Oh weh, oh weh, Brinkhoffs ade ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Mr.Fair

(Sch)Lagersänger
Dr. Oetker schließt zwei Großbrauereien ...

Dortmund/Berlin (dpa) - Das Brauereisterben in Deutschland bekommt eine neue Dimension. Mit Brinkhoff in Dortmund und Kindl in Berlin werden auf einen Schlag zwei Großbrauereien auf dem schrumpfenden deutschen Biermarkt geschlossen.



Ach du scheiße (sorry) ... :schimpf:

Das überleben unsere BVB-Fans nicht ... :frown:

Jetzt nehmen sie den Jungs auch noch das Lieblingsbier weg ... :schmoll2:
 

Teddy

Huck Finn
Mr.Fair schrieb:
Jetzt nehmen sie den Jungs auch noch das Lieblingsbier weg ... :schmoll2:
Naja, ich hab da so die ein oder andere Biersorte die ich nem Brinkhoffs noch liebend gern vorziehe...
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Fair

(Sch)Lagersänger
Also wenn ich da an meine Freunde Kurz und DÄN denke ... :frown:

Die sehen das wahrscheinlich mit anderen Augen ... :frown:
 
D

downie

Guest
Oetkers Plörre, schade nur um die Arbeitsplätze, weniger Schade ums Bier!

Rothaus forever Nr.1

BWRG

downie
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
es ist einfach nur noch zum heulen :frown: :frown: :frown:

mir fällt da echt nicht mehr viel zu ein. :heulen:

Ein schwarzer Tag für unsere Stadt und das meine ich toternst :frown:
 

Tom Bombadil

Póg Mo Thoin
Auch wenn ich persönlich eher selten zum Brinkhoff´s gegriffen habe. Schade isses schon.... :frown:

Shirtbig_back.gif
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
Tom Bombadil schrieb:
Auch wenn ich persönlich eher selten zum Brinkhoff´s gegriffen habe.

traurig ist es nicht nur ums Bier, sondern viel mehr um die ehemalige Bierstadt Dortmund. Dortmunder Union Bier war früher Europaweit bekannt, nach dem Firmen, wie Dr. Oetker und Co. ihre Finger ins Spiel bekamen ging es rapide abwärts und heute ist aus der größten Bierstadt Deutschlands eine Stadt ohne Kult-Getränk geworden.

Bei aller Liebe zur DAB-Brauerei, aber Brinkhoffs hat Dortmund voll und ganz verkörpert :frown: :frown:
 
Scheiss OetkerGruppe.

Die ziehen sich aus jeder Sparte Läden ran und machen die dann zu wenns nich wie erhofft läuft. :schimpf: :schimpf: :schimpf:

Die kacken Aufsichtsräte mit Kohle zu,die diese natürlich nich ablehnen und kaufen dann Firmen die sich vielleicht auch so freigestrampelt hätten um die später vor die Wand zu fahren.Der blöde is der kleine Arbeiter der die Maschienen bedient......... :schimpf: :schimpf: :schimpf:

Ich könnt kotzen.............

DORTMUNDER KÄMPFT UM EUER BIER!!!!
 

jens

Giovane forever!
Kurz-de-Borussia schrieb:
traurig ist es nicht nur ums Bier, sondern viel mehr um die ehemalige Bierstadt Dortmund. Dortmunder Union Bier war früher Europaweit bekannt, nach dem Firmen, wie Dr. Oetker und Co. ihre Finger ins Spiel bekamen ging es rapide abwärts und heute ist aus der größten Bierstadt Deutschlands eine Stadt ohne Kult-Getränk geworden.

Bei aller Liebe zur DAB-Brauerei, aber Brinkhoffs hat Dortmund voll und ganz verkörpert :frown: :frown:

Nur um mal was klarzustellen: Die Dortmunder Dosenbier-Fraktion war mal zeitweilig Branchenführer - die Bierstadt ist allerdings München.
Ob es das Hofbräuhaus ist, Löwenbräu (in München auch Lätschnbräu), das jeder Japaner und US-Amerikaner kennt oder einfach die Franziskaner-Brauerei aus dem 14. Jh., hier hat das eine längere und größere Geschichte.
Kommt halt runter zu uns, da sind die Darreichungs-Größen auch nicht so mickrig.
 
Oben