Nun gehts um die Wurst

Bremoli

Mitglied
also ich denke ja auch das Mainz dann absteigt, aber da werden wir erstmal sehen und die 2. Liga würden sie wohl ohne Probleme dann halten, nur glaube ich in diesem Falle nicht an einen schnellen Wiederaufsteig!
 

Blubb

Aktives Mitglied
Bremoli schrieb:
also ich denke ja auch das Mainz dann absteigt, aber da werden wir erstmal sehen und die 2. Liga würden sie wohl ohne Probleme dann halten, nur glaube ich in diesem Falle nicht an einen schnellen Wiederaufsteig!
Schau dir mal die Beispiele Unterhaching, Ulm und auch Cottbus an, die sehr gut vergleichbar mit Mainz sind. Kleiner KLub in Buli, präsentiert sich ganz gut, nach Abstieg aus Buli wurden Ulm und Haching durchgereicht, Cottbus kämpft wieder um den Klassenerhalt der 2. Liga.
 

SuperMainzer

Meenzer Bubb
Blubb schrieb:
Schau dir mal die Beispiele Unterhaching, Ulm und auch Cottbus an, die sehr gut vergleichbar mit Mainz sind. Kleiner KLub in Buli, präsentiert sich ganz gut, nach Abstieg aus Buli wurden Ulm und Haching durchgereicht, Cottbus kämpft wieder um den Klassenerhalt der 2. Liga.


Welcher dieser Vereine hatte sich denn bitte 15 Jahre in der 2. Liga etabliert?
Immer diese stumpfsinnigen Vergleiche ...
 

Bremoli

Mitglied
SuperMainzer schrieb:
Welcher dieser Vereine hatte sich denn bitte 15 Jahre in der 2. Liga etabliert?
ganz genau deshalb seh ich das genauso!
Mainz ist ja auch kein Verein der asu dem nichts kommt sondern ein gestandener 2. Liga Verein und sie spielten ja schon vor dem Aufstige Jahre oben in der 2.Liga mit....
 

SuperMainzer

Meenzer Bubb
Happy Birthday Mainz 05

Morgen wird der FSV 100 Jahre alt. Dazu wird natürlich gefeiert. Und gegen Schalke gibts nicht nur eine schöne Choreo, sondern auch als Geschenk von ihnen 3 Punkte.

Folgende Feierlichkeiten werden stattfinden:

www.mainz05.de schrieb:
100 Jahre Mainz 05 – offizielle Feier im Staatstheater




Der 1. FSV Mainz 05 feiert am Mittwoch, 16. März, sein 100-jähriges Jubiläum. Die 05er begehen ihren Geburtstag vor allem mit zwei großen Veranstaltungen. Am Mittwochabend steigt die große offizielle Feier im Staatstheater mit 900 geladenen Gästen, die ab 19 Uhr ein emotionales Programm „100 Jahre in 100 Minuten“ im Stil einer TV-Show erleben.



Der Abend bietet eine Mischung aus Gesprächsrunden, Liveauftritten und Videocollagen. Zu den Gästen des 1. FSV Mainz 05 gehören Innenminister Otto Schily, neben 05-Präsident Harald Strutz einziger Festredner des Abends, der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck und die Führungsebene des deutschen Fußballs mit den beiden DFB-Präsidenten Dr. Theo Zwanziger und Gerhard Mayer-Vorfelder sowie DFL-Präsident Werner Hackmann. Moderiert wird der Abend im Staatstheater, wo die 05er bereits ihren Aufstieg im vergangenen Jahr feierten, von Michael Steinbrecher.

Als zweites Event im Rahmen des Jubiläums organisieren die 05er im Sommer eine große Fanparty mit der Mannschaft in der Innenstadt. Am Freitag, 22. Juli (letzter Schultag vor den Sommerferien in Rheinland-Pfalz) gehört das Areal rund um den Schillerplatz den 05ern. Weitere Veranstaltungen, vor allem im Jugendbereich, ergänzen das Programm zum 100-jährigen Jubiläum.

Die etwa 350 Seiten starke Chronik „100 Jahre Mainz 05“ greift die Impressionen der offiziellen Jubiläumsfeier auf und erscheint in ca. drei Wochen. Die Chronik bietet den Fans die lang ersehnte gründliche Aufarbeitung der Vereinsgeschichte und liefert viele neue spannende Informationen rund um den Verein.



