Sforza trainiert wieder voll mit

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

lt. treffpunkt betze hat c.sforza heute wieder voll mit der mannschaft mittrainiert, wie auch ch.timm.
und sforza wäre auch wieder direkt der lauteste auf dem platz gewesen. hätte anweisungen und ansporn verteilt.

was meint ihr ?
kann sforza tatsächlich nochmal angreifen ?
reichts beim schweizer nochmal für die stammelf ?
oder ist er doch eher nur noch stand by profi...?
 

mars85

FritzWaltersErben
denke nicht, das Sforza eine Chance auf einen Stammplatz hat.
Die Frage wäre auch würde es den noch Sinn machen ihn als Stammspieler zu bringen?
Würde ihn eher als Einwechselspieler nehmen oder als Mann für alle Fälle.
 

muffy1971

RodalBär
kriggebächler schrieb:
lt. treffpunkt betze hat c.sforza heute wieder voll mit der mannschaft mittrainiert, wie auch ch.timm.
und sforza wäre auch wieder direkt der lauteste auf dem platz gewesen. hätte anweisungen und ansporn verteilt.

was meint ihr ?
kann sforza tatsächlich nochmal angreifen ?
reichts beim schweizer nochmal für die stammelf ?
oder ist er doch eher nur noch stand by profi...?

ich hoffe jara baut ihn langsam auf, natürlich könnt ich ihn mir in der abwehr wieder vorstellen anstelle von lembi vielleicht, aber erst in der rückrunde, das gäb aber auch wieder ärger in der mannschaft wenn lembi nich meht spielt....
 

schlappe

Blunaschlürfer a.D.
So sind die Profis bei den Bescheissern:
Jahrelang verletzt und beim ersten Training trainieren sie voll mit. :hammer:
Erst mal trainieren, dann saufen !!! :zwinker3: :floet:
 
"Man muss dem Körper zuhören"
FUSSBALL: Ciriaco Sforza will mit dem FCK noch einmal nach oben

KAISERSLAUTERN (zkk). Ciriaco Sforza ist zurück auf der Spielwiese. Nach zwei Achillessehnenrissen und 16 Monaten Bundesligapause naht das Comeback der 34-Jährigen: Die ersten drei Härtetests mit der Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern hat der Schweizer sehr gut überstanden.


¸¸Vom Gefühl her, von der Sicherheit her, geht es sehr gut. Ich gehe in die Zweikämpfe. Der Kopf ist frei! Ich muss jetzt im Training das Tempo forcieren. Es liegt jetzt an mir", beschreibt ¸¸Ciri" Sforza seinen Stand.


Am Freitag hat er erstmals wieder mit der Mannschaft trainiert, sofort versucht, für eine gesunde Aggressivität im Spiel zu sorgen. ¸¸Man könnte meinen, ,Ciri" wäre nie weg gewesen", lobt Kurt Jara den Strategen. Der Trainer plant zumindest einen Einsatz Sforzas bei den FCK-Amateuren in der Oberliga und im Testspiel der Profis gegen Guimares am 8. Oktober. Das Bundesliga-Comeback sei am 17. Oktober in Mönchengladbach denkbar.


¸¸Wer mich wirklich kennt, der weiß, dass ich den Erfolg will, dass ich noch einmal angreifen will, helfen will, den FCK wieder dahin zu bringen, wo ich mit dem FCK seit 1993 immer war. Ich war - abgesehen von 2003 - mit dem FCK immer unter den ersten Fünf, international dabei und 1998 Meister", erinnert der Schweizer, der 241 Bundesligaspiele bestritten, dabei 21 Tore geschossen hat. Der letzte Bundesliga-Einsatz Sforzas datiert vom 17. Mai 2003: Mit dem 0:0 gegen Borussia Dortmund ist der Klassenerhalt damals perfekt gemacht worden.


Nach einem Achillessehnenriss im Sommer 2003 und einem Riss der Achillessehne Anfang 2004 drohte Sforza das Karriereende. Seinen Anschlussvertrag als FCK-Sportdirektor wandelte der verletzte Fußballer im Sommer (überraschend) in einen neuen Zwei-Jahres-Vertrag als Lizenzspieler des 1. FC Kaiserslautern um.


¸¸Der Arzt hat mir nach der zweiten Operation gesagt: Es sieht gut aus. Wenn du den Wille hast, dann schaffst du es wieder. Jetzt greife ich noch einmal an", beteuert Sforza. Er wirkt locker, drahtig. ¸¸Ich habe frischen Elan", sagt Sforza mit leuchtenden Augen. Er brennt (wieder). ¸¸Es ist ein Geschenk, dass ich wieder auf dem Platz stehen darf. Jetzt beginnt wieder ein neuer Abschnitt. Ich habe in der ,Reha" bei Jürgen Weber gelernt, von Tag zu Tag zu denken. Man muss dem Körper zuhören", beschreibt der Routinier seine Lehren.


Sforza ist überzeugt, seiner Mannschaft noch einmal helfen zu können. ¸¸Im Fußball brauchst du Vertrauen. Du darfst keine Angst haben, du musst dir Ziele setzen. Ich sage, wenn wir gut organisiert sind, kompakt stehen, dann kann diese Mannschaft für eine Überraschung sorgen", betont Sforza. ¸¸Wir haben gute, junge Leute bekommen. Die müssen jeden Tag an sich arbeiten, aber wir dürfen keine Angst haben, wir dürfen nicht so tief stehen wie gegen den HSV", rät der erfahrene Mann. ¸¸Wir haben Spieler mit Zukunft bekommen. Wir haben bisher aber nur zweimal 40, 50 gute Minuten gespielt, das Positive sind die sechs Punkte", sinniert Sforza.


¸¸Ich will wieder Fußball spielen", beschreibt Sforza, warum er sich noch einmal so quälte. Nach dem Spieler Sforza könnte es den Trainer Sforza geben. Auch beim FCK! Die Beispiele Sammer oder van Basten ermutigen.



ron.de
 
Oben