Sadio Mané vor Wechsel zum FC Bayern

Knox

1989 war Schuld
"Sadio Mane ist ein Weltstar, der die Strahlkraft des FC Bayern unterstreicht und die Attraktivität der gesamten Bundesliga erhöht", freut sich FCB-Präsident Herbert Hainer. "Für solche einzigartigen Fußballer kommen die Fans in die Stadien."

Jesus oder Pele spielt nu in München. ;)
 

gary

Bekanntes Mitglied
Ist der Stellenwert des Transfers in etwa gleichzusetzen mit der ersten Mondlandung oder vielleicht sogar bedeutender?
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Ist der Stellenwert des Transfers in etwa gleichzusetzen mit der ersten Mondlandung oder vielleicht sogar bedeutender?
QHes.gif
 

Knox

1989 war Schuld
„Wir sind Bayern München. Wir haben immer die Chance, auch bei großen Stars mitzubieten“, betonte der 34-Jährige. „Manchmal kommen wir an finanzielle Grenzen, gerade wenn die Jungs in England spielen. Das war bei Sadio anders, weil er große Lust auf unser Projekt, den Verein und die Mitspieler hat. Es hat mich riesig gefreut.“

Nagelsmann

Hauen die auf die Kacke. :floet:

Die Steigerung um kolportierte 12 Millionen auf angeblich 18 im Jahr hat die Lust wohl kaum geschmälert.

Mein das nicht böse, aber keine Ahnung ob man mit einem derartigen Trommelfeuer an Superlativen dem Spieler nen Gefallen tut. Wirkt weder wie einer der da wert drauf legt noch einer dem so viel Rummel recht ist. Naja wenn er funktioniert ist ja alles gut und sonst meckern se halt wieder über die Presse nach den Steilvorlagen.
 

Knox

1989 war Schuld
„Wir sind Bayern München. Wir haben immer die Chance, auch bei großen Stars mitzubieten“, betonte der 34-Jährige. „Manchmal kommen wir an finanzielle Grenzen, gerade wenn die Jungs in England spielen. Das war bei Sadio anders, weil er große Lust auf unser Projekt, den Verein und die Mitspieler hat. Es hat mich riesig gefreut.“

Nagelsmann

Hauen die auf die Kacke. :floet:

Die Steigerung um kolportierte 12 Millionen auf angeblich 18 im Jahr hat die Lust wohl kaum geschmälert.

Mein das nicht böse, aber keine Ahnung ob man mit einem derartigen Trommelfeuer an Superlativen dem Spieler nen Gefallen tut. Wirkt weder wie einer der da wert drauf legt noch einer dem so viel Rummel recht ist. Naja wenn er funktioniert ist ja alles gut und sonst meckern se halt wieder über die Presse nach den Steilvorlagen.

Sadio Mané ist ein bescheidener Fußballprofi, der andere Menschen unterstützt

Es gibt Fußballprofis, die zeigen gerne ihren Reichtum. Mané glänzt lieber durch andere Taten. "Was soll ich mit 10 Ferraris, 20 Diamant-Uhren und zwei Jets? Was würde das für mich und die Welt tun? Ich war hungrig, musste auf dem Feld arbeiten, hatte keine Bildung und kickte barfuß. Durch den Fußball kann ich meinen Leuten jetzt helfen", sagt er.

"Ich konnte Schulen und ein Stadion bauen. Kleidung, Schuhe und Lebensmittel an arme Menschen spenden. Ich muss keine Luxusautos und Privatjets herzeigen, ich bevorzuge etwas von dem weiterzugeben, was mir das Leben geschenkt hat."


Seinem Heimatdorf hat er eine Schule finanziert

Sadio Mané stammt aus Bambali, einem kleinen ärmlichen Dorf im Senegal. Trotz seines Erfolges hat er seine Herkunft nicht vergessen. Mané besucht nicht nur regelmäßig seine Heimat, er fördert sie auch. Mit einem Scheck in Höhe von 230.000 Euro ließ er zum Beispiel eine Schule bauen.

Er versucht seiner Vorbildrolle gerecht zu werden und motiviert Jugendliche zum Lernen. "Sie wollen Fußballspieler sein wie ich. Aber ich sage ihnen immer, dass sie zur Schule gehen und für eine gute Ausbildung sorgen sollen", erklärt er. "Natürlich können sie weiterhin Fußball spielen, aber es wird dir mehr helfen, wenn du beides tust. Es ist nicht mehr wie damals, als ich jung war und alles noch sehr schwierig gewesen ist."