Naja das wird ein Wochenende - da freu ich mich schon drauf. Zumal ich meinen Geburtstag am Samstag mit den Mainzern feiern kann :zwinker3:
 
Zuletzt bearbeitet:

SuperMainzer

Meenzer Bubb
Spitzenreiter kommt zum Jubiläum

www.mainz05.de schrieb:
Besser hätten die 05er ihr 100-jähriges Jubiläum in den vergangenen Tagen nicht inszenieren können. Die sportliche Krise mit zwei guten Spielen weggewischt, am Mittwoch eine extrem vorzeigbare Jubiläumsgala präsentiert - und am Sonntag stellt sich der Tabellenführer der Bundesliga im Bruchwegstadion vor. 17.30 Uhr ist Anpfiff der Partie gegen den FC Schalke 04.


Sie haben den Schmerz gespürt und sind zum Sinnbild der emotionalen Brutalität des Fußballs geworden. Als die Schalker am 19. Mai 2001 nach dem 5:3 über die SpVgg. Unterhaching bereits den Meistertitel feierten, der FC Bayern aber in der Nachspielzeit noch zum 1:1 traf und ihnen die Meisterschale vor der Nase wegschnappte, da trauerten eigentlich alle Fußballfans (außer denen des FC Bayern) mit den Königsblauen. Wie es sich anfühlt, wenn man in letzter Sekunde das lang ersehnte Ziel verpasst, konnten alle 05er in den beiden folgenden Jahren nachempfinden, insbesondere nach dem Knockout 2003 im Fernduell mit Eintracht Frankfurt. Es waren vor allem viele Fans des FC Schalke 04, die den Mainzern damals Mut zusprachen.
Ausgerechnet die Geschichte des 1. FSV Mainz 05 sollte den Schalkern nun Mut machen, denn die 05er ließen sich auch von zwei Rückschlägen nicht beirren und holten den Bundesligaaufstieg im vergangenen Jahr einfach nach. Schalke 04 wird mit ähnlichem Optimismus aus dem Spitzespiel des vergangenen Wochenendes gegangen sein, als sie durch das 1:0 über den FC Bayern die Tabellenspitze der Bundesliga eroberten. Drei Zähler Vorsprung auf die Bayern, noch neun Spiele vor der Brust, da ist es erlaubt zu träumen. In diesem Hochgefühl tritt Schalke 04 nun in Mainz an.
Auch die 05er haben deutlich an Optimismus gewonnen. Der starken Leistung gegen den SC Freiburg folgte nach Wochen des Frusts endlich mal wieder ein Auswärtspunkt. 0:0 beim Deutschen Meister Werder Bremen, das konnte sich sehen lassen. „Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht, in der Spielentwicklung unser bestes Auswärtsspiel seit langer Zeit“, sagte 05-Coach Jürgen Klopp in der Pressekonferenz am Freitag. „Diese Tatsache kam in den Berichten fast ein bisschen kurz, weil Werder ein paar gute Torchancen hatte und Dimo Wache so gut gehalten hat.“ Besonders habe ihm am Spiel seiner Mannschaft gefallen, dass diese trotz der guten Szenen der Bremer nicht aus der Partie gekippt sei. „Wir wollen an unserer Linie festhalten und noch ein paar Prozentpunkte draufpacken. In Bremen gab es einige Situationen, die wir besser hätten ausspielen können. Dann wären wir noch vier Mal frei aufs Tor zugelaufen.“
Ob die taktische Umstellung zu einem System mit nur einen Spitzen und zwei offensiven Mittelfeldspielern aus dem Spiel bei Werder Bremen nun auch im Heimspiel greift, ließ Klopp offen. Er macht dies vor allem abhängig von der personellen Konstellation. Hanno Balitsch fehlt am Sonntag aufgrund seiner fünften Gelben Karte, Ranisav Jovanovic musste gestern das Training aufgrund einer Verhärtung in der Oberschenkelmuskulatur abbrechen.



