und pünktlich zur
EM 2020 abgeschlossen sein.
Das Stadion wird 67.889 Zuschauern Platz bieten. Die Baukosten betragen 320 Millionen Euro.

208.476.169


budapest_3044822k.jpg


6.jpg




New "White Heart Line" für Tottenham Hotspurs

Auch der Kultklub aus London erhält einen neuen Fußballtempel.
Das aktuelle Stadion bietet lediglich Platz für 36.0000 Fans der "Spurs" und ist
schlichtweg nicht mehr zeitgemäß. Das dachten sich auch die Verantwortlichen,
und so wird seit Sommer 2017 der Neubau vorangetrieben, der nur zwei Jahre später,
2019, abgeschlossen sein soll.
Die neue Arena wird 61.000 Fans aufnehmen und gigantische 800 Millionen Euro an
Baukosten verschlingen.

New-Tottenham-Hotspur-stadium.jpg


Tottenham-Hotspur-football-stadium-Populous-3.jpg


2000-Tottenham-Hotspurs-proposed-new-stadium-in-London-hp.jpg


new-white-hart-lane.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn der Erzfeind aus Barcelona ein neues Stadion erhält, darf sich
Real Madrid natürlich nicht lumpen lassen.
Auch die Madrilenen haben ein große Stadionprojekt in Angriff genommen.
Das legendäre "Bernabeu" wird generalüberholt.
Auch Real lässt sich die Modernisierung seines Fußballtempels, wie schon Barcelona,
rund 400 Millionen Euro kosten

Diese Aussagen zum Bernabeu-Umbau sind recht falsch.

Zum Einen, liefen diese Pläne schon seit fast einem Jahrzehnt, mussten aber mehrere Male wegen Änderung der Bauvorschriften und Verhandlungen mit der Stadt geändert werden.
Sie haben somit rein gar nichts mit dem Erzrivalen aus dem Nordosten zu tun (evtl. ist sogar derGegenteil der Fall).

Zum Anderen, belaufen sich die budgetierten Kosten zwar auf 400Mios, doch werden diese zu einem Großteil von IPIC (Arabische Emirate), Muttergesellschaft der spanischen Ölfirma Cepsa erbracht. Dies wird eine Namenserweiterung des Stadions zur Folge haben (IPIC Bernabeu oder Cepsa Bernabeu, wahrscheinlich).
 

Wuschel

Bekanntes Mitglied
White Heart Line? :suspekt:

Btw: Diese ganzen neuen "Arenen" sehen irgendwie alle gleich aus und ich finde fast alle langweilig...
 

Ultraslanlar

Neues Mitglied
Kein einziges türkisches Stadion dabei. Wieder typisch für die ganze Situation um die Türkei. Das neue Stadion vom türkischen Meister Beşiktaş Istanbul, die Beşiktaşs Vodafone Arena wurde auf stadiumdb.com zum Stadion des Jahres gewählt. Aber das interessiert hier keinen. Ist ja nur ein türkisches Stadion.
 

Crazyyyy

SechzigOida
Teammitglied
Kein einziges türkisches Stadion dabei. Wieder typisch für die ganze Situation um die Türkei. Das neue Stadion vom türkischen Meister Beşiktaş Istanbul, die Beşiktaşs Vodafone Arena wurde auf stadiumdb.com zum Stadion des Jahres gewählt. Aber das interessiert hier keinen. Ist ja nur ein türkisches Stadion.

Ja hau mal Bilder raus :spitze:
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
Kein einziges türkisches Stadion dabei. Wieder typisch für die ganze Situation um die Türkei. Das neue Stadion vom türkischen Meister Beşiktaş Istanbul, die Beşiktaşs Vodafone Arena wurde auf stadiumdb.com zum Stadion des Jahres gewählt. Aber das interessiert hier keinen. Ist ja nur ein türkisches Stadion.

:lachtot:

Kerpinho der alte Stadion-Nazi-Faschist-Terrorist!
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
White Heart Line? :suspekt:

Btw: Diese ganzen neuen "Arenen" sehen irgendwie alle gleich aus und ich finde fast alle langweilig...

Namingrights ist auch n selten beschissener Name für ein Fußballstadion :zwinker3:

Ich finds generell schwierig, wenn ein Fußballstadion vermehrt für den Architekten und sein Portfolio gebuht wird, als für den Klub. Ich finde die meisten auch sterbens langweilig. In Deutschland ist es inzwischen am allerschlimmsten. Auch wenn hier und da noch ein paar Perlen hübsch gemacht werden (Alte Försterei, Millerntor etc.).

