Roma verliert erneut - Völler tritt zurück

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Aimar

Frauensportbeauftragter
Am 4.Spieltag verlor der Völler Klub bei Bologna mit 3:1 (3:0). Für den Gastgeber trafen Sussi,Cipriani und Meghni. Totti erzielte den 3:1 Anschlußtreffer.

Rudi Völler ist am Samstagabend als Trainer des
italienischen Fußball-Erstligisten AS Rom zurückgetreten. Der
ehemalige Teamchef der deutschen Nationalmannschaft zog damit kurz
nach der 1:3-Pleite im Punktspiel beim FC Bologna die Konsequenzen
aus dem Fehlstart des Titelkandidaten mit nur lediglich einem Sieg
aus den ersten vier Saisonspielen. Der Weltmeister von 1990 war
wenige Wochen nach seinem Rücktritt als Coach von Vizeweltmeister
Deutschland erst im August nach Rom, wo der Ex-Stürmer als Profi
mehrere Jahre unter Vertrag gestanden hatte, gewechselt. Roms
Sportdirektor Franco Baldini kündigte nach Völlers Demission an,
den gebürtigen Hanauer noch zu einem Meinungswechsel bewegen zu
wollen.
 

schlappe

Blunaschlürfer a.D.
Als Spieler eine Macht, menschlich eine Granate, als Trainer eine Null !! :hammer:
Aber solche Typen finden immer wieder einen hochdotierten Job!
Ganz schwach, der Rückzieher, Tante Käthe !
 

Tricoli

rossonero e ferrarista
:lachtot:
Lusche!
Ich hatte es ja vorausgesagt dass er nicht bis Saisonende durchhaltet, aber dass es so früh zuende sein würde, wundrt selbst mich!!!
 
Vermutlich kam er mit den Spielertypen dort net klar, er sprach ja vor einer Woche noch von Undiszipliniertheiten (rote Karten etc.), die er nicht dulde, auch war zu hören, dass die Mannschaft ihn "noch nicht richtig verstehe" (Zitat
Perotta vor einer Woche), wer weiß was ihm da nicht alles gepasst hat, schade drum, war ne große Chance für ihn mal wirklich was zu reißen.
 

Tricoli

rossonero e ferrarista
@Stewon:
na das hätte er sich mal besser von Anfang an überlegt! Typen wie Cassano sind ja bekanntermassen schwere Charaktere! trotzdem: ein guter Trainer bekommt die in Griff! (siehe Capello)
ich bleib dabei: der Rücktritt ist FEIGE
 

FCK-Fan-Simone

in Elternzeit
Tricoli schrieb:
@Stewon:
na das hätte er sich mal besser von Anfang an überlegt! Typen wie Cassano sind ja bekanntermassen schwere Charaktere! trotzdem: ein guter Trainer bekommt die in Griff! (siehe Capello)
ich bleib dabei: der Rücktritt ist FEIGE

Ist ein Rücktritt nicht immer feige? Man will Problemen aus dem Weg gehen, der Entlassung zuvorkommen o.ä.
Also man wählt den leichteren Weg

Es sei denn es hat jetzt private Gründe, gesundheitlich oder so
 
Tricoli schrieb:
@Stewon:
na das hätte er sich mal besser von Anfang an überlegt! Typen wie Cassano sind ja bekanntermassen schwere Charaktere! trotzdem: ein guter Trainer bekommt die in Griff! (siehe Capello)
ich bleib dabei: der Rücktritt ist FEIGE

Sollte ja auch keine Entschuldigung für Völler sein :zwinker3: , nur wirds wohl auch einer der Hauptgründe gewesen sein, neben dem schlechten Saisonstart...
Sicherlich ist so ein schneller Rücktritt feige, aber ich glaube, dass schon sehr sehr viel im Argen liegen muss wenn Völler nach so kurzer Zeit schon hinschmeisst, trotzdem find ichs sehr schade, hätte gern mal wieder nen erfolgreichen deutschen Trainer bei nem ausl. Topklub gesehn.

Gruß
Stew
 

Da_Chritsche

Hamburgler
FCK-Fan-Simone schrieb:
Ist ein Rücktritt nicht immer feige? Man will Problemen aus dem Weg gehen, der Entlassung zuvorkommen o.ä.
Also man wählt den leichteren Weg

Es sei denn es hat jetzt private Gründe, gesundheitlich oder so

ich denke nicht dass ein rücktritt immer feige ist, z.b. wenn man sieht dass bei dem verein alle gegen einen sind, oder aber alle sich in die haare kriegen oder so, dann ist er nich unbedingt feige...

rudis rücktritt finde ich aber shcon etwas sehr früh...n bisschen hätte er meiner meinung nach noch warten können
 

Tricoli

rossonero e ferrarista
FCK-Fan-Simone schrieb:
Ist ein Rücktritt nicht immer feige? Man will Problemen aus dem Weg gehen, der Entlassung zuvorkommen o.ä.
Also man wählt den leichteren Weg

Es sei denn es hat jetzt private Gründe, gesundheitlich oder so
also ein rücktritt muss nicht immer feige sein!
z.B. wenn er (wie von dir angesprochen) aus gesundheitlichen gründen geschieht! aber auch wenn der trainer von Fans, Spielern oder sonst wem direkt angegriffen wird, dann finde ich einen rücktritt auch nicht direkt feige!
aber bei RUDI war ja nichts dermassen der fall! er geht weil er mit einzelnen spielertypen nicht zurecht kommt, und mit deren (zugegebenermassen vorhandenen) disziplinlosigkeit! und er geht auch aufgrund von erfolglosigkeit, was nicht abzustreiten ist! sowas ist für mich unverständlich, nach 4 Spieltagen...
 

RealSyria

***axis of evil***
Aimar schrieb:
Am 4.Spieltag verlor der Völler Klub bei Bologna mit 3:1 (3:0). Für den Gastgeber trafen Sussi,Cipriani und Meghni. Totti erzielte den 3:1 Anschlußtreffer.

Rudi Völler ist am Samstagabend als Trainer des
italienischen Fußball-Erstligisten AS Rom zurückgetreten. Der
ehemalige Teamchef der deutschen Nationalmannschaft zog damit kurz
nach der 1:3-Pleite im Punktspiel beim FC Bologna die Konsequenzen
aus dem Fehlstart des Titelkandidaten mit nur lediglich einem Sieg
aus den ersten vier Saisonspielen. Der Weltmeister von 1990 war
wenige Wochen nach seinem Rücktritt als Coach von Vizeweltmeister
Deutschland erst im August nach Rom, wo der Ex-Stürmer als Profi
mehrere Jahre unter Vertrag gestanden hatte, gewechselt. Roms
Sportdirektor Franco Baldini kündigte nach Völlers Demission an,
den gebürtigen Hanauer noch zu einem Meinungswechsel bewegen zu
wollen.


:lachtot:

Esel bumst Pudel = Rudi Völler! :lachtot: :hand:
 

Zoni

Herthafan aus Überzeugung
Roms Sportdirektor Franco Baldini kündigte nach Völlers Demission an,
den gebürtigen Hanauer noch zu einem Meinungswechsel bewegen zu
wollen.

Also so schlecht kann dann Rudi doch nicht sein, bzw. Baldini scheint ihn doch für kompetent zu halten. Vielleicht sollte Rudi wirklich noch mal in sich gehen, und doch weitermachen, denn ansonsten macht er sich sein Ruf total kaputt.
 
Oben