Olympia 2024 - Qualifikation/Modus

Mecki83

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen, :hand:

es sind noch 881 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 2024 in Paris. Eine lange Zeit und doch fallen in einigen Disziplinen schon bald erste (Vor-) Entscheidungen zur Olympia-Qualifikation. Außerdem hat sich im Vergleich zu den (verschobenen) Spielen von 2020/2021 einiges getan. Disziplinen wurden neu hinzugenommen oder ersatzlos gestrichen, Teilnehmerfelder wurden erhöht oder reduziert, und in anderen Wettbewerben wurden z.B. Gewichtsklassen zusammengelegt. Insgesamt wird es 2024 sogar 10 Wettbewerbe weniger geben als in 2020/21 und auch die Teilnehmeranzahl soll von 11.000 auf 10.500 sinken.

In diesem Thread möchte ich einen Überblick geben, wie die Qualifikation in den einzelnen Disziplinen läuft, zumindest aus deutscher/eruopäischer Sicht und dabei auch auf die Unterschiede zur Qualifikation für Olympia 2020 eingehen. Tatsächlich bin ich aber wirklich noch früh dran, d.h. es gibt noch sehr viele Verbände, die die Qualifikationskriterien noch nicht formal finalisiert und veröffentlicht haben, insofern werde ich mich da jetzt langsam durch die Disziplinen "durchhangeln".

Ich hoffe der eine oder andere hier findet das Thema auch interessant (zumindest um die Zeit zu überbrücken, bis dann wirklich Schlag-auf-Schlag die Olympiaquotenplätze vergeben werden). (y)
 

Mecki83

Moderator
Teammitglied
"Offiziell" gibt es immer noch nicht neues zu vermelden.
Die verschiedenen Sportverbände hatten in einem ersten Schritt das grundsätzliche Qualifikationsprinzip an das IOC geschickt, welches dann im September 2021 vom IOC freigegeben wurde. Auf dieser Grundlage wurde dann das konkrete Qualifikationssystem festgelegt, welches dann am 19.02.2022 erneut dem IOC vorgelegt wurde. Insofern dürfte nun eigentlich in allen Disziplinen der konkrete Weg zu Olympia feststehen. Die Veröffentlichung obliegt aber wieder den einzelnen Verbänden und die lassen sich damit noch ein bisschen Zeit. :zucken:

Allerdings sollte es nun aber wirklich bald die ersten Veröffentlichungen geben, denn in einigen Disziplinen stehen in diesem Jahr noch Weltmeisterschaften an (z.B. im Reiten und im Schießen), bei denen auf jeden Fall die ersten Quotenplätze für Olympia vergeben werden.
 

Mecki83

Moderator
Teammitglied
"Inoffiziell" gibt es aber schon Update zum neuen Qualifikationssystem im Gewichtheben.

Diese Disziplin befindet sich (nicht nur) im olympischen Sturzflug.
2012 und 2016 gab es bei Olympia noch 260 TeilnehmerInnen in 15 Gewichtsklassen.
2020 waren es dann nur noch 196 TeilnehmerInnen in 14 Gewichtsklassen und in Paris werden diese weiter reduziert auf 120 TeilnehmerInnen in nur noch 10 Gewichtsklassen. Ob Gewichtheben 2028 überhaupt noch olympisch sein wird ist fraglich. All dies ist eine Folge des scheinbar nicht austrockenbaren Doping-Sumpfes in dieser Sportart.

Damit sich die SportlerInnen schon frühzeitig auf die neuen Gewichtsklassen vorbereiten können (viele müssen Körpergewicht auf- oder abbauen), hat der Gewichtheberverband bereits vorab sein geplantes Verfahren veröffentlicht. Ob dieses dann auch so vom IOC genehmigt wurde kann ich natürlich nicht sagen.

Männer: 61kg, 73kg, 89kg, 102kg, +102kg (vorher 61 kg, 67 kg, 73 kg, 81 kg, 96 kg, 109 kg, +109 kg)
Frauen: 49kg, 59kg, 71kg, 81kg, +81kg (vorher 49 kg, 55 kg, 59 kg, 64 kg, 76 kg, 87 kg, +87 kg)

Von den Insgesamt 120 Plätzen können 110 gewonnen werden, 4 Plätze gehen an den Gastgeber (Frankreich) und 6 Univeralplätze (Wildcards) werden direkt vom IOC vergeben. Pro Gewichtsklasse darf nur ein Athlet pro Nation antreten und insgesamt darf jede Nation maximal 3 Männer und 3 Frauen an den Start bringen, d.h. die Teilnahme einer Nation an allen Wettbewerben ist nicht möglich.

