San Francisco

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

meiner meinung nach gute covers...

alien ant farm - smooth criminal
joe cocker - with a little help from my friends
guano apes - big in japan

... gibt noch so viel andre, bei denen das cover besser als das original ist... aber die fallen mir nun natürlich spontan nicht ein *g ...

was meint ihr zu den genannten?
 

Da_Chritsche

Hamburgler
beribert schrieb:
Dann solltest du dich mit Kritik zurückhalten!!

Die Covers sind nämlich zu 99 % absoluter Mist!!! :schimpf:
Ich hab ja nie gesagt dass ich die originale schlecht finde, hab nur gesagt dass ich viele covers gut finde. Das San Francisco original kenn ich glaub ich aus ner werbung für irgendsone 70er-jahre alt-hippie-cd für alte Säcke :D ;)
 

HorstNeumann

Majestät brauchen Sonne
Emmas_linke_Klebe schrieb:
meiner meinung nach gute covers...

alien ant farm - smooth criminal
joe cocker - with a little help from my friends
guano apes - big in japan

... gibt noch so viel andre, bei denen das cover besser als das original ist... aber die fallen mir nun natürlich spontan nicht ein *g ...

was meint ihr zu den genannten?

"Big in Japan" ist 'ne ganz passable Coverversion, reicht aber nicht an's Original heran. "Alien ant farm" ist grausig.
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Fry schrieb:
Das stimmt. Aber Eva Cassidys Fields of Gold ist wesentlich besser als Stings Original. :mahnen:

Exzellent!!
Gefällt mir auch besser.
Aber darum geht es gar nicht. Zu allen Zeiten sind Songs gecovert worden. Denken wir nur an die Dylan-Stücke die man im Orginal kaum als Musik bezeichnen kann,da Bob weder singen noch Guitarre oder Mundharmonika spielen kann. :floet: :zwinker3:

Hier geht es um billigst geklaute Coverversionen,meist nur tanzbar gemacht für das Exstasy umnebelte Jungvolk.

Wenn Eva Cassidy oder Elvis ein Stück covert ist das etwas anderes als wenn DJ Fuzzie featuring Titten-Maus einen Song klaut.
 

Da_Chritsche

Hamburgler
Emmas_linke_Klebe schrieb:
meiner meinung nach gute covers...

alien ant farm - smooth criminal
joe cocker - with a little help from my friends
guano apes - big in japan

... gibt noch so viel andre, bei denen das cover besser als das original ist... aber die fallen mir nun natürlich spontan nicht ein *g ...

was meint ihr zu den genannten?
das 1. und das 3. find ich gut, das von joe cocker kenn ich glaub ich nich. Die Originale der von dir genannten kenn ich glaub ich auch nich :D ;)
 
B

beribert

Guest
Stan-Kowa schrieb:
Exzellent!!
Gefällt mir auch besser.
Aber darum geht es gar nicht. Zu allen Zeiten sind Songs gecovert worden. Denken wir nur an die Dylan-Stücke die man im Orginal kaum als Musik bezeichnen kann,da Bob weder singen noch Guitarre oder Mundharmonika spielen kann. :floet: :zwinker3:

Byrds-Mr. Tambourine Man finde ich auch besser als das Original!!! :spitze:

Aber Bob Dylan selber ist einfach ein Gott des Blues.....egal ob er es kann oder nicht. Für mich hören sich seine Lieder wenigstens sehr ehrlich an. Im Gegensatz zu vielen anderen......
 

WestfalenFCB

Aktives Mitglied
Stan-Kowa schrieb:
Bitte,Kinders.
Kauft nicht diesen Schrott. Geht an Papis Plattenschrank und holt euch das Orginal. :mahnen:

Pech gehabt. Ich hab mir die schon vor einiger Zeit gekauft.
Haste schon United Nations mit Out Of Touch gehört?
Hab mich mal schlau gemacht... ist auch nen Coverstück von Hall & Oates. Ist schon 20 Jahre alt!

Gab es in deiner Zeit nicht auch Coversongs? Bestimmt!
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
WestfalenFCB schrieb:
Pech gehabt. Ich hab mir die schon vor einiger Zeit gekauft.
Haste schon United Nations mit Out Of Touch gehört?
Hab mich mal schlau gemacht... ist auch nen Coverstück von Hall & Oates. Ist schon 20 Jahre alt!

Gab es in deiner Zeit nicht auch Coversongs? Bestimmt!

Es ist ein Unterschied ob ein guter Musiker die Stücke eines anderen guten Musikers covert und sein eigenes Ding daraus macht,oder ob ein Diletant zum Playback die Lippen bewegt,das ganze mit Gestampfe unterlegt und ein paar halbnackte Mädchen dazu tanzen läßt.
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Der Song UND vor allem das Video dazu sind widerwärtig hoch 10. Leider nur die Bestätigung des aktuellen Musiktrends. Hauptsache perverser Schund. Je dämlicher, desto besser verkauft sichs auch ... :frown:
 

Teddy

Huck Finn
beribert schrieb:
Aber Bob Dylan selber ist einfach ein Gott des Blues.....egal ob er es kann oder nicht. Für mich hören sich seine Lieder wenigstens sehr ehrlich an. Im Gegensatz zu vielen anderen......
Es lebe Hurricane... :spitze:
 

Kerpinho

Schau mir in die Augen!
Teammitglied
Mich stören diese ständigen Remakes ohnehin! :kotzer:

Wenn es nach mir ginge, wäre die Aneignung/Übernahme fremden, geistigen Eigentums zu rein kommerziellen Zwecken ohnenhin VERBOTEN! :mahnen:

Wenn denn jemand schon meint Kohle scheffeln zu müssen, dann doch bitte durch eigene, innovative Ideen, in diesem Falle Songs.

