Skela wechselt zum FCK

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Bielefelder Ervin Skela ab kommender Saison beim FCK

02.03.2005

0806_skela_dpa_150.jpg



Der 1. FC Kaiserslautern hat einen ersten Transfer in Richtung der kommenden Saison 2005/2006 unter Dach und Fach gebracht. Von Arminia Bielefeld kommt der albanische Nationalspieler Ervin Skela (28) zu den „Roten Teufeln“. Der Mittelfeldakteur ist ablösefrei erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2007.

„Ich freue mich tierisch auf einen solchen Traditions-Verein und seine Fans“, erklärte der 1,73 Meter große und 68 Kilogramm schwere Skela am Mittwoch nach dem 1:0-Sieg der Bielefelder gegen Hansa Rostock im DFB-Pokal-Viertelfinale vom Dienstag: „Besonders freue ich mich auf Ioannis Amanatidis.“ Mit dem Griechen hatte Skela ebenso bei Eintracht Frankfurt zusammen gespielt wie mit Ingo Hertzsch, bevor er nach dem Abstieg der Hessen im vergangenen Sommer nach Bielefeld wechselte. Insgesamt bestritt Skela bislang 52 Bundesligaspiele und erzielte dabei acht Tore.

In Albanien hatte Skela, der durch die Herkunft seiner Mutter auch die italienische Staatsangehörigkeit besitzt, schon im Alter von 15 Jahren in der ersten Mannschaft von Flamutari in seiner Heimatstadt Vlora gespielt, anschließend für den Sportclub Tirana. Von dort war er 1996 zu Union Berlin gekommen. Weitere Stationen waren Erzgebirge Aue, der Chemnitzer FC und Waldhof Mannheim.
 
Zuletzt bearbeitet:

mars85

FritzWaltersErben
Mhh, wer geht dann im Mittelfeld?
Höchstwahrscheinlich Kosowski vermute ich, aber auch Sforza könnte ich mirnvorstellen.
 
wieso sollte sforza für skela weichen ??? :eek:
skela wird, wenn überhaupt zandi verdrängen.
wobei ich die verpflichtung skelas für unsinnig halte.
skela hat weder in frankfurt noch in bielefeld oder sonstwo einen durchbruch geschafft.
ein durchaus guter techniker, jedoch ohne die nötige einstellung und durchsetzungsvermögen.
ich denke, dass sich der FCK mit skela ein faules ei ins nest setzt.
aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren... :suspekt:
 
Der Wechsel von Skela an den Betze haut mich jetzt nicht gerade vor Freude aus den Socken. Ich bin der Meinung, daß wir mit Skela einfach nur einen Mitläufer an den heiligen Berg geholt haben. :schmoll2:
Auf einmal pilgern noch ein paar wehmütige Eintracht Asis ins FW Stadion....... :eek: Apropos, wo ist eigentlich der Hesse? :floet:
chou
 
1. FCK ködert Skela
FUSSBALL: Amanatidis" Spezi kommt bis 2007

KAISERSLAUTERN (zkk). Das DFB-Pokalfinale in Berlin soll der krönende Abschluss seiner Zeit bei Arminia Bielefeld werden. Danach wechselt der offensive Mittelfeldmann Ervin Skela (28) ablösefrei zum Fußball-Bundesliga-Rivalen 1. FC Kaiserslautern.


Bis 2007 läuft der Vertrag des albanischen Nationalspielers, den FCK-Trainer Kurt Jara als „Mann hinter den Spitzen" sieht und schätzt. „Spielerisch hat Skela bewiesen, dass er ein Guter ist. Er bewegt sich sehr viel und ist bei Standardsituationen sehr gefährlich. Dass er sich so schnell für uns entschieden hat, zeigt auch, dass wir wieder wer sind", kommentierte der Lauterer Trainer die Verpflichtung des ehemaligen Frankfurters, der zuvor beim SV Waldhof, Chemnitzer FC, Union Berlin, SC Tirana und Flamutari Vlora spielte.


„So leicht ist mir der Abschied von Bielefeld nicht gefallen", gestand Ervin Skela gestern in einem RHEINPFALZ-Gespräch. Der 1. FC Kaiserslautern aber reize ihn. „Das ist ein Traditionsverein mit tollen Fans. Und ich freue mich, dass ich wieder mit meinem Freund Ioannis Amanatidis zusammenspielen kann. Wir waren in Frankfurt Zimmergenossen, haben uns auf dem Platz gut verstanden", erzählt Skela, der in 52 Bundesligaspielen acht Tore schoss.


„Uwe Rapolder hat mit Glück gewünscht. Wir werden immer Freunde bleiben. Ich habe ihn schon im Mannheim als hervorragenden Trainer kennengelernt, er weiß, was ich als Fußballer gebracht habe", sagte Skela gestern.


Er erinnerte daran, dass er „für kleines Geld in Bielefeld zugesagt hat", weil Arminia finanzielle Engpässe hatte. Skela: „Ich habe 22 Spiele gemacht und meinen Anteil daran, dass wir 32 Punkte haben und im DFB.Pokal-Halbfinale stehen. Ich werde bis zuletzt professionell gute Arbeit für Arminia Bielefeld abliefern."


Der FCK muss am Sonntag (15.30 Uhr) im Spiel bei Hertha BSC neben den gesperrten Marco Engelhardt und Ingo Hertzsch möglicherweise auch Lucien Mettomo mit Muskelproblemen ersetzen. Fällt er aus, rückt Hervé Lembi wohl von rechts in die Innenverteidigung, dann könnte Dimitrios Grammozis außen verteidigen.

ron.de
 
M Christian Nerlinger L 31 1,82 L 1.500.000 2004-2007
M Dimitrios Grammozis L 26 1,79 R 1.200.000 2000-2005
M Ferydoon Zandi L 25 1,84 L 1.000.000 2004-2006
M Ciriaco Sforza L 35 1,80 R 1.250.000 2002-2006
M Mihael Mikic L 25 1,76 ? 600.000 2004-2006
M Jochen Seitz L 28 1,82 L 1.200.000 2004-2006
M Jürgen Gjasula L 19 1,86 R 100.000 2004-2006
M Marco Engelhardt L 24 1,87 L 2.500.000 2004-2007
M Thomas Riedl L 28 1,74 R 600.000 2001-2006
M Mika Nurmela L 33 1,78 R 1.000.000 2003-2005
M Michael Lehmann L 20 1,81 R 150.000 2003-2007
M Kamil Kosowski L 27 1,86 L/R 2.000.000 2003-2005
M Patrick Wittich L 22 1,84 R 100.000 2003-2006
 

mars85

FritzWaltersErben
Schon vor Skela hatte der 1. FCK Interesse an seinem Bielefelder Kollegen Delron Buckley. "Da waren wir mal dran. Jetzt ist er kein Thema mehr", behauptete Jäggi am Mittwoch. Ein Ablenkungsmanöver? Alles ist möglich. Jara will bekanntlich noch einen Torjäger haben, am liebsten Bernardo Romeo (vom HSV an RCD Mallorca ausgeliehen). Mit Buckley anstelle von Romeo könnte Jara sicher auch sehr gut leben.
kicker

Wir waren mal an Buckley interesiert?Hätte ich nie gedacht
 
Oben