Rotterdammer Hools?!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

So, da man in dem Kindergarten Forum von uns ja nur beschissene Beiträge zu dem Thema liest frage ich euch jetzt mal.

Ihr habt ja auch mal gegen Rotterdam gespielt!!!! Sind die Fans wirklich soooo schlimm??? Es heisst sie haben einen puren Hass auf uns Deutsche und jedem dem ich sage das ich nach Rotterdam fahre, um mir das Spiel. F. Rotterdam vs. S04 anzuschauen, rät mir davon ab.

Dabei ist zu sagen, das wir gesichert mit dem SFCV und der Polizei hin und zurück fahren.

Bitte keine dämlichen antworten wie: "Fahr ruhig, dann gibbet ein Schalker weniger" sonder bitte ehrliche Antworten, die helfen uns weiter.

Danke im vorraus Biene
 

BOH-Boy

Trunkenbold
Biene_S04 schrieb:
Bitte keine dämlichen antworten wie: "Fahr ruhig, dann gibbet ein Schalker weniger" sonder bitte ehrliche Antworten, die helfen uns weiter.

Danke im vorraus Biene

Solche dämlichen Antworten hättest du hier im Forum auch ohne deinen Hinweis nicht bekommen. :suspekt:

Tja, die Rotterdam-Fans sind wirklich ein übles Volk, beim UEFA-Cup Endspiel von uns ist der Sonderzug während der Fahrt beschossen worden.

Ich war nicht dabei da ich keine Karte bekommen hatte, aber der Kurz war glaub ich dabei. Der kann dir wohl einiges dazu sagen.

Ich wünsche euch ein Spiel ohne Zwischenfälle, ein paar Bekannte von mir werden auch hinfahren.
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
Biene_S04 schrieb:
"Fahr ruhig, dann gibbet ein Schalker weniger"

guter Ansatz :zwinker3: :bussi:

Wenn dein Zug nicht unbedingt von Luftgewehren beschossen werden soll, du im eigenen Gästeblock ungern von Leuchtraketen oder Feuerwerkskörpern verletzt werden möchtest und unübersehbaren Hass ebenfalls negativ gegenüberstehst bleib daheim im schönen Ruhrpott.

Dass dieser Haufen Asozialer (nicht Schalke :zwinker3: ) überhaupt noch international spielen darf ist ein Jahrhundert-Witz für sich!

Gruß
Kurz
 
also mir wurde gesagt, das die Hools von Rotterdam auch den Gästeblock stürmen etc! War das bei euch der Fall?
Ich habe eine Karte und möchte sehr gerne hinfahren, aber Sorgen mache ich mir natürlich
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
soweit ich weiß nicht, aber da musst du unterscheiden:

- In der CL-Saison sind erst gar keine BVB Fans nach Rotterdam gefahren, da der BVB in Absprache mit dem BGS alle Karten wegen Sicherheitsbedenken zurückgeschickt hat.

- Im Uefa-Cup Finale ging eine komplette Stadionseite an die BVB Fans, dieser wurde streng und weiträumig bewacht und kontrolliert. Damals hatte man kaum eine Chance mit den Feynoord-"Fans" Kontakt aufzunehmen. Die BVB fans wurden damals auf einem Messe-Parkplatz eingezäunt und durften dann gemeinsam in den "Gästeblock" ohne von einem Holländer zu angesprochen werden zu können (war wohl auch besser so) :schimpf: :hammer:
 
Biene_S04 schrieb:
So, da man in dem Kindergarten Forum von uns ja nur beschissene Beiträge zu dem Thema liest frage ich euch jetzt mal.

Ihr habt ja auch mal gegen Rotterdam gespielt!!!! Sind die Fans wirklich soooo schlimm??? Es heisst sie haben einen puren Hass auf uns Deutsche und jedem dem ich sage das ich nach Rotterdam fahre, um mir das Spiel. F. Rotterdam vs. S04 anzuschauen, rät mir davon ab.

Dabei ist zu sagen, das wir gesichert mit dem SFCV und der Polizei hin und zurück fahren.

Bitte keine dämlichen antworten wie: "Fahr ruhig, dann gibbet ein Schalker weniger" sonder bitte ehrliche Antworten, die helfen uns weiter.