Ansonsten beruht die Qualifikation weitgehend auf dem Olympic Qualification Ranking, welches auf den Ergebnissen aller kontinentalen Meisterschaften von 2022-2024, den Weltmeisterschaften 2022 und 2023, sowie dem Weltcup im April 2024 basiert. Neben dem Sieger des Weltcups 2024 qualifizieren sich jeweils noch die Top9 des OQR. Um die Teilnahme von Sportlern aus allen Kontinenten der Welt sicherzustellen, werden im Anschluss noch weltweit kontinentale Quotenplätze vergeben. Der Qualifikationszeitraum ist 01.Juli 2022- 28.Mai 2024.

Konkret wird ein Teilnehmerfeld bei Olympia 2024 also so aussehen:
1) Der Sieger des Welcups 2024.
2) Die besten 9 des Olympic Qualification Ranking
3) Ein Teilnehmer über den kontinentalen Schlüssel
4) EIn Teilnehmer aus Frankreich oder ein Universalplatz (Wildcard)

Aus deutscher Sicht steht damit zu befürchten, dass 2024 kein einziger deutscher Teilnehmer oder Teilnehmerin bei Olympia dabei sein könnte (zumindest wenn man die Quali für 2021 zugrunde legt). Schon damals konnten sich Sabine Kusterer und Lisa Marie Schweizer nur gerade so in das 14er Feld bei Olympia retten. Und auch die beiden deutschen Herren (Simon Brandhuber und Nico Müller) waren nur knapp über das OQR qualifiziert. Mit der Aussicht der geänderten Gewichtsklassen, dürfte das Feld in den neuen Klassen noch weiter zusammen rücken und ohne eine signifikante Steigerung wird es dann eng.
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Wenn ich mir die Qualifikation der Volleyballer angucke wird das wieder einmal sehr schwer. Zumal die kontinentalen Tuniere wegfallen
 

Mecki83

Moderator
Teammitglied
Wenn ich mir die Qualifikation der Volleyballer angucke wird das wieder einmal sehr schwer. Zumal die kontinentalen Tuniere wegfallen
Beachvolleyball oder Halle?

In der Halle sehe ich die Chancen eher besser als vorher. Das Hauptproblem war da ja immer, dass alle Kontinentalverbände vertreten sein mussten. Bei den kontinentalen Turnieren kamen dann oft außer dem europäischen Teilnehmer nur noch 4 "Exoten" dazu. Bei den Männern waren das Tunesien, Iran, Kanada und Venezuela und bei den Frauen waren es Kenia, Südkorea, Dominikanische Republik und Argentinien. Von den ganzen Teams war nur Südkorea konkurrenzfähig (am Ende Platz 4). Diese Plätze könnten nun mehrheitlich nach Europa gehen.
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Beachvolleyball oder Halle?

In der Halle sehe ich die Chancen eher besser als vorher. Das Hauptproblem war da ja immer, dass alle Kontinentalverbände vertreten sein mussten. Bei den kontinentalen Turnieren kamen dann oft außer dem europäischen Teilnehmer nur noch 4 "Exoten" dazu. Bei den Männern waren das Tunesien, Iran, Kanada und Venezuela und bei den Frauen waren es Kenia, Südkorea, Dominikanische Republik und Argentinien. Von den ganzen Teams war nur Südkorea konkurrenzfähig (am Ende Platz 4). Diese Plätze könnten nun mehrheitlich nach Europa gehen.

Als Deutschland muss man - über die Weltrangliste wird man es nicht schaffen - es über die Tuniere schaffen und da war es vorher "leichter" weil einige Topteams aus Europa schon raus waren durch die Interkontinentalen Tuniere. Diese Möglichkeit fällt weg. Und dass man sich z.B in einer Gruppe mit Brasilien, Serbien , Russland (falls die spielen dürfen bis dahin) und Südkorea durchsetzt ist unwahrscheinlich
 

Mecki83

Moderator
Teammitglied
Als Deutschland muss man - über die Weltrangliste wird man es nicht schaffen - es über die Tuniere schaffen und da war es vorher "leichter" weil einige Topteams aus Europa schon raus waren durch die Interkontinentalen Tuniere. Diese Möglichkeit fällt weg. Und dass man sich z.B in einer Gruppe mit Brasilien, Serbien , Russland (falls die spielen dürfen bis dahin) und Südkorea durchsetzt ist unwahrscheinlich
Schwer wird es auch in diesem Modus werden, das liegt aber auch halt daran, dass Deutschland schlicht und ergreifend nicht zu den Top Nationen gehört. Man schwirrt im Bereich 10-15 der Weltrangliste herum und da ist eine Qualifikation für die Top12 bei Olympia zwar möglich, aber ein richtig hartes Stück Arbeit.

