Reuter bittet um Vertragsauflösung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Stefan Reuter hat beim Fußball-Bundesligisten
Borussia Dortmund um die sofortige Auflösung seines Vertrages als
Team-Manager gebeten. Einen entsprechenden Wunsch hat Reuter laut
«Bild» (Dienstag-Ausgabe) an Dortmunds Präsidenten Reinhard Rauball
gerichtet. «Ja, es stimmt. Die Strukturen und Kompetenzen sind für
mich nicht gegeben, um erfolgsorientiert zu arbeiten», sagte Reuter
der Zeitung, «mein Entschluss ist sehr überlegt und bleibt so
bestehen.» Reuters Vertrag läuft laut «Bild» noch bis 30. Juni 2005.


Quelle

Da geht der falsche Mann *grml*, Zorc hätte weggemusst... :schmoll2:
 
Zuletzt bearbeitet:

Jan

Nur der SFS!
Nun ja, soweit ich weiß sollte ja sowieso an der tatsache, dass momentan 3 Manager geführt werden, etwas geändert werden. Vllt hat man ihm mitgeteilt, dass es ihn treffen würde und nun zieht er selber lieber den hut?
 
Alekz schrieb:
Nun ja, soweit ich weiß sollte ja sowieso an der tatsache, dass momentan 3 Manager geführt werden, etwas geändert werden. Vllt hat man ihm mitgeteilt, dass es ihn treffen würde und nun zieht er selber lieber den hut?

Mag ja sein und es ist auch gut, dass mindestens einer geht, aber ich bescheinige Reuter einfach mal mehr Kompetenz wie Zorc, was solls, zumindet positiv das etwas Gehalt eingespart wird.
 
allein, das der mann den arsch hat zu gehen, bevor man ihm den stuhl an die frische luft setzt, nötigt doch respekt ab.

ricken hingegen will sich mal wieder so rrrrichtig durchbeissen. meint auch sein berater. :)
 

neo1968

Anarchist aus Prinzip
Wird irgendwo gerade ein

Manager gesucht?
Wenn er ohne neuen Job sich verabschiedet hat, dann Hut ab.
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
schön, dass er selber geht. wird auch endlich mal zeit, dass dieses "wir schaffen hochbezahlte Posten für ehrenwerte Ex-Spieler" Spielchen aufhört.

Respekt Herr Reuter und Danke! :spitze:
 

Shorty

Ruhrpottjunkie
Wenn man durch die Vereinsbrille schaut, kann man meinen das er geht bevor er "müsste".
Ich denke mal er hat erkannt was hinter den Kulissen und geht weil er keinen Sinn mehr sieht dort mitzuarbeiten. Oder anders: Runter bevor das Schiff auf dem Grund liegt. Sorry BVB-Fans aber es sieht von Monat zu Monat düsterer aus. Also warten wir auf die Lex-BVB von der DFL.
 
Shorty schrieb:
Wenn man durch die Vereinsbrille schaut, kann man meinen das er geht bevor er "müsste".
Ich denke mal er hat erkannt was hinter den Kulissen und geht weil er keinen Sinn mehr sieht dort mitzuarbeiten. Oder anders: Runter bevor das Schiff auf dem Grund liegt. Sorry BVB-Fans aber es sieht von Monat zu Monat düsterer aus. Also warten wir auf die Lex-BVB von der DFL.

ich frage mich: was will uns der autor dieser zeilen eigentlich sagen?
ach nee. lass mal besser! :bussi:
 

Erwin Schlipkoweit

Possierliches Tierchen
Shorty schrieb:
Wenn man durch die Vereinsbrille schaut, kann man meinen das er geht bevor er "müsste".
Ich denke mal er hat erkannt was hinter den Kulissen und geht weil er keinen Sinn mehr sieht dort mitzuarbeiten. Oder anders: Runter bevor das Schiff auf dem Grund liegt. Sorry BVB-Fans aber es sieht von Monat zu Monat düsterer aus. Also warten wir auf die Lex-BVB von der DFL.

