Patrick Helmes vor Debüt im deutschen Nationaltrikot ? Sportfreunde-Stürmer mit ?Team

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Jan

Nur der SFS!
Patrick Helmes vor Debüt im deutschen Nationaltrikot ? Sportfreunde-Stürmer mit ?Team 2006? am Dienstag gegen Schottland
Überraschung am Sonntag. Patrick Helmes wird nicht mit der U20-Nationalmannschaft nach Italien reisen, sondern wurde kurzfristig schon für das am Dienstag stattfindende Länderspiel Deutschland gegen Schottland nachnominiert. Die Partie findet im Rahmen des ?Future Cups? statt, das deutsche ?Team 2006? tritt dort gegen die Nachwuchsteams aus Polen, Schottland, Österreich und die Türkei an. In der ersten Begegnung unterlag die Mannschaft von Trainer Erich Rutemöller in Ahlen mit 1:2 gegen Polen.

Patrick Helmes ist mit seinen 20 Jahren der Jüngste im Kreis des deutschen ?Teams 2006? und der einzige Regionalliga-Spieler, der in diese Mannschaft berufen wurde. Dazu ist der Topscorer der Regionalliga Süd einer von zehn neuen Spielern, die Rutemöller erstmals in dieser Mannschaft auflaufen werden. Neben Helmes sind das Robert Enke, Silvio Schröter (beide Hannover 96), Alexander Madlung, Thorben Marx (beide Hertha BSC Berlin), Timo Achenbach (1. FC Köln), Thomas Broich (Borussia Mönchengladbach), Mike Hanke (Schalke 04), Matthias Langkamp (Arminia Bielefeld) und Simon Rolfes (Alemannia Aachen). Dazu kommen noch Torwart Simon Jentzsch (VfL Wolfsburg), Manuel Friedrich (FSV Mainz 05), Björn Schlicke (Hamburger SV), Marco Engelhardt (1. FC Kaiserslautern), Peer Kluge (Borussia Mönchengladbach), Albert Streit (1. FC Köln) sowie Benjamin Auer (FSV Mainz 05).

"Wir wollen den Jungs eine echte Bewährungsprobe verschaffen. Wir spielen ja nicht gegen einen 08/15-Gegner. Natürlich wollen wir nicht verlieren, denn wer verliert schon gerne? Aber es geht vor allem darum, dass sich die Jungs für die A-Nationalmannschaft von Bundestrainer Jürgen Klinsmann empfehlen", sagte DFB-Trainer Erich Rutemöller. "Jürgen hat an der Konferenz zwar nicht teilgenommen, aber Joachim Löw hatte das alles mit ihm abgesprochen. Ich empfinde das sehr positiv, wie sich der ganze Trainerstab um die Mannschaft kümmert. In meinen Augen ist das eine Aufwertung für das Team", erklärte Rutemöller, und verdeutlichte, dass alle beteiligten Trainer "eben diesen oder jenen Spieler dabei haben wollten. Wir sind die Namen durchgegangen, und die entsprechenden wurden dann nominiert."

Nicht nur für Patrick Helmes selbst, sondern auch für den Verein Sportfreunde Siegen ist die Berufung eine großartige Geschichte und ein Nachweis für die hervorragende Nachwuchsarbeit. Helmes begann seine Karriere beim TuS Alchen und der SpVg Bürbach (F-Junioren), bevor er schon als E-Jugendlicher zu den Sportfreunden nach Siegen wechselte. In seinem zweiten Jahr als C-Jugendlicher versuchte er zum ersten Mal den Sprung in seine Geburtsstadt Köln, wo er drei Jahre für den FC aktiv war, hier sich aber nicht durchsetzen konnte. Daher kam er nach Siegen zurück, wo er den Durchbruch schaffte und am Dienstag Abend der erste aktive Sportfreundes-Spieler seit Dieter Mietz im Jahre 1972 sein könnte, der in einem Trikot der deutschen Nationalmannschaft aufläuft. In Auswahlmannschaft spielte der am 1. März 1984 geborene Stürmer übrigens nur in seiner Juniorenzeit, sowohl in der Westfalen- als auch in der Mittelrheinauswahl. Danach fiel er durch das Sichtungsraster.

In seinem ersten Seniorenjahr in der Saison 2003/2004 hatte Helmes die meisten Einsätze in der 2. Mannschaft der Sportfreunde, die in der Oberliga Westfalen spielt. Dort erzielte der Youngster 18 Tore bei 28 Einsätzen, immerhin Platz drei in dieser Statistik. In der Regionalliga-Mannschaft stand Helmes 17 Mal in der letzten Spielzeit im Kader und erzielte dabei einen Treffer. Seit diesem Jahr gehört er unter Trainer Ralf Loose zu den absoluten Stammkräften, erschien bereits sieben Mal in der ?Kicker?-Mannschaft der Woche. Bisher erzielte der Sohn des ehemaligen Profis Uwe Helmes (Fortuna Köln und MSV Duisburg) in 18 Partien 14 Tore.

Am Montag Vormittag hatte Patrick Helmes noch eine schriftliche Prüfung zum Elektro-Installateur vor der IHK Siegen zu bestehen. ?Zwei Fächer waren ganz gut, zwei mittelmäßig?, so seine Bilanz. Die Benotung gibt es kurz vor Weihnachten, eine praktische Prüfung steht noch im Januar an. Am Nachmittag machte er sich auf den Weg nach Mannheim, wo er dann auf seine Nationalmannschafts-Kameraden traf.





Montag, 06. Dezember 2004
Quelle: Sportfreunde Siegen, DFB
 

Scatterbrain

Dunkel...
War doch n guter Einstand für ihn, auch wenn das Tor nicht gegeben wurde....aber das DSF ist wohl einfach unfähig eine Kamera an der Seitenlinie zu postieren mit der diese angebliche Abseitsposition hätte bewiesen oder widerlegt werden können.
Starke Leistung der Mannschaft und von Helmes, schwache Leistung des DSF und seiner zwei Kommentatoren. Wer war das eigentlich der da mit Rudi Bommer kommentiert hat?
 

Turbo

Thorsten
was mir noch mehr auf die nerven ging, waren diese interviews während dem spiel. sind die soviel interresanter? und warum fragt dieser reporter bitte schön einen simon jentzsch was er von der torwartdiskussion in der NM hält?
 

Scatterbrain

Dunkel...
Turbo schrieb:
was mir noch mehr auf die nerven ging, waren diese interviews während dem spiel. sind die soviel interresanter? und warum fragt dieser reporter bitte schön einen simon jentzsch was er von der torwartdiskussion in der NM hält?
Naja das sollte wahrscheinlich die schlechte Leistung des DSF abrunden...wir hätten spätestens nach dem zweiten Interview demonstrativ bei jedem weiteren Interview umschalten sollen....
 
Oben