Über die Turniere wird es aber mit ziemlicher Sicherheit nicht klappen. Da sind die Top24 Nationen dabei und kämpfen um 6 Tickets.

Interessant wird aber in vielen Disziplinen die weitere Entwicklung mir Russland. Aktuell dürften die russischen Athleten und Mannschaften wohl in vielen Wettbewerben nicht startberechtigt sein und wenn sie dadurch Punkte in der Weltrangliste verlieren, dann kann es sein, dass sie dann auch keine Chance mehr haben sich zu qualifizieren, selbst wenn sie irgendwann wieder starten dürfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mecki83

Moderator
Teammitglied
So, damit auch andere Mitleser den Volleyball-Hintergrund verstehen hier eine kurze Zusammenfassung des neuen Qualifikationsmodus im Volleyball. Da ich alle Disziplinen durchgehen möchte, hier die nummerierte Zusammenfassung:

1. Volleyball
Auch bei diesen Spielen werden wieder sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern 12 Mannschaften antreten.

Wie läuft die Qualifikation?
-> Wie üblich ist der Gastgeber (Frankreich) automatisch qualifiziert.
-> Im September/Oktober 2023 finden jeweils 3 Qualifikationsturniere statt, an denen die besten 24 Mannschaften teilnehmen dürfen. Diese spielen in dann jeweils in einer 8er-Gruppe im Round Robin System (d.h. jeder gegen jeden) und die beiden besten Mannschaften im Turnierranking qualifizieren sich für Olympia. Somit werden hier jeweils 6 weitere Olympiatickets vergeben.
-> Die letzten 5 Olympiatickets werden dann über die Weltrangliste vergeben, wobei zunächst noch geschaut wird, ob ein Kontinentalverband bisher kein Ticket gewonnen hat. In diesem Fall bekommt das bestplatzierte Team aus diesem Kontinent ein Ticket. Die danach noch verfügbaren Tickets gehen dann streng nach Weltrangliste (d.h. das bestplatzierte noch nicht qualifizierte Team zuerst und dann weiter bis alle Tickets vergeben sind).

Wann fällt die Entscheidung?
Frauen:
17.10.2022 Stichtag für die Bestimmung der Top24 für die Qualiturniere
16.-24.09.2023 Olympische Qualifikationsturniere
17.06.2024 Stichtag für die Bestimmung der letzten 5 Mannschaften nach der Weltrangliste

Männer:
12.09.2022 Stichtag für die Bestimmung der Top24 für die Qualiturniere
30.09.-08.10.2023 Olympische Qualifikationsturniere
24.06.2024 Stichtag für die Bestimmung der letzten 5 Mannschaften nach der Weltrangliste


Gibt es Änderungen im Vergleich zu den letzten Spielen?
Als erstes fällt auf, dass sich der Turniermodus für die ersten 6 Tickets geändert hat. Beim letzten Mal gab es noch 6 Gruppen à 4 Mannschaften, bei denen sich nur das Erstplatzierte Team für Olympia qualifizierte. Nun gibt es 3 Gruppen à 8 Mannschaften, bei denen sich jeweils die ersten beiden Teams qualifizieren.
Die größere Änderung betrifft aber die Vergabe der 5 letzten Tickets. Für Tokio gab es noch 5 kontinentale Turniere, bei denen jeweils ein letztes Ticket vergeben wurde. Damit sollte sichergestellt sein, dass jeder Kontinent mindestens mit einer Mannschaft vertreten ist. In der Praxis führte das aber oft dazu, dass sich schwächere Mannschaften für Olympia qualifizieren konnten, obwohl sich bereits Mannschaften von diesem Kontinent im ersten Teil der Qualifikation qualifiziert hatten. Bei den Männern qualifizierten sich 2020 z.B. in Südamerika Brasilien und Argentinien direkt für Olympia; somit war der Weg frei für Venezuela, die sich dann über das kontinentale Turnier qualifizieren konnten (und bei Olympia dann chancenlos waren). Nun werden voraussichtlich nur 1-2 Tickets über die Universalitätsregel vergeben und es bleiben 3-4 Tickets die dann an die bestplatzierten Teams der Weltrangliste gehen.