Ohne auf die putzige Polemik in Deinen Worten einzugehen:

Mit Reuter weicht der letzte echte Freund und Vasall Niebaums. Wie auch immer man sich das jetzt hinbiegen mag, ob so wie von Dir bei Blick durch die Vereinsbrille beschrieben oder wie von Dir für Dich ganz persönlich zurechtgezimmert: Gut das er weg ist!
 
Stewon schrieb:
Mag ja sein und es ist auch gut, dass mindestens einer geht, aber ich bescheinige Reuter einfach mal mehr Kompetenz wie Zorc, was solls, zumindet positiv das etwas Gehalt eingespart wird.


warum das denn?? nur weil er den karren nicht mit vor die wand gefahren hat sondern erst danach hinzu kam?
die schon lange dabei sind werden von vielen fans oft als inkompetent dargestellt... vllt in dem fall auch zurecht...
aber die die neu dabei sind im gleichen zug als kompetenter hinzustellen halte ich für grossen unfug! nach dem motto "alles was neu ist, ist gut"...
das gleiche kann man meiner meinung nach übrigens bei bvm beobachten...
 

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
Stewon schrieb:
Mag ja sein und es ist auch gut, dass mindestens einer geht, aber ich bescheinige Reuter einfach mal mehr Kompetenz wie Zorc, was solls, zumindet positiv das etwas Gehalt eingespart wird.

woher sollen sowohl Reuter als auch Zorc Kompentenzen auf dem Gebiet haben. Die haben ihr Leben lang vor den Ball getreten.
Leuten wie Bierhoff ;der während der Karriere ein Fernstudium absolviert hat , dem bescheinige ich Kompetenzen.

Wenn jetzt noch Zorc geht, könnten wir uns endlich einen richtigen Manager leisten
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
DÄN-de-Borussia schrieb:
woher sollen sowohl Reuter als auch Zorc Kompentenzen auf dem Gebiet haben. Die haben ihr Leben lang vor den Ball getreten.
Leuten wie Bierhoff ;der während der Karriere ein Fernstudium absolviert hat , dem bescheinige ich Kompetenzen.
Derlei Einsichten wären von vielen BVB-Fans vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen. So hat die aktuelle Situation rund um den BVB doch noch was positives :zwinker3: ...

MFG!
 
Emmas_linke_Klebe schrieb:
warum das denn?? nur weil er den karren nicht mit vor die wand gefahren hat sondern erst danach hinzu kam?
die schon lange dabei sind werden von vielen fans oft als inkompetent dargestellt... vllt in dem fall auch zurecht...
aber die die neu dabei sind im gleichen zug als kompetenter hinzustellen halte ich für grossen unfug! nach dem motto "alles was neu ist, ist gut"...
das gleiche kann man meiner meinung nach übrigens bei bvm beobachten...

Hätte ich damals die Wahl gehabt zwischen Reuter und Zorc hätte ich übrigens
auch Reuter genommen, aber gut, stimmt scho was de schreibst; bei BVM seh
ichs anders und das wird auch so bleiben. Ich halte ihn nach wie vor für nen guten Trainer, der aber auch seine Fehler macht und mir persönlich etwas zu leise ist. Das wird sich auch nicht ändern, zumal ihm die Hände gebunden waren/sind was Transfers angeht.

Gruß
Stew
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
Des erinnert mich an eine alte Geschichte die von Schiffen und Ratten handelte, allerdings kann ich mich nicht recht entsinnen, wie die ausging...
 

torwarttrainer

The revenge
der_kalich schrieb:
Des erinnert mich an eine alte Geschichte die von Schiffen und Ratten handelte, allerdings kann ich mich nicht recht entsinnen, wie die ausging...


Nachdem sich die vorletzte Ratte mit dem Rest des werthaltigen Schiffsinventars von Bord gemacht hat, grüsst die Oberratte mit Kapitänsmütze ein letztes Mal die Mannschaften sowie die Passagiere und schliesst das Unterdeck ab. Danach holt sie ein Hubschrauber ab, dreht noch ein paar Runden über dem sinkenden Schiff und fliegt mit der greinenden Kapitänsratte zum Treffpunkt auf die Cayman´s.

So war´s und isse´s doch, oder?

:floet:
 
Oben