Mané ließ ein Krankenhaus errichten

Als Mané sieben Jahre alt gewesen ist, starb sein Vater. Die medizinische Versorgung war damals schlecht, denn es gab in seinem Heimatdorf kein Krankenhaus. Dies hat Mané mittlerweile geändert. Im vergangenen Jahr spendete er 500.000 Dollar, damit in Bambali ein Krankenhaus errichtet werden kann.


Doch Mané gibt nicht nur Geld, er engagiert sich auch. Er hatte dem senegalesischen Staatsoberhaupt Micky Sall sogar selbst den Bauplan vorgelegt und staatliche Unterstützung für medizinisches Personal gefordert. Der Tod seines Vaters ist ihm offenbar eine Mission.

Der Bayern-Neuzugang ist keine Diva – er packt selbst mit an

Manchmal genügt ein kurzer Clip, um die Bodenständigkeit eines Menschen zu verstehen. Ein auf "twitter" kursierendes Video zeigt, wie Mané im November 2019 mit der Nationalmannschaft vom Senegal in einem Stadion eintraf und aus dem Bus ausstieg. Während die anderen Spieler wie üblich direkt zur Kabine durchmarschieren, hält Mané an und hilft einem Mitarbeiter dabei, die Wasserflaschen zu tragen.


Mané hilft Menschen in der Not

Nach dem Viertelfinalsieg von Senegal gegen Kap Verde beim Afrika-Cup 2021 musste Mané wegen einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dabei zeigte sich offenbar einmal mehr sein gutes Herz. Die Website "planetfootball.com" verweist auf einen Fernsehbericht des kamerunischen Kanals "Equinoxet".

Dort berichtete ein Gast, wie Mané einer vom Schicksal gebeutelten Familie half: "Die Familie war in Not, weil ein Motorrad sein Kind angefahren hatte, das Knochenbrüche und Verletzungen am ganzen Körper hatte. Er war dem Tode nahe und seine Eltern konnten es sich nicht leisten, die Behandlung zu bezahlen. Und Sadio, der in diesem Krankenhaus war, findet diese trauernde Familie und fragt sie, was los ist." Daraufhin übernahm er die Behandlungskosten.


Mané stellt sich selber nicht in den Vordergrund

Trotz seiner herausragenden Qualität liegt es Mané fern, sich selber in den Vordergrund zu stellen. Der BBC-Radiomoderator beschrieb seine Erfahrungen mit Mané im Jahre 2018 folgendermaßen: "Nach einem Spiel versuche ich, ihn dazu zu bringen, zu beschreiben, wie groß seine Rolle ist. Aber er ist immer bestrebt, seine Rolle herunterzuspielen und alle anderen im Team in den Vordergrund zu stellen."

Hab mich darauf bezogen, entsprechend denk ich wirklich nicht das der Wirbel derzeit sein muss, nur weil man irgendwie Lewa respektive das Theater da kaschieren will/muss.

Lasst den erstmal ankommen und ein paar Spiele machen.
 

NewRomancer

Gutmensch
„Wir sind Bayern München. Wir haben immer die Chance, auch bei großen Stars mitzubieten“, betonte der 34-Jährige. „Manchmal kommen wir an finanzielle Grenzen, gerade wenn die Jungs in England spielen. Das war bei Sadio anders, weil er große Lust auf unser Projekt, den Verein und die Mitspieler hat. Es hat mich riesig gefreut.“

Nagelsmann

Hauen die auf die Kacke. :floet:

Die Steigerung um kolportierte 12 Millionen auf angeblich 18 im Jahr hat die Lust wohl kaum geschmälert.

Mein das nicht böse, aber keine Ahnung ob man mit einem derartigen Trommelfeuer an Superlativen dem Spieler nen Gefallen tut. Wirkt weder wie einer der da wert drauf legt noch einer dem so viel Rummel recht ist. Naja wenn er funktioniert ist ja alles gut und sonst meckern se halt wieder über die Presse nach den Steilvorlagen.
Ich finde es auch ein bisschen dick aufgetragen. Wirkt vor allem auch so als müsste man etwas beweisen. Und Mané tut man damit tatsächlich keinen Gefallen.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!

Sadio Mané ist ein bescheidener Fußballprofi, der andere Menschen unterstützt

Es gibt Fußballprofis, die zeigen gerne ihren Reichtum. Mané glänzt lieber durch andere Taten. "Was soll ich mit 10 Ferraris, 20 Diamant-Uhren und zwei Jets? Was würde das für mich und die Welt tun? Ich war hungrig, musste auf dem Feld arbeiten, hatte keine Bildung und kickte barfuß. Durch den Fußball kann ich meinen Leuten jetzt helfen", sagt er.

