Neues Fanlied

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

bauxl

Kanbei
Wenn der Verein in FC Dortmund umbenannt wirdn, dann natürlich auch ein schönes neues Vereinslied... :floet:


Welche westfälische Fußballmannschaft kennt man auf der ganzen Welt?
Wie heißt dieser Klub der hierzulande die Rekordschulden hält?
Wer hat schon verprasst, was jemals zu verprassen gab?
Wer bringt seit Jahrzehnten unsere Bundesliga in Verruf?

Ref.:
FC Dortmund, Stern des Westens, Du wirst endlich untergehen,
weil wir in guten, wie in schlechten Zeiten als Fans blind zu Dir stehen,
FC Dortmund, Schulden Meister, ja so heißt er mein Verein,
ja so war es, und so ist es, und so wird es immer sein.

Wo wird lauschend angegriffen, wo wird täglich spioniert?
Wo ist Presse, wo ist Rummel, wo wird immer diskutiert?
Wer spielt in jedem Stadion nie vor ausverkauften Haus?
Wer hält den großen Druck der Gläubiger stets aufs Neue aus?

Ref.:
FC Dortmund, Stern des Westens, Du wirst endlich untergehen,
weil wir in guten, wie in schlechten Zeiten als Fans blind zu Dir stehen,
FC Dortmund, Schulden Meister, ja so heißt er mein Verein,
ja so war es, und so ist es, und so wird es immer sein.

Ob Bundesliga, im Pokal oder UI-Cup,
ja gibt es denn was schöneres als einen Schuldenfreien Tag?
Hier sind Leiden, hier sind Lügen, hier sind Schulden,
und es bleibt FC Dortmund, Deutschlands höchst verschuldeter Verein, bis in alle Ewigkeit.

Ref.:
FC Dortmund, Stern des Westens, Du wirst endlich untergehen,
weil wir in guten, wie in schlechten Zeiten als Fans blind zu Dir stehen,
FC Dortmund, Schulden Meister, ja so heißt er mein Verein,
ja so war es, und so ist es, und so wird es immer sein.



:lachtot:
 

Kai23ST

Schwatzgelb!
Jeder Fußballfan weiß es intuitiv. Es ist nicht nötig, es auszusprechen. Keiner zweifelt daran. Und doch gibt es das Bedürfnis, es ein für alle Mal festzustellen: Es gibt keine Bayern-Fans. Ohne Zweifel, es gibt Menschen, die sich einbilden, Fans von Bayern München zu sein. Ihrem äußeren Verhalten nach könnte man sie auch als solche wahrnehmen. Sie tragen die Trikots ihrer Mannschaft, jubeln bei Treffern für ihr Team, lesen in der Zeitung jede noch so unwichtige Meldung über ihren Verein und fiebern dem nächsten Spieltag entgegen. Aber ihnen fehlt doch das Eigentliche, die Essenz des Fan-Seins: Verzweiflung.

Es gibt keine Anhänger des FC Bayern, die jemals von diesem Gefühl gepackt wurden. Über Tage hinweg wie gelähmt zur Arbeit zu gehen, im Kopf nur der Gedanke an die drohende Niederlage, das endgültige Aus, den Abstieg, den verpaßten Aufstieg oder UEFA-Cup-Platz. Bayern-Anhänger haben immer eine Gewißheit, die sie immun macht gegenüber jedem Gefühl der Angst und der Ausweglosigkeit. Sie wissen, ihr Klub kann jede verpaßte Chance nachholen. Wenn nicht diesmal, dann eben nächste Saison. Was soll's, wir holen uns schon die richtigen Leute.

Es gibt keinen Bayern-Anhänger, der jemals mitansehen mußte, wie sein Team zum sechsten Mal in Folge verliert. Kein Bayern-Anhänger saß jemals zitternd vor dem Radio und fürchtete sich davor, daß der Reporter ein Tor aus einem Stadion verkündet, in dem sein Klub gerade das überlebenswichtige 0:0 über die Zeit zu retten versucht.

Natürlich, Bayern hat schon bittere Niederlagen hinnehmen müssen, etwa 1982 im Europacup-Finale gegen Aston Villa. Oder 1987 gegen Porto. 1999 gegen Manchester. Mehrfach wurde die Meisterschaft knapp verpaßt. Aber dieses Gefühl, das 30.000 Werder-Fans ergriff, als Kutzop den Elfmeter an den Pfosten setzte, werden Bayern-Anhänger nie erleben. Kein Bayern-Anhänger wird je verstehen, was die Frankfurter Fans 1992 durchlitten, als ihr Team in Rostock die Meisterschaft verspielte. Dieser Aspekt der verzweifelten Hingabe fehlt jedem, der sich für den FC Bayern entschieden hat.

