Phelps sammelt schon wieder Medaillen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Icke

Bekanntes Mitglied
Michael Phelps hat zum Auftakt der 7. Kurzbahn-WM in Indianapolis den Titel über 200 m Freistil gewonnen. Der 19-jährige Amerikaner triumphierte vor 7.000 Zuschauern in dem 25-m-Becken mit einem Start-Ziel-Sieg in der Landesrekordzeit von 1:43,59 Minuten.

Über 100 m Rücken hat Thomas Rupprath nach Zwischenlauf-Bestzeit Kurs auf den WM-Titel genommen. "Ich hätte ein paar Sachen anders machen sollen", sagte Phelps nach seiner Siegerzeit, die weit vom Weltrekord des in Indianapolis fehlenden australischen Olympiasiegers Ian Thorpe (1:41,10) entfernt war.

"Ich bin müde, aber Kurzbahn kann man immer schwimmen", versetzte Phelps sieben Wochen nach dem Ende der olympischen Wettbewerbe in Athen seinem Widersacher einen kleinen Seitenhieb. Der Vorlauf-Zeitschnellste Richard Say (Kanada) wurde Zweiter in 1:44,39 Minuten. Der Leipziger Stefan Herbst belegte in 1:46,66 Minuten den siebten Rang.

Überragende Athletin des ersten Tages war die Amerikanerin Kaitlin Sandeno. Die Olympia-Zweite gewann über 200 m Schmetterling in 2:06,95 Minuten und über 400 m Lagen in 4:30,12 Minuten sowie mit der 4 x 200 m Freistil-Staffel in 7:47,72 Minuten.

Das amerikanische Männer-Quartett war über 4 x 100 m Freistil in 3:09,96 Minuten nicht zu schlagen. An den fünftägigen Titelkämpfen nehmen über 550 Schwimmer aus 97 Nationen teil. Deutschland ist nur mit sechs Athleten vertreten.
 
Oben