Was bedeutet das für die deutschen Quali-Chancen?
Schwer einzuschätzen. Auf der einen Seite fallen voraussichtlich 1-2 Tickets für "Exoten" weg, die dann unter den besseren Teams verteilt werden. Andererseits sind die deutschen Teams realistischerweise derzeit ein Stück von der Weltspitze weg. Unter diesen Umständen wäre die Qualifikation über ein Turnier ggf. "leichter", wenn da am Ende ein-zwei starke Spiele ausreichen während man über die Weltrangliste über einen längeren Zeitraum stabil gute Ergebnisse liefern muss. Und man muss auch bedenken, dass man mindestens auf Platz 12 der Weltrangliste liegen muss um überhaupt eine Chance zu haben. Stand heute stehen die Frauen auf Platz 11 und die Männer auf Platz 16, d.h. es würde mit großer Wahrscheinlichkeit nicht (und bei den Männern auf keine Fall) über die Weltrangliste reichen. Damit es für Olympia klappt müssten sie sich also entweder ein direktes Ticket bei einem der Qualifikationsturniere sichern oder sich möglichst weit in die Top10 der Weltrangliste hocharbeiten.


Hier noch der Link zum offiziellen Quali-Dokument:
https://stillmed.olympics.com/media...0887399.1649187682-amp-i68AnSTVmjIYr9CDTCN6hQ
 

Mecki83

Moderator
Teammitglied
2. Beachvolleyball
Auch bei diesen Spielen werden wieder sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern 24 Paare antreten.

Wie läuft die Qualifikation?
-> Wie üblich ist mindestens ein Team der Gastgeber (Frankreich) automatisch qualifiziert.
-> Der Weltmeister von 2023 erhält einen Quotenplatz
-> Die 17 besten Teams des Olympic Ranking bekommen einen Quotenplatz
-> Die Sieger der 5 kontinentalen Turniere erhalten einen Quotenplatz

Wann fällt die Entscheidung?

2023 Beachvolleyball WM
01.01.2023-09.06.2024 Zeitraum für Olympic Ranking
13.06.-23.06.2024 kontinentale Qualifikationsturnier


Gibt es Änderungen im Vergleich zu den letzten Spielen?
Keine großen Änderungen. Allerdings wurden 2021 noch zwei weitere Quotenplätze über einzelne Turniere entschieden; daher werden dieses mal 17 statt 15 Plätze über das Olympic Ranking vergeben.

Was bedeutet das für die deutschen Quali-Chancen?
2021 verfehlte ein zweites deutsche Team bei den Männern knapp die Olympia-Quali; gut möglich, dass sie in diesem Qualifikationsverfahren das Ticket geholt hätten.


Hier noch der Link zum offiziellen Quali-Dokument:
https://stillmed.olympics.com/media...1881099.1649363159-amp-i68AnSTVmjIYr9CDTCN6hQ
 

Mecki83

Moderator
Teammitglied
3. Handball
Auch bei diesen Spielen werden wieder sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern 12 Mannschaften antreten.

Wie läuft die Qualifikation?
-> Wie üblich sind die Teams der Gastgeber (Frankreich) automatisch qualifiziert.
-> Der Weltmeister von 2023 erhält einen Quotenplatz
-> Die 4 Sieger der kontinentalen Turniere (Europa, Afrika, Asien und Pan-Amerika) bekommen einen Quotenplatz
-> Die letzten 6 Tickets werden bei jeweils 3 Qualifikationsturnieren vergeben (jedes Turnier mit 4 Teams und 2 Quotenplätzen)

Wann fällt die Entscheidung?

04.-20.11.2022 Frauen EM
12.-29.01.2023 Männer WM

Dez 2023 Frauen WM
12.-28.01.2024 Männer EM
11.-17.03.2024 Qualifikationstuniere Männer
2024 Qualifikationstuniere Frauen


Gibt es Änderungen im Vergleich zu den letzten Spielen?
Der Modus ist quasi unverändert.