MFG!
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Teddy schrieb:
Es lebe Hurricane... :spitze:


Hurricane und Knockin on Heavens Dorr sind aber auch so mit die einzigen Stücke die auch von Bob sehr gut sind.

Sonst bleib ich dabei. Ein begnadeter Songwriter,aber ein jämmerlicher Sänger und Gitarrenspieler.
 
B

beribert

Guest
WestfalenFCB schrieb:
Pech gehabt. Ich hab mir die schon vor einiger Zeit gekauft.
Haste schon United Nations mit Out Of Touch gehört?
Hab mich mal schlau gemacht... ist auch nen Coverstück von Hall & Oates. Ist schon 20 Jahre alt!

Gab es in deiner Zeit nicht auch Coversongs? Bestimmt!

Darauf würde ich jetzt nicht unbedingt Stolz sein!!!

Aber zu der Ansicht gelangst du spätestens wenn du mal ein paar Jährchen Älter bist.
Ich sage nur, dann hast du ein paar Frisbeescheiben mehr im Haus!!! :floet:
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Kerpinho schrieb:
Mich stören diese ständigen Remakes ohnehin! :kotzer:

Wenn es nach mir ginge, wäre die Aneignung/Übernahme fremden, geistigen Eigentums zu rein kommerziellen Zwecken ohnenhin VERBOTEN! :mahnen:

Wenn denn jemand schon meint Kohle scheffeln zu müssen, dann doch bitte durch eigene, innovative Ideen, in diesem Falle Songs.

MFG!
Hmm ja wie mans nimmt.
Dann muss auch ein Maßstab gefunden werden, wo man ansetzt.

Gerade im Dancehall, bzw. Reggaebereich werden für alle guten Tracks eigentlich irgendwelche älteren, bzw. Riddims von anderen Künstlern genutzt, was dort auch völlig normal ist.
Genauso ists halt oft auch im Rap.

Da muss man eben ganz klar die "musikalische Unterlegung" von einem 1:1 Cover unterscheiden, das lediglich ein paar Technobeats druntergeschoben bekommt.
Das Covern alter Hits gehört sich grundsätzlich aber wirklich verboten.
 

WestfalenFCB

Aktives Mitglied
beribert schrieb:
Darauf würde ich jetzt nicht unbedingt Stolz sein!!!

Aber zu der Ansicht gelangst du spätestens wenn du mal ein paar Jährchen Älter bist.
Ich sage nur, dann hast du ein paar Frisbeescheiben mehr im Haus!!! :floet:
Hört sich so an, als macht jeder diese Erfahrung! :floet:

Ich kenne viele Hits aus den 80er Jahren. Meine Eltern haben ihre Sammlung!!!
Also in dem Jahrzehnt gabs auch Lieder, die waren nun wirklich voll daneben.
 

WestfalenFCB

Aktives Mitglied
Stan-Kowa schrieb:
Es ist ein Unterschied ob ein guter Musiker die Stücke eines anderen guten Musikers covert und sein eigenes Ding daraus macht,oder ob ein Diletant zum Playback die Lippen bewegt,das ganze mit Gestampfe unterlegt und ein paar halbnackte Mädchen dazu tanzen läßt.
Manchmal schon. (TOLL... :schimpf: 1:2!!!!) Wenn du jetzt z.B. Depeche Modes Remixes erwähnt hättest, dann würd ich dir zustimmen!
Die halbnackten Mädchen störn mich nicht!!! :zwinker3:
 

Da_Chritsche

Hamburgler
WestfalenFCB schrieb:
Pech gehabt. Ich hab mir die schon vor einiger Zeit gekauft.
Haste schon United Nations mit Out Of Touch gehört?
Hab mich mal schlau gemacht... ist auch nen Coverstück von Hall & Oates. Ist schon 20 Jahre alt!

Gab es in deiner Zeit nicht auch Coversongs? Bestimmt!
Das lied find ich sehr geil :spitze:
 

die bunte Kuh

unbefleckte Erkenntnis
Ich persönlich habe grundsätzlich nichts gegen neue Interpretationen von alten Liedern einzuwenden, es können da durchaus neue und interessante Aspekte zum Vorschein kommen.
Es muss nur gut gemacht sein, und das ist meines Erachtens der Punkt, an dem es fehlt. Die meisten Cover-Versionen sind einfach nur billig (zum Beispiel lief heute im Radio eine "neue" Version von "Stop" von Sam Brown, da musste man schon zweimal hinhören, um zu bemerken, dass da gar nicht das Original läuft, und für so etwas habe ich kein Verständnis, genausowenig wie für dieses dumpfe Beat-Drunterlegen) und mir rollen sich regelmäßig die Zehennägel hoch, wenn ich mal wieder das Radio einschalte und irgendein Pausenclown mir ein gutes Lied in einer "aktuellen Version" anpreist.

MfG
 
Oben