Road to Olympic Summer Games 2020 in Tokyo

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Olympia 2020 Tokio

Tokyo_2020_Olympics_logo.svg


Nach den Winterspielen ist vor den Sommerspielen! :spitze:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Ist nicht wichtig. Aber spricht eigentlich was dagegen, so einen Thread (bzw. Strang o.ä ....) in Deutschland "Weg zu den olympischen Sommerspielen in Tokio" o.ä. zu nennen?
Oder fällt das schon unter Nazi? :zahn:
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Prinzipiell bich ich da ganz bei Dir, gary! :spitze:
Aber in diesem Fall gefällt mir dieses "Road To..."...ganz ehrlich geschrieben...besser. :zahn:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Davon krieg ich Augenkrebs

Hat es in der Historie unter sämtlichen Logos weltweit auch nur ein einziges gegeben, mit dem alle zufrieden waren? Ich behaupte nein und zudem, dass es auch zukünftig niemals und nirgendwo der Fall sein wird.

Zudem werden Plagiatsanschuldiungen weiter zunehmen, weil es eigentlich im gesamten Kunstbereich (incl. Musik) exakt Null Neues gibt, was es nicht schon einmal in zumindest grob ähnlicher Form gab.

Das ursprüngliche 2020-Logo musste ja auch wegen Plagiatsverdacht zurückgezogen werden. Dieses Logo des Designers Asao Tokolo finde ich besser als das ursprüngliche Logo.
Passt zu Japan, wo ohnehin das Hintergründige bevorzugt wird, statt mit der Tür ins Haus zu fallen. Wobei für das wie für alle Logos gilt, dass sie mit Interpretationen überladen sind.

Siehe z.b. hier, wo es auch eine Animation des olympischen und paralympischen Logos gibt, auf der man einen Teilsinn gut erkennen kann


Who is Asao Tokolo? | the designer behind Tokyo's 2020 Olympic Emblem
 

MadameX

MadameX is back
Wie sind die TV Rechte für Tokio geregelt?
Äich muss mir schonmal Gedanken machen wie ich zu Olympia arbeiten gehe :mahnen:
 

Mecki83

Mitglied
Das eigentliche Problem dürfte wohl für die meisten die Zeitverschiebung sein...Tokio liegt ja leider 7 Stunden vor uns, d.h. die Vormittags-Wettbewerbe finden bei uns mitten in der Nacht statt und wenn man dann nachmittags von der Arbeit zurück kommt, gehen in Tokio schon wieder die Lichter aus.

In Peking war ich noch Student in den Semesterferien und habe mich für die Spiele komplett auf Peking-Zeit umgestellt :zwinker3: Inzwischen bin ich berufstätig und ich befürchte, dass mein Arbeitgeber das wohl eher nicht mitmachen wird.... :schmoll2:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Das eigentliche Problem dürfte wohl für die meisten die Zeitverschiebung sein...

Theoretisch wäre es überhaupt kein Problem, es sich zeitversetzt mit Livekommentar zur gewünschten Uhrzeit anzuschauen. Man muss lediglich schaffen, vorher nichts mitzubekommen, um die Spannung zu erhalten.
Was heutzutage in manchen Fällen ja fast unmöglich ist, wenn man sich nicht komplett aus der Zivilisation ausklinkt.
 
Oben