Was bedeutet das für die deutschen Quali-Chancen?
Siege bei EM oder WM sind nicht unbedingt realistisch. Insofern hängt die Olympia-Qualifikation an den Qualifikationsturnieren. Um sich für diese zu qualifizieren, muss aber voraussichtlich ein Platz unter den Top7 bei der WM her. Genau dies hatten die deutschen Damen bei den letzten Spielen mit Platz 8 knapp verpasst.


Hier noch der Link zum offiziellen Quali-Dokument:
https://stillmed.olympics.com/media...2870281.1649629300-amp-i68AnSTVmjIYr9CDTCN6hQ
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Kleiner Einspruch beim Beachvolleyball. Die deutschen Herren haben bei dem neuen Modus eher weniger Chancen auf einen zweiten Platz. Die kontinentalen Turniere sind wie beim letzten Mal Team Wettbewerbe.

Insgesamt kann es gut sein, dass es weniger deutsche Teams gibt als 2020. Aber dazu wird man erst was sagen, wenn man weiß wer mit wem in die Qlympia Qualifikation geht. In Deutschland und auch woanders. 2022 ist ein schlechter Gradmesser für die Qualifikation
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Sehe für die Beachvolleyballer schwarz. Man wird eher weniger Teams dabei haben als 2021.

Hoffe die Handballerinnen schaffen es endlich mal in den wichtigen Spielen ihre Leistung auf die Platte zu bringen
 

Mecki83

Moderator
Teammitglied
Kleiner Einspruch beim Beachvolleyball. Die deutschen Herren haben bei dem neuen Modus eher weniger Chancen auf einen zweiten Platz. Die kontinentalen Turniere sind wie beim letzten Mal Team Wettbewerbe.

Insgesamt kann es gut sein, dass es weniger deutsche Teams gibt als 2020. Aber dazu wird man erst was sagen, wenn man weiß wer mit wem in die Qlympia Qualifikation geht. In Deutschland und auch woanders. 2022 ist ein schlechter Gradmesser für die Qualifikation
So früh kann man das eh noch nicht wirklich einschätzen. Sind ja noch über 2 Jahre bis zu den Spielen.
Aber ich meine das zweite deutsche Männerteam war für Tokio nur knapp über die Weltrangliste gescheitert. Insofern hätte dieser Modus bei den letzten Spielen ggf. zu einem zweiten deutschen Männer-Duo geführt.

Ein wichtiger Punkt ist auch ob und wann die russischen Sportler wieder teilnehmen dürfen. Im aktuellen Umfeld kann ich mir nicht vorstellen, dass die kurzfristig wieder starten dürfen. Wenn der Ukraine Krieg sich noch lange hinzieht, dann könnten bereits die ersten Quali-Turniere ohne russische Teilnehmer ablaufen und bei Qualifikationsverfahren über die Weltrangliste sammeln die Athleten sich ggf. schon direkt zu Beginn einen Rückstand ein.
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
So früh kann man das eh noch nicht wirklich einschätzen. Sind ja noch über 2 Jahre bis zu den Spielen.
Aber ich meine das zweite deutsche Männerteam war für Tokio nur knapp über die Weltrangliste gescheitert. Insofern hätte dieser Modus bei den letzten Spielen ggf. zu einem zweiten deutschen Männer-Duo geführt.

Ein wichtiger Punkt ist auch ob und wann die russischen Sportler wieder teilnehmen dürfen. Im aktuellen Umfeld kann ich mir nicht vorstellen, dass die kurzfristig wieder starten dürfen. Wenn der Ukraine Krieg sich noch lange hinzieht, dann könnten bereits die ersten Quali-Turniere ohne russische Teilnehmer ablaufen und bei Qualifikationsverfahren über die Weltrangliste sammeln die Athleten sich ggf. schon direkt zu Beginn einen Rückstand ein.

Wer soll denn das zweite deutsche Team sein? Selbst bei Ehlers/Wickler sehe ich eher schwarz und die sind klar Deutschlands Nr.1. Bei den Frauen hängt viel von Laura Ludwig ab und ob Borger/Sude wirklich noch bis 2024 machen. Auch das sehe ich noch nicht.
 

Mecki83

Moderator
Teammitglied
4. Hockey
Auch bei diesen Spielen werden wieder sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern 12 Mannschaften antreten.

