Party

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Jan

Nur der SFS!
Hey Leute,

hab meine erste Kurzgeschichte verfasst und wollte sie euch net vorenthalten bzw. eure Meinung dazu hören...:


Party


Da steht er nun, wie jeden Freitag, wie jeden Samstag.
Flasche Bier links, Kippe rechts in der Hand. Gute Stimmung.
Und sie sind alle da, wie jeden Freitag, wie jeden Samstag, mit Bier und Kippe bewaffnet.

Laute, schrille Musik dröhnt aus den Boxen, viele tanzen, manche nicht. Sie lieben diese Musik, können dabei abschalten, genießen den Sound, den Alkohol, die Kippen.
Ihm ist die Musik egal, es ist ihm egal, dass er andere Musik lieber mag, hier wird nun mal diese gespielt. Und überhaupt, die anderen mögen die Musik ja. Dann kann er sie auch aushalten, genau wie das Bier.
Bier schmeckt ihm.
Denn Bier schmeckt allen.
Und nach dem 6. Bier merkt er auch den bitteren Geschmack nicht mehr. Gerade dann schmecken auch die Kippen besonders gut. Dann macht er auch immer Witze über die Sprüche auf den Packungen, sonst nicht.

Er geht gerne dahin, das ist seine Welt. Ja seine Welt, eine andere hat er ja nicht, es gibt nur diese eine. Sonst wäre er ja alleine. Das geht natürlich nicht. So ist er mit allen immer zusammen, die die Musik lieben, das Bier genießen und gerne rauchen.

Oft sagt seine Mutter, dass doch seine Noten darunter leiden würden! Na und? Die Noten der andere leiden auch.

Auf einmal sind alle weg. Er schaut sich um. Keiner mehr da. Wo sind die? Schon gegangen?
Er wird hektisch. Sollten sie gegangen sein, ohne ihm Bescheid zu sagen? Er sagt doch auch immer Bescheid wenn er geht. Wo sind sie? Wie soll er ohne sie nach Hause kommen? Gott sei Dank hat er ja immer genug Geld für ein Taxi dabei. Er rennt zum Ausgang. Vielleicht erwische ich sie noch!
Hey, wo willst du hin? Wir fahren erst in ein-, zwei Stunden.
Und ich dachte, ihr hättet mich vergessen...
 
Zuletzt bearbeitet:
hammer... :spitze: ..ich wünschte wir hätten mehr solche kurzgeschichten im deutschunterricht gehabt ;)

nur warum sieht er seine kumpels am ende auf einmal nich mehr? weil er so dicht ist?
du verrätst sicher nich, was du dir gedacht hast, nei ;) ... da soll man warscheinlich selber drüber nachdenken..............
 
spielmaker schrieb:
aber aufgrund des Fehlers gebe ich ihnen nur eine gut!
ich schätze dein fehler war nun absicht...:024:

also hab noch mal drüber nachgedacht, über die kurzgeschichte...
find sie zwar gut, aber evtl lässt sie doch ein bisschen zu wenig spielraum für interpretationen... mir fällt jedenfalls nur die eine oben geschriebene ein................
 

McCoy

Miguel
joa ... bin ma gespannt wat die dissen dazu sagen wird

aber jetzt ma im ernst ... die is nich schlecht ... besonders dat ende ... hab ich grade zu ersten mal gelesen ;-)
 

Jan

Nur der SFS!
Emmas_linke_Klebe schrieb:
ich schätze dein fehler war nun absicht...:024:

also hab noch mal drüber nachgedacht, über die kurzgeschichte...
find sie zwar gut, aber evtl lässt sie doch ein bisschen zu wenig spielraum für interpretationen... mir fällt jedenfalls nur die eine oben geschriebene ein................
Erst mal danke,

war halt in 15min runter geschrieben, da hatt ich net so viel Zeit, mir gedanken zu machen, an welchen stellen machst du das denn fest?
 

Jan

Nur der SFS!
Emmas_linke_Klebe schrieb:
nur warum sieht er seine kumpels am ende auf einmal nich mehr? weil er so dicht ist?
du verrätst sicher nich, was du dir gedacht hast, nei ;) ... da soll man warscheinlich selber drüber nachdenken..............
Hehe...überleg ma... :zwinker3:
 

Jan

Nur der SFS!
spielmaker schrieb:
Ihre Kurzgeschichte ist sehr gelungen, aber aufgrund des Fehlers gebe ich ihnen nur eine gut! Ne Alekz, deine Kurzgeschicht ist echt cool, erst recht wenn das deine erste ist!! Ich könnte sowas nicht :floet:
Danke, muss auch gestehen, dass sie mir auch gut gefällt... :floet:
 
Alekz schrieb:
Erst mal danke,

war halt in 15min runter geschrieben, da hatt ich net so viel Zeit, mir gedanken zu machen, an welchen stellen machst du das denn fest?
nun... er geniesst das bier, danach is er wohl n bisschen in gedanken versunken... die stelle mit seiner mudder ;) ...
als er wieder realisiert,d ass er auf ner party is, meint er,d ass alles weg sind... sind se aber nich, ergo is er voll wie strunz...:hammer:

ich kann mir keine andre variante denken... vllt gibts ja aber doch noch andre interpretationsansätze...............
 

Jan

Nur der SFS!
Emmas_linke_Klebe schrieb:
nun... er geniesst das bier, danach is er wohl n bisschen in gedanken versunken... die stelle mit seiner mudder ;) ...
als er wieder realisiert,d ass er auf ner party is, meint er,d ass alles weg sind... sind se aber nich, ergo is er voll wie strunz...:hammer:

ich kann mir keine andre variante denken... vllt gibts ja aber doch noch andre interpretationsansätze...............
Nun...glaubst du wirklich, dass er Bier gerne mag?
 
ja nee, natürlich nicht ;) ... das hab ich schon mitbekommen...
aber da er mitlerweile beim 6. bier oder so angelangt is, schmeckt er den bitteren geschmack nicht mehr... also geniesst er es scho in gewisser weise ;)
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Du solltest nicht dauernd deine eigenen Lebenserfahrungen zum Besten geben :fröhlich: ...

