Schnappt sich Bayern München Luka Jović?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Frankfurts Luka Jovic (20) ist der Bundesliga-Spieler der Stunde: neun Spiele, neun Tore. Allein gegen Düsseldorf traf er fünfmal. Der Serbe macht den Fans richtig Spaß. Nur einen muss er schon nicht mehr überzeugen: Bayern-Trainer Niko Kovac (47).

Laut „Kicker“ haben die Münchner Frankfurts Tor-Granate auf der Einkaufs-Liste. Auch nach BILD-Informationen hat Kovac sein Interesse an Jovic schon klubintern bekannt gegeben. Im nächsten Sommer könnte er dann beim Klub-Umbruch helfen. Auch an Jovic-Kollege Ante Rebic (25) ist Kovac weiter interessiert.

Holt Bayern Frankfurts Tor-Granate?


Für 35 Millionen Euro haben sich die Münchner ab 2019/20 die Dienste von Weltmeister Benjamin Pavard (22) gesichert. Vor der laufenden Saison waren die Namen Kevin Vogt (27) und Ante Rebic (25) diskutiert worden, jetzt ist Rebics Teamkollege Luka Jovic (20) ins Blickfeld geraten. Doch der aktuelle Bundesliga-Toptorjäger (9 Tore) steht ebenso bei Großklubs aus Spanien und England auf dem Zettel.

James-Verpflichtung derzeit unwahrscheinlich - Jovic im Blick - Bundesliga - kicker


Das geht ja schneller als erwartet...
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Neben dem FC Barcelona und Bayern München soll sich jetzt auch Real Madrid um Jovic bemühen, das berichtet „Okdiario“.

Jovic' Vertrag in Lissabon läuft noch bis 2021. Laut „transfermarkt.de“ hat der Serbe aktuell einen Marktwert von 20 Mio. Euro.
SportBild
 

Glavovic

Bekanntes Mitglied
Und zweitens hat Jovic doch gerade erst gesagt am liebsten weiterhin für Frankfurt spielen zu wollen....

was bekanntlicherweise, in verständliches deutsch übersetzt, ja heißt: bislang hat mir noch niemand derartig unanständig viel kohle geboten, dass ich wechseln will.simpler popel-millionär werde/bin ich auch in frankfurt schon. beim nächsten vertrag will ich gefälligst so richtig mit geld zugeschissen werden.

wenn`s sportlich bei dem jungen auch nur annähernd so weiterläuft, wie bisher, halte ich die wahrscheinlichkeit, dass er in D bleibt, für sehr gering.
 

Kaiserschmarrn

I werd narrisch!
Jovic spielt weiter konstant auf Weltklasseniveau. Wenn Bayern den nicht verpflichtet dann weiß ich auch nicht mehr weiter.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Bayern scheint...endlich...ernst zu machen!

Der FC Bayern geht im Poker um Luka Jovic angeblich in die Vollen. Bereits am Samstag hatte die ‚Mundo Deportivo‘ berichtet, dass ein offizielles Angebot der Münchner an Eintracht Frankfurt kurz bevorsteht.

Nun legt die spanische Sporttageszeitung nach und berichtet, dass der deutsche Rekordmeister eine Offerte über 56 Millionen Euro eingereicht hat. Daraus leitet das Blatt ab, dass Jovic schlussendlich für rund 60 Millionen über den Ladentisch gehen könnte.
Geringe Kaufoption

Der 21-Jährige ist derzeit von Benfica Lissabon an den Main verliehen. Für festgeschriebene sechs bis acht Millionen Euro wird die SGE den Knipser bald fest verpflichten.

In München macht sich dem Vernehmen nach Niko Kovac für Jovic stark. Die beiden arbeiteten schon in der vergangenen Saison zusammen. Im Dezember sagte der FCB-Coach: „Wenn er im Kopf klar bleibt, wird er ein Weltklassespieler.“
Barça beobachtet Jovic durchgehend

Doch auch beim FC Barcelona steht Jovic hoch im Kurs. Der ‚Mundo Deportivo‘ zufolge haben die Katalanen ihren potenziellen Neuner der Zukunft bereits 20 Mal beobachtet. Die Eintracht darf sich auf ein weiteres lukratives Angebot freuen.

Unterdessen werden im Artikel auch Juventus Turin und Inter Mailand als Interessenten genannt. Zudem wurde Jovic bereits mit dem FC Chelsea in Verbindung gebracht. Die Londoner müssen jedoch eine Transfersperre absitzen.

Medien: Bayern reicht 56-Millionen-Angebot für Jovic ein
 
Oben