Wie läuft die Qualifikation?
-> Wie üblich sind die Teams der Gastgeber (Frankreich) automatisch qualifiziert.
-> Die 5 Sieger der kontinentalen Turniere (Europa, Afrika, Asien, Ozeanien und Pan-Amerika) bekommen einen Quotenplatz
-> Die letzten 6 Tickets werden bei jeweils 2 Qualifikationsturnieren vergeben (jedes Turnier mit 8 Teams)

Wann fällt die Entscheidung?

August 2023 Hockey Europameisterschaft in Mönchengladbach (Männer + Frauen)
Januar/Februar 2024 Qualifikationstuniere Frauen/Männer


Gibt es Änderungen im Vergleich zu den letzten Spielen?
Eine Änderung gab es bei der Vergabe der letzten 6 Olympiatickets. Für Tokio gab es dort noch 6 (bzw. 7) Play-Off Spiele (mit Hin- und Rückspiel). Jetzt wurden Quali-Turniere eingeführt bei denen dann auch mehr Mannschaften teilnehmen können (16 statt 12 bzw. 14).

Was bedeutet das für die deutschen Quali-Chancen?
Siege bei EM sind nicht unbedingt wahrscheinlich. Aber grundsätzlich sind die beiden Hockey-Teams wohl immer noch die stärksten deutschen Mannschaften bei Olympia und alles andere als die Qualifikation wäre eine totale Enttäuschung. Da dürfte es auch unkritisch sein, dass mit Frankreich eine schwächere Hochey-Nation zwei Quotenplätze belegt. Japan hatte sich vor 4 Jahren sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern den Asien-Titel gesichert, wodurch jeweils ein weiterer Quotenplatz über die Turniere vergeben werden konnte. Ein Sieg von Frankreich bei der Hockey-EM dürfte dahingegen komplett undenkbar sein.


Hier noch der Link zum offiziellen Quali-Dokument:
https://stillmed.olympics.com/media...2433957.1650488449-amp-i68AnSTVmjIYr9CDTCN6hQ
 

Mecki83

Moderator
Teammitglied
5. Basketball
Auch bei diesen Spielen werden wieder sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern 12 Mannschaften antreten.

Wie läuft die Qualifikation?
Männer:

-> Wie üblich sind die Teams der Gastgeber (Frankreich) automatisch qualifiziert.
-> Die besten 7 Teams der Basketball WM 2023 nach Verteilungsschlüssel (2x Europa, 2xAmerika, 1x Afrika, 1xAsien und 1x Ozeanien)
-> Die letzten 4 Tickets werden bei 4 Qualifikationsturnieren 2024 vergeben (jedes Turnier mit 6 Teams, nur der Sieger bekommt ein Ticket)


Frauen:
-> Wie üblich sind die Teams der Gastgeber (Frankreich) automatisch qualifiziert.
-> Das Siegerteam der WM 2022
-> Die letzten 10 Tickets werden bei 4 Qualifikationsturnieren 2024 vergeben (jedes Turnier mit 4 Teams). An diesen nehmen auch die beiden bereits qualifizierten Teams teil. Es qualifizieren sich dann die Top3 jeder Gruppe, bzw. in den Gruppen mit den beiden bereits qualifizierten Teams jeweils die beiden besten Teams.

Wann fällt die Entscheidung?

22.09.-01.10.2022 Basketball WM Frauen
25.08.-10.09.2023 Basketball WM Männer

2024 Qualifikationstuniere Frauen/Männer


Gibt es Änderungen im Vergleich zu den letzten Spielen?
Der Modus ist quasi unverändert.

Was bedeutet das für die deutschen Quali-Chancen?
Weltmeistertitel sind für die deutschen Mannschaften natürlich nicht machbar und bei den Frauen wäre die Qualifikation für Olympia eine absolute Sensation. Bei den deutschen Männern gelang die Quali für Tokio und ähnliches ist auch dieses Mal wieder möglich. Wie so oft hängt es auch davon ab, ob die deutschen NBA Spieler an den Quali-Spielen teilnehmen können.


Hier noch der Link zum offiziellen Quali-Dokument:
https://stillmed.olympics.com/media...2433957.1650488449-amp-i68AnSTVmjIYr9CDTCN6hQ
 

Mecki83

Moderator
Teammitglied
6. Taekwondo
Im Taekwondo werden auch dieses Mal wieder 4 Wettbewerbe bei den Frauen und 4 Wettbewerbe bei den Männern mit jeweils 16 TeilnehmerInnen ausgetragen.