Aber ansonsten: Wenn die Bestuhlung in Barcelona, Madrid, München, Chelsea nicht anders aussehen würde, dann würdest Du die kaum auseinanderhalten können. Schrecklich.
 

German_Ice

Bekanntes Mitglied
Namingrights ist auch n selten beschissener Name für ein Fußballstadion :zwinker3:

Ich finds generell schwierig, wenn ein Fußballstadion vermehrt für den Architekten und sein Portfolio gebuht wird, als für den Klub. Ich finde die meisten auch sterbens langweilig. In Deutschland ist es inzwischen am allerschlimmsten. Auch wenn hier und da noch ein paar Perlen hübsch gemacht werden (Alte Försterei, Millerntor etc.).

Aber ansonsten: Wenn die Bestuhlung in Barcelona, Madrid, München, Chelsea nicht anders aussehen würde, dann würdest Du die kaum auseinanderhalten können. Schrecklich.

Was soll man denn deiner Meinung nach für "Features" einbauen, damit die Stadien individueller werden und entsprechender Schnickschnack auch finanziell lohnenswert ist?

Früher sahen die Stadien auch alle gleich aus. Vier lieblose Tribünen und individuell wurden sie dann, weil über die Zeit hier und da was dazugeschustert wurde. Jetzt gibt's halt alles aus einem Guss, konstruiert für eine halbe Ewigkeit und die Individualität kommt hauptsächlich durch die Fassade und/oder das Dach. Warum man an den Rängen groß auf anders machen soll, erschließt sich mir nicht, geht nun mal darum, den vorhandenen Platz bestmöglich zu nutzen.
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
Ich habe ja zwei gute Beispiele gebracht. Ansonsten würde mir spontan auch das Stade du Velodrome einfallen, das ich extrem spannend finde. Ich bin, glaub ich, kein Fan dieser durchgehenden Tribünenkreise, die an jeder Ecke gleich aussehen. Ich habe das Gefühl früher wurden die einzelnen Tribünen noch individueller geplant. Heute sind Nord-/Südtribüne oder West-/Ost doch kaum voneinander zu trennen (Bsp. Madrid oder München). Meistens exakt baugleich ohne eigenen Charakter, das Design wird einfach nur gespiegelt.

Das ist zum Beispiel in den USA auch bei neueren NFL Stadien noch anders. Dort ist man auch etwas kreativer.
 
Was soll man denn deiner Meinung nach für "Features" einbauen, damit die Stadien individueller werden und entsprechender Schnickschnack auch finanziell lohnenswert ist?

Einfach kreativ sein, für Wiedererkennungswert auch innerhalb des Stadions sorgen. Das geht sicher manchmal zu Lasten von Kapazität oder Funktionalität. Da könnte dann ein Kompromiss gefunden werden.
Ich als Fan finde aber den Charakter, das Flair eines Stadions von innen wichtig. Das geht für mich über einen möglichst ökonomischen Bau.

Positives Beispiel wäre hier das Stadion in Dublin...
3761966739524988

Einfach durch die Asymmetrie etwas interessanter. Da gibt's sicher auch Möglichkeiten, die deutlich weniger Abschläge bei der Kapazität nötig machen...
 
Wo sehen die oben abgebildeten Stadien denn gleich aus? :suspekt:

von innen. Drei übereinander aufgebaute Tribünen, das ganze rund. Mag eine sehr Ökonomische Sache sein, für das Auge aber mittlerweile langweilig.
Einzig das Stadion in Tottenham finde ich "anders"...
Ich Frage mich, warum keine Tribünen wie die Südtribüne in Dortmund gebaut werden... Einfach gerade, eckig, durchgängig. Das wirkt einfach vollbesetzt viel imposanter.
Ich kann mir vorstellen, dass dies aber auch sicherheitstechnische/-rechtliche Gründe hat.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
von innen. Drei übereinander aufgebaute Tribünen, das ganze rund. Mag eine sehr Ökonomische Sache sein, für das Auge aber mittlerweile langweilig.
Einzig das Stadion in Tottenham finde ich "anders"...
Ich Frage mich, warum keine Tribünen wie die Südtribüne in Dortmund gebaut werden... Einfach gerade, eckig, durchgängig. Das wirkt einfach vollbesetzt viel imposanter.
Ich kann mir vorstellen, dass dies aber auch sicherheitstechnische/-rechtliche Gründe hat.
Wenn man das natürlich auf solche Merkmale runterreduziert sehen die Stadien von innen vielleicht sogar wirklich gleich auch. Auf den Bildern oben erkenne ich eine wirkliche Ähnlichkeit des Innenraums nur zwischen dem ungarischen und dem Stadion von Tottenham. Wobei sich die Animationen des ungarischen Stadions schon auf den beiden Fotos in etlichen Punkten widersprechen wie Dachkonstruktion oder Treppenaufgänge.
 

