sieg der gerechtigkeit neuville drohen 2 spiele sperre

Soll Neuville nachträglich gesperrt werden?

  • Nein

    Stimmen: 32 62,7%
  • Ja er gehört gesperrt

    Stimmen: 19 37,3%

  • Umfrageteilnehmer
    51

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

muffy1971

RodalBär
wird oder soll der dfb kontrollausschuß neuville bestrafen?

mittlerweile dürfte auch kerp gesehen haben das neuville grob unsportlich gehandelt hat
bei premiere wurde gesagt das es bei nem ähnlichen fall in der 2. liga eine nachträgliche sperre für den spieler gegeben hat...
nun eure meinung soll neuville nachträglich gesperrt werden?
 
Zuletzt bearbeitet:

muffy1971

RodalBär
txty schrieb:
... hab ich leider nicht gesehen - muss ich passen - sorry! :frown:
war gegen wolfsburg, riedl hat wohl mit dem ellenbogen ausgeschlagen was der schiri nich sah, das tv jedoch schon, nachdem bildern kam es dann zu ner anklage von hilpert die dann aber fallen gelassen wurde
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
muffy1971 schrieb:
sowie das "schlagen" von riedl gegen allesandro? wo der kontrollausschuß auch aktiv wurde?
was aber "hinter dem Rücken" des Schiedsrichters passierte.
im DSF wurde vorhin gesagt, dass Petr Ruman vom Schiedsrichter gefragt wurde und er quasi nicht für das Handspiel an sich sondern das Belügen des Schiedsrichters bestraft wurde.
 

whiteman

Becksteins erste Ehefrau
Schmarrn...

Ohne Gegentor und mit einem selbst erzielten hätte Gladbach eh drei Punkte gewonnen...

Und was willste mit ihm machen? Hängen?
Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:

HorstNeumann

Majestät brauchen Sonne
Nö, hätte, wenn der Schiri, die Szene richtig beurteilt hätte, ohnehin nur "Gelb" wegen "absichtlichem Handspiel" gegeben. Riedls Aktion gegen D'Allessandro war eine Tätigkeit, wofür es ja bekanntlich "Rot" gibt.
 
definitiv nicht sperren...
warum solte er auch gesperrt werden? hätte der schiri is gesehn hät neuville gelb gesehn und nicht mehr! wegen lügen kann man niemanden sperren...
 

Mr.Fair

(Sch)Lagersänger
HorstNeumann schrieb:
Nö, hätte, wenn der Schiri, die Szene richtig beurteilt hätte, ohnehin nur "Gelb" wegen "absichtlichem Handspiel" gegeben. Riedls Aktion gegen D'Allessandro war eine Tätigkeit, wofür es ja bekanntlich "Rot" gibt.



Wenn man dich richtig interpretiert gibt es beim Verhindern eines Treffers "rot" für den Handballer, beim Erzielen aber nur "gelb" :mahnen:

Wenn dem so ist, dann frage ich mich ehrlich wer so etwas festlegt :kotzer:

Beschiss ist Beschiss und muss gleich behandelt werden :mahnen:
 

HorstNeumann

Majestät brauchen Sonne
Mr.Fair schrieb:
Wenn man dich richtig interpretiert gibt es beim Verhindern eines Treffers "rot" für den Handballer, beim Erzielen aber nur "gelb" :mahnen:

Wenn dem so ist, dann frage ich mich ehrlich wer so etwas festlegt :kotzer:

Beschiss ist Beschiss und muss gleich behandelt werden :mahnen:

Du verstehst mich richtig. Wer so was festlegt: Die Uefa- und Fifa-Regelpäbste.
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Für mich eine grobe Unsportlichkeit, die ich deutlich höher, als die "üblichen" Tätlichkeiten bestrafen würde ... Damit wird ein Ergebnis "erstohlen" und das ganze Schiedsrichtergespannt, einschließlich der Gegner bewusst hinters Licht geführt.
Natürlich hätten das vermutlich viele Spieler nicht zugegeben, aber allein die Art, wie Neuville da mit der Hand zum Ball gegangen ist und das anschließende Interview verdienen nichts anderes als eine lange Sperre ... Man stelle sich vor, so einer würde auch noch Torschützenkönig in der Bundesliga werden ... Am Schluss noch mit diesem Hand-Tor ...
 