"Ich konnte Schulen und ein Stadion bauen. Kleidung, Schuhe und Lebensmittel an arme Menschen spenden. Ich muss keine Luxusautos und Privatjets herzeigen, ich bevorzuge etwas von dem weiterzugeben, was mir das Leben geschenkt hat."



Seinem Heimatdorf hat er eine Schule finanziert

Sadio Mané stammt aus Bambali, einem kleinen ärmlichen Dorf im Senegal. Trotz seines Erfolges hat er seine Herkunft nicht vergessen. Mané besucht nicht nur regelmäßig seine Heimat, er fördert sie auch. Mit einem Scheck in Höhe von 230.000 Euro ließ er zum Beispiel eine Schule bauen.

Er versucht seiner Vorbildrolle gerecht zu werden und motiviert Jugendliche zum Lernen. "Sie wollen Fußballspieler sein wie ich. Aber ich sage ihnen immer, dass sie zur Schule gehen und für eine gute Ausbildung sorgen sollen", erklärt er. "Natürlich können sie weiterhin Fußball spielen, aber es wird dir mehr helfen, wenn du beides tust. Es ist nicht mehr wie damals, als ich jung war und alles noch sehr schwierig gewesen ist."


Mané ließ ein Krankenhaus errichten

Als Mané sieben Jahre alt gewesen ist, starb sein Vater. Die medizinische Versorgung war damals schlecht, denn es gab in seinem Heimatdorf kein Krankenhaus. Dies hat Mané mittlerweile geändert. Im vergangenen Jahr spendete er 500.000 Dollar, damit in Bambali ein Krankenhaus errichtet werden kann.


Doch Mané gibt nicht nur Geld, er engagiert sich auch. Er hatte dem senegalesischen Staatsoberhaupt Micky Sall sogar selbst den Bauplan vorgelegt und staatliche Unterstützung für medizinisches Personal gefordert. Der Tod seines Vaters ist ihm offenbar eine Mission.

Der Bayern-Neuzugang ist keine Diva – er packt selbst mit an

Manchmal genügt ein kurzer Clip, um die Bodenständigkeit eines Menschen zu verstehen. Ein auf "twitter" kursierendes Video zeigt, wie Mané im November 2019 mit der Nationalmannschaft vom Senegal in einem Stadion eintraf und aus dem Bus ausstieg. Während die anderen Spieler wie üblich direkt zur Kabine durchmarschieren, hält Mané an und hilft einem Mitarbeiter dabei, die Wasserflaschen zu tragen.


Mané hilft Menschen in der Not

Nach dem Viertelfinalsieg von Senegal gegen Kap Verde beim Afrika-Cup 2021 musste Mané wegen einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dabei zeigte sich offenbar einmal mehr sein gutes Herz. Die Website "planetfootball.com" verweist auf einen Fernsehbericht des kamerunischen Kanals "Equinoxet".

Dort berichtete ein Gast, wie Mané einer vom Schicksal gebeutelten Familie half: "Die Familie war in Not, weil ein Motorrad sein Kind angefahren hatte, das Knochenbrüche und Verletzungen am ganzen Körper hatte. Er war dem Tode nahe und seine Eltern konnten es sich nicht leisten, die Behandlung zu bezahlen. Und Sadio, der in diesem Krankenhaus war, findet diese trauernde Familie und fragt sie, was los ist." Daraufhin übernahm er die Behandlungskosten.



Mané stellt sich selber nicht in den Vordergrund

Trotz seiner herausragenden Qualität liegt es Mané fern, sich selber in den Vordergrund zu stellen. Der BBC-Radiomoderator beschrieb seine Erfahrungen mit Mané im Jahre 2018 folgendermaßen: "Nach einem Spiel versuche ich, ihn dazu zu bringen, zu beschreiben, wie groß seine Rolle ist. Aber er ist immer bestrebt, seine Rolle herunterzuspielen und alle anderen im Team in den Vordergrund zu stellen."

Hab mich darauf bezogen, entsprechend denk ich wirklich nicht das der Wirbel derzeit sein muss, nur weil man irgendwie Lewa respektive das Theater da kaschieren will/muss.

Lasst den erstmal ankommen und ein paar Spiele machen.
Das sind wirklich manégfaltige gute Taten :respekt:
 

Seb

Bekanntes Mitglied
Heute schon den Bayern gedankt, dass sie die Liga so toll aufgewertet haben? Ein Weltstar für die Bundesliga. Klasse!
 
Oben