Wuschel

Bekanntes Mitglied
Wo sehen die oben abgebildeten Stadien denn gleich aus? :suspekt:

Wie Kurz schon geschrieben hat finde ich persönlich dass bspw. das Bernabeu, Camp Nou, das Stadion in Budapest (okay, das hat ein wenig mehr Zwischenraum zwischen Platz und Rängen) oder auch die Allianz Arena sich vom Innenraum her alle sehr ähnlich sehen.
Überall die gleichen geschwungenen Formen, ist aber ja auch nur ein persönliches Empfinden. Wem es gefällt schön, ich persönlich finds etwas langweilig.


Die neue Stamford Bridge hat tatsächlich etwas Interessantes und bei der neuen Lane finde ich zumindest den Charakter der traditionellen Geraden zusammen mit den geschwungenen Hintertortribünen ganz gelungen.
 

German_Ice

Bekanntes Mitglied
von innen. Drei übereinander aufgebaute Tribünen, das ganze rund. Mag eine sehr Ökonomische Sache sein, für das Auge aber mittlerweile langweilig.
Einzig das Stadion in Tottenham finde ich "anders"...
Ich Frage mich, warum keine Tribünen wie die Südtribüne in Dortmund gebaut werden... Einfach gerade, eckig, durchgängig. Das wirkt einfach vollbesetzt viel imposanter.
Ich kann mir vorstellen, dass dies aber auch sicherheitstechnische/-rechtliche Gründe hat.


Die Spurs bauen doch die grösste durchgehende Tribüne weltweit. Falls dann nicht nur in Schottland, sondern auch in England das Safe Standing wiederkommt, wird die sogar die Süd in den Schatten stellen, weil sie schon in reiner Sitzplatzkonfiguration 17,000 Plätze fasst.
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
Das ist doch nur für das Portfolio des Architekten. :floet: :lachtot: :hammer:

Von außen ja. Da unterscheiden sich die oben genannten aber auch. Aber von innen gibt es wirklich teilweise sehr spektakuläre Konstruktionen und Designs. Mit überlappenden Tribünen etc.

Früher gab es wirklich noch viel mehr individuell gestaltete Tribünen und da zogen manche auch ihren "Mythos" her. Da ist natürlich jetzt arg subjektiv, aber es gibt für mich nichts eindrucksvolleres als die Südtribüne in Dortmund. Ich stand einmal kurz vor Anpfiff vor dieser Tribüne auf dem Rasen, das erschlägt Dich.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Von außen ja. Da unterscheiden sich die oben genannten aber auch. Aber von innen gibt es wirklich teilweise sehr spektakuläre Konstruktionen und Designs. Mit überlappenden Tribünen etc.
In der NFL gibts sogar nen Pool im Innenraum. Das würde hier doch sofort als Kommerzialisierung oder was weiß ich verschrien werden. :zwinker3:

Früher gab es wirklich noch viel mehr individuell gestaltete Tribünen und da zogen manche auch ihren "Mythos" her. Da ist natürlich jetzt arg subjektiv, aber es gibt für mich nichts eindrucksvolleres als die Südtribüne in Dortmund. Ich stand einmal kurz vor Anpfiff vor dieser Tribüne auf dem Rasen, das erschlägt Dich.
Kann sein. Hab jetzt nicht alle Stadien dieser Welt im Kopf. Kann natürlich sein dass die Vereine die Aufträge immer wieder an die gleichen Architekten vergeben und diese dann einfach leicht abgewandelte Pläne aus der Schublade ziehen. Individuellere Lösungen sind natürlich vorzuziehen. Kann aber auch sein dass die Vereine halt einfach nicht die Kohle dafür ausgeben wollen. Lieber Produkt 0815 von dem man weiß dass es funktioniert.
 
Oben