Blubb

Aktives Mitglied
muffy1971 schrieb:
sowie das "schlagen" von riedl gegen allesandro? wo der kontrollausschuß auch aktiv wurde?

Man kann nur nachträglich bestrafen,wenn der Schiri die Situation nicht bewertet hat...

Schri hat Riedls schalgen nicht gesehen ---> Sperre möglich
Schiri hat Riedls Aktion gesehen und gibt gelb oder bewertet es als "nicht gelbwüdig" ---> keine Sperre

Und da ich davon ausgehe,dass der Schiri das Handspiel nicht gesehen hat,wäre ne Sperre möglich... ist natürlich die Frage,ob man sowas überhaupt mit Sperre bestrafen darf...
 

Akoa

Schönwetter-Fußballer
Klares nein

Also es gab schon mehrer Spiele wo Spieler den Ball mit der Hand ins Tor befördert hat und es gab nie eine Strafe. Ich erinner mich nur vor ca. 1-2 Jahren wo Leverkusens Bierofka den Ball mit der Hand zum 2:2 gegen uns ins Tor lenkte und der hat auch keine Strafe bekommen.
 

Akoa

Schönwetter-Fußballer
HorstNeumann schrieb:
Nö, hätte, wenn der Schiri, die Szene richtig beurteilt hätte, ohnehin nur "Gelb" wegen "absichtlichem Handspiel" gegeben. Riedls Aktion gegen D'Allessandro war eine Tätigkeit, wofür es ja bekanntlich "Rot" gibt.



So sieht es aus.

Auch wenn es (fals es absicht war) total unsportlich war von Neuville war es immer noch nur eine Gelbwürdige Aktion :mahnen:
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Akoa schrieb:
So sieht es aus.

Auch wenn es (fals es absicht war) total unsportlich war von Neuville war es immer noch nur eine Gelbwürdige Aktion :mahnen:


Wenn man dann aber so argumentiert, dass der Spieler nicht mit Rot für solch eine Aktion bestraft werden kann und der daraus resultierenden Sperre, müsste man zumindest ein Wiederholungsspiel ansetzen, da durch diesen Betrug das Spielgeschehen maßgeblich beeinflusst wurde ...
Auf irgendetwas muss es hinauslaufen und da ich diese Aktion hochgradig unsportlich fand, sähe ich eine Sperre Neuville's lieber ...
 

GladbacherSuperstar

Vollblut-FCCler
Webchiller schrieb:
Wenn man dann aber so argumentiert, dass der Spieler nicht mit Rot für solch eine Aktion bestraft werden kann und der daraus resultierenden Sperre, müsste man zumindest ein Wiederholungsspiel ansetzen, da durch diesen Betrug das Spielgeschehen maßgeblich beeinflusst wurde ...
Auf irgendetwas muss es hinauslaufen und da ich diese Aktion hochgradig unsportlich fand, sähe ich eine Sperre Neuville's lieber ...
Kannst du dich noch an die berühmten Wiederholungspiele zwischen Gladbach-Levekusen und Gladbach-Aaachen erinnern?
 

Akoa

Schönwetter-Fußballer
Webchiller schrieb:
müsste man zumindest ein Wiederholungsspiel ansetzen, da durch diesen Betrug das Spielgeschehen maßgeblich beeinflusst wurde ...


Dann hätte es in den Vergangenen Jahren aber schon mehrere Wiederholungsspiele geben müssen weil sowas schon öfter vorgekommen ist! Ich will damit nicht sagen das ich Neuville´s Aktion gut fande, ganz im gegenteil sogar unsportlich aber man kann Gladbach oder Neuville jetzt nicht härter bestrafen als es in den Jahren zuvor passiert ist.
 
Oben