Der natürliche Grundzustand des Bayern-Anhängers ist also nicht Verzweiflung, das Gefühl der Ausweglosigkeit und Schwäche, sondern Bayern-Anhänger leben in einem Ausgangszustand der Arroganz und Überlegenheit. Verzweiflung wegen und durch ihren Fußballclub ist diesen Menschen vollkommen fremd. Bayern-Anhänger sind keine Fußballfans, sondern Feiglinge, unfähig zu wahrer Hingabe, die das Risiko einschließt, tief enttäuscht zu werden.

....im Moment sind wir unten aber das schweißt uns BVB-FANS zusammen!

FOREVER BVB!
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
Kai23ST schrieb:
Jeder Fußballfan weiß es intuitiv. Es ist nicht nötig, es auszusprechen. Keiner zweifelt daran. Und doch gibt es das Bedürfnis, es ein für alle Mal festzustellen: Es gibt keine Bayern-Fans. Bla bla bla bla bla
:schlaf:
Selbst wenn man diesen aberwitzigen Text noch so oft wiederholt, sinnvoller oder wahrer wird er deswegen trotzdem nicht.

Im uebrigen nuetzen auch die besten Schweisser aehm Fans nix mehr, wenn es keinen Verein mehr gibt, fuer den man sich zusammenschweissen kann. :mahnen:
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Kai23ST schrieb:
Jeder Fußballfan weiß es intuitiv. Es ist nicht nötig, es auszusprechen. Keiner zweifelt daran. Und doch gibt es das Bedürfnis, es ein für alle Mal festzustellen: Es gibt keine Bayern-Fans. Ohne Zweifel, es gibt Menschen, die sich einbilden, Fans von Bayern München zu sein. Ihrem äußeren Verhalten nach könnte man sie auch als solche wahrnehmen. Sie tragen die Trikots ihrer Mannschaft, jubeln bei Treffern für ihr Team, lesen in der Zeitung jede noch so unwichtige Meldung über ihren Verein und fiebern dem nächsten Spieltag entgegen. Aber ihnen fehlt doch das Eigentliche, die Essenz des Fan-Seins: Verzweiflung.

Es gibt keine Anhänger des FC Bayern, die jemals von diesem Gefühl gepackt wurden. Über Tage hinweg wie gelähmt zur Arbeit zu gehen, im Kopf nur der Gedanke an die drohende Niederlage, das endgültige Aus, den Abstieg, den verpaßten Aufstieg oder UEFA-Cup-Platz. Bayern-Anhänger haben immer eine Gewißheit, die sie immun macht gegenüber jedem Gefühl der Angst und der Ausweglosigkeit. Sie wissen, ihr Klub kann jede verpaßte Chance nachholen. Wenn nicht diesmal, dann eben nächste Saison. Was soll's, wir holen uns schon die richtigen Leute.

Es gibt keinen Bayern-Anhänger, der jemals mitansehen mußte, wie sein Team zum sechsten Mal in Folge verliert. Kein Bayern-Anhänger saß jemals zitternd vor dem Radio und fürchtete sich davor, daß der Reporter ein Tor aus einem Stadion verkündet, in dem sein Klub gerade das überlebenswichtige 0:0 über die Zeit zu retten versucht.

Natürlich, Bayern hat schon bittere Niederlagen hinnehmen müssen, etwa 1982 im Europacup-Finale gegen Aston Villa. Oder 1987 gegen Porto. 1999 gegen Manchester. Mehrfach wurde die Meisterschaft knapp verpaßt. Aber dieses Gefühl, das 30.000 Werder-Fans ergriff, als Kutzop den Elfmeter an den Pfosten setzte, werden Bayern-Anhänger nie erleben. Kein Bayern-Anhänger wird je verstehen, was die Frankfurter Fans 1992 durchlitten, als ihr Team in Rostock die Meisterschaft verspielte. Dieser Aspekt der verzweifelten Hingabe fehlt jedem, der sich für den FC Bayern entschieden hat.

Der natürliche Grundzustand des Bayern-Anhängers ist also nicht Verzweiflung, das Gefühl der Ausweglosigkeit und Schwäche, sondern Bayern-Anhänger leben in einem Ausgangszustand der Arroganz und Überlegenheit. Verzweiflung wegen und durch ihren Fußballclub ist diesen Menschen vollkommen fremd. Bayern-Anhänger sind keine Fußballfans, sondern Feiglinge, unfähig zu wahrer Hingabe, die das Risiko einschließt, tief enttäuscht zu werden.

....im Moment sind wir unten aber das schweißt uns BVB-FANS zusammen!