Danke im vorraus Biene

der hass fängt direkt hinter der grenze an. es werden sicherlich nicht alle busse wieder heil in deutschland ankommen. falls ein sonderzug fährt werden wohl die wenigsten scheiben heile bleiben. das beste ist man fährt mit nem holländischen busunternhemen und lässt die vereinsfarben bis im stadion verdeckt. rotterdam ist eines der wenigen stadien, die ich auf keinen fall besuchen werde.

viel spaß dem GEsindel in Rotterdam :hammer:
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
Kurz-de-Borussia schrieb:
guter Ansatz :zwinker3: :bussi:

Wenn dein Zug nicht unbedingt von Luftgewehren beschossen werden soll, du im eigenen Gästeblock ungern von Leuchtraketen oder Feuerwerkskörpern verletzt werden möchtest und unübersehbaren Hass ebenfalls negativ gegenüberstehst bleib daheim im schönen Ruhrpott.

Dass dieser Haufen Asozialer (nicht Schalke :zwinker3: ) überhaupt noch international spielen darf ist ein Jahrhundert-Witz für sich!

Gruß
Kurz


WOW, und ich dachte nur in Griechenland wären Sie assozial, gut zu hören das dies wohl eine grenzenüberschreitendes Problem ist :frown:

Aber ich kann miich auch errinern das VfB'er Probs dort hatten


cheers :hand:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Toerti81 schrieb:
das beste ist man fährt mit nem holländischen busunternhemen und lässt die vereinsfarben bis im stadion verdeckt.

Der Tipp ist auf jeden Fall nicht schlecht. Noch besser ist es, sich erst gar nicht in der grauen Fanmasse hin- und herkarren zu lassen, da man dann außer dem Spiel rein gar nichts mitbekommt.
Den eigenen PKW direkt hinter der Grenze bei einem Händler stehen lassen und mit einem holländischen Mietwagen nach Rotterdam fahren, dann kann einem (außer bei eigenen Provokationen) nichts passieren. Zumindest habe ich damit mehrfach positive Erfahrungen gesammelt.

Man ist dann eben unabhängig vom Fanmob und kann sich in Ruhe (und zivil) das Treiben in der Innenstadt anschauen. Soviele mit Brettern vernagelte Geschäfte wie zu Rotterdamer "Risikospielen" sieht man sonst nicht oft....
Es gibt aber auch diverse nette Kneipen und ein paar schöne Ecken mit Flair in Rotterdam.

Meine persönliche Meinung (aus Erfahrung) ist, das einem auch bei angeblichen riskantesten Spielen nichts passieren kann, wenn man sich selber denn vernünftig verhält. Und auch bei Spielen in Holland sind durchaus gemeinsame Bierchen zwischen holländischen und deutschen Fans drin.

Rotterdam hat ohne Frage ein teilweise asoziales "Publikum", Feyenoord ist für mich auch ein rotes Tuch.

Die teilweise in Foren entworfenen Kriegsszenarios finde ich allerdings maßlos übertrieben.
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
garylineker schrieb:
Der Tipp ist auf jeden Fall nicht schlecht. Noch besser ist es, sich erst gar nicht in der grauen Fanmasse hin- und herkarren zu lassen, da man dann außer dem Spiel rein gar nichts mitbekommt.
Den eigenen PKW direkt hinter der Grenze bei einem Händler stehen lassen und mit einem holländischen Mietwagen nach Rotterdam fahren, dann kann einem (außer bei eigenen Provokationen) nichts passieren. Zumindest habe ich damit mehrfach positive Erfahrungen gesammelt.

Man ist dann eben unabhängig vom Fanmob und kann sich in Ruhe (und zivil) das Treiben in der Innenstadt anschauen. Soviele mit Brettern vernagelte Geschäfte wie zu Rotterdamer "Risikospielen" sieht man sonst nicht oft....
Es gibt aber auch diverse nette Kneipen und ein paar schöne Ecken mit Flair in Rotterdam.

Meine persönliche Meinung (aus Erfahrung) ist, das einem auch bei angeblichen riskantesten Spielen nichts passieren kann, wenn man sich selber denn vernünftig verhält. Und auch bei Spielen in Holland sind durchaus gemeinsame Bierchen zwischen holländischen und deutschen Fans drin.

Rotterdam hat ohne Frage ein teilweise asoziales "Publikum", Feyenoord ist für mich auch ein rotes Tuch.

