Schweigeminuten

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Norben schrieb:
Innere Kälte und Gleichgültigkeit gegenüber Menschen die man nicht kennt sind für mich Respekt - und Pietätlos.

Und genau das ist das Problem unsere heutigen Gesellschaft.
Frei nach dem Motto " was interessiert mich fremdes Elend"
Tja norben, es wurde schon mehrmals hier erwähnt, es gibt genug weiteres Elend auf der Welt von dem nicht ununterbrochen im TV berichtet wird. Denkst Du auch an die ganzen Opfer von Verkehrsunfällen, Gewaltverbrechen etc.? Wenn nicht wäre das doch auch pietätlos ...
Man sollte anderen nicht vorwerfen das sie das ganze etwas nüchterner sehen ...
 

Norben

Weltenbummler
Mst, zwischen nüchtern und Gleichgültig betrachten liegen aber Welten.

Wenn es im letzten Jahr jedem Gleichgültig war das unsere Tochter verstorben ist , dann würde es mir und meiner Familie jetzt nicht so gut gehen.
Da sich aber viele um uns gekümmert haben , sogar Leute mit denen wir kaum was zu tun haben , sah die Sache für uns wieder ganz anders aus.

Es geht nicht ums schweigen für 3 Minuten.
Es geht ums Trost spenden.

Und die Leidtragenden in Asien sehen jetzt das man ihnen Weltweit ein kleines bißchen Trost spendet.
Sie sehen das sie uns nicht ganz egal sind.
 

Norben

Weltenbummler
Stan-Kowa schrieb:
Oh ja! Lichterketten!! :lachtot:

Die habens schon immer gebracht.
Nix für ungut,Norben.
Bleib wie du bist. Aber du bist ein Träumer!! :zwinker3:

Stimmt Stan , ich bin ein Träumer.
Ich träume immer noch davon das es möglich ist in Frieden und Harmonie miteinander leben zu können.
Ich träume immer noch davon das es möglich ist sich in Notlagen gegenseitig zu helfen.
Und daran wird sich auch nichts ändern.
 
Norben schrieb:
Mst, zwischen nüchtern und Gleichgültig betrachten liegen aber Welten.

Wenn es im letzten Jahr jedem Gleichgültig war das unsere Tochter verstorben ist , dann würde es mir und meiner Familie jetzt nicht so gut gehen.
Da sich aber viele um uns gekümmert haben , sogar Leute mit denen wir kaum was zu tun haben , sah die Sache für uns wieder ganz anders aus.

Es geht nicht ums schweigen für 3 Minuten.
Es geht ums Trost spenden.

Und die Leidtragenden in Asien sehen jetzt das man ihnen Weltweit ein kleines bißchen Trost spendet.
Sie sehen das sie uns nicht ganz egal sind.

Und Du meinst jetzt, dass die da unten mitbekommen, dass wir hier Schweigeminuten abhalten? Das glaubst Du doch wohl selbst nicht.
 

Baldrick

Póg mo thóin
Norben schrieb:
Mst, zwischen nüchtern und Gleichgültig betrachten liegen aber Welten.

Wenn es im letzten Jahr jedem Gleichgültig war das unsere Tochter verstorben ist , dann würde es mir und meiner Familie jetzt nicht so gut gehen.
Da sich aber viele um uns gekümmert haben , sogar Leute mit denen wir kaum was zu tun haben , sah die Sache für uns wieder ganz anders aus.

Es geht nicht ums schweigen für 3 Minuten.
Es geht ums Trost spenden.

Und die Leidtragenden in Asien sehen jetzt das man ihnen Weltweit ein kleines bißchen Trost spendet.
Sie sehen das sie uns nicht ganz egal sind.
Genau, da waren dann aber Leute, zu denen in irgendeiner Weise ein Bezugspunkt bestand. Da ist Betroffenheit, Mitgefühl und Trost verständlich und hilfreich.

Daß aber den Leuten in Asien in irgendeiner Weise damit geholfen ist - sofern sie es überhaupt registrieren (was ich bezweifel) - daß in Europa die Leute für drei Minuten ihrer gedenken, halte ich für eine gewagte These - macht sich aber gut in unserer heutigen Betroffenheitsgesellschaft.

Wüßte ich um jemanden in meinem Bekanntenkreis, der von dieser Katastrophe betroffen ist, könnte sich dieser mit Sicherheit auf meine seelische Unterstützung zählen, die dann mit Sicherheit in anderer Form als einem 3-minütigen nichtstun bestünde...
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Norben schrieb:
Stimmt Stan , ich bin ein Träumer.
Ich träume immer noch davon das es möglich ist in Frieden und Harmonie miteinander leben zu können.
Ich träume immer noch davon das es möglich ist sich in Notlagen gegenseitig zu helfen.
Und daran wird sich auch nichts ändern.


Träumen ist ja auch erlaubt.
Die Realität sieht halt anders aus.
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
Eine Frage am Rande ohne verschiedenste Aussagen werten zu wollen:

Erhebt Ihr Euch im Stadion bei einer Schweigeminute?
 

BMGLady

Cyber-Schwalbe
Kommt drauf an wer verstorben ist,für einen herrn Mayer-vorfelder ganz bestimmt net,aber für Herrn Dr.Adalbert Jordan hätte ich es natürlich getan.
Ich muss im Stadion immer sitzen*heul*aber das wird sich bald ändern!!!*freu*
 
Die Leute, die mitkriegen, das hier in Europa groß gespendet wird und alles, haben das garnicht nötig. Die, die es nötig haben, sitzen in ihren zerstörten Dörfern und kriegen vom Rest der Welt garnix mit.

Im übrigen würde mich mal interessieren, wieso nicht, so wie früher, eine Schweigeminute reicht. Wieso müssen es denn gleich 3 sein??? Ich respektiere zwar die Leute, die bei solchen Schweigeminuten mitmachen, aber verstehen werde ich es nie. Blöd nur, dass man von den Leuten selber nicht verstanden, wenn man nicht mitmacht...


Ich jedenfalls vertrete die These, das Trauer und Mitgefühl nur für Personen zu empfinden sind, die man persönlich kennt. Wer behauptet, für die Leute dort unten Trauer und Mitgefühl zu empfinden, lügt entweder oder er redet es sich einfach ein (oder es wurde ihm von den Medien eingeredet?).
 
Oben