Reserve-Teams künftig als "U23"?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

zariz

Bekanntes Mitglied
(c) Kicker.de

Auf ihrer Tagung in Leverkusen hat die Spielklassen-Kommission vereinbart, die Amateurteams von Profi-Klubs in Zukunft als "U23" starten zu lassen. Einem Vorschlag des Gremiums zu Folge sollen die "Reserve-Teams" der Erst- und Zweitligisten ab der Saison 2005/06 nur noch drei Spieler gleichzeitig zum Einsatz bringen dürfen, die über 24 Jahre alt sind.

Die anderen Klubs der betroffenen Ligen müssten ab der kommenden Spielzeit vier "U23"-Spieler auf dem Spielberichtsbogen führen. Bislang lautete die Regelung: wenigstens sechs "U24"-Akteure inklusive zweier "U21"-Junioren.

Dieser Vorschlag durchläuft nun weitere Gremien, ehe ihn der DFB-Vorstand am 18. März auf seiner Sitzung beschließen kann.

Die Spielklassen-Kommission, die im vergangenen Oktober auf dem DFB-Bundestag ins Leben gerufen wurde und der Vertreter aus DFB, Regionalliga-Ausschuss und DFL angehören, befasste sich am Montag ausschließlich mit diesem brisanten Thema. Weitere Punkte kommen dann im nächstes Treffen am 17. Februar zur Sprache.

ich behaupte mal: ein schritt in die richtige richtung.
 
S

s04rheinland

Guest
Ich grüble, was daran so neu sein soll.... ? Hat die Schalker U23 in den letzten Jahren mit mehr als drei Opas gespielt ? mmmh....

Die anderen Klubs der betroffenen Ligen müssten ab der kommenden Spielzeit vier "U23"-Spieler auf dem Spielberichtsbogen führen. Bislang lautete die Regelung: wenigstens sechs "U24"-Akteure inklusive zweier "U21"-Junioren.

was bedeutet das für Eintracht Braunschweig, St.Pauli und Co ? Dass sie zukünftig weniger Jungspunde einsetzen müssen ?
 

zariz

Bekanntes Mitglied
ich behaupte mal, dass man chancengleichheit schaffen möchte. zudem soll wohl verhindert werden, dass profis lfd. im amateurkader auflaufen :zucken:
 

BOH-Boy

Trunkenbold
Die Amateurteams der Profimannschaften raus aus den Amateurligen, alles andere ist nichts halbes und nichts ganzes :schimpf:
 

zariz

Bekanntes Mitglied
BOH-Boy schrieb:
Die Amateurteams der Profimannschaften raus aus den Amateurligen, alles andere ist nichts halbes und nichts ganzes :schimpf:
richtig... und hierfür dann eine reserverunde nach englischem vorbild ins leben rufen :spitze:
 

gary

Bekanntes Mitglied
s04rheinland schrieb:
was bedeutet das für Eintracht Braunschweig, St.Pauli und Co ? Dass sie zukünftig weniger Jungspunde einsetzen müssen ?


Der Zwang wurde hier ein wenig gelockert:

Für die anderen Klubs sollen ab 2005/06 vier "U23"-Spieler auf dem Spielberichtsbogen zur Pflicht werden, während bislang wenigstens sechs "U24"-Akteure inklusive zwei "U21"-Junioren vorgeschrieben sind.


Ich sehe es aber so wie BOH-Boy: es ist nur ein fauler Kompromiss, keine „Reform“ :frown:
 

Scatterbrain

Dunkel...
Auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung...aber das Wahre ist auch das noch nicht. Solange Amateurteams von Profimannschaften als Auffangbecken für Altprofis bzw. von Rekonvaleszenten genutzt werden, um Spielpraxis zu sammeln, ist ein fairer Wettbewerb in den Amateurligen praktisch unmöglich....
 
Oben