Die teilweise in Foren entworfenen Kriegsszenarios finde ich allerdings maßlos übertrieben.

Du musst unterscheiden ob du als Deutscher zu Spielen der Liga fährst oder ob es gegen deutsche Teams geht. Wenn man so hinfährt hat man sicher nichts zu befürchten, solange man sich einigermaßen zivilisiert benimmt. Aber sobald es gegen deutsche Teams geht habe ich da auch so meine Bedenken.Gerade bei Teams wie Feynoord. Selbst beim sonst ruhigen PSV ist ja gegen den FCK damals was passiert. Und die sind wirklich nicht dafür bekannt.
 

gary

Bekanntes Mitglied
Aimar schrieb:
Du musst unterscheiden ob du als Deutscher zu Spielen der Liga fährst oder ob es gegen deutsche Teams geht. Wenn man so hinfährt hat man sicher nichts zu befürchten, solange man sich einigermaßen zivilisiert benimmt. Aber sobald es gegen deutsche Teams geht habe ich da auch so meine Bedenken.Gerade bei Teams wie Feynoord. Selbst beim sonst ruhigen PSV ist ja gegen den FCK damals was passiert. Und die sind wirklich nicht dafür bekannt.

Das ist mir schon klar. Ich bin aber auch schon bei Spielen holländischer Teams gegen deutsche Mannschaften gewesen, auch in Rotterdam.

Daher ja auch die Variante mit dem holländischen Mietwagen, zu normalen Spielen kann man auch mit einem deutschen Kennzeichen anreisen.

Rotterdam ist natürlich ein Thema für sich, aber auch nicht die "Hölle" vor der man sich in die Hose machen muß.

Damals beim EC zwischen Ajax und Bayern (in den 90ern) bin ich sogar mitten in der Ajax-Kurve gewesen, weil ich auf dem Schwarzmarkt keine anderen Tickets mehr bekam.
 

Günni 1848

Fiege-Holic
für alle Spiele gegen Benelux Manschaften gilt ja Sicherheitsstufe eins.d.h. kontrolierte Anreise mit Bus und Bahn.Filzung an der Grenze eingeschlossen.
Bei unsern Spiel in Lüttich sah mann Sachen die man in Europa seit 60 Jahren nicht mehr gesehen hat.Stacheldraht verhaue und gepanzerte Fahrzeuge zu einem Fussballspiel, echt lustig dachte immer das sieht man nur noch im Museum.
 

drunkenbruno

Keyser Söze
@Biene

Ich war 1996 in Rotterdam und kann dir sagen, dass es nicht angenehm war. Polizisten auf riesigen Pferden knüppelten wahllos auf uns Gladbacher ein. Ich war froh, dass wir das Spiel nicht gewonnen hatten...weil ich das erste mal in meinem Leben Angst in einem Fussballstadion hatte. Man wird durch Ordnungspersonal geschützt, aber irgendwie hat man immer das Gefühl, das etwas passieren könnte. Das war die mieseste Erfahrung, die ich in meinem Fanleben gemacht habe......

Außerdem hielt man uns mehr als 1,5 Stunden nach dem Spiel im Stadion fest...Erst Rooli R. hat uns dann aus der Situation befreit.

BTW: Passt auf eure noch nicht bezahlte Arena auf. Im Rheinstadion, wo wir damals spielten, verursachten die Rotterdamer Hools einen Schaden von mehr als 150000 DM. Sie rissen sämtliche Zäune ein und demolierten Toiletten und verbrannten Sitzschalen.
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
Ich hab mal in der CL ein Feuerzeug abbekommen, was ich - zu meiner Schande gestehe ich es - auch wieder zurueck warf, ansonsten war nix...
 
S

s04rheinland

Guest
Günni 1848 schrieb:
für alle Spiele gegen Benelux Manschaften gilt ja Sicherheitsstufe eins.d.h. kontrolierte Anreise mit Bus und Bahn.Filzung an der Grenze eingeschlossen.
Bei unsern Spiel in Lüttich sah mann Sachen die man in Europa seit 60 Jahren nicht mehr gesehen hat.Stacheldraht verhaue und gepanzerte Fahrzeuge zu einem Fussballspiel, echt lustig dachte immer das sieht man nur noch im Museum.

