Peter Madsen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
Es war die 92. Minute im Westfalenstadion. Die letzte Chance im Spiel. Eine Bochumer Ecke segelt in den Strafruam, Koller steigt hoch und klärt kurz hinter dem Elfmeterpunkt und schlägt den Ball nach vorne - danach bekommen sich die Spieler "an die Köppe": Am langen Pfosten bewachte Wörns seinen Gegenspieler Madsen, der Bochumer zeigt sich als schlechter Verlierer und tritt Wörns mit dem Knie in den Magen. :schimpf: :schimpf: :schimpf: :schimpf: Weder Linienrichter noch Schiedsrichter Albrecht beobachten die Szene.

Halle liebes DFB Sportgericht :schmoll2:
 
Klare Tätlichkeit!

Eine Fehlentscheidung von, leider, sehr vielen heute!
Im Grunde genommen, darf sich Dortmund bis dahin nicht über den Schiri beklagen!
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
Schalker schrieb:
Im Grunde genommen, darf sich Dortmund bis dahin nicht über den Schiri beklagen!

wohl wahr, aber abgesehen von den Fehlentscheidungen hatte er es auf dem Platz heute auch nicht ganz leicht!

gruß

p.s.: und diese asozialen Interviews und Beschwerden von Neuruer ("es hätte 5 Minuten Nachspielzeit geben müssen, weil zu wenig Balljungen da waren" :suspekt: ) gehen mir total auf die Nerven. Da freuen mich die Fehlentscheidungen noch mehr!
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Schalker schrieb:
Eine Fehlentscheidung von, leider, sehr vielen heute!
das würde ich jetzt nicht Fehlentscheidung nennen, denn das kann ja nun wirklich weder Schieds- noch Linienrichter sehen, da es ja absolut nicht in Ballnähe stattfand. Und eben deswegen muss hier der Kontrollausschuss tätig werden, bleibt zu hoffen, dass sie es vor lauter Wetten nicht vergessen
 

Mattlok

Comunio-Rekordmeister
Der wird seine gerechte Strafe für diese Unsportlichkeit garantiert bekommen,
ohne Frage 3-4 Wochen werden das wohl.

Trotzdem wurde Bochum beschissen, sie hatten mehr verdient!
 

Mattlok

Comunio-Rekordmeister
Ach ja ich erwarte ebenfalls eine nachträgliche Sperre für Moore (BMG),
er hat Micoud anch dem dieser einen Pass gespielt hat nen Bodycheck verpasst (43.min)

Am Ende des Spiels senst er Jensen brutal um, hätte da ein zweites mal glatt ROT verdient, aber dafür bekam er gelb.

Was ein ********************** **************loch.
 
Mattlok schrieb:
Ach ja ich erwarte ebenfalls eine nachträgliche Sperre für Moore (BMG),
er hat Micoud anch dem dieser einen Pass gespielt hat nen Bodycheck verpasst (43.min)

Am Ende des Spiels senst er Jensen brutal um, hätte da ein zweites mal glatt ROT verdient, aber dafür bekam er gelb.

Was ein ********************** **************loch.

Das Problem daran ist, dass es bei Moore Tatsachenentscheidungen waren!
Der Schiri hat's gesehen und nicht bestraft! Nachträgliche Sperren nicht möglich!

Gruß Schalker

P.S. Das du ein Wappen von Schalke durchstreichst kann ich ja noch akzeptieren! Das du es aber halbierst und die andere Hälfte mit dem Bayernwappen ergänzt, nehme ich dir übel! :zwinker3:
 

Mattlok

Comunio-Rekordmeister
Das 2. war ne Tatsachenentscheidung - da hast du recht, aber der Bodycheck gegen Micoud wurde nicht geahndet, da ist eine nachträgliche Sperre möglich!

Schalker schrieb:

P.S. Das du ein Wappen von Schalke durchstreichst kann ich ja noch akzeptieren! Das du es aber halbierst und die andere Hälfte mit dem Bayernwappen ergänzt, nehme ich dir übel

Für mich nehmen sich die beiden nicht viel....
 