Wie läuft die Qualifikation?
-> In jedem Wettbewerb qualifizieren sich die Top5 des "WT Olympic Ranking" per Dezember 2023
-> Außerdem erhält die Siegerin/der Sieger der "WT Grand Slam Champions Series" ein Olympiaticket. Da diese Serie allerdings auch viele Weltcup-Punkte vergibt, ist der Sieger i.d.R. auch unter den Top 5 des WT Olympic Ranking Ranking. In diesem Fall qualifizieren sich die Top 6 des WT Olympic Ranking
-> 9 weitere Tickets werden über kontinentale Qualifikationsturniere vergeben (2x Europa, 2x Asien, 2x Afrika, 2x Pan-Amerika und 1x Ozeanien). Hier sind nur Nationen startberechtigt, die bis dato weniger als 2 Teilnehmer/Teilnehmerinnen über die ersten beiden Quali-Punkte erreicht haben
-> Das letzte Ticket ist entweder ein Quotenplatz für den Gastgeber oder ein "Universality Place".

Wann fällt die Entscheidung?

Dez 2023 Vergabe der ersten 6 Quotenplätze (WT Ranking + WT Grand Slam Series)
März 2024 Europäisches Qualifikationstunier


Gibt es Änderungen im Vergleich zu den letzten Spielen?
Der Modus ist quasi unverändert.
Was man beachten sollte ist der extrem lange Qualifikationszeitraum; das WT Olympic Ranking bezieht nämlich Ergebnisse der letzten 4 (!!!) Jahre mit ein, d.h. sogar die Ergebnisse der letzten olympischen Spiele. Dabei zählen die Punkte die 2020 und 2021 bis einschließlich der Olympischen Spiele erzielt wurden zu 25%, die Turniere in 2021 nach Olympia mit 50%, die Turniere in 2022 mit 75% (außer den Ergebnissen des World Cups, diese zählen nur zu 50%) und die Turniere in 2023 zu 100%. Somit ist Taekwondo die Disziplin, bei der die Qualifikation am frühesten begonnen hat.

Was bedeutet das für die deutschen Quali-Chancen?
Europa ist zusammen mit Asien der stärkste Taekwondo-Kontinent. Bei den letzten Spielen haben diese beiden Kontinente 44 der 48 Olympiatickets über das Olympic Ranking eingesammelt. Im Umkehrschluss bedeutet dies natürlich, dass es insbesondere in Europa sehr schwer ist, sich über das kontinentale Qualifikationsturnier zu qualifizieren. Für die letzten Spiele scheiterten alle drei deutschen Teilnehmer im Halbfinale des Turniers und verpassten somit die Spiele.


Hier noch der Link zum offiziellen Quali-Dokument:
https://stillmed.olympics.com/media...3544371.1653514131-amp-i68AnSTVmjIYr9CDTCN6hQ
 

Mecki83

Moderator
Teammitglied
7. Mountainbike
Im Mountainbike wird auch in Paris wieder bei Frauen und Männern jeweils ein Rennen ausgetragen. Im Vergleich zu den Spielen von Tokio wurde dabei das Teilnehmerfeld jeweils von 38 auf 36 TeilnehmerInnen reduziert.

Wie läuft die Qualifikation?
-> Der größte Teil der Quotenplätze wird über das "UCI Mountain Bike Olympic Ranking" vergeben. Die besten 8 Nationen erhalten jeweils zwei Quotenplätze, die Nationen 9-19 erhalten jeweils einen Quotenplatz (macht in Summe dann 27 Quotenplätze)
-> Jeweils ein Quotenplatz geht an die kontinentalen Meister 2023 aus Afrika, Amerika und Asien (bzw. die bestplatzierte Nation ohne Quotenplatz)
-> Weitere zwei Tickets gehen an die beiden bestplatzierten Teilnehmer der Mountainbike WM, deren NOK keinen Quotenplatz über das Ranking erhalten hat. Zwei weitere Tickets gehen an die jeweils besten Teilnehmer der U23 WM 2023, deren Nation ebenfalls noch keinen Quotenplatz erhalten hat.
-> Die beiden letzten Tickets gehen an den Gastgeber und einen Universality Place

Wann fällt die Entscheidung?