...dann warst Du wohl "neulich" nicht bei der EM in Belgien/Holland dabei...
 

gary

Bekanntes Mitglied
Günni 1848 schrieb:
für alle Spiele gegen Benelux Manschaften gilt ja Sicherheitsstufe eins.d.h. kontrolierte Anreise mit Bus und Bahn.Filzung an der Grenze eingeschlossen.

Aus diesem Grund empfehle ich ja die individuelle Anreise, dann erlebt man alles aus einer völlig anderen Perspektive.

Als Beispiel noch mal jenes Spiel Ajax-Bayern von damals: ich hätte da auch über den FCB Karten bekommen können, hätte dann aber in einem organisierten Fanzug anreisen müssen, wozu ich keine Lust hatte.

deshalb habe ich mir dann vor Ort in Amsterdam Karten organisiert und einen relaxten Tag verbracht. Vom munteren Treiben in der Stadt und von der Stimmung schon lange vor Anpfiff bekamen die Bayern-Fans überhaupt nichts mit, da sie direkt aus dem Zug erst unmittelbar vor dem Anpfiff in die hinterste Stadionecke gepresst wurden.
Nach dem Spiel ging es für die selbstverständlich sofort zurück anstatt noch die Kneipenwelt der Innenstadt zu genießen.
Und als Fangruppe waren sie natürlich (leider) ein leicht erkennbares Ziel für Spott, Häme, Bierbecher etc.

Wie gesagt: wenn man nicht in diesem Fanmob drin steckt erlebt man alles aus einer völlig anderen Perspektive und erspart sich die schlimmen Polizeisperren, Hochsicherheitsabteile in den Stadien etc.

Ich hätte (bei individueller Anreise und Kartenorganisation) keinerlei Bedenken nach Rotterdam zu fahren. Im organisierten Fanmob kann man es es aber sicherlich nur wenig genießen, da man nur schnell rein und wieder raus gekachelt wird und das ganze Sicherheits- und Beschimpfungsprzedere über sich ergehen lassen muß.
 

Günni 1848

Fiege-Holic
s04rheinland schrieb:
...dann warst Du wohl "neulich" nicht bei der EM in Belgien/Holland dabei...

ne war ich nicht aber ich könnt mir vorstellen das ein Tunier wie die EM oder WM ein bisschen anders mit den Gästen umgegangen wird wie in einen Cup Spiel.

@garylineker
Klar hat es auch seine Vorteile nicht in den Fanmob anzureisen.Hätte man in Lüttich im nachhinnein machen können d.h. vereinzelte haben es gemacht und waren zufrieden.Bei unsern Gastspiel bei Ajax haben es auch einige gemacht die waren allerdings nicht zufrieden.Sich anspucken lassen war noch das geringste übel.
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
@Gary

Ein spannendes Erlebnis ist es aber ned grad, getarnt und versteckt ohne jegliche Fanbegleitung und als Eventfan zu so einem Spiel zu gehen. Meine Meinung. Ich wuerde fuer nix und niemanden leugnen oder taeuschen, was meine Herkunft betrifft.
 
S

s04rheinland

Guest
Günni 1848 schrieb:
ne war ich nicht aber ich könnt mir vorstellen das ein Tunier wie die EM oder WM ein bisschen anders mit den Gästen umgegangen wird wie in einen Cup Spiel.

Ja, etwas anders war's schon. Damals konnte man zumindest auf eigene Faust anreisen, aber die Sperren, Polizei, Gitter, Panzerfahrzeugen und Herden von berittener Polizei, die gabs damals auch (in Lüttich bei D-ROM).

Die Bochumer mussten wohl neulich auch allesamt in organisierten Bussen kommen, und auch für die Schalker im Kuip gibt's keine Tickets, wenn sie nicht in den Sonderzügen mitfahren. Man bekommt nur "Berechtigungsscheine", die dann irgendwann im Zug ausgetauscht werden.

Bei Anreise in zivil bliebe da nur der Schwarzmarkt - und natürlich kommt man sich dann schon fies vor, wenn man an den eigenen Leuten vorbei läuft und zusieht, wie sie angemacht werden. Was in Rotterdam mit Sicherheit passieren wird.
 
Was soll da schon passieren? Wir fahren mit drei Sonderzügen zum Stadion, werden durch die Röhre geleitet, sehen ein doofes Spiel mit mieser und gereizter Stimmung und danach geht es wieder auf die Rückfahrt.
 
Oben