Repeater oder powerline

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

E

elchjäger

Guest
Hallo,

dann mal eine Frage an dieFachkräfte und Spezialisten hier.

Wir haben ein Haus, indem ziemlich viel Stahlbeton verbaut wurde.

Folglich ist die Reichweite unseres Routers sehr eingeschränkt. Momentan haben wir weder im Dachgeschoss noch im Keller WLAN. An sich kein Problem, aber unser Sohn zieht demnächst samt Playstation, PC und Handy ins Dachgeschoss (prinzipiell auch nicht schlecht, wenn da kein Plan ist, aber ich habe nun wirklich keine Lust, dass er zum zocken bei uns im Wohnzimmer sitzt), im Keller ist unser Gästezimmer (da hier auch kein normaler Handyempfang ist, wäre Wlan schon nett).
Der Router steht im Erdgeschoss, Wlan in der ersten Etage ist okay.

Hat jemand Erfahrungen mit der Verstärkung des Wlan-Signals und kann Vor- und Nachteile in einfacher Sprache erläutern?

Produktempfehlungen nehmen wir dann auch gern entgegen :floet:
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
Hallo,

dann mal eine Frage an dieFachkräfte und Spezialisten hier.

Wir haben ein Haus, indem ziemlich viel Stahlbeton verbaut wurde.

Folglich ist die Reichweite unseres Routers sehr eingeschränkt. Momentan haben wir weder im Dachgeschoss noch im Keller WLAN. An sich kein Problem, aber unser Sohn zieht demnächst samt Playstation, PC und Handy ins Dachgeschoss (prinzipiell auch nicht schlecht, wenn da kein Plan ist, aber ich habe nun wirklich keine Lust, dass er zum zocken bei uns im Wohnzimmer sitzt), im Keller ist unser Gästezimmer (da hier auch kein normaler Handyempfang ist, wäre Wlan schon nett).
Der Router steht im Erdgeschoss, Wlan in der ersten Etage ist okay.

Hat jemand Erfahrungen mit der Verstärkung des Wlan-Signals und kann Vor- und Nachteile in einfacher Sprache erläutern?

Produktempfehlungen nehmen wir dann auch gern entgegen :floet:

Ich kann einen handelsüblichen Repeater nicht empfehlen, hat bei uns nur zu Problemen geführt, ich denke aber wenn man das professionell macht, also von einer IT Firma, wird das schon gut funktionieren, aber in Eigenregie mit einen "billigen" Repeater für 100,- € wird das nix.
 

mars85

FritzWaltersErben
Hallo,

dann mal eine Frage an dieFachkräfte und Spezialisten hier.

Wir haben ein Haus, indem ziemlich viel Stahlbeton verbaut wurde.

Folglich ist die Reichweite unseres Routers sehr eingeschränkt. Momentan haben wir weder im Dachgeschoss noch im Keller WLAN. An sich kein Problem, aber unser Sohn zieht demnächst samt Playstation, PC und Handy ins Dachgeschoss (prinzipiell auch nicht schlecht, wenn da kein Plan ist, aber ich habe nun wirklich keine Lust, dass er zum zocken bei uns im Wohnzimmer sitzt), im Keller ist unser Gästezimmer (da hier auch kein normaler Handyempfang ist, wäre Wlan schon nett).
Der Router steht im Erdgeschoss, Wlan in der ersten Etage ist okay.

Hat jemand Erfahrungen mit der Verstärkung des Wlan-Signals und kann Vor- und Nachteile in einfacher Sprache erläutern?

Produktempfehlungen nehmen wir dann auch gern entgegen :floet:

Ich an eurer Stelle würde überlegen irgendwie ein LAN Kabel nach unten zu verlegen.
Bei mir in der Whg haben diese Repeater nicht funktioniert. Bei einem Anderen schon.
Wir empfehlen unseren Kunden immer eine Datebleitung/LAN Kabel zu verlegen. Da bei diesen Repeatern über die Steckdosen immer wieder zu Problemen kommt
 

Wirrtueller

Bekanntes Mitglied
Also was mars85 schreibt ist prinzipiell erstmal schon richtig.
Die beste Lösung ist immer ein LAN-Kabel.

:spitze:

Andererseits kommt es auch auf den Router an, den ihr Zuhause stehen habt.
Mit einer guten Fritzbox 7590 und dem neuesten "Fritz OS 7.20" habt ihr eigentlich schon ein starkes WLAN-Gerät.
Siehe auch hier:
https://www.golem.de/news/fritzos-7-20-die-160-mhz-ueberraschung-2007-149723.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Die Fritz!Powerline-Produkte funktionieren relativ fehlerfrei.
Wir haben die in einigen Geschäftsstellen am laufen und gute Erfahrungen damit gemacht.
Sollten aber natürlich über den gleiche Stromkreis, bzw. die gleiche Phase modulieren.
 
E

elchjäger

Guest
Also was mars85 schreibt ist prinzipiell erstmal schon richtig.
Die beste Lösung ist immer ein LAN-Kabel.