FOREVER BVB!
Schleich dich wieder Richtung S1-Forum :hand:
 

Kerpinho

Schau mir in die Augen!
Teammitglied
Kein Bayern-Anhänger wird je verstehen, was die Frankfurter Fans 1992 durchlitten, als ihr Team in Rostock die Meisterschaft verspielte. Dieser Aspekt der verzweifelten Hingabe fehlt jedem, der sich für den FC Bayern entschieden hat.
Woher nimmst Du Dir das Recht heraus, in dieser Bestimmtheit über andere Menschen zu urteilen?

PS: Kannst Du mir vielleicht auch die Lottozahlen für die morgige Ziehung mitteilen?

MFG!
 

zariz

Bekanntes Mitglied
Kerpinho schrieb:
PS: Kannst Du mir vielleicht auch die Lottozahlen für die morgige Ziehung mitteilen?

MFG!
pps: kannst du evtl. dem user bauxl mal klarmachen, dass hier diskutiert und nicht stupide provoziert werden soll!?
 
D

downie

Guest
Kai23ST schrieb:
Jeder......

FOREVER BVB!


Laber, laber, großartig, richtungsweisend, bla, blubb und dann der letzte Absatz:

So hält kein geringer als der Bayern-Vize "Kalle" Rummenigge aus ökonomischer Sicht sogar eine Profiliga wie in Amerika für logisch, wo niemand absteigen kann, außer ein Verein geht Konkurs.
Klar, macht ja auch Sinn, denn wer will schon Vereine wie Freiburg, Cottbus, St. Pauli usw. gegen die reichen Clubs kicken sehen? Die Fans vielleicht Herr Rummenigge? Genau deshalb sieht der Vizepräsident des FC Bayern München bei solchen Gedankengängen die Fans auch als das Problem an, denn er weiß nicht, ob die das akzeptieren würden. Dazu sei dem Manne Folgendes gesagt: "Fußball, lieber Kalle, ist in Deutschland ein Mikrokosmos, und wenn die reichen Vereine meinen, dass man den Kommerz weiter ins Unermessliche puschen sollte, dann kann es gut sein, dass vielleicht in vier oder fünf Jahren die ganze schöne bunte Bundesliga mit einem lauten Knall in die Luft fliegt. Die Liga lebt auf Pump, und mit der Zeit werden neben den sauberen Finanzierungsmodellen auch etliche auffliegen, die nicht so seriös sind wie jenes von Borussia Dortmund mit Molarca. (gemeint ist hier der stadion deal anm. des Kopierers)


Huch, jetzt hätte ich fast die Quelle vergessen: schwatzgelb.de natürlich.

Das Internet bietet viele irrsinnige Artikel, und nicht nur du findest welche.....:024:


BWRG

downie
 

zariz

Bekanntes Mitglied
@kalich: um ehrlich zu sein empfinde ich das nicht als witzig. ich habe eher mitleid, und das ist schon ein schlimmes zeichen für den bvb bzw. seiner anhänger.

@bauxl: du bist mir in drei verschiedenen lagern mit eben drei obigbeschriebenen reacts aufgefallen. falls ich mich, entschuldige mich.
 

bauxl

Kanbei
Kai23ST schrieb:
:lachtot:

ja ja, jajaja (bo)


Noch gibt es unseren Verein und todgesagte leben länger. Wir stehen wieder auf.


bvbmutiert.gif



:lachtot:
 
D

downie

Guest
bauxl? Wollen wir zum randalieren nicht lieber gemeinsam zu S1 rübergehen? Weil hier findest du eindeutig die falschen Addressaten für deinen Schmäh vor. Also, mein Angebot steht, misch mer drüben ein wenig die richtigen auf...

BWRG

downie
 

bauxl

Kanbei
zariz schrieb:
@kalich: um ehrlich zu sein empfinde ich das nicht als witzig. ich habe eher mitleid, und das ist schon ein schlimmes zeichen für den bvb bzw. seiner anhänger.

@bauxl: du bist mir in drei verschiedenen lagern mit eben drei obigbeschriebenen reacts aufgefallen. falls ich mich, entschuldige mich.

Schau, Fakt ist, daß ich mich seit meinen ersten Tagen im Internet Leuten gegenüber sah, die mich als Jubeljünger, Wurtskopf und sonstiges titulierten... Warum also, soll ich einen anderen Fan Respekt entgegen bringen, den ich nicht erhalte?

Zu Dortmund... klare Meinung, Zwangsabstieg!
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
Ach wie witzig...wie erbärmlich ihr seid.

Wenn man noch nie mit seinem Verein leiden musste, dann kann man es sich schlecht vorstellen, was gerade in anderen Fans vorgeht und doch sind es genau diese "Fußball-Fans", bzw. jene die sich für welche halten, die jetzt ihre große Fresse weit aufreißen und auf der ganzen Sache weiter rumreiten. Das nenne ich Sportgeist. Ganz große Kunst.
 
Oben