03-13. August 2023 Mountainbike Weltmeisterschaft
07.05-2022 - 26.05.2024 Qualifikationszeitraum für das Olympic Ranking

Gibt es Änderungen im Vergleich zu den letzten Spielen?
Da hat das IOC aber mal schnell reagiert...in Tokio gab es bei den Frauen einen historischen Dreifach-Triumph für die Schweizerinnen. Da eine solche Dominanz in einer Disziplin jedoch nicht gewünscht ist (wie z.B. vor Jahren im Tischtennis, als die Chinesen in den Einzeln alle Medaillen holten), wurde der Qualifikationsmodus angepasst: Für Tokio konnten die beiden führenden Nationen im Olympic Ranking noch 3 Teilnehmer entsenden; im neuen Modus liegt das Maximum pro NOK bei 2 TeilnehmerInnen. Natürlich auch besonders bitter für die Schweiz, da alle drei Medaillengewinnerinnen aus Tokio auch in Paris noch im besten Wettkampfalter sein werden.

Was bedeutet das für die deutschen Quali-Chancen?
Im neuen Modus bekommen die Top8 des Olympic Ranking zwei Quotenplätze für Olympia; für Tokio war dafür noch Platz 3-7 notwendig. Deutschland belegte damals sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern den 7ten Platz und konnte somit jeweils zwei TeilnehmerInnen an den Start bringen. Insofern bringt der neue Modus ein bisschen "Puffer" und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass auch in Paris wieder jeweils 2 Quotenplätze besetzt werden können.


Hier noch der Link zum offiziellen Quali-Dokument:
https://stillmed.olympics.com/media...1720129.1653691619-amp-i68AnSTVmjIYr9CDTCN6hQ
 

Mecki83

Moderator
Teammitglied
8. Bogenschießen
Im Bogenschießen werden auch in Paris wieder 5 Wettbewerbe (2xTeam, 2xEinzel und 1xMixed) stattfinden mit insgesamt 128 TeilnehmerInnen (64 Männer und 64 Frauen).

Wie läuft die Qualifikation?
-> Nur die 12 Teilnehmer der Mannschaftswettbewerbe dürfen die maximale Teilnehmerzahl von 3 Männern bzw. 3 Frauen stellen. Alle anderen NOKs können jeweils maximal einen Quotenplatz für das Einzel erhalten. Eine echte Qualifikation für das Mixed gibt es nicht. Hier können alle NOKs mit mind. einer Teilnehmerin und einem Teilnehmer starten.
-> Frankreich als Gastgeber erhält in beiden Mannschaftswettbewerben einen Quotenplatz und hat somit die maximale Teilnehmerzahl von 6
-> Die ersten drei Mannschaftstickets gehen an die Medaillengewinner des Mannschaftswettbewerbs bei der WM 2023
-> Drei weitere Quotenplätze gehen an die Sieger der Kontinentalwettkämpfe in Europa, Asien und Amerika
-> Drei weitere Quotenplätze werden bei einem finalen weltweiten Qualifikationsturnier vergeben
-> Die letzten beiden Quotenplätze gehen an die beiden bestplatzierten Mannschaften der Weltrangliste, die noch keinen Quotenplatz haben

Wann fällt die Entscheidung?

21.06.2023 -02.07.2023 Europameisterschaft (Krakow)
28.07.2023 -06.08.2023 Weltmeisterschaft (Berlin)
2024 Finales weltweites Qualifikationsturnier

Gibt es Änderungen im Vergleich zu den letzten Spielen?
Bei den letzten Spielen wurden gleich 8 von 12 Tickets für die vorherige Weltmeisterschaft vergeben (welche durch die Verschiebung der Spiele über 2 Jahre vor Olympia stattfand). Die letzten 3 Tickets wurden dann in einem letzten Qualifikationsturnier vergeben. Der neue Modus entzerrt die Qualifikation ein bisschen und durch die Aufnahme von 2 Quotenplätzen über die Weltrangliste sind die starken Nationen ein bisschen besser abgesichert.

Was bedeutet das für die deutschen Quali-Chancen?
Stand heute liegen die deutschen Damen auf Platz 2 der Weltrangliste und die deutschen Männer auf Platz 7. Insofern muss das Ziel sein, dass sich beide deutschen Mannschaften qualifizieren und Deutschland mit der Maximalzahl von 6 TeilnehmerInnen in Paris an den Start gehen kann.


Hier noch der Link zum offiziellen Quali-Dokument:
https://stillmed.olympics.com/media...9462793.1655409983-amp-i68AnSTVmjIYr9CDTCN6hQ
 
Oben