:spitze:

Andererseits kommt es auch auf den Router an, den ihr Zuhause stehen habt.
Mit einer guten Fritzbox 7590 und dem neuesten "Fritz OS 7.20" habt ihr eigentlich schon ein starkes WLAN-Gerät.
Siehe auch hier:
https://www.golem.de/news/fritzos-7-20-die-160-mhz-ueberraschung-2007-149723.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Die Fritz!Powerline-Produkte funktionieren relativ fehlerfrei.
Wir haben die in einigen Geschäftsstellen am laufen und gute Erfahrungen damit gemacht.
Sollten aber natürlich über den gleiche Stromkreis, bzw. die gleiche Phase modulieren.
Ich habe halt gelesen, dass Schutzschalter für den Außenbereich und Feuchträumen eventuell da störend einwirken. Natürlich haben wir beides :suspekt:
 

Bojack

Eine Laune der Natur
Also was mars85 schreibt ist prinzipiell erstmal schon richtig.
Die beste Lösung ist immer ein LAN-Kabel.

:spitze:

Andererseits kommt es auch auf den Router an, den ihr Zuhause stehen habt.
Mit einer guten Fritzbox 7590 und dem neuesten "Fritz OS 7.20" habt ihr eigentlich schon ein starkes WLAN-Gerät.
Siehe auch hier:
https://www.golem.de/news/fritzos-7-20-die-160-mhz-ueberraschung-2007-149723.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Die Fritz!Powerline-Produkte funktionieren relativ fehlerfrei.
Wir haben die in einigen Geschäftsstellen am laufen und gute Erfahrungen damit gemacht.
Sollten aber natürlich über den gleiche Stromkreis, bzw. die gleiche Phase modulieren.

Problem wird eher der Stahlbeton sein, der wirkt wie ein Faradayscher Käfig und da kommt dann selbst ein noch so guter Router kaum mehr durch (oder wenn dann nur mit ganz miesem Signal). Denk mal wenn dem so ist (also dass der Stahlbeton das Problem ist), hilft wirklich nur das Lankabel und halt Router auf jeder Etage.
 

Tricoli

rossonero e ferrarista
Ich verwende seit Jahren DLAN und das funktioniert wirklich einwandfrei. Zuvor verwendete ich einen normalen WLAN-Repeater, der vergrößerte bei mir zwar den Bereich in dem das Signal empfangen wurde, aber im Umkreis des Repeaters war der Speed viel zu langsam. Daher suchte ich nach Alternativen und kam eben auf das DLAN.

Wenn du Fragen dazu hast, melde dich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tricoli

rossonero e ferrarista
Problem wird eher der Stahlbeton sein, der wirkt wie ein Faradayscher Käfig und da kommt dann selbst ein noch so guter Router kaum mehr durch (oder wenn dann nur mit ganz miesem Signal). Denk mal wenn dem so ist (also dass der Stahlbeton das Problem ist), hilft wirklich nur das Lankabel und halt Router auf jeder Etage.
Der Stahlbeton ist im Falle einer powerline Verbindung egal :zwinker3:
 
E

elchjäger

Guest
Ich verwende seit Jahren DLAN und das funktioniert wirklich einwandfrei. Zuvor verwendete ich einen normalen WLAN-Repeater, der vergrößerte bei mir zwar den Bereich in dem das Signal empfangen wurde, aber im Umkreis des Repeaters war der Speed viel zu langsam. Daher suchte ich nach Alternativen und kam eben auf das DLAN.

Wenn du Fragen dazu hast, melde dich.

Interessieren würde mich das schon. aber ist das nicht fast dasselbe wie powerline oder wo ist da der unterschied?
 
E

elchjäger

Guest
Problem wird eher der Stahlbeton sein, der wirkt wie ein Faradayscher Käfig und da kommt dann selbst ein noch so guter Router kaum mehr durch (oder wenn dann nur mit ganz miesem Signal). Denk mal wenn dem so ist (also dass der Stahlbeton das Problem ist), hilft wirklich nur das Lankabel und halt Router auf jeder Etage.

der dürfte tatsächlich das Problem sein. Zumindest im EG ist der Handyempfang nur mäßig, im Keller gar nicht vorhanden.... und weiter oben standortabhängig.
 

Tricoli

rossonero e ferrarista
Interessieren würde mich das schon. aber ist das nicht fast dasselbe wie powerline oder wo ist da der unterschied?
ist dasselbe

Wenn ihr wirklich keine Möglichkeit habt, ein LAN-Kabel zu verlegen (wie es auch bei mir der Fall war) und die Entscheidung rein zwischen Repeater und Powerline zu treffen ist, dann ist imho der Fall klar. Eindeutig Powerline. Erst recht, wenn ihr fette Stahlbetonwände habt. Vorausgesetzt natürlich, es handelt sich um 1 Stromkreis, was aber im Normalfall innerhalb 1 Hauses schon so ist.
 

reimi53

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Wieso machst du nicht eine Kombination Powerline und Repeater.

AVM 1260 geht bei mir hervorragend.

PC dann per LAN
Handy per WLAN
 
Oben