Zuletzt bearbeitet:

FCK-Fan-Simone

in Elternzeit
Ja die Szene war echt nicht schön. Wörns hat sich zwar nicht dazu geäußert und Madsens Verhalten versucht mit der Bochumer Situation zu entschuldigen, aber sowas muss doch nicht sein! Egal wie frustriert man ist :schlecht:
@kurz: Trotzdem kein Grund dich über die Fehlentscheidungen zu freuen :zwinker3: Macht viel mehr Spaß verdient zu gewinnen. :spitze:
Aber ist schon klar, dass in bestimmten Situationen Punkte her müssen und dass dann das wie nicht wirklich zählt *g*
 

Mattlok

Comunio-Rekordmeister
Ach ja Fleischer hat zugegeben das das Foul Strasser Vs Klose ein klarer Elfmeter war, er ist nicht richtig gesehen hatte.

Aber da frage ich mich, wozu man Assistenten hat?
 
derMoralapostel schrieb:
das würde ich jetzt nicht Fehlentscheidung nennen, denn das kann ja nun wirklich weder Schieds- noch Linienrichter sehen, da es ja absolut nicht in Ballnähe stattfand. Und eben deswegen muss hier der Kontrollausschuss tätig werden, bleibt zu hoffen, dass sie es vor lauter Wetten nicht vergessen
würde ich auch mal so sagen, wie soll denn der Schiedsrichter das sehen? Der soll ja das Spielgeschehen verfolgen und diese Szene war ja abseits davon. Aber für solche Geschichten kann er ja nachträglich durch den Videobeweis gesperrt werden.

Die einzigen Schiedsrichter-Fehlentscheidungen trafen ganz klar Bochum, die normalerweise mindestens (!) einen Punkt mitgenommen hätten! :schimpf:
 

SchalkeFalke

Die Pottwurst
Also für diese Aktion hat es Madsen wirklich verdient bei Blutgraetsche.de zum Drecksack der Woche vorgeschlagen zu werden. Das war nicht in Ordnung. Wenn ein Allbäck und ein Ailton wegen einer Ohrfeige 4 Spiele gesperrt werden, dann muss sowas erst recht bestraft werden!

War mit Sicherheit der Frust. Bochum hat das Spiel mal wieder sehr unglücklich verloren. Das die sich so langsam verarscht vorkommen, kann ich echt verstehen.
 

Icke

Bekanntes Mitglied
Mattlok schrieb:
Diese Wahl sollte eindeutig an Moore gehen :mahnen:
Wohl kaum :mahnen: Das von Madsen war nun eindeutig hinterhältiger und sollte auch auf jeden FAll bestraft werden. Die Bälle die er da spielen wollte gehören jedenfalls nicht zum Spiel...
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
SPIEGEL ONLINE - 15. Februar 2005, 17:16
URL: http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,341908,00.html
DFB-Sportgericht

Bochumer Madsen vier Wochen gesperrt

Frankfurt am Main - Der VfL Bochum muss im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga vier Wochen auf den dänischen Nationalspieler Peter Madsen verzichten. Der Stürmer wurde vom DFB-Sportgericht wegen "krass sportwidrigen Verhaltens" gesperrt. Madsen hatte in der Nachspielzeit des Revierderbys bei Borussia Dortmund am Samstag (0:1) Nationalspieler Christian Wörns mit dem rechten Knie in den Unterleib getreten.

Normalerweise sieht das Strafmaß in solchen Fällen eine sechswöchige Zwangspause vor, das Sportgericht hielt Madsen jedoch zugute, dass er zuvor von Wörns gefoult worden war. Der VfL hat bis morgen um zwölf Uhr Zeit, Einspruch gegen das Urteil einzulegen.

Schiedsrichter Hermann Albrecht hatte die besagte Szene nicht gesehen, der Kontrollausschuss leitete jedoch im Nachhinein auf Grund der Fernsehbilder ein Ermittlungsverfahren ein.
 

Turbo

Thorsten
Icke schrieb:
Wohl kaum :mahnen: Das von Madsen war nun eindeutig hinterhältiger und sollte auch auf jeden FAll bestraft werden. Die Bälle die er da spielen wollte gehören jedenfalls nicht zum Spiel...
Könnten ja ne Wahl zur Drecksmannschaft der Woche machen. Da wäre für beide Platz :zwinker3:

Zum Thema: Die Sperre für Madsen ist auf jedenfall berechtigt, schließlich war das eine Tätlichkeit, wie es eindeutiger nicht geht. Von Neururer werden wir ja dann wahrscheinlich im Verlauf der Woche hören, dass diese Strafe absolut unberechtigt ist und das man den VfL gar nicht in der Liga haben will.
 
Oben