Nykänen zu 26 Monate Haft verurteilt

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG

26 Monate Haft für Nykänen

Das Amtsgericht Tampere hat den finnischen Skisprung-Olympiasieger Matti Nykänen zu zwei Jahren und zwei Monaten Gefängnis verurteilt. Der 41-Jährige hatte einem Freund zweimal ein 13 Zentimeter langes Messer mit voller Wucht in den Rücken gestoßen.



Tampere - Wegen schwerer Körperverletzung verurteilte das Amtsgericht in Tampere den Ausnahmespringer zu 26 Monaten Haft. Nykänen hatte Ende August einem Freund nach einer verlorenen Partie im Fingerhakeln mit einem Messer schwer verwundet.

Nach seiner Festnahme vor zwei Monaten hatte der Finne erklärt, er könne sich an nichts erinnern. Das Opfer dagegen, ein 49 Jahre alter Freund des früheren Spitzensportlers, berichtete unmittelbar vor der Prozesseröffnung in der Zeitung "Ilta-Sanomat", Nykänen habe im Sommerhaus von Ehefrau Mervi Tappola nahe der Ortschaft Nokia im Vollrausch zugestoßen. Dennoch hatte er einen Freispruch erbeten: "Bitte lasst Matti laufen. Wenn er nicht trinkt, ist er der netteste Mensch der Welt."

Nykänen war nach seinen vier Olympiasiegen, vier Weltmeistertiteln und 46 Weltcupsiegen immer wieder durch Gewalttätigkeit aufgefallen. Vorbestraft war der aus einfachen Verhältnissen in Jyväskylä kommende Finne wegen eines Schnapsdiebstahls aus einem Kiosk und wegen Prügel für seine dritte Ehefrau Mervi Tappola. Das Paar hat inzwischen zwei Hochzeiten und zwei Scheidungen hinter sich.
 
Oben