:zwinker3:


Also mal ernsthaft: Finde die Idee gut, dass du dich hinsetzt und ab und zu auch außerhalb der FFL etwas schreibst. Bringt dich auf jeden Fall voran und die Umsetzung hier ist nicht übel.
Ich persönlich mag nur keine Kurzgeschichten und kann daher keine Vergleiche ziehen.
Trotzdem find ich deine echt ganz gelungen und hoffe mal, dass du dir auch weiterhin die Zeit für sowas nimmst. Einfach für dich selbst, um weitere Erfahrungen im Schreiben zu sammeln, um das später dann einmal erfolgreich zu deinem Beruf zu machen.
 

Jan

Nur der SFS!
Emmas_linke_Klebe schrieb:
ja nee, natürlich nicht ;) ... das hab ich schon mitbekommen...
aber da er mitlerweile beim 6. bier oder so angelangt is, schmeckt er den bitteren geschmack nicht mehr... also geniesst er es scho in gewisser weise ;)
Klar ich verstehe, worauf du anspielst, aber meinst du denn er genießt das Bier, nur weil er den bitteren Geschmack net mehr schmeckt?
 

Jan

Nur der SFS!
Webchiller schrieb:
Also mal ernsthaft: Finde die Idee gut, dass du dich hinsetzt und ab und zu auch außerhalb der FFL etwas schreibst. Bringt dich auf jeden Fall voran und die Umsetzung hier ist nicht übel.
Ich persönlich mag nur keine Kurzgeschichten und kann daher keine Vergleiche ziehen.
Trotzdem find ich deine echt ganz gelungen und hoffe mal, dass du dir auch weiterhin die Zeit für sowas nimmst. Einfach für dich selbst, um weitere Erfahrungen im Schreiben zu sammeln, um das später dann einmal erfolgreich zu deinem Beruf zu machen.
Hm...in meiner Kurzgeschichte ist vor allem das "kurze" sehr prägnant, gell?

Yepp, das soll auf jeden Fall zu meinem Beruf werden!
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Alekz schrieb:
Hm...in meiner Kurzgeschichte ist vor allem das "kurze" sehr prägnant, gell?
Ist ja auch der Sinn der Sache ;)
Möglichst viel mit möglichst wenig Text auszudrücken und zudem noch einen Eindruck zu hinterlassen, der den Leser die Geschichte nicht sofort vergessen lässt. Ich denke das ist größtenteils schon sehr gut gelungen, aber wie gesagt, richtig dazu äußern kann ich mich nicht.
Wenn ich mal schreibe, dann lieber Lyrics ;)
 

Jan

Nur der SFS!
Webchiller schrieb:
Ist ja auch der Sinn der Sache ;)
Möglichst viel mit möglichst wenig Text auszudrücken und zudem noch einen Eindruck zu hinterlassen, der den Leser die Geschichte nicht sofort vergessen lässt. Ich denke das ist größtenteils schon sehr gut gelungen, aber wie gesagt, richtig dazu äußern kann ich mich nicht.
Wenn ich mal schreibe, dann lieber Lyrics ;)
Ja stimmt, da hast du auch wieder recht, wobei vllt der part mit der mutter hätte länger ausfallen können, werde das bei gelegenheit ma überdenken..

Ich persönlich mag KG sehr gerne. Eine meiner LieblingsKGs ist die von fabian angesprochene "nachts schlafen die Ratten doch" Von Borchert. Überhaupt gefällt mir die Trümmerlitteratur sehr gut. "Die Kegelbahn", "Das Brot", "Die Küchenuhr" oder auch Borcherts "Das Manifest"...

An für sich mag ich Lyrik auch gern, aber wenn man von der 6.Klasse an jedes schuljar ein part Lyrik hast, dann verlierst du irgendwann die Lust darauf...

Worüber schreibst du denn so?
 

warsti

Main-Schwabe
Erstmal ein Lob Alekz, für deine erste Kurzgeschichte :spitze:

Sie ist sicher gar nicht so weit hergeholt, denn irgendwie dazuzugehören ist ja das Ziel der meisten sonst alleingelassenen.
Möchte nun ein paar Anmerkungen machen, einfach Dinge die mir aufgefallen sind. Kannst dich ja gerne dazu äußern. :poke:

Alekz schrieb:
mit Bier und Kippe bewaffnet.

Dieser Ausdruck ist mir zu militaristisch und passt meiner Meinung nach nicht in den Kontext der Geschichte. Und er bleibt auch der einzige dieser Art.

Er geht gerne dahin, das ist seine Welt. Ja seine Welt, eine andere hat er ja nicht, es gibt nur diese eine. Sonst wäre er ja alleine.

Ist das wirklich seine Welt? Oder ist er nur Teil dieser Welt um des oben beschriebene "dazuzugehören" Willens. Sieht seine Welt in seinen Träumen und seiner Phantasie nicht vielleicht anders aus?

Wie soll er ohne sie nach Hause kommen? Gott sei Dank hat er ja immer genug Geld für ein Taxi dabei.

Darf sich der Protagonist hier diese Frage stellen? Da er ja wohl mit Absicht immer genügend Geld aus eben diesem Grund mit sich führt.

Wie gesagt soll keine negative Kritik sein, sind nur Anmerkungen. Mach ruhig weiter und versuch dich aus :spitze:
 
Oben