Schiedsrichterskandal!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Die Welt ist nicht ganz so ungerecht wie sie manchmal aussieht:

http://www.sportnetwork.net/main/s403/st66395.htm
---------------------------------------------------------
Finally, justice does prevail in some situations, even when the judge is also the jury and executioner.

Andy Wain, the referee in the Sunday league match between Peterborough North End and a Royal Mail side sent himself off for eyeballing a player who disagreed with a decision.

In the 63rd minute, Wain threw down his whistle and marched up to confront North End's keeper.

"It was totally unprofessional. If a player did that I would send him off, so I had to go," Wain, 39, was quoted as saying by the BBC.

"I heard the keeper say 'It's always the bloody same with you, ref. We never get anything'. It was the last straw, but fortunately I came to my senses."

Northamptonshire Football Association refused to comment.
 

Turbo

Thorsten
Wer hat denn das Spiel zu ende gepfiffen? Ich denke, die haben bei so einem Spiel keinen 4. Mann, oder?
 

Scatterbrain

Dunkel...
Das Spiel wurde abgebrochen....das ist ja der eigentliche Hammer. Wahrscheinlich hatte der Schiri noch was dringendes zu erledigen und musste weg...
 

Turbo

Thorsten
Scatterbrain schrieb:
Das Spiel wurde abgebrochen....das ist ja der eigentliche Hammer. Wahrscheinlich hatte der Schiri noch was dringendes zu erledigen und musste weg...
Wahrscheinlich hatte er seiner Frau versprochen pünktlich zu Hause zu sein :handkuss:
 

Vfb_Ole

Europameister2004
Manipulationen auch in Österreich und Griechenland?

Der Wett- und Manipulations-Skandal zieht offenbar internationale Kreise. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins 'Der Spiegel' soll Schiedsrichter Robert Hoyzer bestätigt haben, dass es Verbindungen der deutschen Wett-Mafia nach Österreich - vor allem zu SW Casino Bregenz - gebe. Laut Hoyzers Angaben bei der Berliner Staatsanwaltschaft sollen insbesondere die Ligen in Österreich und Griechenland für die kroatischen Wett-'Navigatoren' interessant gewesen sein.

Beim Tabellenletzten der österreichischen Bundesliga in Bregenz, der jetzt mit einer Befragung durch die Staatsanwaltschaft rechnet, reagierte man geschockt. "Ich bin vor den Kopf gestoßen, habe absolut keine Ahnung, was da passiert sein soll. Ich will wissen, um was es geht. Erst müssen Beweise vorliegen, dass Spiele verschoben wurden", sagte Bregenz-Präsident Hans Grill dem Internet-Anbieter 'Vorarlberg Online'.
 
Oben