Allein das der Spitzenreiter zum Jubiläum an den Bruchweg kommt,
wäre doch schon Zündstoff genug gewesen.
Aber nun kommt durch den Fall "Azaouagh" noch zusätzlich
Brisanz in die Party.
Schalke kann sich nun sicher sein, dass sie als erste Manschaft in Mainz nicht
freundlich empfangen werden.
Oder war das Absicht um die fehlende Anspannung auf Seiten der Schalker
reinzubringen.
Auf jeden Fall wird es heiß zur Sache gehen und die Schalker Spieler dürfen
11 Spieler und 20000 Mann anrennen. :zwinker3:
 

SuperMainzer

Meenzer Bubb
Juuuhuuuuuuuuh :)

Was eine Stimmung heute im Stadion. Leider habe ich die Choreo nicht gesehen da ich im Fanblock mitgewirkt hatte.
Ich hoffe es gibt bald Bilder davon.
Wer hat sie denn auf Premiere gesehen und kann mir sagen wie sie rüber kam?
Ich hoffe doch gut :hand:
 

txty

A d m i n i s t r a t o r
SuperMainzer schrieb:
Juuuhuuuuuuuuh :)

Was eine Stimmung heute im Stadion. Leider habe ich die Choreo nicht gesehen da ich im Fanblock mitgewirkt hatte.
Ich hoffe es gibt bald Bilder davon.
Wer hat sie denn auf Premiere gesehen und kann mir sagen wie sie rüber kam?
Ich hoffe doch gut :hand:
... hab das spiel zwar gesehen, jedoch nix von der choreo zu sehen, zumindest ich hab nix gesehn! :frown:

... stimmung kam super rüber, überhaupt: ihr werdet nie deutscher meister! :floet:
 

SuperMainzer

Meenzer Bubb
Südtribüne:

05.JPG

Hauptribüne
09.JPG


Oddset-Tribüne
06.JPG


DPD-Tribüne
12.JPG
 

FCK-Fan-Simone

in Elternzeit
Teammitglied
Saugut! Nach dem Ausgleich hatte ich nicht damit gerechnet, dass Thurk euch noch zum Sieg schießt :respekt:
Und gegen Bayern gewinnt ihr hoffentlich auch, es kann nicht angehen, dass die Pfälzer Bayern zum Meister machen durch unsere Siege gegen Schalke :floet:
 

SuperMainzer

Meenzer Bubb
wwwmainz05.de schrieb:
Hat der Heimsieg gegen Schalke 04 gut getan. Die tolle Choreografie der Fans, das begeisternde Spiel… Aufwachen, liebe 05er! Für Träumereien kann sich schon an diesem Wochenende kein Mainzer mehr etwas kaufen. Am Samstag steht das erste von vier Auswärtsduellen bei direkten Konkurrenten im Abstiegskampf an. Bei Hansa Rostock kann ein wichtiger Schritt zum Klassenverbleib gelingen.


Die Mainzer kennen die Situation noch aus den Abstiegskämpfen der Zweiten Bundesliga. Da gelingt einer Mannschaft über weite Strecken der Saison wenig, und je näher das Saisonende rückt, desto stärker wird der Druck Spiele gewinnen zu müssen. Die 05er haben oft genug bewiesen, dass sich ein Team aus einer scheinbar aussichtslosen Situation noch herausmanövrieren kann, wenn es noch einen Lauf erwischt. Auf eine Mannschaft mit dieser Erwartungshaltung treffen die 05er am Samstag. Hansa Rostock hat im vergangenen Heimspiel den lange währenden Fluch von 12 Heimspielen ohne Sieg überwunden, den VfL Bochum 3:1 bezwungen, und zuletzt zudem bei Hannover 96 (1:0) und gegen Borussia Möchengladbach (0:0) gepunktet (nur beim FC Bayern 1:3 verloren).

Die Hoffnung lebt beim FC Hansa, aufgegeben hat sich der Klub noch lange nicht. Am Leben hält das Team von Jörg Berger die passable Auswärtsbilanz, in der Fremde hat Hansa mehr als doppelt so viele Punkte geholt (13) hat wie die 05er (6), die ihrerseits erst durch das 0:0 bei Werder Bremen eine Serie von acht Auswärtsniederlagen beendeten. 20 Zähler hat Hansa Rostock bisher gesammelt, das macht acht Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz, zehn auf die Mainzer. Die beiden folgenden Spiele gegen die 05er und beim 1. FC Nürnberg sind für Hansa in der Tat Richtung weisend.

Aufgrund des jüngsten Aufwärtstrends der Rostocker wird niemand in Mainz der Einschätzung des Sport-Bild-Experten folgen, der in der Ausgabe vom Mittwoch prognostizierte, die 05er würden das Team des Tabellenvorletzten unterschätzen. „In Rostock wird dieses Spiel als letzte Chance gewertet, darauf sollten wir vorbereitet sein“, sagte 05-Coach Jürgen Klopp in der heutigen Pressekonferenz vor dem Spiel in Rostock. „Außerdem haben die Vergangenheit mit den jüngsten Ergebnissen abgelegt und zuletzt gute Leistungen gezeigt.“ Er erwartet eine „hitzige Atmosphäre“ und wüscht sich einen mutigen Auftritt seines Teams. „Wir wollen das Niveau des Einsatzes bestimmen, schließlich ist das auch für uns eine sehr wichtige Partie. Wir haben die große Chance, unsere Situation in der Tabelle zu stabilisieren“, so Klopp.

Taktisch wird er wieder auf die Formation mit zwei hängenden Spitzen zurückgreifen, darauf legte sich Klopp fest. „Dieses System ist derzeit für uns das beste, weil wir damit die Kompaktheit finden und nach vorne flexibel spielen können“, sagte Klopp. „Die Mannschaft hat diese taktische Variante nun verinnerlicht.“ Die personelle Besetzung der Positionen ist aber ungewiss. Hanno Balitsch könnte nach abgesessener Gelbsperre ins Team zurückkehren, Klopp mit ihm die Variante aus dem Bremen-Spiel mit Michael Thurk und Fabian Gerber als Halbspitzen wählen – oder auf das siegreiche Team aus dem Heimspiel gegen Schalke 04 setzten mit Benjamin Auer als vorderen Angreifer, Niclas Weiland und Michael Thurk dahinter. Oder eine Kombination aus beiden Varianten… Der Kader bietet ihm dafür alle Möglichkeiten, alle Spieler sind fit. Nikolce Noveski, beim 1:2 der mazedonischen Nationalelf gegen Rumänien in der WM-Qualifikation nicht berücksichtigt, steht ebenfalls zur Verfügung. Die Mannschaft startet am Freitag nach einer letzten Trainingseinheit (11.30 Uhr) mit dem Flugzeug von Hahn (Hunsrück) aus nach Rostock.

Abstiegskampf pur.
Das sich Rostock gefangen hat und noch an seine Chance glaubt, kann die knappe Niederlage nicht geändert haben. Dort habe die Hanseaten ebenfalls sehr gut mitgespielt.
Man könnte auch sagen das ist das Spiel "Not gegen Elend" :zwinker3: , denn es trifft Heimschwäche gegen Auswärtsschwäche.
Ich tippe mal das es Kampf pur geben wird. Fall der FSV den zweiten Auswärtsdreier der Saison holt ist ein riesiger Schritt zum Klassenerhalt verbracht, falls nicht wird es wieder sehr sehr eng.
Man darf gespannt sein...
 

SuperMainzer

Meenzer Bubb
So, bin auch wieder in der da.

So schlecht war das Spiel gegen Wolfsburg nicht, da es ja der Angstgegner der 05er ist. Die Chancen in der ersten Halbzeit und Anfang der zweiten muss man allerdings nutzen.
Bis dahin hatte Wolfsburg kaum was gemacht. Und wenn beim Eckball keiner am Pfosten steht braucht man sich nicht zu beschweren, wenn man 1-0 hinten liegt.
Dann kam der Sonntagsschuss von Schnoor - Respekt... und das Spiel war gelaufen.

Jetzt wirds richtig hart. Aber Wir Mainzer kennen das ja mit dem bis zum Schluss zittern seit 15 Jahren :zwinker3:
 
so, und jetzt in zwei tagen gegen hannover. hoffe mal auf ein 1:0 für unsere 05er und muss wohl auf die bayern hoffen obwohl ich schalke-fan bin...
 

FCK-Fan-Simone

in Elternzeit
Teammitglied
Das Tor in Gladbach war saugeil :laola:
Ich konnte leider nicht jubeln, dazu stand ich im falschen Block :floet:
Es ärgert mich total, dass wir gegen Bochum verloren haben :frown:
Sonst wäre der Abstand 5 Punkte. Aber ich hoffe das ist er nach diesem Spieltag wieder!!!
 
Super! 2:0 gegen hannover, bochum verliert und 5 punkte vorsprung! jetzt kann man gestärkt nach bochum fahren. wir sind nächste woche nicht gefordert! :spitze:
 

FCK-Fan-Simone

in Elternzeit
Teammitglied
Sehr schön :spitze:
Mainz kann sich auf keinen Fall in Sicherheit wiegen, aber es sind ziemlich gut aus. Spielt die Saison mit Konzentration zuende und es wird nix mehr anbrennen hoffe ich
 
Oben